Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 22.02.2024, 23:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nebenwirkungen nach Prascend-Gabe?
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 16:52 
Offline

Registriert: 07.09.2012, 12:56
Beiträge: 7
Hallo,

meine 28.jährige Hafi-Stute ist ja nun auch Cushing-positiv getestet...
Am Montag hat sie die erste 1/4 Tablette Prascend bekommen; am Donnerstag hatte sie eine Kolik. Außerdem trinkt sie seit zwei Tagen auffallend viel + setzt häufig Urin ab. Dazu kommt noch eine extreme Steifheit; auch seit zwei Tagen.
Nach Absprache mit dem TA hab ich jetzt die Tabletten für die nächsten zwei Wochen abgesetzt, um einen Zusammenhang- oder auch nicht- zu erkennen. Danach würde ich mit 1/8 Tabl beginnen.

Hat das auch schon jemand beobachtet?

Danke + Grüße, claudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2009, 09:03
Beiträge: 561
Hallo!

0,25 mg ist für den Anfang eigentlich in Ordnung, aber jedes Pferd reagiert anders.Es kann sein, dass die Nebenwirkungen vom Prascend kommen. Muss es aber nicht. Eventuell könnte es auch eine andere Ursache haben.
Versuche das Prascend so schonend wie möglich und langsam einzuschleichen, da deine Maus ja anscheinend so empfindlich reagiert.

_________________
LG von Julia

Tagebuch Pinta
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 17:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11437
Herzlich Willkommen im Forum :hallo:

Ach je, das ist nicht schön das es deinem Pferd nicht so gut geht, was tatsächlich mit der zu großen Dosis des Prascend zusammen hängen kann. Es sollte unbedingt mit einer wesentlich geringeren Dosis begonnen und dann einschleichend erhöht werden. Vielleicht magst du mal ein wenig mehr von ihr berichten damit wir uns hier ein umfassenderes Bild machen können?!
Wie hoch war der Wert, welches war die Testmethode, sind weitere Blutuntersuchungen mitgemacht worden, vielleicht das EMS /ECS Profil?
Das häufige Wasserlassen und gesteigertes Durstgefühl sind oft ein Hinweis einer Insulinresistenz die als eigenständige Erkrankung aber oft auch als Zusatzpäckchen zum ECS in Erscheinung tritt.
Kopf hoch, das ist alles in den Griff zu bekommen :daum:

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 17:30 
Offline

Registriert: 07.09.2012, 12:56
Beiträge: 7
Hallo eff-eins,

danke für´s Willkommen! Hab mich kürzlich bei den Vorstellungen schon vorgestellt :wink:


Aber sag mal: ich lese viel von Insulinresistenz + Cushing, habe aber noch nicht gefunden, was das konkret bedeutet? Also, die IR meine ich...
Das Besondere an meinem Pferd ist, dass sie trotz intakter Zähne seit drei Wochen kein Heu + Stroh mehr fressen will. sie wird nun nahezu komplett mit Heucobs u.ä. ernährt, was die ganze Sache auch nicht einfacher macht.

Zuerst dachte ich, die Kolik gestern wäre eine Folge von zuviel Futter auf einmal. Da aber Durst, Harnabsatz + Steifheit auch noch da sind, denke ich über die Tabletten nach...

Liebe Grüße, claudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 17:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11437
28362214nx18618/ecs-fachartikel-wissenswertes-links-f3/einschleichen-von-pergolid-t70.html

Sorry, besser kann ich das nicht, aber da findest du weitere Informationen wie eingeschlichen werden sollte.
Übrigens, habe ich jetzt erst so richtig wahrgenommen das du einen Haflinger hast, sind gerade Robustrassen oft genetisch bedingt Insulinresistent.
Die Futternörgeligkeit kann durchaus an dem unbehandelten Cushing liegen. Wenn dein Pferd IR sein sollte beisst sich da die Katze selbst in den Schwanz wenn jetzt , ich sage mal EMS und IR "Feindliche Futter" angeboten werden. Versuche es z.B. mal mit unmel. Rüschnis statt mit Heucobs

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 17:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Was bedeutet Insulinresistenzund Cushing?
Das ist recht einfach zu beanworten.Die IR ist ei Symptom vom ECS; IR entspricht dem Diabetes Typ 2,zu dem ganz entfernt auch der Komplex Kreuzverschlag,PSSM u.w. zuzuordnen sind.
Allen gemeinsam ist dass zucker- und stärkereiches Futter die Krankheiten auslösen und verschlimmern.
Bereits am 7.9. habe ich Dir so geantwortet:
Zitat:
Es ist ganz klar so dass im September mit der 2. großen Hufrehewelle des jahres aufgrundder einstelligen nachttemperaturen und Weidegang gerechnet werden muss.
Das ist einfach eine Tatsache die zwar nur in der Beziehung prädisponierte Tiere trifft, aber wr weiß im Vorfeld ob sein Pferd nicht tatsächlich dazugehört.
In Verbindung mit dem ECS ist dieses hohe risiko einfach eine tatsache über welches nicht weiter diskutiert werden braucht.

Dieses seltsame Kauverhalten das Du beschreibst kommt häufig bei unbehandeltem und auch bei unterdosierten Cushis vor bei unschuldigen Zähnen.
Einschleichen ist schon mal eine gute Idee, die Empfehlung dazu eher nicht.

Bewährt hat sich außer in akuten Notfällen ein langsames einschleichen welches z.B. so aussehen kann.

Für 8-10 Tage 1/8 Tablette,
für 8-10 Tage 1/4 Tablette usw. bis zur halben 1mg Duchschnitts-Dosishöhe
Es wird angeraten diese für 3-4 wochen zu geben und dann nachzutesten!
die korrekte dosishöhe ist alleine diejenige welche den ACTH-Wert in den Normbereich bringt.

Einen medizinischen Rat dürfen wir nicht geben. Alerdings hat sich solch eine Methode bewährt und du solltest dies mit Deinem behandelnden TA besprechen.

LG Eddi


demnach hat Dein Pferd VOR der Prascend-Therapie bereits das Heu verweigert was häufig ein Symptom vom Cushing ist woraus dann weiter Magenprobleme resultieren was das Fressverhalten weiter verschlimmert usw.
Beim Cushing nimmt die Magensäureproduktion zu bei abnehmender schleimschutzschicht des Magens.Zu diesem Bild passt auch die Kolik welche es aus den unterschiedlichsten Gründen wie Wetter,Verstopfung,Krampf,Gas geben kann.
In Verbindung mit Prascend ist mir das unbekannt.

Sei bitte extrem vorsichtig mit eben zucker- und stärkehaltigen Futtermitteln.Die Poyurie mit vermehrter Wasseraufnahme sprechen eine deutliche sprache.
Es gibt da andere und gesündere Möglichkeiten.

Leider gehören Hufreheschübe beim Cushing zu den schwerwiegendsten Erscheinungsbildern.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.09.2012, 21:05 
Offline

Registriert: 07.09.2012, 12:56
Beiträge: 7
Hallo + danke für Eure Antworten!
Was wäre denn Eurer Meinung nach ein besseres, gesünderes Futter für eine Raufutter-Verweigerin?

Beste Grüße, claudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.2012, 06:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Häufig kommt es auch auf die sorte an; es gibt Heucobs mit einem Zuckergehalt von<10% welche dann i.O. sind, leider haben viele einen wesentlich höheren Zuckergehalt bis hin zu 16%.
Alles über 10% ist bei einer IR als sehr gefährlich einzustufen.

Bitte schreib einmal auf was Dein Pferd im Moment GENAU, d.h. abgewogen und mit Herstellerangabe zu essen bekommt.
Außerdem solltest Du wissen welche Art Kolik es gewesen ist; Kolik heißt einfach Bauchschmerzen.
Bei Magenproblemen, die wie gesagt häufiger im Zusammenhang mit dem ECS auftreten, kann Aloe Vera Trinkgel sehr positiv wirken.
Schau dazu bitte einmal in Sputniks Tagebuch.
<gerade der Anfang wird für Dich sehr aufschlußreich sein.
LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.2012, 16:08 
Offline

Registriert: 07.09.2012, 12:56
Beiträge: 7
Hallo Eddi,

naja, die derzeitigen Heucobs sind nicht deklariert. Genaue Futterangaben kann ich auch nicht so richtig machen; ich schreibe zwar alles auf, aber ich experimentiere noch mit den Mengen. In den letzten drei Wochen unter Heucobs hat sie eher zugelegt; im Moment füttere ich ca. 4 kg am Tag und- da sie gerade wieder etwas Heu fressen kann- noch eine Handvoll Heu dazu. Vielleicht noch 0,3 kg Seniorfutter. Da sie diese Woche nicht auf der Weide war versuche ich jetzt herauszufinden, ob das Heu-fressen-können im Zusammenhang damit steht, ob sie eben Gras fressen war. Also vielleicht ein "mechanisches Kauproblem" ist. Heute war sie wieder eine Weile auf der Weide und sehr auffällig ist, das sie in der Hinterhand sehr steif und auch irgendwie schief geht. Das war die letzte Woche nicht so.
Heute ist der erste Tag ohne Prascend...mal schauen, ob sich das wieder ändert!

LG, claudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 15:42 
Offline

Registriert: 07.09.2012, 12:56
Beiträge: 7
So, nach fünf Tagen mit 1/4 Tablette Prascend und nun drei Tagen ohne Prascend sieht meine Stute wieder besser aus: Kolik ist vorbei, die leichte Ataxie auch, sie trinkt wieder normale Mengen Wasser und scheidet diese aus, sieht vom Kreislauf wieder stabiler aus... also, ich glaube, dass sie auf Prascend mit og. reagiert hat!

Werde nun eine Weile warten und es dann mit 1/8 Tablette versuchen und genauestens beobachten.

Dennoch würde mich interessieren, ob jemand schon mal so heftige Reaktionen nach so kurzer Zeit erlebt hat ?!

Beste Grüße, claudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 17:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Die häufigsten Nebenwirkungen sind halt auftretende Lethargie,da sind die Pferde auch sehr elend!, und Futterverweigerung und auch schlimme Durchfälle.
Auch wenn diese Nebenwirkungen andere sind sind sie häufig wirklich sehr heftig.
Möglich ist halt sehr vieles und eben vieles wird auch einfach abgetan.
Interesse dies in den Beipackzettel aufzunehmen gibt es nicht, ist im Humanbeeich ja nicht anders.

Ich drücke euch ganz feste die daumen für einen 2. gelingenden Anlauf.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Heu als Alternative zur Gabe von MiFu/BH
Forum: Hufrehefutter (Rehefutter) - Mineralfutter - Spezialfutter - Kraftfutter - Hafer
Autor: Sunflower
Antworten: 6
Nebenwirkungen und Spätfolgen vom Pergolid?
Forum: Diskussionen zu fachlichen Themen
Autor: Eddi
Antworten: 9
Selen Risiken und Nebenwirkungen der Selenfütterung
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: Camarguepony
Antworten: 4
Studie an Cushing-Pferden mit Gabe von Aminosäuren
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: Lini
Antworten: 4
Dosierung-Nebenwirkungen Prascend
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Monalisa1502
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz