Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 02.04.2020, 00:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 10:24 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
Hey Camarguepony und Eddi,

vielen Dank für eure Antworten!

Hab mich nochmals etwas durchgelesen und denke das ich den Test, wenn die Pferde wieder da sin, machen werde.
Muss eben wie gesagt nur noch jemand finden der es Korrekt durchführt.
Kliniken die es durchführen sind alle eher weit weg und (da in der Schweiz) sehr kostspielig. War mit ernir damals in der Klinik…

Aber vielleicht findet sich ein Tierarzt in der nähe der eine zentrifuge besitzt… Hab jetzt ja noch etwas Zeit…

Eine von unserem Stall hatt ihr Pferd auf alles testen lassen (alles negativ) obwohl ich mittlerweile daran zweifel. Das Pferd zeigt eigentlich die typischen Syptome und ist seit ich es kenne übergewichtig (6 jahre). Kann natürlich sein das die Test nicht richtig durchgeführt wurden… Sie hat für den ganzen spass ca. 600 Euro bezahlt :(


Heufütterung versuche ich nochmals zu besprechen ob sich da nicht doch was machen lässt… ist halt immer schwieriger als einsteller…
Vielleicht kann ich mit dem Argument kommen das in unserem Paddock auch etwas Gras wächst… obwohl dann vielleicht es ehre besser ist wenn sie heu mümeln als das ganz kurze gras fressen. oder sehe ich das falsch?

Meine zwei Pferde nicht auf die Weide stellen (und die anderen schon) hab ich schon versucht leider gieng es nicht.
Da Ernir der Chef der Herde ist er schlussendlich vor lauter herje durch den Zaun gebrochen :(

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 18.08.2014, 10:24 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 1013
Dann bliebe noch die Option auf der Wiese einen Maulkorb anzuziehen und die Bewegung zu steigern. Wie sieht es damit aus, was machst Du mit Ihnen und wie regelmässig ?
Eventuell eine Option eine RB zu suchen , 2 Isis ausreichend zu bewegen ist ja schon ein Halbtagsjob :wink: .

So hart das klingt, entweder Du findest eine Möglichkeit das sie sichtbar abnehmen oder sie werden auf Dauer krank.
Ich habe es leider so nicht wahr haben wollen und meine ist nun IR, glaube mir damit lebt es sich schlechter, als frühzeitig etwas an der Haltung zu ändern, egal wie unbequem es erstmal scheint .

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 1013
Camarguepony hat geschrieben:
, egal wie unbequem es erstmal scheint .

...... und wenn es als letzte Konsequent sogar bedeutet das Du den Stall wechseln müsstest, wenn man nicht auf die Bedürfnisse Deiner Ponys eingehen möchte.

Aber gut das Du denn Test machen lassen möchtest, dann hättest Du wenn der konkrete Anzeichen bringt es Schwarz auf Weiss und hättest die besseren Argumente gegen 24 St. Heufütterung.
Somit würde ich das vor einer Diskussion machen.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 12:13 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
Hey Camarguepony,

also Stallwechsel hab ich mir auch schon überlegt…jedoch gibt es in der nähe (1h Fahrzeit) nichts besseres oder diese sind schon voll. Es gäbe nur noch die Möglichkeit mit Boxenhaltung und das möchte ich nicht.

Das mit dem bewegen ist eigentlich kein Problem, ausser eben jetzt denn nach der Alp da ich ja mein Kreuzband operieren musste und erstmal nicht reiten darf.
(Meine Reitlhrerin wird die beide Ponys 2 x pro Woche trainieren – mehr kann ich mir momentan nicht leisten)
Für Spaziergänge hab ich meine Reitschüler die das sehr gerne machen.
Reitbeteiligung ist nicht ganz einfach da sich Ernir von andern (erwachsenen) kaum reiten lässt und für kria habe ich noch keine passende gefunden.

Vor der Alp habe ich die Ponys 6-7 pro Woche bewegt (manchmal auch 2x am Tag).
Geh halt oft mit Handpferd reiten, bei über 2,5 h auch mit Pferdewechsel oder vor dem Wagen das funktioniert sehr gut. Die Ponys hatten auch immer eine super Kondition. (Bei uns ist es relativ bergig :) ) jedoch immer etwas zu viel auf den Rippen.

Fressbremse bin ich mir am überlegen, war mir nur nicht sicher ob diese 1h Weide pro tag "schädlich ist".
Habe vorallem die Vermutung das vorallem das Gras im Paddock so dick macht in Kombination mit so viel Heu…
Die Heuqualität ist wahrscheinlch zu gut, ist wirklich spitzen Pferdeheu das möchte mann selbst essen :)
Aber wahrscheinlich sind momentan alle Kalorien die wir einsparen Goldwert.


Habe noch Heunetze gefunden die nur 2,5 x 2,5 cm öffnungen haben denke werde diese mal noch bestellen dann könnte man diese gegen die 3,5 x 3,5 austauschen das würde ja schon etwas bringen, jedenfalls zu beginn.

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 1013
soni hat geschrieben:

Aber wahrscheinlich sind momentan alle Kalorien die wir einsparen Goldwert.


Habe noch Heunetze gefunden die nur 2,5 x 2,5 cm öffnungen haben denke werde diese mal noch bestellen dann könnte man diese gegen die 3,5 x 3,5 austauschen das würde ja schon etwas bringen, jedenfalls zu beginn.


Ja, das ist leider so, was wäre mit Heu wässern ? Das bringt sehr viel beim abnehmen.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 13:23 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
Heu hatten wir mal ne zeitlang gewässert (damals wegen eines Heustaubalergikers)
jedoch weiss ich von der Stallbesitzerin das sie dies nicht mehr möchte…

ihre argumente:

zu viel aufwand
grosser heuverlust (bei 24 h heu wenn die pferde nicht alles essen)
im winter gefriert es und im sommer gärt es (laut THP und TA)
durchfall bei den Pferden

hoffe das die Stallbesi dann doch noch mit sich reden lässt… sonst muss ich mir irgend was einfallen lassen aber langsam gehen mir die ideen aus. :(

Aber schonmal danke für die vielen Tipps und Antworten!

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 1013
Heu muss eine Stunde gewässert werden und kann im Sommer ausgebreitet nachgeheut ( getrocknet ) werden. Im Winter kann man einen Teil des Heus wenn wässern nicht möglich durch Rübenschnitzel ersetzen um eben, nicht die Menge an Kohlehydrate zu haben.
Jede Portion gewässertes Heu ist besser als ungewässertes.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2014, 15:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 9414
soni hat geschrieben:
Fressbremse bin ich mir am überlegen, war mir nur nicht sicher ob diese 1h Weide pro tag "schädlich ist".
Habe vorallem die Vermutung das vorallem das Gras im Paddock so dick macht in Kombination mit so viel Heu…
Die Heuqualität ist wahrscheinlch zu gut, ist wirklich spitzen Pferdeheu das möchte mann selbst essen :)
Aber wahrscheinlich sind momentan alle Kalorien die wir einsparen Goldwert.

Bei einem Diabetiker ist das wenige aber permanente Ungeeignete schlimmer als ein einmaliges sündigen, das ist beim IR-ler Pferd nichts anderes, von daher auch tgl. Kleinigkeiten die ungeeignet sind am besten weglassen. Heu unter 10% Gesamtzucker/ Stärkegehalt ist für die meisten Pferde auch trocken geeignet, ob euer Heu in diesem Rahmen liegt kann schlussendlich nur eine Analyse klären die sich aber durchaus würde.
soni hat geschrieben:
ihre argumente:
zu viel aufwand
grosser heuverlust (bei 24 h heu wenn die pferde nicht alles essen)
im winter gefriert es und im sommer gärt es (laut THP und TA)
durchfall bei den Pferden
.....hoffe das die Stallbesi dann doch noch mit sich reden lässt… sonst muss ich mir irgend was einfallen lassen aber langsam gehen mir die ideen aus. :(

Wenn natürlich mehrere Großpferde ihr Heu gewaschen bekommen sollen ist das schon ein gewisser Aufwand, das lässt sich nicht abstreiten und sollte dem SB auch gesondert entlohnt werden. Wer Heu wäscht wiegt es zumeist auch ab und teilt diese Mengen auf mehrere Mahlzeiten auf um sein Ziel, sein Pferd gesund/ Bedarfsgerecht, diätisch zu ernähren zu erreichen. Das wird also eher nicht ad lib. gefüttert und dadurch zetreten weils dann unsinnig wäre und sich hier dann eher Heulage die durch den Silierprozess Zucker verbraucht (bei gleichem Ausgangsmaterial ) anbieten würde. Diese kann aber tatsächlich bei einigen Pferden zu Durchfällen führen und/oder durch den Gärprozess höheren Histamingehalt Allergikern Probleme bereiten, muss es aber nicht und stellt ein gutes Raufutter dar.
Zum nachheuen hat dir C. schon das nachheuen als Option genannt, zum anderen kommt es bei einzelnen, abgewogenen Portionen gar nicht zu längerer Liegezeit da diese immer für die nächste Fütterung vorbereitet werden. Im Winter, falls es einen Wasseranschluss gibt der gangbar ist, kann durch Zugabe von etwas Viehsalz ein Gefrieren verhindert werden. Durchfall macht gewaschenes Heu eigentlich nicht, es sei denn man lässt es über Stunden vor sich hin dümpeln im Wasser was ja aber niemand macht. Wenn gewaschenes Heu etwas anfriert ist das nicht schlimm, es läuft auch keiner in freier Natur umher um den Pferden das Gras, Moos und Blätter aufzutauen :unibrow:
Überzeugen kannst du die SB wahrscheinlich ausschliesslich durch korrekt (stab.Röhrchen, zentrifugieren, Eisversand) ermittelte Insulin und Glukosewerte die ungeschminkt die Wahrheit aufzeigen, aber Obacht: Insulinwerte innerhalb der Referenz heissen nicht auch gesund was aber fälschlicher Weise oft von den TÄ so gesagt wird wenn man das Labor abfragt. Deshalb bitte unbedingt das Labor aushändigen lassen und zu den eigenen Unterlagen legen. Gesunde Pferde haben einen sehr niedrigen Insulinwert der teils sogar unterhalb der Nachweisgrenze liegt.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 17:40 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
so also zwei fressbremsen sind mal bestellt und neue heunetzte mit einer maschenweite von 2,5 x 2,5 cm > diese darf ich austauschen gegen die 3,5 x 3,5 heunetze (sofern ich es selbst bezahle) nun gut wenigstens ein kleiner schritt nach vorne.

wässern ein ganz klares nein von der stallbesi…gut kann ich vesrtehen
(mit aufpreis wäre es kurzfristig möglich aber dann müssten die ponys in die box (für mich keine Lösung) und bei monatlichem pensionpreis von 600.- € pro pferd für mich nicht so einfach händelbar :( )

Heulage kommt für mich bezüglich der Milchsäurebakterien nicht in frage, und habe gedacht das Heulage eher für Pferd geeignet ist due leichtfuttrig sind? Oder hab ich da was falsch verstanden? :weißnich:

Wie berechnet ihr die Heumenge wenn die Pferde auf einem Paddock stehen wo Grasbewuchs hat?

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 17:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
:shock: puh, das ist ja krass bei euch!

Ich glaube nicht dass die engen Heunetze das Problem beseitigen können dass weniger gefressen wird.
Ein IR-Pferd hat definitif kein Sättigungsgefühl mehr und hat dementsprechend immer Hunger. Zusätzlich lernen die Pferde leider sehr schnell aus den engen Maschen zu fressen.

Zusätzlich solltest Du die Zähne im auge behalten, es gibt 'Einzelfälle wo das Netz quasi Kerben in die Zähne gerubbelt hat.

Ich glaube ganz ehrlich nicht dass es so funktionieren wird.
Im Zweifel kannst Du nur hoffen, dass es ein anderes Pferd erwischt und so ein Umdenken stattfindet. :(
Das Pferd ist einfach nicht dazu geboren ständig von einem prall bestückten Tisch zu speisen, nicht einmal wenn es geeignetes Pferdeheu mit einem Zuckergehalt von unter 10% wäre....

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 18:11 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
hey eddi

ja das ist krass bei uns! :cry:

also unsere ponys machen eigntlich relativ viele fresspausen (ausser der von der Stallbesi, der ganz fette)

als es so warm war und wir Weidepflege gemacht haben sahen wir die pferde wirklich nur sehr selten und kurz fressen und dann wieder ca. 2 h pause im schatten zu machen ohne nahrungsaufnahme.
wahrscheinlich haben sie dann einfach in der Nacht viel gefressen obwohl da die heunetze auch noch grösstenteils am morgen danach voll waren.

die pferde bekommen pro 24h ca. 40-50 kg Heu (verteilt in 9 heunetzen mit 2 fütterungen) für insgesammt 8 Islandpferde.
Dies ist ja eigentlich nicht wahnsinnig zu viel (diese Menge reicht so das immer was übrig bleibt)

Dazu kommt aber einfach die Möglichkeit im Paddock und auf dem Racetrack ständig ganz kurzes Gras zu knabbern (was die meisten auch lieber mögen als Heu).

Wüsste aber nicht wie wir das verbessern könnten, da es Naturboden ist wird immer wieder was nachwachsen.

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 1013
600,- Euro stolzer Preis. :shock:
Ich kann Dich verstehen, die Situation ist schwierig.
Ich würde zügig testen lassen, dann weist Du wie die Lage gerade im Moment ist, vielleicht hilft das bei Entscheidungen.
Diesen Stall wirst Du denke ich nicht genug optimieren könen wenn eine IR vorliegt.
Auch wenn die Haltung eigentlich vorbildlich scheint.

Ich glaube nicht das es so funktionieren wird , es ist eben so das diese ganzen wenn und abers Dir nicht helfen werden, wenn eines Deiner Pferde einen Reheschub bekommt , dann musst Du handeln , leider haben schon viele Pferde hier aus dem Forum diese schmerzhafte Erfahrung machen müssen, bevor sich was ändern lies.
Ich schließe mich nicht aus, ich dachte ja auch es lässt sich mit portionieren, e.t.c schon regeln, zum Glück haben wir nur mit einigen Lahmheiten eine gelbe Karte zu sehen bekommen.
Ich rede hier nur mit weil ich jedem diese Erfahrung ersparen möchte, ich mache mir schon ziemliche Vorwürfe und ärgere mich sehr weil ich mich doch verzockt habe.

Lieben Gruß
Simone

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 18:42 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
hey simone,

danke für deine antwort.

bin eifach etwas verunsichert da unsere haltung und fütterung eigentlich ganz grundlegend ja nicht so verkehrt ist oder?
also ca. 6.25 kg Heu pro Islandpferd wird ja eigentlich empfohlen…eher sogar noch mehr, und von diesen 6.25 kg pro Pferd bleibt ja immer noch was über.

Gut eben der Grasbewuchs im Paddock vielleicht habe ich da ein Argument die Heumenge zu reduzieren.

Ich möchte nicht versuchen mich heraus zu reden… sondern die ursache zu finden. desshalb bin ich etwas kritisch sorry :grin:

Wenn ich im Stall was verändern möchte muss ich sehr gute Gründe haben und vorallem gut abgeklärte neue und machbare Vorschläge bringen können.

Aber ein IR test ist sicher nicht verkehrt. Obwohl mir bis jetzt schon 3 unterschiedliche Tierärzte davon abgeraten haben, da sie meinten meine Pferde seien zwar uübergewichtig aber sehen nicht nach einer IR ect. aus… :weißnich:

da versteht man doch manchmal die Welt nicht mehr :shock:

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 18:46 
Offline

Registriert: 16.08.2014, 18:03
Beiträge: 20
und gut, ja ich hänge sehr an dem Stall, bin ja auch schon seit 14 jahren dort :grin:

_________________
Tagebuch Ernir und Kria
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Datenblatt Ernir und Kria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 1013
Leider ist es ebenso das viele Tierärzte sich nicht genügend mit dem Thema auskennen , leider immer wieder Falschaussagen auch bei den Blutabnahmeprozedere, selbst von den Laboren, leider.
Diese Erkenntnisse kommen aus Erfahrungen und aus Amerika die scheinbar dort weiter sind in Ihren Studien.
Kaum ein Tierarzt hier kennt den z.b. IR Calculator und wendet ihn an
28362214nx18618/ems-ir-fachartikel-wissenswertes-links-f62/ir-calculator-t5638.html
vielleicht musst Du auch in diesem Bereich noch weiter stöbern für Erklärungen:
28362214nx18618/ems-ir-fachartikel-wissenswertes-links-f62/

Sehr gut erkärt diese Seite die Zusammenhänge, würde ich als erstes mal durchlesen :
http://equivetinfo.de/html/stoffwechsel ... ungen.html

es ist eben nicht die Menge sondern die Kohlehydrate die die Probleme machen, im Heu sowie im kurzen Gras.
Gegen die gleiche Menge gewässertes Heu wäre ja nichts einzuwenden, nur als Beispiel.
Ist eben ein Unterschied ob man Sahnetorte isst oder die gleiche Menge an Gemüse.

Ich verstehe auch nicht was gegen eine Blutabnahme spricht und einem ECS/EMS Profil mit Triglyceride, Fructosamine, welches Dir alle Angaben gibt, die es braucht um den derzeitigen Stoffwechselzustand zu beurteilen. Lieber einmal das umsonst investiert als hunderte Euros wenn es zu spät ist für eine Behandlung.

Leider wirst Du immer gegen Windmühlen reden weil sich die Erfahrungen/ Wissen noch nicht verbreitet haben und sowohl die Futtermittelindustrie und die Tierärtzte (sorry ist eben so) daran nicht wirklich verdienen können, (sofortiges abzentrifugieren leider oft in einer Fahrpraxis nicht möglich , nicht wollen ?)Was ist daran bitte sooo schwierig.
Für die Stallbetreiber ist es teilweise nicht umsetzbar. Haste 2 Pferdchen am Haus eben schon.

Aber bevor wir weiter wild spekulieren, solltest Du einfach mal testen, auch wenn das allein schon eine Herausforderung bedeuten kann.

Es ist ja gut wenn Du Dir Gedanken machst, wir wollen ja auch nichts schwarz malen, aber man kann eben nur durch richtige Bluttests halbwegs sichere Aussagen treffen. Lies Dich weiter ein, am Anfang sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht und ist verwirrt. Noch hast Du ja Zeit und es besteht kein akuter Handlungsbedarf.
LG Simone

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Datenblatt Ernir & Kria (Übergewicht)
Forum: Datenblätter und Kurztagebücher
Autor: soni
Antworten: 0
Topinambur bei Übergewicht? Gefahr für (Rehe)pferde!
Forum: pro & contra div. Pferdefutter /Ergänzungsfutter
Autor: Friesin
Antworten: 3
Übergewicht Ernir & Kria
Forum: Tagebücher
Autor: soni
Antworten: 2
EMS ohne Übergewicht
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: IceAge
Antworten: 29
Hufrehe - Übergewicht beim Esel
Forum: Basis-Info für den Reheneuling
Autor: Eddi
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz