Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 31.05.2020, 03:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 18.06.2014, 16:16 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
So dann bin ich nun auch mal wieder aktiv hier- leider- auch wenn ihr alle ja echt nett seit :wink:
Achtung lang!
Krümel haben wir vor ca. 6 Jahren, ca. 14 jährig (es gab keinen Paß und keinen Abstammungsnachweis), als besseren Beisteller gekauft. An sich ein braves Pony- mit dem aber wenig konsequent umgegangen wurde und daher erst mal im Umgang lernen musste das man nicht alles machen darf. Geritten wurde er das letzte Jahr wohl so gut wie gar nicht, weil er einen Sehnenschaden hatte und daher so gut wie nur auf der Weide lief. Dementsprechend mopsig sah er auch aus, wobei die Vorbesitzer meinten, als sie ihn kauften (sie hatten ihn ca. 2 Jahre) war er doppelt so viel :shock: .
Mit der Arbeit bekam er dann auch Figur und war auch sehr toll zu reiten. Leider holte er sich ca. 3 Jahre später einen weiteren Sehnenschaden (wir haben uns im Gelände hingelegt, weil der Boden unter uns nachgab- wahrscheinlich ein Daxbau). Nach diesem weiteren Sehnenschaden erholte er sich zwar wieder, es blieb als Folge aber leider eine Verkalkung der Sehne- die mal mehr und mal weniger Probs macht(e). Laut TA nicht zu behandeln- nicht mal operativ, da die gesamte Sehne betroffen ist. Somit gabs von uns dann Matrixbehandlungen, Blutegel, Akkupunktur. In den folgenden drei Jahren lief er mal besser und mal schlechter- oft mit stolpern. Spat hat er definitiv auch. Daraufhin beschlossen wir ihn eben in Teilzeitrente zu entlassen und nur noch so viel mit ihm zu machen wie er anbot (vor ca. 8 Monaten).
Mir viel dann auf, dass er im Winter immer besser lief als im Sommer. Allerdings dachte ich mir dabei noch nichts, bis auf das, dass Arthrose normal bei Wärme ja besser sein müsste. Nachdem er täglich anders lief, also wirklich an einem Tag gut ohne stolpern, auch von alleine vorwärts und am nächsten Tag wieder richtig schlecht, hab ich mir Gedanken gemacht ob das alles noch lebenswert ist- wobei Krümel jetzt nie aussah als wolle er nicht mehr. So kam ich mit einer Freundin ins Gespräch die ein ECS Pferd hat und diese öffnete mir dann auch irgendwie die Augen. Krümel hat nämlich die letzten Monate (wahrscheinlich durch die "nur" Rentnerabeit) am Schweifansatz Fettpolster bekommen. Mein TA kam dann und hat Blut genommen (allerdings wird das durch eine andere TÄ die nächsten Wochen noch einmal ordentlich- wie hier beschrieben- wiederholt) Krümel hat definitiv EMS, zum Glück kein ECS.
Ich befürchte nun, dass das mal besser mal schlechter laufen mit einer schleichenden Rehe zusammen hängt. TA kommt die Tage und macht Bilder (muss nur schauen wie ich ihm das mit den Markierungen erkläre :mrgreen: )
An den Hufen ist weder etwas zu fühlen noch etwas zu sehen- zum Glück. Ich bewege Krümel zwar täglich mindestens eine halbe Stunde, aber halt mit wenig schneller Bewegung, überwiegend Schritt.
Auffällig ist, dass seit Krümel nur noch stundenweise und mit Freßbremse aufs Gras kommt läuft er besser (ich denke zumindest nicht, dass ich mir das einbilde)
Ganz vom Gras kann ich mir momentan noch nicht vorstellen- Betonung liegt auf "noch".
Als Ersthilfe kommt er jetzt eben maximal 2-3 Stunden raus + Freßbremse. Dazu mindestens 45 min Bewegung. Heu wird gewaschen. Leckerlies etc. gestrichen, da bekommt er max. ein paar Heucobs (4-5 Stückchen) beim rausholen, Satteln, wieder in Stall rein. Alpen Grün Müsli in minimal Dosierung (ich hab schon gelesen das das auch nix ist :? )
Ich hab meine Pferde ja am Haus stehen und für dieses Jahr noch Umbaumaßnahmen vor (Paddocktrail) wenn das realisiert ist dann wäre gar nicht mehr auf Gras für mich machbar)

Ich bin mir halt nicht sicher ob es wirklich eine schleichende Rehe ist oder ob die anderen gesundheitlichen Probleme da mit reinspielen, daher auch der Kompromis mit momentan noch Weide.

Die genauen Blutwerte bringt mir mein TA dann zum röntgen mit- daher sorry leider noch keine genauen Daten. Er sagte etwas von einem Wert bei 62, der aber maximal bei 26 liegen dürfte.

Bilder liefere ich nach.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 23.06.2014, 09:45 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
So inzwischen war der Tierarzt ja da und hat Bilder gemacht und zum Glück ist nicht mal ansatzweise eine Veränderung zu sehen. Allerdings hatten wir quasi als Nebenbefund am unteren Teil der Fessel (war gerade noch so auf den Bildern mit drauf) deutlich Verkalkungen an beiden Vorderbeinen (von einem Bein wusste ich das ja leider schon).
Daher kommt das oftmals klamm laufen wohl von daher. Mein TA meint aber gerade deshalb sollte ich schauen, dass Krümel am laufen bleibt und bewegen so gut und viel wie es geht- sonst würde das mit den Verkalkungen nur schlimmer werden. Richtig was machen kann man dagegen ja nicht, dafür sind die Verkalkungen zumindest an einem Bein zu starkt.

Man merkt aber die Tage deutlich, dass die Freßbremse in Kombination mit nur noch stundenweise Weidegang, reduziertes und gewaschenes Heu + längere Bewegungszeit ihn deutlich munterer werden läßt. Sonst musste ich ihn oft wirklich zum traben überreden- und habe es dann auch oft sein lassen- und jetzt will er doch wieder von sich aus mehr tun. Momentan läuft er auch nicht klamm, allerdings stolpert er schon hin und wieder einmal.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 23.06.2014, 09:48 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Ach auf die Blutergebnisse warte ich leider noch, muss da nochmal nachhacken. Und mein momentan doch auch etwas mopsiges Shetty darf beim abnehmen mitmachen :2daumenhoch:

Sobald mein Rechner wieder richtig geht (der muckt gerade) stell ich dann auch mal endlich Bilder ein.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 01.07.2014, 11:44 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Krümel geht es nach wie vor sehr ordentlich. Was auffällt ist, dass er für Sommer immer noch viel haart. Ob das mit dem in Schwung kommenden Stoffwechsel zu tun haben kann? Er muss auf jeden Fall schon abgenommen haben, da das angurten vom Sattelgurt sehr leicht geht :grin:

Am Freitag kommt die TÄ die dann Ende Juli nochmal das Blut untersuchen soll. Sie bringt mir ihr Matrixgerät mit- das hatten wir schon mehrfach in Gebrauch und hilft hoffentlich auch noch etwas mit die Verkalkungen in Schach zu halten. Ggf. wird Krümel dann auch noch akkupunktiert.

Alles in allem bin ich gerade zufrieden und hoffe das wir den momentanen Stand halten können wenn nicht sogar noch verbessern.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 03.07.2014, 21:23 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Hier mal ein aktuelles Bild von Krümel

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 03.07.2014, 21:26 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Und hier ein Bild von den Polstern die den Verdacht auf EMS lenkten

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 10.07.2014, 13:25 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Seit 4.07.2014 hab ich jetzt für 14 Tage mal wieder das Matrix Gerät ausgeliehen und behandele damit die Vorderbeine- in der Hoffnung die Verkalkungen damit in Schach zu halten.

Ansonsten ist Krümel ganz gut drauf. Akupunktiert haben wir ihn nicht, da das in Kombination mit dem Matrix dann ggf. doch etwas viel des Guten wäre.

Ich möchte auf jeden Fall auch das Heu für diesen Winter (der Großteil ist von der gleichen Wiese) testen lassen weil bei uns im Winter wird das mit wässern oftmals nicht möglich sein.
Weiß jemand ab wann es Sinn macht das Heu zu testen, also erst wenn es Fütterungsreif ist (8-12 Wochen nach der Ernte)?

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 16:03 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Mometan ist es echt zu heiß für längere Ritte *schwitz* bin heute morgen extra in der Frühe schon reiten gewesen. Wenn ich es schaffe aus dem Bett zu krabbeln mach ich das morgen noch einmal (muss ja dann auch arbeiten gehen). Krümel ist bei der Hitze nicht so fit wie sonst, aber wer soll es ihm verdenken.
Er hat auf jeden Fall schon abgenommen, konnte heute den Gurt ein Loch höher machen als sonst.
Für Nachts muss ich jetzt aber schauen, dass ich wieder ein wenig Stroh im Netz reinhänge- die Freßpause ist sonst einfach zu lang und mit einem Kilo Stroh hat er dann wenigstens noch etwas zu knabbern.
Ach und er haart nicht mehr so. Vielleicht war es doch einfach der angekurbelte Stoffwechsel?

Nochmal wegen der Heuanalyse reicht es da wenn ich die Analyse für 31,00 EUR machen lasse- oder macht es Sinn noch was dazu zu nehmen?

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 16:20 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Laut Quotienten Rechner liegt Krümel ja bei 4,5 also eindeutig IR (hat der TA ja auch gesagt)
macht es jetzt, nachdem er ja schon abgenommen hat und seit Juni gewaschenes Heu etc. bekommt Sinn noch mal zu testen um zu sehen ob die Werte schon besser geworden sind, oder ist es noch zu früh?

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 06.08.2014, 13:56 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Krümel läuft weiterhin sehr ordentlich im Trab und will vor allem auch traben :wink: Das Matrixen hat ihm auf jeden Fall gut getan. Galoppieren will er aber nicht wirklich, mal ein paar Galoppsprünge dann fällt er wieder aus. Zumindest wenn ich alleine unterwegs bin oder ihn an der Longe habe. Auf der Weide geht das nämlich durchaus länger und wenn sein Boxennachbar mit dabei ist entwickelt er auch sehr viel Ehrgeiz :mrgreen:

Die Tage werde ich meinen Paddocktrail weiterbauen/befestigen und bin gespannt was die Pferde/Ponys dazu meinen.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 08.09.2014, 10:39 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Mitte August wollte ich Blutwerte nochmal überprüfen lassen. Meine TA hat dann aber mit dem Labor Kontakt aufgenommen und diese meinten, dass die Werte jetzt verfälscht wären. Wir sollten lieber erst im November noch mal nachkontrollieren. Gut Krümel hat schon so viel Pelz, dass ich ihm wie jedes Jahr Hals/Brust und eine Rinne am Bauch geschert habe. Wir haben über Nacht aber auch schon länger immer wieder einstellige Temperaturen. Daher finde ich es jetzt nicht so ungewöhnlich. Die Pferde fangen auch schon an umzuhaaren.
Krümel läuft weiterhin sehr ordentlich und willig, so möchte ich das Ganze gerne erhalten.
Was mir aufgefallen ist, ist dass er sich jetzt aktuell wieder an dem Fettdepot oben an der Kruppe gekratzt hat. Dies hat er durchaus früher schon gemacht, nur habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Auch ist der Fettansatz um einiges weniger geworden.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 16.09.2014, 09:51 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
So am Sonntag 14.09.2014 hat Krümel beim laufen lassen in der Halle einen absoluten Norweger Anfall gehabt wie schon lange nicht mehr :mrgreen:
Er hat rumgebockt und ist rumgaloppiert, dass ich ihn letztendlich stoppen musste weil der gute ja für solche Aktionen zu wenig Kondition hat und schon geschnauft hat wie eine Dampflock. Aber er fand es klasse und es war ihm egal :lol:
Somit geht es ihm gerade wirklich gut. Wenn ich den Tag darauf dann auch den Eindruck hatte er hat etwas Muskelkater :mrgreen:

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 13.10.2014, 10:13 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Mal wieder ein Update :grin:
Krümel hat mal wieder Stromtester gespielt und ich gestehe auf seinem erweiterten, befestigten Paddock war nicht viel Strom drauf- jetzt schon. Also stand Krümel mehrer Stunden (wie lange genau kann ich ja nicht sagen) auf der Wiese- ohne Maulkorb und überhaupt. Tja als ich morgens zum füttern kam, hab ich das Elend gesehen und Krümel reingeholt. Frühstück gab es dann keins mehr- er hatte ja schon genug...
Auswirkungen zum Glück so gut wie keine, allerdings lief er den Tag darauf wieder klamm auf den Vorderbeinen. Ich hätte im Leben nicht geglaubt, dass Gras solche Auswirkungen haben kann wenn ich nicht den lebenden Beweis hier bei mir im Stall stehen hätte.
War aber wirklich nur einen Tag und gestern hab ich ihm den Hals und die Brust inkl. etwas Bauch wieder nachgeschoren. Da lief er dann beim anschließenden Ausreiten doch gleich von alleine los auf unserer Trabstrecke :P
Ach ja und "gesündigt" hat er letzte Woche dann auch noch mal, aber da konnte er nichts dafür. Unser Ponymädel die meist nur ein zwei mal in den Ferien kommt war da zum reiten und hat ihm eine große Möhre mitgebracht :mrgreen:
Da Krümel bei mir ja keine derartigen Leckereien bekommt, darf er dann einmal im Vierteljahr (wenn überhaupt) sündigen.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 12.11.2014, 12:22 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Schon wieder ein Monat rum- das gibt es ja gar nicht...
Krümel läuft weiterhin gut. Letzte Woche hat er sich beim ausreiten verstolpert und ist auf den Vorderfußwurzelgelenken hinab und dann aber schnell wieder hoch. Der Boden war zum Glück weich und ausser dem Schrecken hat er keine Verletzung gehabt. Das hatte er ja schon mal ohne Reiter in der Halle. Ansonsten läuft er aber weitgehendst stolperfrei. Momentan laufe ich auch viel mit ihm in die Halle und lasse ihn dann an der Longe schön aussen herum traben und sofern er möchte auch galloppieren. Der Boden in der Halle erlaubt halt mehr Trabeinheiten als draußen im Gelände.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS 20jähriger Norweger
BeitragVerfasst: 15.01.2015, 16:21 
Offline

Registriert: 10.01.2013, 14:19
Beiträge: 111
Auch mal wieder ein Lebenszeichen von uns :grin:

Krümel geht es weiterhin gut. Er haart jetzt schon seit Weihnachten wie verrückt, da er aber ja auch einen
ordentlichen Pelz drauf hat wird das wohl noch eine Weile so gehen. Laufen tut er auch sehr gut, allerdings
schwitzt er recht schnell (was ich aber auf den dicken Pelz schiebe) und auch galoppieren- was er ja oftmals
nicht wollte- ist jetzt wieder im Programm (an der Longe oder im Freilauf, auf der Weide ist er immer galoppiert :)
Ende Januar wird Blut für aktuelle Werte abgezapft, außerdem bekommt er ein anderes Mineralfutter und
REVET RV 13 wurde mir von meiner THP empfohlen, werde ich auch probieren.

_________________
Tagebuch Fregola
Diskussion Fregola

Tagebuch Krümel
Datenblatt Krümel
Diskussion Krümel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Lasse, Norweger
Forum: Zeigt her eure Füße
Autor: Lasse
Antworten: 2
Sonja, Norweger Hufrehe, evtl IR
Forum: Tagebücher
Autor: Sonjafjord
Antworten: 90
Samuray, gesund aber Diät, Norweger ca 1,48 m, geb 1992
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: Jinie
Antworten: 1
Norweger meiner Freundin
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Joe
Antworten: 58
Nelly, Norweger, ca. 140cm - Medikamentenrehe
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: Kyra
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz