Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 08.12.2019, 18:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 18:46 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 14:48
Beiträge: 1213
Wohnort: hh
Hoffe, dass das hier richtig angesiedelt ist, sonst bitte gern verschieben :wink:

Ich benötige dringend neue Chromhefe. Habe gerade das Gefühl erste Erfolge bei meinem Pony zu erkennen und jetzt ist die Dose leer, weil mich meine Apotheke bzw. viel mehr der Hersteller (Fagron) meiner Chromhefe im Stich gelassen hat. Angeblich ist Chromhefe zur Zeit nicht lieferbar :( Jetzt suche ich nach Alternativen. Weiß da jemand was?

_________________
lg, snow

Namira
Diskussion zu Namira
Diskussion zu Butch

subKUHtan - Soviel Kuhltur muss sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 20:41 
Offline

Registriert: 16.07.2008, 15:17
Beiträge: 318
Hallo Snow

ich hab chromhefe bei 2 medikamente suchmaschinen gefunden.

Vielleicht ist ja auch was bei?
http://www.medvergleich.de/Preisvergleich/CHROMHEFE+RESANA-50+G.html
und

http://www.medizinfuchs.de

Wieviel fütterst du denn dazu ?


gruß sapona


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 20:57 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 14:48
Beiträge: 1213
Wohnort: hh
Naja, die Dosierung ist schon recht hoch. Das Präparat was ich habe enthält 2000 µg/g und ich muss 4 g geben. Hab leider noch kein Präparat gefunden, was annähernd so eine Dosierung hat :weißnich:

_________________
lg, snow

Namira
Diskussion zu Namira
Diskussion zu Butch

subKUHtan - Soviel Kuhltur muss sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 24.02.2009, 16:43 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 14:48
Beiträge: 1213
Wohnort: hh
So, bin fündig geworden, wenn ich jetzt auch 150 km dafür fahren musste, aber was macht man nicht alles :roll:

Ist zwar jetzt auch sehr viel teurer, als die Apotheke mir gesagt hatte, dass mich das kosten würde, aber auf der anderen Seite der Preis, den ich eigentlich erwartet hatte (hatte mich schon so über den Apothekenpreis gefreut :( ).

Dafür hab ich jetzt keinen Stress und brauch die Gabe nicht unterbrechen.

Falls sonst noch jemand grad Probleme hat, das Zeug zu beschaffen, kann ich gerne Tipps geben.

_________________
lg, snow

Namira
Diskussion zu Namira
Diskussion zu Butch

subKUHtan - Soviel Kuhltur muss sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 07:56 
Offline

Registriert: 06.08.2008, 13:35
Beiträge: 1179
Jetzt wahrscheinlich eine ganze doofe Frage eines Laien:
Wie sieht das aus mit Chromtabletten (teilweise sogar Hefefrei) die man in den Apotheken bekommen kann? Kann man die auch verfüttern?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 08:26 
Theoretisch ja, aber wird wesentlich teurer sein.

Googel nach Chrompolynicotinat.

Bei Chrompicolinat war irgendwas, ich weiß aber nicht mehr, was...

Ich meine aber, dass sämtliche Chromforschungen am Pferd mit Chromhefe gemacht wurden.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 08:48 
Offline

Registriert: 06.08.2008, 13:35
Beiträge: 1179
Hast du dich jetzt einmal vertippt, oder meinst du mit Chrompolynicotinat und Chrompicolinat was unterschiedliches? :kinn:
Rein theoretisch: wenn ich diese Chromtabletten verfüttern würde, heisst das, dass die zu leicht dosiert sind? Also müsste ich davon mehr geben, sodass es im Endeffekt teurer werden würde? Oder kann man das gar nicht empfehlen, weil man nicht weiss, wie sich das auswirkt (Forschung)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 09:08 
Offline

Registriert: 17.07.2007, 09:55
Beiträge: 8496
Wohnort: nördlichst
Ohne mich da so auszukennen...ich würd sowas nicht auf blauen Dunst füttern...

Chromhefe ist zwar teuer aber bezahlbar.

Für Vanessa zB sinds am Tag ca. 36 Cent. (3 gr./Tag bei Vanessa)

Snow hat übrigens ein paar Bezugsquellen aufgetan.
Oder ich kann sie dir auch gern per PN schicken, wenn du möchtest.

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!Ich bin wie ich bin und verbiege mich nicht nur um anderen zu gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 09:25 
Offline

Registriert: 06.08.2008, 13:35
Beiträge: 1179
Keine Sorge, Jinie. Ist nur eine theoretische Frage. Ich war schon in der Apotheke und die Frau dort tut was sie kann um mir das zu besorgen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 10:10 
Sunflower hat geschrieben:
Hast du dich jetzt einmal vertippt, oder meinst du mit Chrompolynicotinat und Chrompicolinat was unterschiedliches? :kinn:


Ich und mich vertippen??? Pah!!!
;-) Ja, ich meine zwei verschiedene Sachen.

Chrompolynicotinat ist quasi der GTF. Aber das ist ausgerechnet schwer zu kriegen und teurer als Chromhefe. Ich an Deiner Stelle würde Chromhefe nehmen. Eben weil es genau an Pferden schon erprobt ist.

Aber wenn man etwas herumgoogelt, findet man sehr viel über die verschiedenen dreiwertigen essbaren Chromverbindungen.

ich denke nicht, dass Chrompolynicotinat schädlich wäre, auch nicht für Pferde, bin aber weder Arzt noch Apotheker und gebe keine Gewähr.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 23.10.2009, 10:20 
Offline

Registriert: 06.08.2008, 13:35
Beiträge: 1179
Gordonx100 hat geschrieben:
Ich und mich vertippen??? Pah!!!

:lol: , okay, sorry. :oops: Dann schmeiss doch nicht mit so komplizierten Wörtern rum. Für sowas habe ich nicht gut genug in der Schule aufgepasst :mrgreen:

Naja, werde so oder so die Chromhefe nehmen. Zu experimentieren würde ich jetzt bestimmt nicht versuchen. Habe mich das nur gefragt, als ich Chromtabletten gesehen habe....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 00:14 
Offline

Registriert: 22.11.2009, 00:07
Beiträge: 1
Wohnort: Lübeck
Hi snow,

ich bin seit heute neu angemeldet und schaffe es irgendwie nicht, dich direkt anzuschreiben... Muss mich erstmal orientieren :helpb:
Mein Pony hat seit 5 Jahren Rehe und dies Jahr ganz besonders schlimm. Habe jetzt schon von 2 Seiten mal das Stichwort Chromhefe gehört und habe aber noch 1000 Fragen.

Du scheinst ja 1. ne Bezugsquelle zu haben und 2. ne menge Ahnung.. :-)
Könntest du mich evtl. mal anmailen, sodass ich dir noch Fragen stellen kann?

Danke & Gruß
Claudia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 08:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
An dieser Stelle vorweg erst einmal ein
-HERZLICHES WILLKOMMEN-!
Kannst Du die Fragen bitte im Forum stellen?
Sind ja für andere wahrscheinlich auch nicht uninteressant!
Alternatin kann ich sie auch weiterleiten.

Das Forum ist in seinem vollen Umfang nur aktiven Mitgliedern zugänglich um Missbrauch größtmöglich zu minimieren.
Zitat:
Da es wohl in diversen Foren in letzter Zeit öfters Probleme gegeben hat, sind neue Sicherheitsfunktionen eingebaut worden um die Foren als solche z.B. vor Spambeiträgen unseriöser Anmeldungen zu schützen bei automatischer Freischaltung.
( Alternativ kann man neue Mitglieder persönlich freischalten)
Somit sind einige Funktionen im Forum automatisch nur aktiven Mitgliedern zugänglich oder können einzeln freigeschaltet werden.


LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 11:43 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 14:48
Beiträge: 1213
Wohnort: hh
Hallo Claudia,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Wenn ihr schon seit 5 Jahren mit immer wiederkehrenden Reheschüben zu tun habt, ist das natürlich alles andere als schön. Mich würde da auch vor allem erstmal interessieren, z.B. wie alt das Pferd ist, wie der Futterzustand jetzt ist, was es zu fressen bekommt, wie die Hufe aussehen und wie sie bearbeitet werden, und noch viele Dinge mehr. Also es wäre super, wenn du dein Pferd einfach mal vorstellt, wenn möglich mit Bildern, weil man sich davon dann schon mal einen besseren Eindruck machen kann.

Zur Chromhefe: Es ist kein Allheilmittel gegen Hufrehe. Es kann aber durchaus unterstützend gegeben werden, wenn abgeklärt ist, dass das Pferd Probleme mit Insulinresistenz hat. Dann wiederum hat es aber schon einigen Pferden gut geholfen. Ganz wichtig ist aber hierbei auch, dass das restliche Management stimmt, also die Hufe rehegerecht bearbeitet werden, die Fütterung generell angepasst wurde und sobald möglich auch ein Bewegungsplan aufgestellt wurde, der dann auch durchgezogen wird. Falls du dazu Fragen hast, werde ich bzw. auch andere hier im Forum gern versuchen dir die zu beantworten und dir Hilfestellung geben.

Du siehst also, es ist einiges zu bedenken. Von den Informationen, die ich jetzt über dein Pferd hab, kann ich dir also noch nicht sagen, ob es sinnvoll wäre, es mit Chromhefe zu versuchen, denn dafür müsste man erstmal die Ursache und die jeweiligen Auslöser der Reheschübe deines Pferdes analysieren.

_________________
lg, snow

Namira
Diskussion zu Namira
Diskussion zu Butch

subKUHtan - Soviel Kuhltur muss sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chromhefe / Bezugsquellen
BeitragVerfasst: 03.12.2009, 08:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2009, 09:18
Beiträge: 1607
Wohnort: Frankfurt am Main
Gibt es eigentlich Unterschiede zwischen den einzelnen Chromhefen? Es gibt ja verschiedene zu kaufen, also mal günstiger und mal teurer, allerdings steht auch nicht immer dabei wieviel Chrom und welches jetzt genau drin ist...

_________________
Bild Bild

Sonja, 14 Jahre, Norwegerstute mit Ekzem und Rehe + 2011
->Tagebuch und Datenblatt Sonja
->Diskussion zum Tagebuch Sonja

Schecki, 27 Jahre, Shettymix
->Tagebuch Schecki
->Diskussion zum Tagebuch Schecki

Blacky, 35 Jahre, Shetty, Rehe und Cushing
->Tagebuch und Datenblatt Blacky
->Diskussion zum Tagebuch Blacky


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Diss.: Chromhefe u. glycämische u. insulinämische Reaktionen
Forum: EMS/IR: Fachartikel - Wissenswertes - Links
Autor: Eddi
Antworten: 3
Bezugsquelle für Chromhefe
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: bjarki99
Antworten: 8
Keine Bierhefe und Chromhefe bei PSSM Pferden
Forum: PSSM: Fachartikel - Wissenswertes - Links
Autor: Camarguepony
Antworten: 12
Bezugsquellen
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: Eddi
Antworten: 0
Sammelbestellung Chromhefe, viel günstiger, eilt!!
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: Inken
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz