Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 10.12.2018, 01:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 00:15 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Hallo, ich hatte ja schon mal so nebenbei gefragt und hatte hier nicht so richtig das gefunden, was ich gesucht habe.
Ich bin total ratlos, welches Mineralfutter ich meiner 20-Jährigen Danae füttern soll. Sie bekommt ja wegen der Rehe nur noch Heu. Außerdem wurde Cushing bei ihr festgestellt.
Ich habe meine Tierärztin nach einem geeigneten Minealfutter gefragt. Sie meinte dass die Mineralfutter, die man direkt vom Tierarzt bekommen kann, ziemlich teuer sind. Und wenn ich darauf achte, dass ich ein Futter kaufe, dass hoch konzentriert ist, sodass meine Stute nur ganz wenig davon braucht, kann ich ein "normales" aus dem Futterhandel nehmen.

Hier sind ja viele verschiedene Beiträge zu verschiedenen Futtermitteln, aber ich hätte gern eine Übersicht der geeigneten Mineralfutter, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt.
Wie gesagt sollte es etwas sein, das bereits in kleinen Mengen den Bedarf an Vitaminen und Mineralien abdeckt. Außerdem fände ich es wichtig, wenn es nicht "zu eklig" für's Pferd wird, sodass man nicht wieder das Problem mit dem untermischen hat.

Und was natürlich ein sehr wichtiger Punkt ist: Der Kostenfaktor. Ich möchte nicht auf Kosten der Gesundheit meines Pferdes sparen, aber dennoch habe ich als Schülerin nicht viel Geld.

Bis vor ein paar Wochen hat Danae "Hoof Support" bekommen, das hier: http://www.vetena.de/product_info.php/i ... Pferd.html
Hatte mir die Tieräztin wegen Hufprellung/Hufgeschwür/Lederhautvorfall gegeben. Da war aber noch nicht bekannt, dass Danae Rehe hat.

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht... :helpa: Brauchen Rehe bzw Cushing Pferde zusätzlich bestimmte Mineralien? Ab Montag beginnt übrigens die Pergolid Behandlung.

Liebe Grüße, Ronja =)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 11:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Abgesehen davon dass ich eine ständige Kräuterfütterung mit denselben Kräutern nicht mag würde ich dies als Kur noch so gerade als akzeptabel ansehen
Zitat:
Dextrose 1 %, Maisstärke 1 %

wobei dies KEIN Mineralfutter ist.

Als günstiges Mineralfutter gibt es von Masterhorse das basis light und das senior light.
Beide sind durchaus möglich.
Bei reinen Heu gefütterten Pferden muss man schon etwas aufpassen, schau einmal -->HIER.
Insgesamt muss das MiFu zu dieser art der Fütterung passen und ein enges Ca:Ph Verhältnis aufweisen.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 14:06 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Was meinst Du jetzt mit reiner Kräuterfütterung? Verstehe gerade nicht so genau, worauf sich das bezieht. Wenn es um das Hoof Support geht: Es wurde als Kur nur die eine Flasche gegeben. Als die leer war (ca. jeden zweiten Tag 30ml über's Futter) habe ich damit aufgehört.

Wäre denn eigentlich eher das Basis light oder das Senior light für Danae geeignet? Sie ist ja schließlich schon 20, aber zeigt keinerlei Alterserscheinungen. Mal abgesehen von dem Cushing, dass man äußerlich nicht sieht.
LG Ronja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2010, 08:47
Beiträge: 3110
Wohnort: Leer im sonnigen Ostfriesland
Mein 20 jähriger bekommt das Senior light. Ich finde, dass die Zusammensetzung besser zu uns passt als die vom Basis light (Fabi bekommt es immer unterdosiert).
Grundsätzlich ist die Mineralfutterfütterung ja immer Ansichtssache... der eine hält sie für unbedingt notwendig, der nächste für komplett überflüssig... ganz viele finden sich dazwischen wieder.

Gruß
Sandra

_________________
---> zum Hufrehe ABC

Fabians Hufrehetagebuch

Diskussion zum Tagebuch

KC und Wilfi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2008, 21:46
Beiträge: 5627
Eigentlich kann dir hier niemand ein MiFu empfehlen, dass zu dem Bedarf deines Pferdes passt, da wir nicht wissen welche Mineralstoffe etc. im Heu deines Pferdes drin sind. Die MiFus, die hier oft empfohlen werden, sind die, die für Rehepferde am "ungefährlichsten" im Bezug auf die Zusammensetzung sind. Ob die Inhaltsstoffe/Zusatzstoffe passen, kann niemand sagen.

Mein gesundes Pony bekommt unterschiedliche MiFus, auch mal nichts. Je nachdem was es sonst noch gibt die volle Menge oder auch nur die Hälfte.

_________________
Liebe Grüße Tina


*Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.*


Bild

Skessas Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 19:38 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Wie und wo lasst ihr denn eine Heuanalyse machen? Ist das wirklich sinnvoll und notwendig? Denn sicherlich kann es ja schon sein das in einem Heuballen was anderes drin ist als in dem nächsten, selbst wenn es aus dem selben Schnitt ist.
Ich kenne mich mit dem Bedarf an Mineralien und Vitaminen nicht gerade gut aus, deshalb ist für mich auch schwer zu beurteilen, ob das Basis oder das Senior besser zu meiner Stute passt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 06:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Wenn dann muss man eine heuanalyse von derselben Wiese machen. (LuFa; -> SuFu des Forums)
Entsprechend dieser Werte UND einem vorgegebenen Bedarf kann man dann ergänzen.
Ich selbst kann einem auf dem Papier vorgegebenen Bedarf nichts abgewinnen, der ist in meinen Augen eher hypothetisch auf dem Papier errechnet ohne die natur an sich zu berücksichtigen.
Ich bin mit "immer mal hinein" auch auf ärztlichen Rat in ein gebranntes Kind.

Um u wisse ob deinem Pferd etwas fehlt sollte eine komb. Blut- und Haarmineralanalyse gemacht werden.

Eine Überversorgung gehtleider nichteinfach so raus sondern birgt häufig ebenso Gefahren wie eine Unterversorgung.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 18:07 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Ja ich kenne das mit der Überversorgen von Vitaminen und Mineralien aus der Reptilienhaltung. Mein Blauzungenskink leidet nun an chronischer Dauerhäutung durch massive Überversorgung von Vitamin-A. Da wurde mir damals auch so ein "tolles" Pulver verkauft... ... ...

Ich wüsste nur gern nochmal wie die Unterschiede zwischen dem Senior light und dem Basis light sind. Also für welche "Pferdetypen" eher das eine oder das andere passt.

Sind das eigentlich Pellets oder Pulver? Was habt ihr so für Erfahrungen damit, wie die Pferde das annehmen? Muss man das irgendwo untermixen oder fressen die Pferde das in der Regel so?

Ich habe jetzt auch die Blutergebnisse da...
Liebe Grüße, Ronja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 18:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Das ist Pulver auf der Bais von Bierhefe BT.Von daher ist die Akzeptanz durchwachsen.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 18:27 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Bei dem Senior light steht in der Beschreibung "besonders schmackhaft", bei dem Basis light steht das nicht... :weißnich: Schmeckt das wohl anders...? :roll:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 18:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
:weißnich: ich glaube nicht dass d ein großer Unterschied besteht.
Inhaltlich haben halt beide dieselbe Basis.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 18:44 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Und welches von den beiden soll ich nun eher kaufen...?
Ich würde es ja ohnehin eher im unteren Bereich dosieren, um eine Überversorgung zu vermeiden. Habe mich aufgrund der geringen Menge, die die Pferde davon erhalten, definitiv für eine der beiden Masterhorse light Produkte entschieden.
Und ich finde es doch ne Spur übertrieben, n extra großes Blutbild und ne Heuanalyse zu machen.

Was sind sonst die Ausschlusskriterien für das eine - oder das andere? Bei dem Senior light steht: "hohen Anteilen der Vitamine A und E sowie Zink und Selen"

... oder soll ich einfach mal bei der Firma anrufen und mich beraten lassen ...?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 19:46 
Offline

Registriert: 16.10.2011, 11:32
Beiträge: 309
Vll hilft Dir dieser Plan etwas: http://www.cavallo.de/sixcms/media.php/ ... bedarf.pdf


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 22.10.2012, 20:01 
Offline

Registriert: 11.10.2012, 15:29
Beiträge: 103
Danke Flori, das ist immerhin schonmal ein Richtwert, sodass meine eine ungefähre Vorstellung hat.
Das direkt mit dem Futter abzugleichen ist allerdings schwer für mich, da viele Werte im Futter in % angegeben sind...
LG Ronja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das richtige Mineralfutter
BeitragVerfasst: 23.10.2012, 07:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Also, den Hersteller anfragen hat selten viel Sinn, leider.
VitA ist z.B. ein gefährliches Vitamin. Da wäre für mich ein Kriterium: bekommt mein Pferdnur Heu --> ist höheres Vit A durchaus sinnvoll
geht mein Pferd auf die Wiese: bitte KEIN Vit.A mehr zusätzlich ( wobei dies leider in nahezu allen Müslis zugesetzt wird :( )
LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Mineralfutter für EMS/Borelliose Pferd
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: Murmel
Antworten: 5
richtige Eselhaltung?
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: bumes
Antworten: 5
Kräuter als Alternative zu Mineralfutter?
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: Thanita
Antworten: 24
Mineralfutter OHNE Melasse- und Getreideanteile
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: Eddi
Antworten: 21
Mineralfutter Lexa Natur-Mineral-Plus
Forum: Hufrehefutter (Rehefutter) - Mineralfutter - Spezialfutter - Kraftfutter - Hafer
Autor: Luna255
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz