Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 20.07.2024, 22:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zum Kappzaum
BeitragVerfasst: 15.11.2009, 20:41 
Offline

Registriert: 01.09.2009, 18:17
Beiträge: 179
Hallo Ihr!

Hätte mal eine Frage zum Longieren an Euch. Hab mir den Online-Longierkurs von B. Teschen besorgt und einen Kappzaum gekauft. Nun bin ich voll motiviert, aber irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob ich den Kappzaum richtig verschnallt habe. Daher mal ein paar Fotos. Sind leider nicht so dolle, nur vom Handy, aber vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich, worauf ich achten sollte :helpa: :

Bild

Bild

DANKE! LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pinguin von Pingo
BeitragVerfasst: 15.11.2009, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2009, 13:00
Beiträge: 1806
Wohnort: 56348
Also ich antworte Dir mal, aber ich denke, die Frage gehört ins Thema "Longieren" - aber das werden Eddi und die Mods schon schaukeln ... :cool:

Also erstmal muss ein Kappzaum mit Naseneisen richtig fest sitzen, also gut fixiert und festgeschnellt werden, denn er darf auf der Nase bei Anzug an der Longe nicht hin und her rutschen, das tut nämlich weh!

Dh. Du muss den Nasenriemen und vor allem den Backenriemen relativ fest anziehen. Der Backenriemen soll daher auch unter der "Backe" verschnallt werden, da sitzt er fester als auf der Backenrundung.
Dieser Riemen verhindert, dass die Seitenriemen bei Anzug nicht ins Auge rutschen - was bei Pingo schon fast passiert ist :kinn:

Dann musst Du Dich entscheiden, wie hoch Du den Nasenriemen haben möchtest - weiter oben ist etwas milder als weiter unten - entsprechend verschnallst Du die Länge und machst ihn da fest.

Die Longe würde ich für den Anfang am mittleren Ring des Nasenriemens einhaken.
Viel Spaß und viel Erfolg!

_________________
www.dem-pferd-zuliebe.de
Bild
Nudels Datenblatt / Nudels Tagebuch / Nudels Diskussionen
Nachwuchshoffnung Faye


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pinguin von Pingo
BeitragVerfasst: 16.11.2009, 07:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2007, 21:03
Beiträge: 1505
Sabine hat's ja schon schön erklärt. Was ich ausserdem noch machen würde wäre den klobigen Karabinerhaken an der Longierleine gegen eine Schnalle austauschen. Wenn Pingo Dir nämlich nicht permanet Zug entgegensetzt kommt der Haken ins Schlackern und haut ihm, besonders wenn er am mittleren Ring befestigt ist, schmerzhaft gegen das Nasenbein.

_________________
Hufrehe Datenblatt
3 Jahre nach der Hufrehe
Bild

Seit 01.05.2004 hufrehe-fori!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum Kappzaum
BeitragVerfasst: 16.11.2009, 13:14 
Offline

Registriert: 01.09.2009, 18:17
Beiträge: 179
Vielen Dank Euch für die Tipps!

Der Backenriemen soll also noch weiter hinten festgemacht werden, richtig?

Wegen dem Auge fand ichs ja auch so komisch, hab aber immer wieder kontrolliert, dass es nicht ganz ins Auge rutscht, finde es aber schon etwas merkwürdig, aber besser hab ich es echt nicht hinbekommen. :kinn:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum Kappzaum
BeitragVerfasst: 16.11.2009, 13:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Soweit ich das auf dem Bild sehen kann ist der Nasenriemen zu locker geschnallt.
Der komplette Nasenriemen muss waagerecht liegen wie bei einem gut sitzenden Reithalfter auch.

Dieser feste Backenriemen ist dazu da alles stabiler zu halten.

Ich selbst finde die Kappzäume aus Leder eigentlich viel zu schwer mit den ganzen Beschlägen.
Mein Pferd hat sich gegen den gewehrt.
Ich habe solch einen ähnlichen aus Nylon, da sind die Beschläge insgesamt leichter:
http://www.loesdau.de/?shopid=loesdau&a ... &ws_tp1=kw
Im oberen Bild kannst ganz gut sehen wie er liegen sollte.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zum Kappzaum
BeitragVerfasst: 19.11.2009, 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2009, 10:18
Beiträge: 1607
Wohnort: Frankfurt am Main
Hi,

ich denke der Kappzaum an sich ist zu groß. Den Kehlriemen und den Stirnriemen kannst Du abmachen, den brauchst Du nicht.

Der Backenriemen sollte eigentlich tiefer liegen, der ist etwas zu hoch angebracht. Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, Nasenriemen waagerecht und fest verschnallt, Backenriemen auch recht fest verschnallt. Longe immer in den mittleren Ring einhaken und den Karabiner gegen was kleineres (evtl sogar eine Schnalle) austauschen.

Nylonkappzäume finde ich nicht so gut, da diese leider weniger stabil sind. Ich habe mir den gekauft, der ist recht leicht, verrutscht nicht und passt in Gr. Pony/VB sowohl meinem Shetty-Mix wie auch meinem Norweger. http://www.loesdau.de/websale7/Kappzaum ... c%2fmd5%7d Zusätzlich hat man noch den Extra-Riemen fürs Gebiss, den man auch bei der Handarbeit benutzen kann.

Ansonsten, viel Erfolg mit dem Longenkurs, den habe ich auch und finde ihn sehr gut.

Hier kannst Du auch noch mehr übers longieren erfahren: http://www.klassikreiten.de (falls der Link nicht erlaubt ist, bitte entfernen, schicke ihn dann per PN, danke).

LG

_________________
Bild Bild

Sonja, 14 Jahre, Norwegerstute mit Ekzem und Rehe + 2011
->Tagebuch und Datenblatt Sonja
->Diskussion zum Tagebuch Sonja

Schecki, 27 Jahre, Shettymix
->Tagebuch Schecki
->Diskussion zum Tagebuch Schecki

Blacky, 35 Jahre, Shetty, Rehe und Cushing
->Tagebuch und Datenblatt Blacky
->Diskussion zum Tagebuch Blacky


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Eine Frage der Vernunft und Estetik
Forum: Trainingsmethoden
Autor: Gehopse
Antworten: 12
Frage zur möglichen Diagnose EMS
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: Sabifa
Antworten: 16
Frage zum Proteinmangel im Blutbild
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: Fintan
Antworten: 1
Frage zur Fütterungsempfehlung bei ECS von B.I.
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: snow
Antworten: 16
Frage zu Energiegehalt von Reiskleiepeletts!
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: tala
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz