Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 18.06.2018, 09:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 07.03.2018, 10:12 
Offline

Registriert: 07.03.2018, 09:35
Beiträge: 3
Hallo zusammen,
seit einer Woche sind wir Besitzer eines Shettywallach! Er ist 10 Jahre alt und wurde vom Händler gekauft. Wir haben einen Offenstall und zwei weitere Wallache (Hafi und ein 1,55m Mix aus irgendwas vermutlich Spanischem :-) )

Wir sind sehr glücklich mit diesem Shetty, er ist sehr lieb mit dem Kindern und sehr geduldig, ruhig und verschmust. Auch die Pferde kommen sehr gut zurecht.

Gestern wurde unsere Freude getrübt...die Tierärztin war da, weil ich wollte dass er mal durchgecheckt wird.

Sie stellte fest, dass er vor mindestens einem halben Jahr Rehe hatte.
Wir müssen jetzt eine Entscheidung treffen, rein theoretisch könnten wir ihn wieder zum Händler bringen.

Aber sollten wir wieder so ein Pony finden, das so unglaublich gut zu uns passt UND nachweislich Rehefrei ist, könnte es ja trotzdem irgendwann zu einem Reheschub kommen.
Genauso könnte es sein dass unser kleiner aus schlechter Haltung kam und bei uns keine Rehe mehr bekommt. Oder dass er Mal ans Kraftfutter gekommen ist und es eine einmalige Sache war...alles kann, nichts muss...

Wir halten unsere Pferde in einem Offenstall mit großem Paddock. Im Sommer dürfen sie, nach sorgfältigen Anweiden auf die Weide. Das heißt wir stecken morgens und abends den Zaun einen Meter weiter und von hinten (der angefressen Fläche) ziehen wir den Zaun nach. Das machen wir seit Jahren so und es klappt sehr gut.

Wenn wir das Shetty behalten müsste sich einiges ändern. Wir müssten für Tagsüber den Paddock teilen, damit die Großen rein und raus kommen und der Kleine alleine bleibt.

Sollte ich ihn super streng halten, also absolut nichts anderes außer Heu und Mineralfutter? Oder mit Fressbremse eine viertel Stunde mit raus lassen?

Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr schon ein Rehepony gekauft und kanntet die Vorgeschichte nicht?

Unser Schmied kommt erst in einer Woche und bis dahin muss ich noch viel "Hufe geben" üben (der Schmied ist total super, macht aber nur ruhige Pferde weil er ziemlich Rückenprobleme hat), das macht Alfi nicht gern, da hat er Angst. Bei der Tierärztin hat es zwar irgendwann geklappt und sie konnte auch den Drucktest am Huf machen, auf den er nicht reagiert hat.

LG Sabine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 07.03.2018, 10:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 07.03.2018, 10:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8337
Hallo und herzlich Willkommen im Forum :hallo:

Erstmal möchte ich dir sagen das ich es schön finde das du einem "Händlerpferd" eine Chance gegeben hast in Fürsorge und geliebt sein Leben verbringen zu dürfen.
Das das in seinem bisherigen Leben offensichtlich nicht der Fall war zeigt das eine Hufrehe vor ca. einem halben Jahr ihn bei seinen bisherigen Besitzern ins Aus geschossen hat statt das sie ihn in der schlimmen Situation, die oft Hausgemacht und durch den Menschen verschuldet ist, zu unterstützen.

Du sagtest es selbst, ein anderes Pony das bisher keine Rehe hatte ist kein Garant für künftige Rehefreiheit. Wenn also sonst alles mit dem kleinen Knirps stimmt und er zu euch passt und sich schon etwas festgeliebt hat gäbe es für mich keinen Grund über eine Abgabe nachzudenken.

Ponys sind wie alle Robustrassen oder Spanier genetisch bedingt für eine Insulinresistenz prädisponiert das ihnen ihr Überleben in Kargheit sichert, unter unserer Obhut am gut gemeint gefüllten Trog, Heu aus Hochleistungsgräsern und Weidegang aber leider oft ins Krankhafte kippt.
Da du nun schon zwei Gefährdete zu Hause hast würde ich persönlich mal deren Kohlenhydratstoffwechsel testen lassen um zu schauen ob nicht alle drei künftig anders gehalten werden sollten um dauerhaft Hufgesund zu bleiben.

Auch wenn die bisherige Haltung und Fütterung scheinbar passend ist kann das trügen weil der Organismus Schräglagen über lange Zeit kompensieren kann bis der berühmte Fass zum Überlaufen bringt und plötzlich eine Hufrehe zu beklagen ist wo man sich über deren Ursache gar nicht bewusst ist.

Du hast drei Genügsame Herren die von ihrem Anspruch an Haltung und Fütterung gleiche Bedürfnisse haben, da sollte sich der Neuzugang doch wunderbar einfügen.

Ponys stecken wegen ihres geringen Gewichtess übrigens Hufrehehen wesentlich besser weg als schwere Pferde sodass er bestimmt zur Hufgesundheit zurück kehrt.

Ich wünsche euch ganz viel Freude an dem kleinen Kerlchen der hoffentlich bleiben darf.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 07.03.2018, 11:36 
Offline

Registriert: 07.03.2018, 09:35
Beiträge: 3
Liebe Kathi!

Vielen Dank für deine herzliche und ausführliche Antwort!

Nur zur Info, hier sitzt gerade eine dreißigjährige Frau, die sich mit ihrer Mama die Augen ausheult, so sehr sprichst du uns aus dem Herz!!❤️

Eigentlich ist die Entscheidung schon längst getroffen. Nur die ungewisse Zukunft macht Angst.

Ich habe Rehe bisher bei zwei Ponys mitbekommen. Das war bei beiden sehr schlimm. Allerdings waren die Besitzer meiner Ansicht nach nicht konsequent genug. Aber ich weiß halt auch, man kann sich noch so sehr bemühen und es kann trotzdem zu Rehe kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 07.03.2018, 11:42 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2366
Zitat:
Aber ich weiß halt auch, man kann sich noch so sehr bemühen und es kann trotzdem zu Rehe kommen.


Das hast Du aber immer! Die Gefahr. Bei jedem Pferd, was du kaufst. Genau wie Kolik.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 07.03.2018, 14:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8337
cute.Alfi hat geschrieben:
Eigentlich ist die Entscheidung schon längst getroffen. Nur die ungewisse Zukunft macht Angst.


Juhuuuuuuuu für den kleinen Mann, ich habe das Gefühl er hat es mit euch so richtig gut getroffen :2daumenhoch:
Wußtest du eigentlich das Ponys lesen und schreiben können, sie unwahrscheinlich pfiffige kleine Konzentrate sind? Wer einmal in die Seele eines Ponys geblickt hat der ist verzaubert und von den Winzlingen infiziert.

Wir haben damals zwei Absetzerfohlen (Halbgeschwister) gekauft und wähnten uns in der Sicherheit das sie pupsgesund und robust sind.
Mit drei Jahren bekam die Stute Hufrehe und bei der Ursachenforschung kam heraus das sie sowohl ECS, EMS als auch IR inne hat und unsere Welt brach zusammen.
Insbesondere als wir aus einem Bauchgefühl heraus den Wallach auch testen ließen und er mit denselben Stoffwechselerkrankungen aufwarten konnte war das für uns knapp vor Weltuntergang.
Was glaubst du was wir für eine Angst vor der Zukunft hatten mit zwei so jungen Cushis und der Frage wie soll man das Gesamtmanagement jetzt auslegen damit sie bei relativer Gesundheit bleiben, wie die Fütterung und und und :cry:
Und jetzt??
Zwei überaus fröhliche Rennsemmeln machen täglich unser Leben bunter und an Krankheit wird gar nicht mehr gedacht.
Ich habe gelernt im HIER und JETZT zu leben und jeden Tag mit ihnen bewusst als Geschenk zu betrachten.
Zeit zum Sorgenmachen ist bei Bedarf noch immer genug........das sollte aber nicht den Alltag überschatten.
Das Leben ist ja generell nichts für Feiglinge, also pack die gruseligen Gedanken und Ängste weg, lebe und geniesse!!!

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 08.03.2018, 13:35 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 769
Auch von mir ein spätes "herzlich Willkommen" :hallo:

eff-eins hat geschrieben:
Du hast drei Genügsame Herren die von ihrem Anspruch an Haltung und Fütterung gleiche Bedürfnisse haben, da sollte sich der Neuzugang doch wunderbar einfügen.
...
Ich wünsche euch ganz viel Freude an dem kleinen Kerlchen der hoffentlich bleiben darf.


schließe mich Kathi an und glaube auch, dass der kleine Mann mit euch wirklich glück gehabt hat :2daumenhoch:

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 12.03.2018, 12:54 
Offline

Registriert: 07.03.2018, 09:35
Beiträge: 3
Kleines Update:
Alfi unser kleines Shetty ist kaum noch wegzudenken! Sobald wir das Stallgelände verlassen wiehern die anderen hinterher, meinen Großen habe ich seit längerer Zeit mal wieder im liegen schlafend angetroffen (der Hafi sieht nicht gut und ich glaube dass der Große wenig abschalten kann und meint er muss immer aufpassen).
Mein Großer frisst gemeinsam mit Alfi aus dem Heutoy, obwohl er sonst immer super kritisch mit anderen Pferden ist.

Wenn wir am Stall sind trottet uns Alfi hinterher statt zu fressen. Die Kinder holen sich den Putzkasten, gehen auf den Paddock und Alfi wird geputzt, wo er grad steht. Er bleibt stehen ohne Anbinden. Einfach super!!

Wir haben uns jetzt auch schon überlegt, wie wir tagsüber wenn die zwei Großen auf der Weide, sind den Offenstall und den Paddock unterteilen können. Mal sehen ob das hin haut, dass er alleine vorn bleibt oder ob er sich selbständig macht. Die anderen beiden sind aber eh nicht stundenlang draußen. Sie wandern immer zwischen Offenstall und Weide.

Wie macht ihr es? Oder habt ihr ein zweites Rehepferd als Gesellschaft?

Am Mittwoch kommt unser Hufschmied und ich bin echt aufgeregt und gespannt was er sagt. Er ist jedenfalls sehr kompetent.
Würdet ihr Röntgenbilder machen lassen um zu sehen wie schlimm es bisher war? Oder erstmal abwarten?

Habt ihr Erfahrungen mit getrockneten Hagebutten als Leckerlis? Ich bin grundsätzlich eher für loben und kraulen, gerade wenn Kinder mit im Spiel sind, ich mag nicht wenn die Pferde überall an den Taschen suchen und aufdringlich werden. Aber ich muss dringend üben Hufe zu geben und evtl. könnte ich so einen größeren Anreiz schaffen.
Vorne kann ich schon auskratzen, hinten kann ich sie nur gaaanz kurz halten.

LG Sabine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rehepony kaufen?
BeitragVerfasst: 12.03.2018, 16:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8337
Röntgenbilder wären schon schön weil dein HS danach die Hufzubereitung wesentlich passender ausführen und ein Optimum schaffen kann als ohne was nach einer Hufrehe von äußerster Wichtigkeit ist um den Huf zu sanieren.
Zwar zeigt die Hornkapsel schon gewisse Erfordernisse auf aber letztlich kann man die inneren Strukturen leider nur erahnen.

Wenn es also machbar ist und der kleine Knilch das mitmacht würde ich persönlich vorab Röntgenbilder anfertigen lassen, nicht zuletzt auch um einen Status Quo zu haben.

Das freut mich das sich Alfi so prima bei euch eingelebt und eingeliebt hat, so ist es richtig!!!!

Um seinen Eifer bei Trainingseinheiten mit dir etwas Futterbetont anszustacheln eigenen sich neben Sonnenblumenkernen (gerne MIT Schale) Leinkuchen, Hanfkuchen, Erdnüsse, Salatgurke und Stangensellerie natürlich auch Hagebutten.

Prinzipiell bin ich aber deiner Meinung und halte kraulen und Stimmlob für die bessere Variante um keinen kleinen Bettler heranzuziehen was gerade im Umgang mit Kindern echt die Pest werden kann.
Vielleicht sollten die Kinder generell NIE etwas geben, so weiß der kleine Mann Bescheid und man vermeidet von vornherein unerwünschtes und unter Umständen auch mal gefährlich werdendes Verhalten.

Meine Ponys haben innerhalb von Minuten von selbst begriffen das es auf der Weide scheinbar keinen Schmackofatz mehr gibt (sie hatten sich hinter mir gehend mal in die Haare bekommen und ich fast einen Tritt dabei abbekommen) sondern nur noch hinterm Zaun oder einer anderen Absperrung wo ich mich zunächst hinter gestellt und da ganz bewusst Leckerlie gegeben hab.
Zu witzig ist das sie sich nun überall hinter eine Wand oder Zaun stellen um eben doch weiterhin aber immerhin zivilisiert zu betteln.
Als sich unser Anton neulich aber hinter einen mitten in der Geografie stehendem Stecki gestellt hat den ich wegen Bodenfrost nicht heraus gezogen bekam und mich erwartungsvoll mit Kulleraugen ansah hätte ich mich vor lachen wegschmeißen mögen. Ein Bild für die Götter und dabei so pfiffig gedacht :haukopf:

Ich hatte ja zum Thema allein auf dem Paddock oder Weidegang schon geschrieben das du mit Alfi nun drei Pferde hast die Rassebedingt die selben Anforderungen an die Haltung stellen.
Wie gesagt, ich würde die anderen beiden testen lassen um zu schauen ob der Weidegang unter Umständen gar nicht so passend für sie ist wie bisher angenommen.

Ansonsten bin ich immer der Meinung man sollte sich gerade wenn man eine Miniherde oder sogar nur Zweiergemeinschaft hat am Schwächsten orientieren und danach die Haltung auslegen. Schaden tut das Stoffwechselgesunden nämlich keinesfalls weil Pferde eigentlich Steppen und keine Weidetiere sind.

Unser Anton hatte auch "dreimalaufHolzklopf" noch keine Hufrehe, seine Stoffwechselwerte sind aber auch nicht okay gewesen weshalb er konsequent genau wie unsere Rehestute gehalten und gefüttert wird.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Unser kleiner Schröder - gerettetes Rehepony
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Schröder_
Antworten: 8
Haffi mit Rehe kaufen?
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Besorgte1707
Antworten: 18
Stute mit chronischer Rehe kaufen?
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Sonnenblume
Antworten: 4
Weidezaun & Co. -Woher günstig + gut kaufen???
Forum: sonstige Einkauf-Tipps
Autor: Jinie
Antworten: 4
Leihen oder Kaufen
Forum: Flohmarkt: Gesuche
Autor: sonjax
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz