Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.03.2011, 11:42 
Offline

Registriert: 21.07.2007, 10:27
Beiträge: 454
So dann mal hier das neue Thema für Lottes COB.
Im letzten Mai wurde die Diagnose per Bluttest für Lotte gestellt. Allergisch gegen Staub, gängige Pollen und Gräser, Schimmelpilze - warum ist sie nur ein Shetty geworden?????

Lotte hatte Luftprobleme im Dezember/Januar 2010 und die plötzlich ganz extrem. Warum ist bis heute unklar, denn es war zu der Zeit extrem kalt.
Behandlet wurde sie zuerst natürlich mit den ganzen Medis für Luftprobleme von Sputolysin über Ventiplus, Kräuter, homöopathische Mittel. Mit Ventipulmin-Gel hatten wir die extremen Aktionen dann ganz gut im Griff.

Lotte stand schon immer auf Spänen (um ihrer Fresslust entgegen zu wirken) und sie ist dann im März, nach den extrem kalten Tagen, in den Offenstall neben Fips umgezogen. Seit der Zeit wurde es auch noch einmal besser.
Da Lotte etliche Reheschübe in ihrem Leben hatte und in den letzten 2 Jahren endlich frei davon ist, habe ich eine Behandlung mit Depotcortison strikt abgelehnt.

Auf Grund des Pollenfluges im Mai kam es noch einmal zu einem Aufflammen der Symptome, seitdem hatten wir Ruhe.

Heu wurde seit Januar dann komplett nur nass gefüttert, teilweise musste sie dadurch alleine neben den anderen, teilweise mit einer weiteren Shettystute, leben, da ich die Mengen Heu nicht für alle nass machen konnte.

Bislang - toi,toi,toi - kaum Symptome, habe sie mit Argusaugen beobachtet. Bis letzte Woche (ab Mitte März), da fing es schlagartig wieder an. Denke, dass durch das warme Wetter die Pollen auch angefangen haben zu fliegen. Zudem ist das Paddock sehr trocken und damit natürlich auch staubig.

Da die behandelnde TÄ im letzten Jahr schon von einem Asthmaspray sprach, hatte ich sie jetzt wieder darauf angesprochen und sie hat ein passendes herausgesucht.
Habe das Rezept gerade abgeholt und sie hat mir Salbutamol aufgeschrieben, 2 x tgl. 9 Hübe.

Muss jetzt mal sehen, wo ich das am günstigsten bekommen kann.

Wer hat noch eine Idee, wo ich eine Inhaliermaske käuflich erwerben kann?

_________________
Liebe Grüße
Birgit

http://www.islandpferde-in-not.de.tl und http://www.shetty-in-not.de.tl

Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 09:39 
Offline

Registriert: 21.07.2007, 10:27
Beiträge: 454
Mal ein Zwischenbericht nach einigen Tagen des Einsatzes von Salbutamol:
Da ich noch keine Maske finden konnte, halte ich Lotte ein Nasenloch zu und sprühe, wenn sie einatmet. 2 x 9 Hübe hat die TÄ aufgeschrieben, ich verteile sie dann auf 2 Nasenlöcher. Sie lässt es sich mehr oder weniger gut gefallen.

Zusätzlich bekommt sie wieder ihre Kräutermischung vom letzten Jahr, die ihr ganz gut getan hat.

Im Moment frisst sie auch wieder gut, bekommt aber nur komplett nasses Heu. Sie hatte doch schon abgenommen, was man bei ihr aber schnell wieder rangefüttert bekommt.

_________________
Liebe Grüße
Birgit

http://www.islandpferde-in-not.de.tl und http://www.shetty-in-not.de.tl

Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 18:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
sprühst Du das ohne Maske in die Nüstern?

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.03.2011, 15:16 
Offline

Registriert: 21.07.2007, 10:27
Beiträge: 454
Ja, denn ich habe noch keine Adresse gefunden, wo ich diese Masken kaufen kann. Bei Ph.... gibt es diese nicht, zumindestens bei uns nicht. Ich halte ihr ein Nasenloch zu und warte bis sie Luft holt.

_________________
Liebe Grüße
Birgit

http://www.islandpferde-in-not.de.tl und http://www.shetty-in-not.de.tl

Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.03.2011, 15:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Das ist ja echt blöd, dann kommt es herausgeschossen und das Pferdi bekommt einen Schreck und atmet nicht ein.

Im Sanitätshaus bekommst solche ganz sicher, eventuell passen einem Shetty sogar die von Säuglingen:
http://cgi.ebay.de/PARI-Inhaliermaske-W ... _500wt_898
Da hast dann auch den Schlauch damit der Sprühstoß in die Maske geht.
Ansonsten marschier in einen Laden und Schau Dir Käsepackungen oder ähnliche an, die sollten nicht zu groß sein damit sie überall anliegen.
Mittels Finger von einem Gummihandschuh und Panzertape baust dann den "Schlauch an dem Du den Dosieraerosol festklebst!

Und DIE Konstruktion möchte ich dann sehen! :mrgreen:

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.2011, 10:23 
Offline

Registriert: 21.07.2007, 10:27
Beiträge: 454
Du Eddi, Lotte hat ihren Erst-Schreck überwunden, sie ist (angenehmerweise) sehr kooperativ, merkt wohl, dass es hilft!!!!!

Aber ich versuche mal an eine Maske zu kommen, ist einfacher als mit Plastik-Käseschachtel.

_________________
Liebe Grüße
Birgit

http://www.islandpferde-in-not.de.tl und http://www.shetty-in-not.de.tl

Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.2011, 13:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25965
Wohnort: Bünde
Das habe ich bei Funny auch immer bemerkt, ab dem 2.Atemzug hat sie immer tief geatmet.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.04.2011, 10:42 
Offline

Registriert: 21.07.2007, 10:27
Beiträge: 454
Lotte geht es zur Zeit ganz gut, hoffe sehr, dass es so bleibt. Denn mit diesem Zustand können wir beide sehr gut leben.

_________________
Liebe Grüße
Birgit

http://www.islandpferde-in-not.de.tl und http://www.shetty-in-not.de.tl

Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.04.2011, 22:11 
Allergien kann man ganz gut alternativ behandeln.

Das Pferd meiner Freundin ist auch gegen alles mögliche allergisch. Bei ihr ist das ganze durch eine Bioresonanz-Behandlung erheblich besser geworden.

Sie läßt nur noch jedes Jahr eine "Erinnerungssitzung" machen u. das Pferd kommt damit beschwerdefrei durchs Jahr.

Durch seine Allergien war er unreitbar, da er stark mit dem Kopf geschlagen hat - nun ist er wieder reitbar.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.04.2011, 22:15 
Achja - von Cortison würde ich bei Allergien grundsätzlich abraten. Gerechtfertigt ist dies da m. E. nur in Notfällen wie z. B. bei einem Schock. Da gehts dann nicht anders...

Schulmedizinisch kann man noch eine Desensibilisierung machen. Die ist allerdings sehr zeitaufwändig u. dauert so um die 3 - 4 Jahre. Das Pferd muß anfangs täglich sc. gespritzt werden. Kann man aber ganz einfach selbst machen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.04.2011, 15:52 
Offline

Registriert: 21.07.2007, 10:27
Beiträge: 454
Leider hilft eine Desensibilisierung nicht immer, sogar nach meinen Erkundigungen lange nicht so oft, wie sie gemacht wird. Das ist dann viel Aufwand und Geld mit sehr unsicherem Ausgang. Da bevorzuge ich wirklich etwas mit mehr Chancen auf Heilung bzw. Besserung.

Der Ta sagte mir auch, dass er mit dem Cortison gute Ergebnisse erzielt hat und in seiner 20j. Praxis davon noch kein Pony Rehe bekommen hat. Tja, jeder macht so seine Erfahrungen.

Es ist sicherlich wie beim Sommer-Ekzem, dem einen hilft das, dem anderen anderes. Zur zeit geht es ihr mit dem Asthmaspray wirklich sehr gut. Zumal wir ja auch im letzten Jahr nur an 2 Terminen ziemliche Probleme hatten. Alle anderen Monate war sie wirklich gut zurecht.

_________________
Liebe Grüße
Birgit

http://www.islandpferde-in-not.de.tl und http://www.shetty-in-not.de.tl

Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.12.2015, 22:20 
Offline

Registriert: 11.12.2015, 21:50
Beiträge: 3
Hallo Birgit,
gab es einen erfolg bei ihrer Shetty Stute? Wie geht es Ihr heute? Habe selbst seit gestern ein Pony aber leider keine Ahnung von ijrer Diagnose Chusing

:fahne:
BirgitW hat geschrieben:
So dann mal hier das neue Thema für Lottes COB.
Im letzten Mai wurde die Diagnose per Bluttest für Lotte gestellt. Allergisch gegen Staub, gängige Pollen und Gräser, Schimmelpilze - warum ist sie nur ein Shetty geworden?????

Lotte hatte Luftprobleme im Dezember/Januar 2010 und die plötzlich ganz extrem. Warum ist bis heute unklar, denn es war zu der Zeit extrem kalt.
Behandlet wurde sie zuerst natürlich mit den ganzen Medis für Luftprobleme von Sputolysin über Ventiplus, Kräuter, homöopathische Mittel. Mit Ventipulmin-Gel hatten wir die extremen Aktionen dann ganz gut im Griff.

Lotte stand schon immer auf Spänen (um ihrer Fresslust entgegen zu wirken) und sie ist dann im März, nach den extrem kalten Tagen, in den Offenstall neben Fips umgezogen. Seit der Zeit wurde es auch noch einmal besser.
Da Lotte etliche Reheschübe in ihrem Leben hatte und in den letzten 2 Jahren endlich frei davon ist, habe ich eine Behandlung mit Depotcortison strikt abgelehnt.

Auf Grund des Pollenfluges im Mai kam es noch einmal zu einem Aufflammen der Symptome, seitdem hatten wir Ruhe.

Heu wurde seit Januar dann komplett nur nass gefüttert, teilweise musste sie dadurch alleine neben den anderen, teilweise mit einer weiteren Shettystute, leben, da ich die Mengen Heu nicht für alle nass machen konnte.

Bislang - toi,toi,toi - kaum Symptome, habe sie mit Argusaugen beobachtet. Bis letzte Woche (ab Mitte März), da fing es schlagartig wieder an. Denke, dass durch das warme Wetter die Pollen auch angefangen haben zu fliegen. Zudem ist das Paddock sehr trocken und damit natürlich auch staubig.

Da die behandelnde TÄ im letzten Jahr schon von einem Asthmaspray sprach, hatte ich sie jetzt wieder darauf angesprochen und sie hat ein passendes herausgesucht.
Habe das Rezept gerade abgeholt und sie hat mir Salbutamol aufgeschrieben, 2 x tgl. 9 Hübe.

Muss jetzt mal sehen, wo ich das am günstigsten bekommen kann.

Wer hat noch eine Idee, wo ich eine Inhaliermaske käuflich erwerben kann?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.12.2015, 22:41 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2465
Mareike Haufke hat geschrieben:
Hallo Birgit,
gab es einen erfolg bei ihrer Shetty Stute? Wie geht es Ihr heute? Habe selbst seit gestern ein Pony aber leider keine Ahnung von ijrer Diagnose Chusing

:fahne:
BirgitW hat geschrieben:
So dann mal hier das neue Thema für Lottes COB.
Im letzten Mai wurde die Diagnose per Bluttest für Lotte gestellt. Allergisch gegen Staub, gängige Pollen und Gräser, Schimmelpilze - warum ist sie nur ein Shetty geworden?????

Lotte hatte Luftprobleme im Dezember/Januar 2010 und die plötzlich ganz extrem. Warum ist bis heute unklar, denn es war zu der Zeit extrem kalt.
Behandlet wurde sie zuerst natürlich mit den ganzen Medis für Luftprobleme von Sputolysin über Ventiplus, Kräuter, homöopathische Mittel. Mit Ventipulmin-Gel hatten wir die extremen Aktionen dann ganz gut im Griff.

Lotte stand schon immer auf Spänen (um ihrer Fresslust entgegen zu wirken) und sie ist dann im März, nach den extrem kalten Tagen, in den Offenstall neben Fips umgezogen. Seit der Zeit wurde es auch noch einmal besser.
Da Lotte etliche Reheschübe in ihrem Leben hatte und in den letzten 2 Jahren endlich frei davon ist, habe ich eine Behandlung mit Depotcortison strikt abgelehnt.

Auf Grund des Pollenfluges im Mai kam es noch einmal zu einem Aufflammen der Symptome, seitdem hatten wir Ruhe.

Heu wurde seit Januar dann komplett nur nass gefüttert, teilweise musste sie dadurch alleine neben den anderen, teilweise mit einer weiteren Shettystute, leben, da ich die Mengen Heu nicht für alle nass machen konnte.

Bislang - toi,toi,toi - kaum Symptome, habe sie mit Argusaugen beobachtet. Bis letzte Woche (ab Mitte März), da fing es schlagartig wieder an. Denke, dass durch das warme Wetter die Pollen auch angefangen haben zu fliegen. Zudem ist das Paddock sehr trocken und damit natürlich auch staubig.

Da die behandelnde TÄ im letzten Jahr schon von einem Asthmaspray sprach, hatte ich sie jetzt wieder darauf angesprochen und sie hat ein passendes herausgesucht.
Habe das Rezept gerade abgeholt und sie hat mir Salbutamol aufgeschrieben, 2 x tgl. 9 Hübe.

Muss jetzt mal sehen, wo ich das am günstigsten bekommen kann.

Wer hat noch eine Idee, wo ich eine Inhaliermaske käuflich erwerben kann?


@Mareike: herzlich willkommen hier. Birgit ist schon seit März nicht mehr hier angemeldet gewesen. Leider wissen wir nicht, wie es den Ponys geht. Aber ich denke, es wäre demzufolge gut, wenn Du mit Dein Problem und Deine Fragen in einem neuen Thread stellst und Dich und Dein Pferdchen dabei gleich ein bisschen vorstellst.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.12.2015, 10:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8523
Hallo Mareike, auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum :hallo:

Hat es einen Grund das du explizit bei BirgitW im Beitrag nach dem Wohlergehen ihres Ponys gefragt hast?
Birgit ist im Pferde Tierschutz sehr engagiert und hat nicht immer die Zeit im Forum zu sein weil die Fellnasen vor Ort natürlich Vorrang haben.
Ansonsten schaust du vielleicht mal auf IHRE HOMEPAGE

Wenn du mit deinem neuen Pony allgemein oder wegen COB Probleme hast macht es genau wie Schnulli es ansprach Sinn hier einen eigenen Thread für dein Mäuschen zu erstellen wo wir dann alle gemeinsam Support leisten können wenn dieser erforderlich und gewünscht ist.
Es gibt hier übrigens viele Ponybesitzer (inkl. meiner Wenigkeit :mrgreen: ) deren Tiere die unterschiedlichsten Erkrankungen haben, wenn es also Fragen gibt dann immer raus damit.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.12.2015, 15:12 
Offline

Registriert: 11.12.2015, 21:50
Beiträge: 3
[quote="eff-eins"]Hallo Mareike, auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum :hallo:

Ein liebes Hallo zurück, ich habe seit kurzen eine shetty Stute namens Lotte (18 Jahre alt) . Leider weiss ich von ihrer Vergangenheit nicht viel. Leider kann man Birgit keine Naricht schreiben. Vielleicht kennt Sie auch meine Lotte und Ihrer Vergangenheit. Lg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hela, Islandstute, 14 Jahre
Forum: Tagebücher
Autor: BirgitW
Antworten: 35
2 Jahre nach Rehe wieder Kutsche fahren?
Forum: Das Antrainieren im Zusammenhang mit der Hufrehe oder anderen Erkrankungen; die Muskulatur und ihre Beurteilung
Autor: Janosch86
Antworten: 0
31 Jahre altes und dünnes Pony hat Hufrehe
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Dufte_Biene
Antworten: 17
Tagebuch Apollo (22 Jahre)
Forum: Tagebücher
Autor: luettjani
Antworten: 1
LisKa, Reitpony-Mix 13 Jahre
Forum: Zeigt her eure Füße
Autor: Eddi
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz