Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 18:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hufrehepferd und Heulage, Kotwasser
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 09:31 
Offline

Registriert: 01.04.2014, 11:00
Beiträge: 38
Hallo
Unser Stallbesitzer hat vor ein paar Tagen von jetzt auf gleich die Fütterung von Heu auf Heulage umgestellt, da wohl das alte Heu sonst nicht mehr reicht und das von diesem Jahr noch lagern muss.

Die Heulage ist trocken, staubig, gelb von der Farbe her und riecht fast nach nichts. Es sind viele hart gepresste Stücke dabei an denen Erde/Staub klebt. Alle Pferde des Offenstalls weigern sich das zu fressen, bzw. fressen nur so viel wie unbedingt nötig und der Rest wird vertrampelt. Es gab keine Umstellung mit Untermischen, sondern von einen Tag auf den nächsten statt Heu die Heulage.

Zudem hat meine ehemalige Rehe-Haffistute plötzlich Kotwasser bekommen. Kommt das von der Heulage? Sie war als es nachts auf die Weide ging ganz wild aufs Gras und hat sehr geschlungen weil sie wohl Hunger hatte, da half auch die Fressbremse nur bedingt.

Kann das Kotwasser von der Heulage kommen? Ist Heulage in dieser Qualität für ein Rehepferd überhaupt geeignet? Jemand vom Stall meinte Heulage hätte viel mehr Energie als Heu und würde fett machen, zudem die Darmflora zerstören und dadurch würden Rehepferde davon krank werden.

Morgen ist ein Gespräch mit dem Stallbesitzer, ich bin völlig unsicher was ich dem sagen soll und habe Angst dass meine Bedenken dann einfach als Spinnerei abgetan werden, weil ich sowieso immer ein bisschen mehr an meinen Pferden rumtüddel als andere (da ich z. B. kein Müsli füttere und viel Bodenarbeit mache).

Gruß


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 10:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8443
Also......
Heulage hat bei gleichem Ausgangsmaterial (wenn man jetzt einen Teil der Ernte als Heu einholt und den anderen Teil einschweisst) einen höheren TS Gehalt der zwischen 55 und 80% liegt, weniger Zucker weil dieser z.T. beim Silierprozess verbraucht wird. Von daher ist sie generell als Alternative zu z.B. gewaschenem Heu wie im Winter wo das mitunter nicht machbar ist anzusehen. Heulage sollte sich optisch kaum von Heu unterscheiden und ebenso aromatisch riechen und die Herstellung von jemandem durchgeführt worden sein der hier fachlich kompetent und kein Anfänger ist. Ist das nicht der Fall, riecht sie säuerlich oder hat die Folie Löcher gehabt, finden sich Kadaver darin ( ganzes Gebinde entsorgen wegen Botulismus!!!!) solltest du schauen das du für dich Heu zukaufst um der Heulage wie sie dort angeboten wird auszuweichen und gesundheitliche Probleme beim Pferd verhindern zu können und auch andere dazu ermuntern dir das gleich zu tun.
Kotwasser als Folge von Futterumstellung kann ja generell immer auftreten weshalb auch bei Umstellung von Heu auf Heulage ein langsames anfüttern erfolgen sollte. Allergiker können allerdings wegen des höheren Histamingehaltes aller Gärfuttern, wozu auch die Heulage gehört, mitunter gravierende Unverträglichkeiten zeigen was abzuwarten bleibt und nicht zwangsläufig passieren muss. Weil nun auf Heulage abrupt umgestellt wurde und diese scheinbar minderwertig ist lässt sich schlecht sagen was der Ursprung für das Kotwasser ist. Wenn Pferde Futter verweigern sollte man keinesfalls die Meinung vertreten das sie es bei ausreichend Hunger schon fressen werden sondern das als ernsten Hinweis sehen das mit dem Futtermittel etwas nicht in Ordnung ist. :daum: für ein vernünftiges Gespräch mit dem SB und eine passende Lösung gesundes, unbedenkliches Raufutter zu organisieren.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 11:48 
Offline

Registriert: 01.04.2014, 11:00
Beiträge: 38
Hallo
Danke für deine Antwort.

Die Heulage sieht eher aus wie Stroh als wie Heu. Sie ist grobstänglich und hart und riecht eben garnicht so toll. Also nicht muffig oder schimmelig, einfach nach nichts aber eben auch nicht so duftig wie Heu. Zudem dachte ich immer Heulage wäre irgendwie feuchter, unsere ist total trocken und die Pferde haben sich auf mich gestützt, als ich dann gestern eine Karre Heu gebracht habe (weil ich es nicht einsah die weiter Hungern zu lassen). Also an mangelndem Hunger lag es sicher nicht (SB wollte mir erzählen die haben eben keinen Hunger weil sie von der Weide kommen - auf der aber nix mehr drauf ist).

Problem ist leider auch, dass es die anderen 3 Besitzer im Offenstall so garnicht störrt dass ihre Pferde das nicht fressen mögen und denen das egal ist solange es nicht mehr kostet...

Gruß


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 12:06 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2417
Ohoh, Nachtigall, ich hör Dir trapsen.

Das Problem kenne ich. Bei einem Stall hier wurde auch Heulage gefüttert (die ist tatsächlich viel trockener als Silage, bekommt nämlich in der Regel 2 Tage mehr Trocknung vorm Einschweißen). Meiner hat die nie vertragen, obwohl die qualitativ super gut war (keine Löcher, hübsche Farbe, toller Geruch, keine Kadaver). Und ich weiß aus diesem Stall eben auch, dass viele Pferde mit Heulage Probleme haben und mit Durchfall, Matschhaufen und Kotwasser reagieren.

Ich wollte damals dann auch Heu füttern und hab mir eigenes gekauft, weil der SB das nicht eingesehen hat. Hatte die Netze immer vorgepackt und daher war das dann nach langer Diskussion so möglich.

Ich drücke Dir auch die Daumen für ein vernünftiges Gespräch. Allerdings würde ich dem SB auch sagen, dass die "Heulage" bei Euch eben nicht verfütterbar ist. Bei der Farbe und mit Erde dran geht mal garnicht. Schlechte Qualität eben. Da musst Du für Dein Pferchen stark sein und versuchen, Dich durchzusetzen.

Viel Erfolg!

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 12:12 
Offline

Registriert: 01.04.2014, 11:00
Beiträge: 38
Hallo

Ja, vor allem weil meine Rentneroma da auch steht und die wahrlich nicht dünner werden sollte nur weil sie das Futter nicht mag.

Blöd ich halt echt dass es die anderen Leute nicht stört, sondern nur mich... Ich hätte halt lieber Heu als Hauptfutter und einfach umstellen ohne untermischen etc. und dann noch bei der Qualität das geht echt garnicht.

Gruß


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2010, 09:47
Beiträge: 3110
Wohnort: Leer im sonnigen Ostfriesland
Hallo,

bei so einer plötzlichen Futterumstellung kann ich mir gut vorstellen, dass die Pferde (oder ein Teil) Kotwasser oder Durchfälle bekommen.
Das Verdauungssystem ist beim Pferd hochempfindlich und braucht einige Zeit um sich auf Umstellungen anzupassen. Auch wenn die Heulage von Top Qualität wäre (trocken, staubig usw. klingt leider nicht so) müssten die Tiere einige Tage umgestellt werden.
Meine Pferde bekommen im Sommer Heu und im Winter Heulage... für die Umstellungen rechne ich jedes Mal mindesten 2 Wochen (lieber 3) ein. Dann geht es bei den jüngeren ohne Probleme... Fabi hat leider viel schneller Kotwasser und reagiert trotz vorsichtiger Umstellung erstmal immer (er reagiert aber auch auf Streß... das kann Wärme sein, Wind, viel Regen, ein genervtes Frauchen... was auch immer).

Auch wenn es viele gegenteilige Meinungen gibt, ich liebe meine Heulage und finde sie ist ein super Futter für meine Zausel (leider geht mein Lieferant nun in Rente und in Zukunft muss ich mir was anderes überlegen *schnüff*)

Viele Grüße
Sandra

_________________
---> zum Hufrehe ABC

Fabians Hufrehetagebuch

Diskussion zum Tagebuch

KC und Wilfi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2014, 14:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Ich füttere auch seit Jahren eigene Heulage und habe damit keine Probleme.
Es gibt allerdings Pferde welche sie ob mit oder ohne Umstellung niemals vertragen.

Eine gute Heulage wird meinen Beobachtungen nach von allen Pferden gerne gefressen.
Allerdings gibt es da auch scheinbar unverdorbene Rollen die weder schlecht riechen noch stauben oder sonst wie auffällig sind und trotzdem von den Pferden und den Ziegen abgelehnt werden.
Sie würden vor Hunger ein wenig knabbern, das habe ich nie ausprobiert sondern solche Ballen sofort entsorgt!

Da mir dies in vielen Jahren nur 2 mal untergekommen ist verlasse ich mich auf meine Pferde!

Das gefällt mir an Deiner Beschreibung definitiv nicht und würde bei mir sofort zu einer Entsorgung führen:
Zitat:
Die Heulage ist trocken, staubig, gelb von der Farbe her und riecht fast nach nichts. Es sind viele hart gepresste Stücke dabei an denen Erde/Staub klebt. Alle Pferde des Offenstalls weigern sich das zu fressen, bzw. fressen nur so viel wie unbedingt nötig und der Rest wird vertrampelt

Manchmal riecht man den Muff erst wenn man die Nase so richtig tief in den Ballen steckt, außen verfliegt das halt etwas schneller.

Zitat:
Es gab keine Umstellung mit Untermischen, sondern von einen Tag auf den nächsten statt Heu die Heulage.
Dies wiederum ist zwar nicht sooo schön aber m.M. nach das weniger problematische Detail.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Heulage/Silage für EMS-Pferde?
Forum: Heu, Stroh, Gras, Cobs,Heulage
Autor: Eddi
Antworten: 2
Futtermenge von Heulage??
Forum: Heu, Stroh, Gras, Cobs,Heulage
Autor: Sorgenpony
Antworten: 17
heulage
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: babs
Antworten: 2
Kotwasser
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: skeiti
Antworten: 13
Wie habt ihr die richtige Heulage gefunden?
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: fjoergyn
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz