Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 22.02.2024, 23:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.04.2016, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 07:48
Beiträge: 987
Ein langer Text, aber Interessant, auch bezüglich weiter unten in Bezug auf IR , EMS und Cushing, ob`s stimmt ?


Risiken und Nebenwirkungen der Selenfütterung:

http://naturalhorse.de/selenmangel-eine ... eit-2.html

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2016, 10:47 
Offline

Registriert: 11.03.2015, 09:43
Beiträge: 683
Wohnort: Obersulm- Eschenau
Klingt auf jeden Fall interessant und der letzte Abschnitt stimmt schon irgendwie.

Wie sehen es die anderen?

_________________
JONA Diskussion
JONA Datenblatt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2016, 11:31 
Offline

Registriert: 20.11.2015, 20:57
Beiträge: 58
Finde ich sehr interessant. Habe ja zuletzt auch darüber nachgedacht, Selen beizufüttern, weil in unserem Heu (und somit auch im Gras) laut Analyse sehr wenig davon enthalten ist.
Habe mich jetzt erstmal dagegen entschieden, weil mir der Bereich zwischen guter Dosierung und gefährlicher Überversorgung da zu nahe bei einander liegt... Generell denke ich aber auch, dass man nicht bei jedem Mangel sofort etwas beifüttern sollte. Eine Überversorgung ist nämlich meist viel schlimmer als eine leichte Unterversorgung.
Außerdem sollte man wissen, dass jedes Mineral eine Art "Gegenspieler" hat, der die Aufnahme bzw. Verarbeitung eines anderen Minerals hemmt. Ein Beispiel wäre in diesem Fall Selen und Zink.
WENN ich überhaupt etwas zufüttern würde (vor allem im Bezug auf Selen), dann auf jeden Fall in Absprache mit dem Tierarzt und möglichst nur Kurweise.

Bin auf weitere Meinungen gespannt. :hallo:

Fluli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2016, 11:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11437
Ich weiß nicht wie oft alleine Ich immer und generell auf vermeintlichen Selenmangel und die möglicher Weise ausgehende Gefahr durch Einzelsupplementation und in Folge dessen Überdosierung hingewiesen habe.
siehe z.B. Hier

Ich persönlich bin auf selbstgemixtes Mineral (wenn denn eines gegeben wird was bei mir vor allem im Winter wenn das Heu ungewaschen verfüttert wird nicht Standart ist) umgestiegen weil ich so den Selenanteil bzw. die Frage ob überhaupt Selen und Anderes enthalten sein soll selbst entscheiden kann.
Das ich den Mix dann noch mit Blick auf eine aktuelle Heuanalyse gestalten kann ist ein weiterer Vorteil.

@Simone
Eigentlich steht in dem Artikel nichts das nicht mehrfach formuliert im Forum nachzulesen ist.
Das einige Erkrankungen Hausgemacht sind, durch unpassendes Futter begünstigt werden oder sich durch Mangel/Überschuß, Fehlfütterung Symptome zeigen die Stoffwechselerkrankungen sehr ähnlich sind und/oder Pharmaindustrie und Ärzteschaft pfiffig das treusorgende Tierbesitzer Herz ansprechen und bewusst viel Verunsicherung und vor allem Ängste schüren um daraus Profit zu erwirtschaften ist unstrittig.

Leidtragend sind wie immer diejenigen die besorgt und daraus resultierend oftmals leider unreflektiert alles einkaufen das blumig umworben oder in Fachkreisen hoch gelobt/diskutiert wird (nicht selten steht auch der Gedanke sich damit profilieren zu wollen dahinter) verfüttern um besonders viel Gutes für ihren Liebling tun zu wollen und im Ergebnis ein Tier zu haben das kranker denn gesünder ist, das Portemonaie nur noch chronische Ebbe aufweist....
DARAN und nicht am Gesunden verdienen alle!!!

Wie dieses "Hirn der Verbraucher/Patienten dafür sensibilisieren" das alles schlimm, pathologisch und zwingend versorgungsbedürftig ist zuverlässig funktioniert ist zum Beispiel hier nachzulesen.....

Vielen Dank, Simone, für diesen Beitrag der von uns Gesagtes wieder einmal vielfach bestätigt :2daumenhoch:

PS:
@Fluli
Leider wird insbesondere von TÄ häufig das vielverkaufte Zink/Selen Gemisch empfohlen das mehr als zu hinterfragen ist.
Ich weiß nicht mehr wer es war, aber irgendein User hier im Forum hatte auf TA Empfehlung langfristig bei vermeintlichem Selenmangel Selen verfüttert mit einem nachher laut Labor deutlich zu viel :cry:

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2016, 06:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Auch wenn dies hier das für und wieder z.B. rund um Selen fast etwas alltägliches hier im forum ist, finde ich es schon nicht verkehrt immer wieder und auch mit neuen Zusammenstellungen - neue Erkenntnisse wird es da wohl eher weniger geben- diese so wichtigen Sachen zu betonen.
Vielleicht wird dann doch der eine oder andere eher wach.
Abgesehen davon zeigt es ja immer wieder das Positive und vor allem Richtige unserer Arbeit. ;)

Liebe Grüße
Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Testet ihr die Dosierung von Prascend? Risiken?
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Orenda
Antworten: 7
Risiken bei unbehandeltem ECS
Forum: Diskussionen zu fachlichen Themen
Autor: Eddi
Antworten: 15
Problematik Selen
Forum: Diskussionen und Fragen zum Themenkreis
Autor: sabinek
Antworten: 10
Einige Fragen - Risiken/Anzeichen
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: Sprudel
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz