Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 06.08.2020, 23:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.07.2020, 10:20 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 195
Aus aktuellem Anlass mal wieder ein Update:
Nach der Erhöhung letztes Jahr war es mit dem Heufressen so lala, mal ja, mal tagelang wieder gar nicht. Er konnte gottseidank bis in den Winter hinein noch Gras knabbern, ansonsten hat er über Winter immer ein bischen Heu gekaut, einiges ausgespuckt als Wickel, aber auch etwas behalten.
Ich bin im Winter dazu über gegangen ihm auch Mittags noch einen Eimer eingeweichte Heucobs zu geben. Ich hab 2 mal die Woche einen kurzen Arbeitstag, wo ich mittags schon im Stall vorbei fahren kann, ansonsten fährt mein Freund mittags raus (sofern er nicht geschäftlich sonstwo unterwegs ist). So klappt es bis auf Ausnahmen gut mit dem Mittagessen.
Sendill bekommt somit 3 x tgl knapp ein kg (trocken Heucobs und dazu jeweils eine Kaffeetasse unmelassierte Rübenschnitz plus Mineralfutter. Feines Heu hat er immer. Weidegang nachts bzw. aktuell zum Teil auch ganztägig.

Das Fell war im Winter eher kurz und kompakt, er hat im Herbst gar nicht so richtig nachgeschoben. Sehr merkwürdig :kinn: . Da es aber glatt und glänzend war, hab ich das mal so auf sich beruhen lassen. Wenns Wetter eklig kalt war oder richtig nass, hab ich ihn entsprechend eingedeckt und damit war er ganz zufrieden. Ich denke auch sonst ist er mit seinem Rentnerleben ganz zufrieden :grin:
Der Fellwechsel war spät - so im Mai -, aber dann gings gut. Nur am Hals musste ich ihn scheren, ich glaub da hing noch das Fell von vorletztem Jahr dran. Irgendwie führt das Fell am Hals ein Eigenleben....

Quasi mit Abschluss des Fellabwurfs kam wie über Nacht neuer Plüsch. Innerhalb von ein paar Tagen .... Vor ca 2 Wochen hab ich die Ekzemerdecke nach 2 oder 3 Tagen ausgezogen und gedacht "nee das kann jetzt nicht sein..."
Und damit war klar, dass der ACTH geprüft werden muss auch wenn es von der Jahreszeit her noch etwas früh ist.

Das Ergebnis vom 02.07.2020: 116 pg/ml (Mitte Juli - Mitte Nov.: über 100 pg/ml = positiv).

Das heißt die Einschläge kommen näher. Letztes Mal hat die Dosiserhöhung 2 Jahre gehalten, nun war es nicht mal ein ganzes Jahr und der Wert ist mit 116 noch mal höher als letztes Jahr beim Check im August (90 pg/ml).

Trotzdem bin ich unsicher, ob ich jetzt direkt erhöhen soll. Nächste Woche ist Termin zum Zähne korrigieren (was so an Zahnresten noch da ist), jedenfalls hat er Haken und Kanten, die gemacht werden müssen. Ich bin mir nicht sicher inwieweit die ihren Teil dazu beitragen dass der ACTH gestiegen ist durch Stress und Schmerzen. Entgegen aller sonstigen Erfahrungen hat er grade in den letzten 3-4 Wochen immer mal wieder Heu gefressen wenn es kühler war. Das passt nicht zu seinem sonstigen Verhalten wenn ACTH zu hoch ist.
Vor der Behandlung würde ich jetzt jedenfalls nichts an der Dosierung ändern (Termin Donnerstag).
Hier ein fast aktuelles Bild (das Auge ist da noch etwas lichtempflindlich da er einen heftigen Hornhautdefekt hatte der grad erst ebgeheilt war).


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2020, 14:15 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 195
Nasch der Erhöhung hat es ein paar Tage gebraucht,aber dann ist er munterer geworden. Ich hab das Gefühl es hat auch viel geholfen, dass ich ihn am Hals und Kopf geschoren hatte. Es war ziemlich warm und auf den Bildern sieht man, wieviel Fell er schon gebildet hat.

Dateianhang:
20200714_munter nach Erhöhung.jpg


Dateianhang:
20200714_Hals geschoren.jpg


Aktuell lahmt er leider hinten ein wenig, sieht nach Fesselgelenk aus. Die Hufpflegerin, die heute da war, schließt Hufe als Ursache aus und denkt, wie ich, dass es das Gelenk ist. Das allgemeine Befinden ist gut, gradeaus läuft er sich ein, aber in Wendungen autscht er.
Mal schauen, nach Traumeel und Essgsaurer Tonerde war es schon besser, jetzt nach Hufe hochhalten müssen ist es wieder etwas schlechter. Meine HP ist da immer super lieb mit ihm und hält die Hufe nur kurz hochund flach über dem Boden!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Cushing und trotz Prascend keine Verbesserung
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: Niki1704
Antworten: 30
Tagebuch Ricka, Ponystute, 22, Rehe Hinterbeine ohne Weide
Forum: Tagebücher
Autor: Schecki
Antworten: 4
Brauchen Rat - Cushing und Rehe
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: MySonnyDee
Antworten: 0
Hilfe, Rehe & Cushing
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: MySonnyDee
Antworten: 0
Cushing tagebuch liza
Forum: Tagebücher
Autor: alex
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz