Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 22.06.2024, 07:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.04.2021, 21:19 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 271
Danke Schnulli fürs testen - so ist das ganze schon recht aufschlussreich!
Ich werd auch noch mal von einer anderen Portion aus dem Sack testen.
Gibt mir aber zu denken.
Ich nehms als Schüsselfutter - handvollweise. Aber wie fatal wäre es wenn jemand es einsetzt um aus gegebenem Anlaß zuckerreiches Heu zu ersetzen und in großen Mengen füttert.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.04.2021, 21:27 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2021, 22:21
Beiträge: 997
Wohnort: wunderschöner Niederrhein
Die Frage ist ja wie wird der Zucker beim refraktometer gemessen.
Wenn ich nicht völlig daneben liege, dann ist sowohl Stärke als auch fruktan Zucker. addiert man Stärke, fruktan und Zucker kommst du eher in die Richtung des refraktometers.
oder bin ich auf dem Holzweg?

_________________
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen

Tagebuch Alpenquarter
Diskussion Alpenquarter

http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/basis-info-fuer-den-reheneuling-f70/hufrehe-ecs-ems-abc-t6584.html#p128787


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.04.2021, 05:45 
Offline

Registriert: 21.12.2012, 14:10
Beiträge: 285
Alpenquarter hat geschrieben:
...zumal in der Gruppe meiner Meinung nach eh nicht sachlich miteinander umgegangen wird.


das stimmt. Ich habe da auch jetzt einige Leute blockiert, weil mir der Ton und die Aussagen von denen nicht gefällt.

_________________
Datenblatt Querida
Cushing Pre Stute Querida
Quierida, Höchstdosis?

Aaron, Spanier mit Rehe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.04.2021, 07:46 
Stärke ist kein Zucker. Stärke wird aber in verschiedene Zucker umgewandelt. Das geschieht durch das Enzym Alpha-Amylase.

Das Refraktometer arbeitet ja mit Licht und Brechungswinkel. Möglich ist, dass sich die Methode mit Grünhafer nicht eignet, weil noch zu viele andere Bestandteile mit ausgewaschen werden. Ich bin aber nicht bewandert genug in Chemie und Physik.

Allerdings glaube ich den Angaben auf der Verpackung eher als meinen Messergebnissen, denn die sind unter Laborbestimmungen entstanden.

Und nochmal: die Messung des Zuckergehaltes per Refraktometers kann nur eine Tendenz zeigen, ist aber niemals wissenschaftlich genau. Zumindest nicht bei der Hausmessung, wo viel zu viele Dinge zu ungenau in der Testung ablaufen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.04.2021, 11:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 11501
schnulli hat geschrieben:

Das Refraktometer arbeitet ja mit Licht und Brechungswinkel. Möglich ist, dass sich die Methode mit Grünhafer nicht eignet, weil noch zu viele andere Bestandteile mit ausgewaschen werden.


Ich frage mich was mit dem Schmutz wie z.B. Erdanhaftung (Sand) oder evtl. im Raufutter enthaltene Schimmelsporen das Licht und dessen Brechungswinkel stören und so zu falschen Ergebnissen führen könnten? :kinn:
Wenn man Heu wäscht und das Wasser drüber lässt sieht man ja schon gleich eine ordentliche Suppe die ja dann im Gefrierbeutel ist.

Wahrscheinlich müsste man dann, meinem Verständnis nach, die zuvor eingeweichte Heuprobe nochmals abspülen bevor man sie auspresst oder sie gründlich abspülen BEVOR man sie in einem Beutel mit Wasser einweicht.

Wie war da euer Vorgehen?

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.04.2021, 14:53 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 271
Beim gewaschenen Heu hab ich es so gemacht: Heu gewaschen wie jeden Abend inklusive Nachspülen mit klar Wasser nach dem Abgießen. Davon eine Portion mitgenommen nach Hause und bei niedriger Temperatur im Backofen getrocknet. Dann dieses Heu mit destill. Wasser nach Anleitung angefeuchter und nach einer Stunde getestet. Da war nix mit Suppe im Beutel :cool:

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.04.2021, 20:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 11501
Aaaalso....ich finde es schwierig das Raufutter mit so wenig Wasser "aufzusetzen" und es quasi zu durchfeuchten um dann daraus später Flüssigkeit gewinnen zu können.
Benutzt habe ich eine KARTOFFELPRESSE VON FACKELMANN


1) Unser Heu das von der Lufa mit auf die TS gerechnet 10,8% getestet wurde hat bei mehrmaliger Selbstmessung nur drei Mal 4% ergeben.
Das zur Probe verwendete Heu habe ich in zwei Portionen aufgeteilt wovon eine heute mit im Bedampfer gewesen ist.
Der Zuckerwert ergab hier auch nach dem Bedampfen noch immer 4% was zeigt das Bedampfen gegenüber Waschen keinen Zucker reduziert.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

2) Das Thimothee Heu von Derby das im Internet mit 4,2% Gesamtzucker angegeben ist und auf den jeweiligen Sackanhänger verweist (unser hat aber nur Rohfaser und Rohprotein angegeben!) zeigte bei der Selbstmessung 10%, 12% und nochmal 10%.
Es war eine sehr dunkle Brühe weshalb ich mich wieder wegen Schmutz und dunkler Farbe und darum evtl. Messungenauigkeiten frage. :kinn:
--------------------------------------------------------------------------------------------------

3) Wiesen Heucobs von S. die mit 7,3% angegeben sind zeigten nachdem es wirklich seeeehr schwierig war Flüssigkeit zurück zu gewinnen stolze 19%.
Hier kommt natürlich die Quellfähigkeit hinzu und es stellt sich die Frage ob dieses "Konzentrat" dann überhaupt zu werten ist :weißnich:
--------------------------------------------------------------------------------------------------

4) Ich habe den Mineralfutterpott der mit Rehevital, Timoothee Heu von Derby und den S. Wiesencobs angerührt war ausgequetscht und habe einen Durchschnitt von 9% gehabt was ja im Durchschnitt allen verwendeten Zutaten und deren Futtermittelherstellerangaben entspräche.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

5) Als Gegenprobe Apfelsaft der mit 10,6% angegeben und mit 12% selbst getestet wurde.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 09:12 
Bezüglich irgendwelcher Schmutzpartikel würde ich bei industriell hergestellten Futtermitteln davon ausgehen, dass sie davon nahezu frei sind. Diese Futtermittel werden in der Regel warmluftgetrocknet, also im Prinzip gefönt.

Bei traditionell hergestelltem Heu sieht das natürlich anders aus.

Frage, die sich mir stellt: kann ich für jedes Futtermittel das gleiche Verfahren einsetzen oder muss ich bei Grünhafer beispielsweise mehr Wasser benutzen, weil eben ja noch Körner dabei sind :weißnich: .


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 09:25 
Offline

Registriert: 21.12.2012, 14:10
Beiträge: 285
schnulli hat geschrieben:
weil eben ja noch Körner dabei sind :weißnich: .


Bei meinem habe ich noch nie Körner gesehen. Habe den von Agrobs.

_________________
Datenblatt Querida
Cushing Pre Stute Querida
Quierida, Höchstdosis?

Aaron, Spanier mit Rehe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 10:40 
Doch, Querida, da sind Haferkörner drin. Es ist ja nichts weiter als unreif geernteter Hafer, der eben noch grün am Halm steht. Und die Anlage für die Haferkörner ist da und ich finde immer Körner, sie sind eben nur noch grünlich und eben noch ganz zart. Ich habe auch den von Agrobs.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 16:34 
Ich habe oben das Ergebnis der Lufa nachgetragen!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 16:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 11501
schnulli hat geschrieben:
schnulli hat geschrieben:

Mein hier selbst gemessener Durchschnittswert beträgt 6,3%. Damit wäre ich super zufrieden. Nun muss es noch die Lufa bestätigen *hoff*.

Nun ist das Ergebnis der Lufa da: Gesamtzucker auf die Trockenmasse berechnet: 8,9%


Das liegt ja dann doch sehr nah zusammen sodass man das Refraktometer durchaus als geeignet bezeichnen dürfte auf die Schnelle Heu testen zu können. :2daumenhoch:

Mein jetziges Ergebnis von selbst getesteten 4% gegenüber 10,8 % der Lufa liegt sicherlich daran das dieser Quaderballen sehr schilfig und der Damalige sehr Blattreich war.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 17:06 
Ja, für mich als Anhaltspunkt reicht es auf jeden Fall. Einen genauen Wert hab ich auch nicht erwartet.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.04.2021, 09:41 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2021, 22:21
Beiträge: 997
Wohnort: wunderschöner Niederrhein
Tolle Ergebnisse die ihr habt. Zumindest als Anhaltspunkt nicht schlecht.

_________________
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen

Tagebuch Alpenquarter
Diskussion Alpenquarter

http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/basis-info-fuer-den-reheneuling-f70/hufrehe-ecs-ems-abc-t6584.html#p128787


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.04.2021, 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2014, 20:53
Beiträge: 482
Hat eine von euch schonmal Grassamenheu getestet..?
Wir liegen bei unserem Heu was von der Lufa mit 9,x getestet wurde (allerdings ein Querschnitt aus der Charge des Bauern) bei 4%. Das Grassamenheu, was ja eigentlich kaum mehr Zucker enthalten soll liegt bei knapp 8% im Refraktometer...

_________________
Tagebuch Aphrodite
ECS, IR, Hufrehe Aphrodite, Diskussion
ACTH Verlauf Aphrodite

Tagebuch Colinah
Diskussion Colinah

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kranken-Hufschuh selber gemacht
Forum: Der Pferdehuf, Hufschutz
Autor: Doro
Antworten: 4
Heubox (Slowfeeder) selber bauen
Forum: User-Tipps
Autor: Nimue
Antworten: 13
FliegenGEL selber machen
Forum: Tierische (Bastel-)Tipps für Pferd,Hund u. Katze!
Autor: Elke
Antworten: 20
sachl.:Zweifel an d.Sicherheit von Heucobs bzgl Zuckergehalt
Forum: Heu, Stroh, Gras, Cobs,Heulage
Autor: Eddi
Antworten: 45
Leckerlies selber machen
Forum: Hufrehefutter (Rehefutter) - Mineralfutter - Spezialfutter - Kraftfutter - Hafer
Autor: Welsh
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz