Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 20.10.2018, 12:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 03.08.2018, 13:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8583
schnulli hat geschrieben:
Wobei ich erst einmal das Prascend weglassen würde, denn das wäre hier kontraindiziert. Aber das ist nur meine persönliche Meinung und gehört auf jeden Fall mit einem TA abgesprochen!


Wenn nicht kontraindiziert dann aber bei unseren Überlegungen zumindest unnütz wenn der Ursprung für das hohe ACTH nicht in einem Hypophysenadenom begründet liegt.
Der TA sollte wirklich mal Zeit mitbringen und mit den Überlegungen konfrontiert werden denn manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht, kennen wir ja alle auch von uns selbst.
Selbst wenn eine Idee als solches nicht als Ursächlich ausgemacht werden kann so regt sie mittunter zum querdenken und alle Richtungen an.

Von daher sind hier alle mal gefragt ob sie auch eine Meinung dazu haben, manchmal ist weniger fachliches Angehen sondern aus dem Bauch heraus durchaus hilfreich weil unvoreingenommener.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 03.08.2018, 15:46 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2504
Doch, ich glaube, nach meiner Hypothese wäre es schon kontrainduziert. Denn es soll ja den ACTH auf ein normales Maß bringen. Aber nach meinem Denken würde dann der Cortisolspiegel noch mehr fallen, weil eben nicht genug ACTH zum Stimulieren da ist. Wobei es ja eh nicht so richtig funktioniert, weil der Körper gegenzusteuern scheint.

@Annika: mich würden bitte Bilder von Deinem Kerlchen brennend interessieren. Magst Du mal welche einstellen.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 09.08.2018, 09:45 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2504
Hallo Annika,

wie sieht es bei Euch aus?

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 12.08.2018, 20:55 
Offline

Registriert: 26.07.2018, 12:53
Beiträge: 19
Hallo, erst einmal vielen herzlichen Dank an euch alle für eure Gedanken und Posts.

Wir haben nun mal an einem Tag 3x Blutproben genommen und Cortisol bestimmt, bei der letzten Probe auch ACTH.
Er hat bei einem Referenzbereich von 30 - 60 am Morgen um 7:30 (1/4 Tablette um 24:00 Uhr davor) einen Cortisolwert von 31. Um 16:00 Uhr (1/4 Tablette um 13:00 Uhr) einen Wert von 17 und um 17:30 einen Wert von 29. ACTH bei der Probe um 17:30 Uhr war bei über 900.

Ich finde das Cortisol durchgehend zu niedrig und es könnte sehr wohl die vielen Entzündungen befeuern. Der Abstand zu den Tablettengaben lässt durchaus einen Zusammenhang vermuten. Aber ebenso könnte es sein, dass die Nebennierenrinde schlapp macht. Hm. Was haltet ihr davon?

Er ist vor einigen Tagen beim Ruhen einfach mit der Hinterhand eingebrochen und hat sich dann mühsam aufgerappelt. Der Grund ist vermutlich Schlafmangel, da er sich nicht mehr traut, sich hinzulegen. Wir haben ihn nun auch nachts mit der Stute zusammen, um ihn zu animieren, sich kontrolliert hinzulegen. Dies hat auch schon 3x geklappt. Er hatte aber ganz leichte Blessuren (alte Kruste wieder aufgeschürft) morgens. Er kommt hoch, aber ob gleich beim ersten Mal wüssen wir nicht. Möglicherweise nicht. Aber auch keine wirklichen Verletzungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 10:30 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2504
Ich bleibe bei meiner Theorie, dass ich hier kein ursächliches Cushing-Syndrom sehe und würde Pergolid wieder ausschleichen, um dann zu kontrollieren, wie der Cortisol- und ACTH-Wert sich entwickeln.

Um ganz ehrlich zu sein, muss man auch wirklich überlegen, wie lebenswert das alles für ihn ist. Wie ist er mental drauf? Bitte nicht falsch verstehen, Du kennst Dein Tier am besten, wir kennen ihn garnicht. Aber ein Pferd, was sich nicht mehr hinlegt, hat Dauerstress und da muss man schauen. Ich hoffe, Du verstehst mich richtig.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 11:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8583
Ich bin hier auch mittlerweile eher geneigt das Prascend auszuschleichen und nicht vom klassischen ECS auszugehen (es spricht doch vieles dagegen und eher für Nieren) und dann vorrangig das Pferd inkl. seiner Befindlichkeiten und nicht dessen Werte zu therapieren.

Meine Devise lautet das man generell schauen muß und im Lebensherbst eines Wesens den Tagen mehr Leben geben sollte und nicht dem Leben mit aller Gewalt mehr Tage.
schnullis Frage ist gut, wie geht es ihm mental aktuell wo die Stute nachts bei ihm ist?

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 15.08.2018, 20:23 
Offline

Registriert: 26.07.2018, 12:53
Beiträge: 19
Ja, da bin ich ganz bei euch. Er muss sich hinlegen und aufstehen können. Nun mit Entzündungshemmer (klar, ich geb es nicht gern, aber es geht nicht anders) und der Stute legt es sich wieder hin und steht ohne sichtbare Blessuren wieder auf. Mental ist er durchaus noch sehr daran interessiert, weiter zu leben. Aber ich bin nun schon seit Ostern, als die Geschichte mit der Nebenhöhle aus dem Ruder lief, ständig mit dem Gedanken beschäftigt, den richtigen Moment nicht zu verpassen.
Ich bin mir nicht so sicher mit dem Ausschleichen des Prascends. Ich habe nun mal 1/8 reduziert und beobachte. Werde dann eine 3/4 anvisieren.
Mir wurde aber nun aus berufenem tierärztlichem Mund mitgeteilt, dass es Nebenniereninsuffizienz oder auch Addison beim Pferd quasi nicht gibt. Und auch das Cushing nichts mit dem Cortisol zu tun hat, weil das erhöhte ACTH nicht in biologisch aktiver Form vorliege und auch nicht in den Regelkreis der Cortisolbildung eingreift. Es sei vielmehr ein Marker auch für andere Hormone die beim Cushing in den durch Dopaminnmangel entstandenen Hypophysenarealen fälschlicherweise vermehrt gebildet werden und dieser Strauß von Hormonen sei für die Symtome verantwortlich.
Da bin ich aber ziemlich verwirrt. Hat also noch niemand ein Cushing-Pferd mit erhöhtem Cortisolspiegel gehabt??



Bilder versuche ich mal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 15.08.2018, 20:28 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8583
Annika 15 hat geschrieben:
Mir wurde aber nun aus berufenem tierärztlichem Mund mitgeteilt, dass es Nebenniereninsuffizienz oder auch Addison beim Pferd quasi nicht gibt. Und auch das Cushing nichts mit dem Cortisol zu tun hat, weil das erhöhte ACTH nicht in biologisch aktiver Form vorliege und auch nicht in den Regelkreis der Cortisolbildung eingreift. Es sei vielmehr ein Marker auch für andere Hormone die beim Cushing in den durch Dopaminnmangel entstandenen Hypophysenarealen fälschlicherweise vermehrt gebildet werden und dieser Strauß von Hormonen sei für die Symtome verantwortlich.

Das habe ich auch mal gelesen weiß aber nicht wo, darf ich also mal fragen aus wessen Mund die Aussage stammt?

Icch kann mit Kortisol niht dienen, hab ich bei meinen Cushis noch nie testen lassen.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 15.08.2018, 20:33 
Offline

Registriert: 20.09.2010, 12:59
Beiträge: 77
Ich auch nicht. Ich glaube das wird generell nicht so häufig gemacht.
Ich weiß auch gar nicht was da Normal- oder Sollwerte sind.

Die hier erwähnte Studie zum Thema erniedriges Cortisol ist vielleicht ganz interessant?

https://www.propferd.at/main.asp?VID=1& ... 4&NID=6509
(zugehöriger Original-Artikel in Englisch: http://journals.plos.org/plosone/articl ... ne.0182257)

_________________
Glettas Tagebuch

Diskussionen zum Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 15.08.2018, 23:03 
Offline

Registriert: 26.07.2018, 12:53
Beiträge: 19
Fotos von vor ein ein paar Tagen:
Bild

Bild

Hier zum Vergleich im Alter von 22 Jahren:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 15.08.2018, 23:30 
Offline

Registriert: 26.07.2018, 12:53
Beiträge: 19
Ja, von dieser Studie hatte ich auch gelesen. Beim Menschen ist diese Form der Nebennierenrindenerschöpfung auch recht neu und wohl noch nicht so richtig schulmedizinisch bekannt bzw anerkannt. Könnte so das körperliche Bild eines Burnout darstellen.

Ich habe nun einige Tage das Prascend vermindert und ich finde, er ist ruhiger geworden und wirkt müder. Aber er ist durchaus ansprechbar und trabt auch wie vorher eine Strecke durch das Gelände, wenn er von A nach B will. Aber er schleicht auch teilweise ziemlich herum und bekommt seine Füße nicht so recht vom Boden. Also wirklich gut geht es ihm definitiv nicht.

Wir haben nun einige Werte nachgefordert.
Natrium ist erniedrigt. Er bekommt ca. 1 1/2 TL täglich und ich achte auch darauf, dass jedes Pferd das auch mitfrisst.
Selen ist mittlerweile bei 330. Das ist ein erschreckend hoher Wert. Er bekommt kein Mineralfutter.
Im Mash ist angegeben: Selen unter 0,04 mg/kg. Er bekommt ca. 500 g täglich.
Im Lavisano sind 0,1mg/kg zugesetzt. Er bekommt davon ca. 1,2 kg täglich.
Kann das diese hohen Werte erzeugen? Ich habe nach Beratung beschlossen, das Lavisano durch Grünhafer zu ersetzen.
Sein T4 ist leicht erniedrigt. Wenn möglich ( die Blutprobe ist nun schon alt) bestimmen wir noch Jod und Entzündungswerte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 16.08.2018, 07:24 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2504
Was ich mir vorstellen kann ist ein Nebennierenrinden-Tumor, der alles durcheinander bringt. Aber ich befürchte, dass ich hier jetzt auch keine weitere Idee habe, ausser, dass bildgebende Verfahren hier evtl mehr Aufschluss geben könnten als reine Blutwerte. Dies ist natürlich beim Pferd mehr als schwierig umzusetzen.

Bzgl. Selen kann ich mir nur vorstellen, dass er über den Boden Selen aufnimmt und/oder nicht mehr richtig verstoffwechseln kann. Wodurch? :weißnich:

Außerdem finde ich, dass er für sein Alter super aussieht.

Zitat:
Mir wurde aber nun aus berufenem tierärztlichem Mund mitgeteilt, dass es Nebenniereninsuffizienz oder auch Addison beim Pferd quasi nicht gibt. Und auch das Cushing nichts mit dem Cortisol zu tun hat, weil das erhöhte ACTH nicht in biologisch aktiver Form vorliege und auch nicht in den Regelkreis der Cortisolbildung eingreift. Es sei vielmehr ein Marker auch für andere Hormone die beim Cushing in den durch Dopaminnmangel entstandenen Hypophysenarealen fälschlicherweise vermehrt gebildet werden und dieser Strauß von Hormonen sei für die Symtome verantwortlich.


Hat Dir diese Person evtl. auch eine Erklärung für Euer Problem anbieten können? Warum steigt der ACTH-Wert bei Gabe von immer mehr Prascend immer mehr an? Wie wäre das Vorgehen dieser Person bei Deinem Pferd? Das klingt jetzt leider sehr kritisch, ich meine das aber wirklich überhaupt nicht so. Mich würde das wirklich interessieren, was es da für Erklärungen geben könnte. Ich hoffe, Du verstehst mich richtig.

Hast Du mal in Erwägung gezogen, die Uni-Kliniken vielleicht mal anzuschreiben und zu befragen? Ich weiß, dass die TiHo auf solche Anliegen auch per Mail antwortet. Hatte ich mal mit einem Röntgenbild gemacht. Das wäre vielleicht noch eine Möglichkeit, weil dort ja viele verschiedene Fachgebiete auf einer Stelle sitzen und sie sich besprechen können.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 16.08.2018, 11:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8583
Annika 15 hat geschrieben:
Mir wurde aber nun aus berufenem tierärztlichem Mund mitgeteilt, dass es Nebenniereninsuffizienz oder auch Addison beim Pferd quasi nicht gibt. Und auch das Cushing nichts mit dem Cortisol zu tun hat, weil das erhöhte ACTH nicht in biologisch aktiver Form vorliege und auch nicht in den Regelkreis


OT:
Wenn du diese Aussage aus dieser Quelle bezogen haben solltest wäre doch wie schnulli schon schrieb interessant zu wissen was die Dame die THP und kein TA ist zu deinem Fall sagen könnte.

Ich finde generell Quellenangaben zu fachlichen Berichten wie z.B. Dissertationen und/oder Studien immens wichtig um im WWW wo auch viel Unfug geschrieben wird die Spreu vom Weizen trennen zu können.
Das sollte jeder der Berichte verfasst, insbesondere wenn man sich beruflich damit befasst beherzigen damit gemachte Aussagen auch nachvollzogen werden können.
Leider kann man ein ECS nicht adäquat mit Kräutern behandeln und die Hufrehe ist auf Grund des durch ACTH fehlgesteuerten KH Stoffwechsel leider eben doch sekundäre Folge eines unbehandelten ECS. OT Ende

Ich bleibe dabei und vermute bei deinem Pferd tatsächlich ein Problem im Bereich der Nebennierenrinde weil das zum erniedrigtem Cortisol und immer weiter steigendem ACTH passt.
PS:
Das Selen ist wirklich erschreckend hoch, dies könnte allerdings falsch erhöht sein wenn Zink, Kupfer oder Mangan erniedrigt sind.
Vielleicht wäre eine Mineralstoffprofil nochmal ganz sinnvoll damit man die Mengen und Spurenelemente zueinander interpretieren und vielleicht daraus etwas ableiten kann.
Quelle:Buch: Kraft / Dürr: Klinische Labordiagnostik in der Tiermedizin

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 16.08.2018, 17:13 
Offline

Registriert: 26.07.2018, 12:53
Beiträge: 19
Die Information kam von der Uni Gießen. Aber es wurde gleich betont, dass man ohne Klinik keine Empfehlung aussprechen könnte, was ja auch sehr seriös ist. Aber tendenziell, da es ja keinen Zusammenhang gibt zwischen Cortisol und der Erkrankung, die mit Prascend behandelt wird, spräche nichts gegen eine Steigerung. Zwischen dem niedrigen Cortisol, was aber für alte Pferde normal sein "könnte", und den Entzündungen könnte durchaus ein Zusammenhang bestehen und Cortison sei nun mal der potenteste Entzündungshemmer, den es gäbe. Gibt es niemandem im Forum, der Cortisolwerte bieten kann. Mal so zum Vergleich?

Seine Zink und Mangan war normal, Hämoglobin war recht niedrig.

Finde ich auch, dass er für das Alter gut aussieht. Bis vor ein paar Monaten hat er sich auch super bewegen können, wenn er wollte. Auf dem unteren Bild ist er auch schon 26, habe nochmal nachgerechnet. Deswegen darf man Alter auch nicht an einer Zahl festmachen. Hatte gehofft, ihn gesundheitlich stabilisieren zu können, damit er noch eine zeitlang sein Leben genießen kann. Aber es geht leider nur bergab. Es tut mir so Leid für ihn.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo
BeitragVerfasst: 16.08.2018, 17:15 
Offline

Registriert: 26.07.2018, 12:53
Beiträge: 19
PS: Was haltet ihr von dem Grünhafer?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz