Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 29.09.2017, 22:18 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
Hallo Zusammen,

gerade vorhin habe ich von meinem TA die Mitteilung bekommen, dass mein Arabermixpony einen ACTH von über 1000 hat.
Jetzt bin ich erstmal mal ziemlich geschockt und lese mich quer durchs Internet.
Über Google bin ich jetzt hier gelandet.

Am Besten fange ich einfach mal von vorne an.

Mein Pony ist 17 Jahre alt. Steht im Offenstall und wird freizeitmäßig dressur geritten. Ich habe für ihn eine RB die ihn 3x die Woche bewegt da ich mit Familie und Beruf sehr eingespannt bin.

Es fing an mit mehrfachem Stolpern im Schritt und Trab immer mit dem re. Vorderbein an. Vor ca. 2 Wochen ist er dann im Schritt auf einem asphaltiertem Weg auf die Karpalgelenke gefallen.
Seitdem tickte er vorne rechts. Letzten Mittwoch war dann der TA da und ich habe, da ich eh eine große Blutabnahme wollte und er nach dem Bein schauen sollte, gleich den ACTH Test der Firma BI mitmachen lassen. Eine Bekannte hatte von dem kostenlosen Test erzählt und aufgrund des Alters habe ich mich dazu entschieden gehabt es testen zu lassen.
Der TA hat zum Lahmen gesagt er zeigt nur in der Wendung noch leichte Schmerzen. Ich soll 14 Tage abwarten und nur Schritt auf festen Böden und ohne enge Wendungen reiten.

Ich habe irgendwie nicht mit so einem Ergebnis gerechnet! Leider liegen mir die kompletten Werte auch noch nicht vor.
Er hat mich von unterwegs aus angerufen gehabt weil seine Praxis ihn über den hohen Wert informiert hatte. Jetzt habe ich für nächsten Mi. einen Termin und bekomme da hoffentlich auch die ganzen Werte.

Achso Pony hat noch nie Hufrehe gehabt, ist aber schon definitiv zu dick. Er kommt aufgrund seines Gewichtes auch nicht auf die Wiese. Der Paddock ist allerdings schon etwas bewachsen. Das einzige was mir im Frühjahr aufgefallen ist ist das er lange sein Winterfell nicht hergegeben hat. Fellfarbe und auch Struktur hat sich nicht verändert. Er pinkelt relativ viel soweit ich das beurteilen kann. Oft auch während des Ausreitens.

So nun habe ich unter anderem gelesen das der ACTH alleine nicht wirklich aussagekräftig wäre. Wie ist das denn jetzt in meinem Fall mit einem Wert über 1000? Könnte es vielleicht Pseudo-Cushing sein aufgrund des Hinfallens?

Lieben Gruß

Jana


PS ich hoffe es ist nicht zu wirr geschrieben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 07:25 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2140
Herzlich willkommen hier im Forum :hallo: .

Ein Wert von 1000 ist schon ziemlich aussagekräftig. Wenn es meiner wäre, würde er sehr schnell auf Prascend einschleichen. Hab ich damals mit meinem Stetty auch so gemacht, der hatte auch sonst nichts, aber einen Wert von 750.

Wobei ich dann am Mittwoch auf jeden Fall noch die restlichen Werte aus dem EMS/ECS-Profil beauftragen würde: Insulin, Glukose, yGT, Fructosamin, Triglyceride. Die sind wichtig, um eine evtl. bestehende IR nachweisen zu können. Diese tritt ja gerne in Verbindung mit Cushing auf, kann aber auch eigenständig sein.

Was bekommt er denn zu fressen? Welches Futter, welche Mengen?
Wie wird er gehalten?
Und hast Du Bilder?

Hufreheschübe können auch unbemerkt auftreten und können sich dann als Ringe in der Hufwand zeigen. Das ist garnicht so untypisch und selten. Daher fänd ich auch Hufbilder super.

Soweit kurz von mir. Ich denke, Kathi wird sich auch demnächst noch melden.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 10:01 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
Hallo Schnulli,


gehalten wird er im Offenstall mit zur Zeit einem Kumpel der mal Hufrehe hatte. Der 2. Kumpel steht zur Zeit noch 24h auf Wiese.
Er steht auf Stroh und morgens und abends bekommen sie Heu vorgeschoben. Menge in KG kann ich da leider nicht sagen. Auf alle Fälle so das sie tagsüber ein paar Stunden Fresspause haben.
Bis vor ein paar Monaten haben wir aus Netzen gefüttert gehabt. Die hatten so um die 6kg pro Netz

an Futter bekommt er morgens und abens je 1 Liter Kombipellets von Eggersmann und seit 1,5 Wochen Quetschafer 1 Liter (die HP hatte gesagt er braucht mehr Eiweiß :haukopf: ) und Mineralfutter zur Zeit das Seniormineral von Agrobs

Mittwoch werde ich auf alle Fälle mit dem TA die Fütterung besprechen. Mir ist klar das ich da radikal was ändern muss.
EMS/ECS Profil soll er machen und mit dem Prascend wird es losgehen. Das wird er bestimmt eh schon dabei haben.

Wie ist das denn mit dem Stolpern? Kann das evtl. auch zum ECS gehören? Google hat mir da leider nicht so weitergeholfen. Werde ich dann auch den TA zu ausquetschen


Dann bin ich am überlegen ob ich ihn abtrenne damit ich ihn mehr auf Diät setzen kann. Das muss ich aber erstmal mit der Stallbesitzerin und meiner Freundin absprechen.

Was mir noch einfällt ist, dass der Zahnarzt der letzte Woche Montag da war mich draufhin gewiesen hat, das er im Zahnfleisch über den Zähnen leicht dunkelrote Ränder hat die ich beobachten soll. Er meinte da stimmt mit dem Immunsystem etwas nicht. Passt ja zum ECS hab ich jetzt gelesen
Er neigt auch gerne zu Kotwasser

Ringe in der Hufwand hat er noch nie gehabt. Der Schmied kommt regelmäßig alle 7 Wochen. Werde aber trotzdem bei Gelegenheit Hufbilder machen.

Bilder kann ich glaube ich nur unterm Sattel anbieten. Wir haben im August auf dem Stoppelfeld Fotos gemacht. Suche ich raus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 10:09 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
soll ich trotz des hohen ACTH Wertes so einschleichen wie von euch empfohlen? Habe mir das gerade schon abgeschrieben und werde den TA drauf ansprechen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2014, 20:53
Beiträge: 266
Hallo und herzlich willkommen auch von mir!

Wie Schnulli schon schrieb ist ein Wert von 1000 schon recht aussagekräftig und ist weit entfernt vom sogenannten Graubereich (Werte bis 100), bei denen man ggf erstmal abwarten und nachtesten sollte. Wäre es mein Pferd würde ich auch so handeln, das EMS/ECS Profil nachordern und einschleichend (!!!! egal, was der TA empfiehlt) mit der Prascendbehandlung anfangen. Einschleichend heißt wirklich mit Mini-Stücken anfangen, sprich 1/8 der Tablette für 7-10 Tage, dann auf 1/4 erhöhen. Je nachdem wie groß und schwer dein Pferdilein ist, sollte unter der halben zu erwartenden Enddosis (nach einer kontinuierlichen Gabe von 4 Wochen) dann die erste Therapiekontrolle stattfinden. D.h. es wird sich von unten an die optimale Dosis herangeschlichen. Bei meinem Pferd (Hannoveraner, knapp 600kg) konnten wir zu Beginn bei einer 3/4 Tablette bleiben, was laut TA und Beipackzettel ja deutlich unterdosiert wäre. Mit dieser Dosis haben wir aber das Therapieziel, den ACTH-Wert wieder in die Norm zu bekommen, erreicht. Man muss dann regelmäßig nachtesten und ggf die Dosis anpassen.

Ja, das Stolpern kann meines Wissens sehr wohl dem Cushing zugeordnet werden. Das wird dann sicher spannend, ob es sich unter der Medigabe verbessert.

Warum bekommt er neben dem Heu noch Zusatzfutter? Wenn er eh zu kräftig ist, würde ich an erster Stelle hier einsparen. Heu und Mineral sollte allemal ausreichen. Zumindest, bis du die Werte aus dem Kohlehydratstoffwechsel (EMS/ECS Profil) kennst. Danach weiß man um eine eventuelle Insulinresistenz und müsste ggf die Fütterung und Haltung noch anpassen.

Ja, Hufbilder und Bilder vom ganzen Pferd sind zum einen schön, dann weiß man, mit wem man es zu tun hat, und zum anderen auch oftmals wichtig um sich einen Gesamteindruck zu verschaffen. Häufig wird man über die Jahre beim eigenen Pferd betriebsblind, da sehen Außenstehende manchmal Dinge, da wusste man nicht, dass die da sind (ging mir zumindest so...)

Soweit erstmal, viele Grüße

Janka

_________________
Tagebuch Aphrodite
ECS, IR, Hufrehe Aphrodite, Diskussion
ACTH Verlauf Aphrodite

Tagebuch Colinah
Diskussion Colinah

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 11:07 
Offline

Registriert: 07.10.2015, 15:11
Beiträge: 234
Auch von mir ein herzlich Willkommen hier im Forum! :hallo:
Ich kann mich im Moment den anderen nur anschließen und nicht groß etwas neues schreiben, ausser: das mit dem stolpern kenne ich aus der Anfangszeit von meiner Thea auch, wir sind sogar zusammen über Kopf gegangen. Aber: unter der passenden Therapie hat sich das wieder gegeben. Es hat zwar ein wenig gedauert, aber mittlerweile stolpert sie nicht mehr oder weniger als alle anderen Pferde auch.
Halt den Kopf oben, am Anfang stürmt viel auf einen ein, aber hier bist du gut aufgehoben und kannst jederzeit fragen und berichten!

Nun fällt mir doch noch etwas ein/auf: ich persönlich glaube nicht an ein "pseudo-Cushing" und würde bei dem Wert von 1000 ebenfalls einschleichend antherapieren. Der verzögerte Fellwechsel ist ebenfalls ein typisches Symptom für Cushing. Und das viele pinkeln in Verbindung mit zu moppelig sein deutet in Richtung IR (Insulinresistenz), sie es sowohl als eigenständige Erkrankung gibt, aber auch ein Symptom von Cushing sein kann (bei meinem Pony ist das z.B. so). Im Hinblick auf diese Möglichkeit würde ich persönlich erst mal umgehend alle Getreidebestandteile und alles zuckrige wie Möhren (bis auf ein kleines Stückchen um das Medikament zu verstecken) und Äpfel, Rote Beete.... aus dem Futter streichen und, wie Janka schon schrieb, nur Heu (nach Möglichkeit in angepasster Menge, das heisst 2% vom Sollkörpergewicht oder aber 1,5% vom Sollkörpergewicht wenn Pony abspecken muss) und ein geeignetes Mineralfutter geben.
Wenn dann die entsprechenden Blutwerte vorliegen, kann man dann sehen was tatsächlich erforderlich ist.
Noch ein Tipp zur Tablettengabe: diese sollte Abends zwischen 18 und 20 Uhr erfolgen um den natürlichen Rhythmus des ACTH nachzuahmen. Als Versteck empfiehlt sich ein Stückchen Möhre, bei allem anderen finden die meisten Pferde Recht schnell raus was Sache ist und verweigern dann das allabendliche "Leckerchen".

_________________
Viele Grüße


Theas Diskussion

Theas Cushing-Tagebuch

ACTH-Verlauf Thea


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 11:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 7844
Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum :hallo:

Ein ACTH Wert von 1000 ist als diagnostisch eindeutig zu betrachten der ein Antherapieren in jedem Fall erforderlich macht, insbesondere wenn sich weitere klinische Auffälligkeiten (Fellwechsel) zeigen!

Ja, Sehnenprobleme, Stürze, stolpern oder sogar Narkolepsie kann ECS bedingt sein und relativiert sich meistens unter passender Wirkstoffmenge von Pergolidmesilat (Prascend) .

Alles Wichtige haben meine Vorschreiberinnen schon erwähnt, mir bleibt nur bei den genannten Zahn(fleisch)auffälligkeiten den Hinweis auf ein mögliches EOTRH (Equine odontoclastic tooth resorption and hypercementosis) zu geben.
Es wird in Fachkreisen ein Zusammenhang von ECS und EOTRH diskutiert und in der Tat mehren sich die Cushis die später auch ein EOTRH zeigen.

Von daher würde ich bitte zeitnah ein Röntgen der Zähne beauftragen um zu schauen wie es IM Kiefer aussieht weil dies in Folge immense Schmerzen auslöst dem ja zunächst mitunter nur durch kürzen der Schneidezähne (diese sind i.d.R. betroffen) begegnet werden kann.
Häufig stehen aber später Zahnextraktionen an, aber auch das lässt sich alles managen wie diese Dokumentation von Ricos EOTRH beweist.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 22:15 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
vielen lieben Dank für die ganzen Infos. Meine Frageliste für den TA am Mi. wird schon immer länger. Auch die Zahnfleischgeschichte werde ich ansprechen.

Wie bekommt ihr die Tabletten denn in 1/8 geteilt? geht das Problemlos oder muss ich mir so einen Tablettenteiler aus der Apotheke besorgen
Sein STM beträgt übrigens 1,47, beim letzten wiegen hatte er 482kg
Ich hoffe ja das ich bei ihm mit einer halben Tabl. tgl. ausreiche. Aber das wird man ja dann erst später sehen.

Wie ist das bei euren Pferden? Bekommen die das ganze Jahr immer die gleiche Dosis wenn sie fertig eingestellt sind oder unterliegt das ganze auch Schwankungen wie z.B. bei einer Schilddrüsenerkrankung?
Bekommt ihr Problemlos ein Rezept vom TA und könnt das Prascend im Ausland bestellen oder wie macht ihr das?

LG

PS ab morgen bin ich 3 Tage nicht da. Also bitte nicht wundern wenn von mir nichts kommt


Zuletzt geändert von Jana am 30.09.2017, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 22:22 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
so jetzt versuche ich mich mal mit den Fotos. Diese sind im Aug. entstanden mit seiner RB


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 30.09.2017, 22:55 
Offline

Registriert: 07.10.2015, 15:11
Beiträge: 234
Hallo Jana,

ich persönlich nehme einen Tablettenteiler, andere einen scharfen Cutter. Das musst du für dich rausfinden wie du es am besten hinbekommst. Die Tablette an sich hat nur eine Sollbruchstelle zum halbieren- damit müssen wir uns halt arrangieren.
Die meisten Pferde benötigen das ganze Jahr über die selbe Dosis, es gibt aber auch Ausnahmen die während der Jahreshochzeit eine höhere Dosis benötigen. Meine Stute ist z.B. so ein Kandidat. Heraus bekommt man das durch sorgfältige Beobachtung und die entsprechende ACTH-Kontrolle. Jetzt ganz aktuell sollte das aber für dich erst mal nicht relevant sein da du ja ganz am Anfang von allem stehst.
Im allgemeinen ist es so, das zunächst oft eine kleiner e Wirkstoffmenge ausreicht als die Packungsbeilage (und somit die meisten TÄ… denn kaum einer ist Experte im Thema Cushing) empfiehlt um den ACTH in die Referenz zurückzuführen. Oft gewöhnt sich der Organismus auch mit der Zeit an das Medikament und aufgrund dessen muss dann irgendwann dauerhaft erhöht werden. Wenn ich mir dein Pony so anschaue (Daten und aussehen/Typ scheinen auf den ersten Blick meiner ähnlich), würde ich persönlich langsam einschleichend bis auf 1/2 Tablette gehen und dann nach 4-6 Wochen den Wert nachtesten. Achtung: das ist nur ein Erfahrungswert von mir persönlich und stellt keine Therapieanweisung oder -empfehlung dar. Die können und dürfen wir hier nämlich nicht geben. Wir können uns hier nur austauschen, erzählen wie wir es machen und wie die Informationen dann aufgenommen/genutzt werden entscheidet jeder für sich selber. :leuchte:

_________________
Viele Grüße


Theas Diskussion

Theas Cushing-Tagebuch

ACTH-Verlauf Thea


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 01.10.2017, 08:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 7844
Jana hat geschrieben:
Wie ist das bei euren Pferden? Bekommen die das ganze Jahr immer die gleiche Dosis wenn sie fertig eingestellt sind oder unterliegt das ganze auch Schwankungen wie z.B. bei einer Schilddrüsenerkrankung?
Bekommt ihr Problemlos ein Rezept vom TA und könnt das Prascend im Ausland bestellen oder wie macht ihr das?

LG


Wieviel Wirkstoffmenge und ob Sommer/Winterdosis oder gleichbleibend kannst du von anderen Cushis mal HIER nachlesen.

Da ist 2016 und 2017 sowie 2014/15 verlinkt im ersten Beitrag.

Ja, TA kann Rezept für Prascend ausstellen, wo d es dann einlöst ist ja dir überlassen.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 04.10.2017, 20:44 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
so da bin ich wieder.

Der TA war heute leider nur kurz da. Hat die Tabl. bei meiner Stallkollegin abgegeben mit den Laborwerten und ist wieder abgezischt bevor ich da war :evil: .
Laut TA soll ich direkt mit 1 Tabl. Prascend anfangen und eine Nachkontrolle in ein paar Wochen vereinbaren. Gabe wäre 1xtgl. von ihm ohne Zeitangabe.


Ich habe mit jetzt einen Tablettenteiler besorgt und habe heute abend mit der ersten 1/8 Tabl. angefangen.
Kraftfutter ist gestrichen. Er bekommt eine kleine Handvoll zur Tabl. Gabe solange ich noch keine Kwikbeets habe.

Ich werde die Insulinresistenz bei der ACTH Kontrolluntersuchung mitmachen lassen und dann auch nach dem EOTRH fragen.

Mit der Stallbesitzerin ist alles soweit besprochen wegen der Heurationierung. Ich werde das jetzt erstmal so probieren und wenn das Ganze nichts bringt wird er isoliert. Im Augenblick steht er ja mit 2 Kumpels im Offenstall 24h

Morgen habe ich schon ein Treffen mit seiner RB ausgemacht um sie entsprechend zu informieren.

Nun hoffe ich das er das Prascend gut verträgt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 04.10.2017, 20:47 
Offline

Registriert: 29.09.2017, 21:07
Beiträge: 11
Vielen vielen Dank an euch und dieses tolle Forum

Ohne euch hätte er jetzt die volle Dröhnung Prascend bekommen da die Tierarztinformationen leider nur sehr dürftig sind


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 04.10.2017, 21:34 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Ja, leider sind viele TA zum Thema cushing eher dürftig informiert...
Verstehe ich das richtig, dass du die Tablette in das Futter mischt? Das ist nicht wirklich empfehlenswert, da die Kontrolle ob die Tablette wirklich gefressen wurde nicht zuverlässig ist. Es hat sich bewährt die Tablette in ein Stück Karotte zu verstecken und es am besten auf „übersichtlichem“ Untergrund zu füttern um sicher zu gehen das auch alles drin geblieben ist

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Neue stellt sich vor
BeitragVerfasst: 05.10.2017, 10:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 7844
Oh ja, da hat Nimue einen wichtigen Hinweis gegeben das das Prascend immer isoliert gegeben werden sollte.

Abgesehen davon ist Möhre scheinbar der einzige Trägerstoff der keine ekelige geschmacklich Allianz mit der Tablette eingeht und die Gabe auch nach Jaaahren noch zuverlässig klappt.
Alle anderen Trägerstoffe wurden irgendwann verweigert und die Gabe aus der Hand wurde in Folge mitunter immer argwöhnischer vom Pferd betrachtet.

Unter Prascend im ABC meiner Signatur habe ich meine Methode der Möhrenpräparation vorgestellt, geht schnell und klappt seit nunmehr 5 Jahren zuverlässig.
Meine Ponys freuen sich wie die Schneekönige auf ihre Prascendmöhre.

Tja schade das sich einschleichendes Antherapieren noch nicht bei den TÄ herumgesprochen hat und dann auch noch den Besitzer bei einer solchen Erkrankung uninformiert da stehen zu lassen krönt das nicht akzeptable Verhalten noch zusätzlich.
Er kann ja nicht wissen das du durch ein Fachforum gut vorab informiert worden bist, danke auch für deine netten Worte ÜBER das Forum.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Murmel stellt sich vor und brauch Hilfe
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Schlummie
Antworten: 41
Zwei Chaoten stellen sich vor
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Jako
Antworten: 3
Augenfarbe beim Pony wenn sich diese deutlich verändert
Forum: off topic - Grüße und mehr
Autor: Micha66
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum