Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 06.12.2021, 02:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.07.2020, 09:20 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Aus aktuellem Anlass mal wieder ein Update:
Nach der Erhöhung letztes Jahr war es mit dem Heufressen so lala, mal ja, mal tagelang wieder gar nicht. Er konnte gottseidank bis in den Winter hinein noch Gras knabbern, ansonsten hat er über Winter immer ein bischen Heu gekaut, einiges ausgespuckt als Wickel, aber auch etwas behalten.
Ich bin im Winter dazu über gegangen ihm auch Mittags noch einen Eimer eingeweichte Heucobs zu geben. Ich hab 2 mal die Woche einen kurzen Arbeitstag, wo ich mittags schon im Stall vorbei fahren kann, ansonsten fährt mein Freund mittags raus (sofern er nicht geschäftlich sonstwo unterwegs ist). So klappt es bis auf Ausnahmen gut mit dem Mittagessen.
Sendill bekommt somit 3 x tgl knapp ein kg (trocken Heucobs und dazu jeweils eine Kaffeetasse unmelassierte Rübenschnitz plus Mineralfutter. Feines Heu hat er immer. Weidegang nachts bzw. aktuell zum Teil auch ganztägig.

Das Fell war im Winter eher kurz und kompakt, er hat im Herbst gar nicht so richtig nachgeschoben. Sehr merkwürdig :kinn: . Da es aber glatt und glänzend war, hab ich das mal so auf sich beruhen lassen. Wenns Wetter eklig kalt war oder richtig nass, hab ich ihn entsprechend eingedeckt und damit war er ganz zufrieden. Ich denke auch sonst ist er mit seinem Rentnerleben ganz zufrieden :grin:
Der Fellwechsel war spät - so im Mai -, aber dann gings gut. Nur am Hals musste ich ihn scheren, ich glaub da hing noch das Fell von vorletztem Jahr dran. Irgendwie führt das Fell am Hals ein Eigenleben....

Quasi mit Abschluss des Fellabwurfs kam wie über Nacht neuer Plüsch. Innerhalb von ein paar Tagen .... Vor ca 2 Wochen hab ich die Ekzemerdecke nach 2 oder 3 Tagen ausgezogen und gedacht "nee das kann jetzt nicht sein..."
Und damit war klar, dass der ACTH geprüft werden muss auch wenn es von der Jahreszeit her noch etwas früh ist.

Das Ergebnis vom 02.07.2020: 116 pg/ml (Mitte Juli - Mitte Nov.: über 100 pg/ml = positiv).

Das heißt die Einschläge kommen näher. Letztes Mal hat die Dosiserhöhung 2 Jahre gehalten, nun war es nicht mal ein ganzes Jahr und der Wert ist mit 116 noch mal höher als letztes Jahr beim Check im August (90 pg/ml).

Trotzdem bin ich unsicher, ob ich jetzt direkt erhöhen soll. Nächste Woche ist Termin zum Zähne korrigieren (was so an Zahnresten noch da ist), jedenfalls hat er Haken und Kanten, die gemacht werden müssen. Ich bin mir nicht sicher inwieweit die ihren Teil dazu beitragen dass der ACTH gestiegen ist durch Stress und Schmerzen. Entgegen aller sonstigen Erfahrungen hat er grade in den letzten 3-4 Wochen immer mal wieder Heu gefressen wenn es kühler war. Das passt nicht zu seinem sonstigen Verhalten wenn ACTH zu hoch ist.
Vor der Behandlung würde ich jetzt jedenfalls nichts an der Dosierung ändern (Termin Donnerstag).
Hier ein fast aktuelles Bild (das Auge ist da noch etwas lichtempflindlich da er einen heftigen Hornhautdefekt hatte der grad erst ebgeheilt war).


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2020, 13:15 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Nasch der Erhöhung hat es ein paar Tage gebraucht,aber dann ist er munterer geworden. Ich hab das Gefühl es hat auch viel geholfen, dass ich ihn am Hals und Kopf geschoren hatte. Es war ziemlich warm und auf den Bildern sieht man, wieviel Fell er schon gebildet hat.

Dateianhang:
20200714_munter nach Erhöhung.jpg


Dateianhang:
20200714_Hals geschoren.jpg


Aktuell lahmt er leider hinten ein wenig, sieht nach Fesselgelenk aus. Die Hufpflegerin, die heute da war, schließt Hufe als Ursache aus und denkt, wie ich, dass es das Gelenk ist. Das allgemeine Befinden ist gut, gradeaus läuft er sich ein, aber in Wendungen autscht er.
Mal schauen, nach Traumeel und Essgsaurer Tonerde war es schon besser, jetzt nach Hufe hochhalten müssen ist es wieder etwas schlechter. Meine HP ist da immer super lieb mit ihm und hält die Hufe nur kurz hochund flach über dem Boden!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.2021, 11:48 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Mal wieder ein kleines Update von uns:
Sendill geht es nach wie vor altesgemäß gut!
Die Lahmheit im Sommer hat sich recht schnell gegeben, vermutlich hatte er sich irgendwo angeschlagen oder vertreten.

Er bekommt immer noch seine 3 Tabletten am Tag.

Futter: Gras was die Wiese noch hergibt, aktuell hat er noch ein kleines Rest-Stück wo noch etwas nachgewachsenes Gras drauf ist ( im Sommer wurde vom größten Teil seiner Weide Heu gemacht und den Nachwuchs kann er abweiden bzw. jenachdem mähe ich mit dem Rasenmäher im Sommer nach so dass Neuaufwuchs vorhanden ist. Längeres, älteres Gras kann er nicht mehr fressen/ kauen).
Morgens/ mittags/ abends gibt es ca 1kg Heucobs + ca 400 gr Rüschnis = Schüssel-Pamp. Einmal am Tag ca 200 gr. Ricelein dazu wegen der extra-Kalorien :) - allerdings nicht abends mit den Tabletten, um Wirkungsverlust zu vermeiden!
Es ist bei den aktuellen Wetterbedingungen (feucht, nebelig, unter 5 Grad ...) eingedeckt mit ich glaub 250 gr-Decke. Da fühlt er sich wohl :2daumenhoch:

Er hat immer ganz feines Heu zur Verfügung, da ist es aber nur mal dran gegangen als es letzlich Minusgrade hatte. Ansonsten bleibt es unbeachtet, da er aber bei Bedarf doch davon frisst, macht es mir keine Sorgen. Zudem hat er doch ein bischen Speck auf den Rippen und wirkt zufrieden.

Nach der Dosisanpassung im Juli hat das Fellwachstum sich wieder normalisiert. Vorher war er ja ziemlich plüschig geworden, was für mich schon der Hinweis war die für Aug./ Sept. vorgesehene ACTH-Unterscuchung vorzuziehen. Derzeit hat er superschönes, glattes, glänzendes Fell.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.06.2021, 12:55 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Hier mal wieder ein paar News von uns:
Sendill hatte Mitte Januar einem fiesen Hornhautdefekt, nach 2 Wochen Salbe alle 3-4 Stunden hat die TÄ gemeint er solle in die Klinik, da der Defekt so groß sei und ein Teil des Epithels abgetragen werden muss damit es wieder heilen kann und um zu schauen ob sonst noch was dahinter steckt. Also in einer Hauruck Aktion Hänger organisiert, ich Panik gehabt wie er Transport und Umstellung verkraftet, ob das mit dem Füttern dort klappt, in Box statt mit Weidegang...

Aber Pony voll cool, auf den Hänger marschiert, dort in die Box gestiefelt, hat die Box mit Paddock bekommen, alle um den Finger gewickelt :2daumenhoch:
War dann 5 Tage dort, hat alles super mitgemacht, hat fröhlich das Klinik-Heu gemümmelt und 5 oder 6 mal am Tag ne Schüssel Pampe bekommen - Urlaub all-inclusive :grin:
Am ersten Tag wurde sofort das lose Epithel abgetragen, dann sah der Defekt schon deutlich kleiner aus, wurde dort natürlich super regelmäßig mit Augenmedis behandelt, auch nachts, was ich so nicht kann zuhause.

Ach ja, den Tag nach dem Hintransport hat es geschneit was das Zeug gehalten hat - gut dass er schon in der Klinik war! Ich hab allerdings an dem Tag auf dem Weg nach Hause nach Besuch in der Klinik ewig lange gebraucht weil wg. des plötzlichen und heftigen Schnees nix mehr ging :haukopf:
Abholung war dann auch recht interessant - Schnee war weg aber Sturmböen angesagt und das für die nächsten Tage :kinn:
Ich Panik, kriegen wir das Pony heil nach Hause, besser dort lassen??? Im viertelstunden Takt den Wetterbericht gecheckt, dann beschlossen: okay passt noch bevor es los geht.
Und so war es auch :daumenhoch: Herrn Pony eingeladen, nach Hause gefahren, rasch ins Paddock geschoben, Hänger wieder in sein Zuhause gebracht und DANN gings LOS. Die Besitzerin des Hänger hatte wohl schon riesige Angst um ihren Hänger :roll:
Hat dann zwar noch ein paar Tage gebraucht bis der Defekt komplett zu war, aber das Auge hat sich einigermaßen erholt, ein bischen weißgrauer Schleier ist zurückgeblieben. Ufff ...

Anfang MAi die Augen immer mal wieder ein bischen geschwollen weil gekratzt, mal rechts, mal links, die Sommerekzemzeit hatte wieder eingesetzt. Mitte Mai dann wieder dickes Matschauge, Schmerzen, TA notdienstmäßig auf einen Samstag kommen lassen: Augenentzündung - IM Auge, aha! Davon war vorher noch nie so die Rede. Cortisontropfen geben in beide Augen, beide Augen wären von der Entzündung im Auge betroffen, das rechte geschwollene nur stärker, Schmerzmittel damit er nicht noch was kaputt scheuert.
Tag später: großer Hornhautdefekt!! Auge kaputt gescheuert :haukopf: :roll:
Tierarzt gefagt ob das was mit dem Cushing zu tun haben könnte?? Nein, ganz bestimmt nicht - aha...

Nach einer Woche Schmerzmittel und Salbe mehrmals täglich war gottseidank ohne weitere Aktionen der Defekt verheilt und ich durfte Cortisontropfen geben, die bekommt es jetzt für das schlimmere Auge aktuell noch einmal am Tag. Seit ein paar Tagen ist das Auge wieder normal offen, man siehts nichts auffälliges dran. Morgen kommt der TA zur Kontrolle.

Parallel dazu ist mir in den letzten Wochen aufgefallen dass er vermehrt seine Heucobs nicht so wegmampft wie gewöhnlich. Das Gras wächst und ich dachte "gut, das ist natürlich interessanter". Er sieht auch echt propper aus, die 3 mal täglichen Schüsseln der letzten Monate haben ihren Dienst getan :unibrow:

Aber dann hab ich mal hier in unserem Tagebuch nachgelesen und festgestellt dass die Augengeschichten oft in Gesellschaft mit zu hohem ACTH waren. Dazu sein verändertes Fressverhalten -Gras hin oder her : am Montag Blut abgenommen und am Dienstag das Ergebnis bekommen: 140 pg/ml (Grenze 50 bis Juli). Ich wollte wegen des Rummäkelns schon früher testen, aber erst sollten die Schmerzen mal weg sein und dann war die Praxis im Urlaub, wo ich das Blut immer hin bringe.

So, warum ich das alles schreibe:
1) ich sehe durchaus den Zusammenhang zwischen nicht gut eingestelltem ACTH und Augengeschichten. Es wird mir eine Lehre sein.
2) hätte ich vorher schon gewußt dass die Entzündung im Auge sitzt, hätte ich schon bei den ersten Anzeichen von Augen-Unwohl Cortisontropfen geben können und evt den Schub abgefangen. Damit wäre ihm viel an Schmerzen erspart geblieben. Im nachhinein sieht es so aus, wie wenn diese Entzündungen auch vorher schon die eigentliche Ursache für Scheuern und Defekte waren, hat mir nur so noch keiner der TÄ gesagt.

Gestern nun habe ich also um 1/4 Tablette erhöht, wir sind nun also bei 3 1/4 Tabletten...:
Dateianhang:
20210530_142354_kleiner.jpg

Dateianhang:
20210530_142426_kleiner.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.06.2021, 19:19 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Heute hab ich die Schermaschine geschwungen und das Ponyplüsch ausgelichtet :2daumenhoch:
Nun trägt der Herr partiell wieder kurz:
Dateianhang:
20210608_164011_klein.jpg


Sogar das Gesicht musste rasiert werden, die Wolle war so dicht und vom Maske tragen schon leicht angefilzt - wer braucht so was schon im Sommer :kinn:
Dateianhang:
20210608_164017_klein.jpg

Normalerweise trägt er Ekzemerdecke und Fliegenmütze.

Ja, ja , und die Nase ist auch schon wieder aufgeschubbelt :haukopf:

Uuund der Tierarzt war da und hat gemeint die Augen hätten sich super gemacht, die Entzündung ist abgeklungen, die weißen Flecken vom letzten Hornhautdefekt sind mittlerweile auch wieder weg! Die Linsen sind halt altersgemäß und nach den ganzen Augengeschichten leicht trüb, aber nicht schlimm.

Jetzt hoffe ich halt, dass mit besserem ACTH-Wert alles ruhig bleibt und der Bub einen schönen Sommer hat.
Nach jetzt 6 Tagen erhöhter Tablettengabe seh ich noch keinen großen Unterschied vom fressen her, aber er wirkt ein wenig munterer :grin:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.08.2021, 05:18 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Der Nachtest hat nun das Ergebnis 89,8 pg/ml gebracht.
Die Referenzwerte sind angegeben für Mitte Juli bis Mitte Nov.:
Positiv >100
Verdächtig 50 -100
Negativ < 50
Er frisst seine Heucob-Pampe gut, ist soweit munter, kratzt leider immer wieder Nase und Gesicht so dass er etwas "mitgenommen" aussieht.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.08.2021, 11:20 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Seit gestern nun erhöht auf 3 3/8tel Tabletten.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.11.2021, 21:05 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 11:54
Beiträge: 257
Es ist doch endlich mal wieder ein Lebenszeichen von uns nötig :hallo:

Ich hatte ca Ende August die Tablettendosis nach mal um ein 1/8 Tablette erhöht, was noch mal eine kleine Verbesserung gebracht hat.
Seit einigen Monaten bekommt er seine Tablette nicht mehr in Loch-Möhrenstücken, da er Möhrenstückchen schlecht kauen konnte und oft ausgespuckt oder verloren hat. Ich hab ein Mash-Futter gefunden, was mir von den Inhalten her ganz gut gefällt und worauf er total abfährt. Davon bekommt er eine Handvoll in einen Umhängeeimer, dazu eine Handvoll eingeweichte Speedy beet/ Heucob-Pampe und die Tabletten. Da bleibt nix von übrig und ich kann super kontrollieren dass nichts verloren geht, weil er den Eimer umhängen hat.

Sendill hat in der Zwischenzeit mal wieder einen heftigen Hornhautdefekt gehabt, den wir so ca 6 Wochen behandelt haben und erst seit 2 Tagen bekommt er keine Salbe mehr. Es scheint doch so etwas wie periodische Augenentzündung zu sein, ein heftiger Schmerzschub, der dazu führt dass er sich das Auge kaputtreibt. Abends hab ich gesehen dass ein Auge tränt, diesmal das linke, morgens sofort in die Klinik gefahren und Schmerzmittel geholt, aber es war schon zu spät, Hornhaut schon kaputt. War leider richtig fies mit 4 Wochen Schmerzmittel und irgendwann dem Gedanken, ob ich es ihm noch zumuten kann und will. Trotzallem war er abgesehen vom Auge so munter, dass ich das Gefühl hatte es ist für ihn okay und so haben wir da zusammen durchgestanden. 5 Wochen lang morgens ab 6 bis abends um halb 10 alle paar Stunden Salbe geben - home office sei Dank!

Jetzt ist die Hornhaut abgeheilt, ich habe den Eindruck er sieht wohl nicht mehr viel, nun auch mit diesem Auge. Aber er ist weiterhin er munter und hat manchmal den Schalk im Nacken sitzen :grin:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Cushing und trotz Prascend keine Verbesserung
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: Niki1704
Antworten: 30
Cushing-Tagebuch Esca
Forum: Tagebücher
Autor: silver-wolf
Antworten: 4
Pferd mit Untergewicht (keine Rehe) wie "gesund" f
Forum: pro & contra div. Pferdefutter /Ergänzungsfutter
Autor: daddel
Antworten: 25
Alternde Pferde-keine Allergie mehr?
Forum: Weitere Erkrankungen und Anatomie
Autor: Anonymous
Antworten: 17
Keine Rehe, aber Stoffwechselprobleme ->PSSM?
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Amicelli
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz