Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 25.05.2024, 07:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eindecken
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 14:05 
Wie haltet Ihr das mit dem Eindecken (nicht nach der Arbeit / Abschwitzdecke)?
Wer (Rasse, Alter, etc.) wird von Euch wann und warum eingedeckt?


Unsere alte Stute nimmt z.B. ganz schnell ab, wenn’s kälter wird. Damit sie nicht so viele Kalorien verbrennen muss, wird sie unter Null Grad generell mit Regendecke rausgestellt (hauptsächlich gegen den fiesen Wind). Bei richtig kaltem Wetter bekommt sie dann auch die Filzdecke drauf. Bei Regen (ab unter ca. 10°C oder Dauerregen) hat sie auch immer eine Decke drauf.

Oscar wird nur bei Regen / Dauerregen eingedeckt und das auch nur, wenn’s unter etwa 10°C ist. Ok, wenn ich reiten will hat er auch bei Fisselwetter seine Decke drauf- aus reiner Bequemlichkeit.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 15:05 
Offline

Registriert: 17.07.2007, 10:55
Beiträge: 8486
Wohnort: nördlichst
Wir haben Abschwitzdecken und auch für Sunny ne Regendecke. Aber eigentlich benutzen wir gar keine Decken...

Wenns dauerregnet kommen die Pferde halt früher rein. Dafür haben wir ja herrlich große Laufboxen. Da immer ein Tor offen ist, herrschen drinnen und draußen ziemlich die selben Temperaturen.

Ich kenne viele, die es mit ihren Decken übertreiben. Meine RL meinte zB mal zu mir, ich solle Samu nach dem reiten keine Decke raufmachen; dann schwitze er ja noch mehr...und bisher hatten wir auch nie Probleme...die Pferde kommen nach der Arbeit in den Stall; da ist es dann Windgeschützt und ich reibe mein Pferd notfalls etwas mit Stroh trocken.

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!Ich bin wie ich bin und verbiege mich nicht nur um anderen zu gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2008, 10:47
Beiträge: 119
Tja, ich schlage wohl bisschen aus der Art.

Meiner steht ja auch im Offenstall und ist geschoren (bin ja bis Januar noch geritten), mit einer Art Deckenschnitt. Dementsprechend natürlich auch eingedeckt. Er geht schon jahrelang (im Grunde seit ich ihn habe) geschoren und eingedeckt auf Koppel bzw. im OS und ich hatte noch nie Probleme.

Ich decke auch im Sommer bei längeren Regenperioden nachts ein, weil mein Pferd auf nasse Kälte unheimlich empfindlich reagiert und unheimlich klemmig wird.

_________________
Streite niemals mit Idioten. Sie ziehen ich auf ihr Niveau herunter und schlagen Dich dort mit Erfahrung.

Das Professoren-Tagebuch

Des Professors neue Schuhe in Bildern


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 20:04 
BirgitS hat geschrieben:
Tja, ich schlage wohl bisschen aus der Art.

Meiner steht ja auch im Offenstall und ist geschoren (bin ja bis Januar noch geritten), mit einer Art Deckenschnitt. Dementsprechend natürlich auch eingedeckt. Er geht schon jahrelang (im Grunde seit ich ihn habe) geschoren und eingedeckt auf Koppel bzw. im OS und ich hatte noch nie Probleme.

Ich decke auch im Sommer bei längeren Regenperioden nachts ein, weil mein Pferd auf nasse Kälte unheimlich empfindlich reagiert und unheimlich klemmig wird.


Ok, Du bist ja auch bis zum Tag X richtig geritten. Das ist m.M. nach was anderes.

Wir haben unsere zwei Alten (Süße, 30 und Ixi, 20) auch im Sommer bei schlechtem, klammem und nassem Wetter eingedeckt, weil wir gemerkt haben, dass sie sich damit echt besser fühlten. Oscar würde ich im Sommer bei normalen Temperaturen jedoch nicht eindecken. Ausserdem geht er sowieso freiwillig rein, wenn's ihm zuviel / zu naß wird. :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2008, 08:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Funny geb.: 1983 Ist im Offenstall Wind- und Wettertauglich!
Außer zu Zeiten wo sie geritten wurde, hatte sie noch nie eine Decke nötig.

Püppe geb.1986 Ist wie Funny Wind- und Wettertauglich!

Sputnik geb. 1986, ECS-Pony ist wieder Wind- und Wettertauglich!
Nur im 1. Winter nach der Diagnose und behandelt seit ca 9 Monaten durfte er nicht nass werden, das konnte er nicht ab. Ansonsten brauchte er auch keine Decke.

LisKa geb.: 1996 , Typ Windhund und Weichei braucht fast das ganze Jahr eine Decke.
Ich denke, dass sie durch die Ekzemerdecke im Fellaufbau behindert ist.
Allerdings braucht sie auch im Hochsommer bei Arbeitsleistung ein Deckchen auf ihren Muskeln.....
Hette es auf einem Turnier, sie stand zwischen zwei Prüfungen bei fast 30 Grad mit Fliegendecke am Anhänger.
Vor der nächsten Prüfung war sie aufgrund der Muskeln lahm!

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2008, 12:59 
Offline

Registriert: 18.02.2008, 12:43
Beiträge: 74
Sahera, geb. 1986: Ich hab sie am Spätherbst im letzten Jahr bewußt eingedeckt. Zuerst nur mit einer ungefütterten Regendecke. Später, als es kälter wurde gabs dann halt ihre gefütterte (200 g) Winterdecke drauf. Sowohl am Tag, als auch in der Nacht. Bei guter, sonniger Witterung gab es die Decke dann mal zum "Pferd lüften" ab. Bei ihr merkt man deutlich, daß ihr die Deckte gut tut. Zeigt sich sowohl durch ihren Gemütszustand, als auch ihrer Beweglichkeit.

Sharinyah, geb. 1990: Auch eher so ein Weichei. Insbesondere bei nasskalter Witterung leidet sie ganz krass. Man kann gar nicht so viel füttern, wie sie verbrennt. Je nach Wetterlage gibts dann halt nur die ungefütterte Regendecke drauf, oder wo es teilweise ganz krass war, auch eine ganz dick gefütterte Weidedecke (300 od. 400 g). Bei so fiesem nasskaltem und windigen Wetter ist sie stocksteif.

Asterix, geb. 2003: Komplett wind- und wettertauglich. Allenfalls nach getaner Arbeit gibts mal eine Abschwitzdecke drauf.

Palmira, geb. 2005: Ebenfalls komplett wind- und wettertauglich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2008, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2007, 17:00
Beiträge: 78
Wohnort: Nördliche Oberpfalz
Korina, geboren 1993, Welsh-Isi, wird grundsätzlich nie eingedeckt, allerhöchstens wenn sie wirklich verschwitzt bzw. total nass ist und es kalt und windig ist. Allerdings bekommt Korina ab diesem Jahr eine Ekzemerdecke, da es das einzige Öl, das geholfen hat in dieser Konzentration nicht mehr gibt und ich momentan auch keine bessere Lösung weiß.
Für Sternenglanz, geboren 1996, Welsh-Connemara gild die gleiche Regel.

Auch für meinen verstorbenen Senior Max, geboren 1981, Welsh-Isi war eine Decke nur im "äußersten Notfall" nötig. Allerdings habe ich zuletzt schon darauf geachtet, daß er nicht unbedingt beim eiskaltem Regen verbunden mit Wind draußen stand.

Alle Ponies leben im Offenstall.

_________________
"Das Pferd ist ein Kamerad in der Gefahr, ein Gefährte in der Einsamkeit, ein verlässlicher Partner - intelligent und loyal bis in den Tod..."

Tagebuch Korina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2008, 01:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2007, 10:04
Beiträge: 899
Wohnort: Flensburger Ecke
Hallo zusammen,
Sunny geb. 09.07.2000, Lewitzer-Isimix ist absolut Wind- und Wetter tauglich. Die einzigste Decke die er ab und zu mal sieht ist eine Abschwitzdecke. Ansonten geht es komplett ohne.

Miro geb irgendwann 1988, Shetty ist genau wie Sunny Wind- und Wetter tauglich. Eine Decke benötigt er überhaupt nicht, egal welches Wetter wir haben.

Beide Ponys stehen im Offenstall.

_________________
Tagebuch Miro
Datenblatt Miro
Diskussion
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2008, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.07.2007, 14:18
Beiträge: 6984
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Welli (*1991) braucht keine Decke, ist grundsätzlich wind - und wettertauglich. Auch früher, als sie noch draußen stand. Heute hängt an ihrer Box für den Notfall eine Abschwitzdecke, weil grad im Moment das Wetter so komisch ist und ich, wenn ich die Ponys gegen Abend arbeite, und sie dann doch mal schwitzen sollte, lieber ne Decke draufmache, wenn sie nochmal aufs Paddock dürfen und es windig ist.

Unsere große alte Trakehnerdame (*1981) allerdings braucht ihre mollige Decke - wenn man das nicht macht, bekommt sie große Probleme mit der Muskulatur. Sie steht auch mit vier Molle-Gamaschen in der Box.

_________________
"Madame Plümps"
Fairwells Hufrehe - Tagebuch
Fairwells Hufrehe - Datenblatt
Palus Tagebuch
seit dem 4.9.2006 im Forum-Boot dabei!

Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(Robert Lynd)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.02.2008, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007, 09:31
Beiträge: 21
Wohnort: Bergisch Gladbach (nähe Köln)
hi

also mein ECS pony (1981) bekommt bei regen eine regendecke drauf. ansonten wenn sie mal geschwitzt haben oder wenn sie mal doch nass geworden ist eine abschwitzdecke. im winter gibt es ansonsten nur wenn es sehr kalt ist ne leichte decke drauf.

lg alex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.03.2008, 18:22 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 22:38
Beiträge: 1595
hallo,

also wir decken eigentlich gar nicht ein (Kaltblutstute und Shetty). Meine Kalte hat zwar immer ein sehr dünnes Winterfell doch eingedeckt wird sie nie-ohne probleme! Nach dem Reiten bekommt sie halt ihre Abschwitzdecke drauf.

Urmel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eindecken
BeitragVerfasst: 03.11.2016, 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 671
Das ist jetzt nicht ganz das richtige Thema, aber eh ich ein neues aufmache, nehme ich mal dieses:

Ich bin vor kurzem über die Info gestolpert, dass Regendecken ohne jegliches Innenfutter (damit ist Fleece oder ähnliches gemeint, nicht Wattierung/Füllung) das Pferd sehr schnell auskühlen können. Dagegen hab ich auch gehört, dass gerade Decken mit einem nicht glatten Innenfutter verhindern, dass das Pferd das Fell aufstellen kann. Oder verhindert das das Gewicht der Decke ohnehin?

Wie denkt ihr darüber oder was sind eure Erfahrungen?

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eindecken
BeitragVerfasst: 03.11.2016, 19:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 11484
Meine persönliche Erfahrung zu unterschiedlichen Decken ist unten stehend.

Eingedeckt habe ich allerdings letzten Winter erstmalig überhaupt nur weil beide Ponys sehr offensichtlich irgendwann mal gefroren haben, vermutlich wegen der gestörten Thermoregulation bedingt durch das ECS.
Das zeigte sich auch im letzten Sommer bei extremer Hitze die sie deutlich schlechter verkraftet haben als vorher bzw. wie es bei einem Pferd mit seiner ausgeklügelten Thermoregulation eigentlich zu erwarten wäre.

Von daher haben für mich Decken eigentlich nur bedingt, also z.B. bei Krankheit, Alter mit evtl. einhergehendem Gewichts und dadurch zu hohen Energieverlust usw., geschorene Tiere usw. ihre Berechtigung.
Offenstaller passen sich eigentlich sehr gut auch extremen Temperaturen an wenn die Stalltemperatur der Aussentemperatur folgt.

Das Hauptproblem ist nämlich oftmals das wir unser eigenes Kälteempfinden auf die Pferde projizieren und im Winter den Stall sogar am liebsten dicht machen würden, einen Gefallen tun wir den Fellnasen damit aber nicht.

Meine Ponys hatten eine Fleecegefütterte Regendecke wo sich das Fell von abgescheuert hat, diese war zudem recht schwer und trocknete schlecht. Das Pony war darunter aber relativ warm.

Dann habe ich auf eine nicht wattierte Regendecke mit einem glatten Synthetikinnenfutter gewechselt was das Pony gefühlt wärmer gehalten hat und einen besseren Tragekomfort aufwies.

Nicht unterschätzen darf man bei offensichtlich Deckenbedürftigen Pferden den Windchill, besonders in Verbindung mit Regen können sie recht schnell frieren.

Ansonsten finde ich ist das Thema HIER auch fachlich sehr gut erörtert.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eindecken
BeitragVerfasst: 04.11.2016, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 671
Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich habe ähnliche Beobachtungen mit und ohne Futter gemacht und habe nun auch schon länger eine mit glatter Innenseite.

Mit dem generellen Eindecken "übe" ich noch. Bis vor zwei Wintern habe ich ihn eh geschoren, da stellte sich die Frage nicht. Letzten Winter dann das erste mal nicht, da zeigte er noch öfter Mal an, dass er sich gerade bei Wind unwohl fühlt und ich musste bei ganz fiesem Wetter sogar ein zwei Mal ein leichtes Futter (kann man an meine Decke anbauen) zur Hilfe nehmen.

Dieses Jahr scheint er schon deutlich besser klar zukommen, vielleicht auch zum Teil durch die Prascendtherapie. Ich bin allerdings noch vorsichtig bei Regen. Er hat Arabertypisch sehr feines Fell. Aber immerhin schafft er schon mal einen Regenschauer bei 10°C ohne vor Empörung motzend am Zaun zu stehen :haukopf:
Er steht nachts drin, aber in einer Box die außen an der Halle ist, also keine Stallgasse hat, in den Boxen herrscht also fast die gleiche Temperatur nur ohne Regen und mit weniger Wind.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eindecken
BeitragVerfasst: 12.11.2016, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1576
Doofe frage, aber unter der decke sollt es doch eig halbwegs warm sein oder?
Bei uns ist grad land unter, finni bleibt normal jz bei regen immer im unterstand - heute nicht, sie war patschnass
beim spazieren merkte icj dann schon, dass sie wieder etwas verspannt ist
also danach die regendecke mit anschwitzfunktion drauf, jz war ich zum runtergeben im stall (decke war jz 4h oben), pony zwar trocken darunter, aber kalt :-/

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pferd eindecken - Kälte
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: lives
Antworten: 22
Eindecken
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Dukiee
Antworten: 18

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz