Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 23:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
So dann eröffne ich mal ein Tagebuch zu uns. Den Anfang haben wir hier gemacht :
28362214nx18618/wir-stellen-uns-vor-f50/camarguepony-ecs-oder-ems--t7468.html
diese Woche steht der Bluttest an und dann wird es hier weiter gehen.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Wie erwartet läuft nicht alles optimal, mein Doc kommt gegen 11.00 zur Blutabnahme,wird sofort abzentrifugiert, ich bestehe auf ein Kühakku, was ich schon bereit gehalten habe.
Dann geht das Päckchen heute mit der Post um 17.00 Uhr ins Labor. Vielleicht übernehme ich die Blutprobe selbst, um es bis dahin einzufrieren und dann selbst gut zu verpacken und zur Post zu schicken, dann bin ich sicher das es nicht Stunden im Auto rumgefahren wird, dann hilft mein Kühlakku auch nicht viel.
Gefrühstückt hat das Pony um 7.00 eine kleine Lage Heu.

Ich weis das das nicht optimal ist, aber da es sich um den Onlinegutschein handelt nehme ich das so erstmal in Kauf, sind dann ja nur die Tierarztkosten.
Ausgedruckt habe ich den Artikel in mein Pferd :Cushing keine Frage des Alters und von Equivetinfo zum Metabolischen Syndrom das werd ich meinem Doc in die Hand drücken und nochmals versuchen auf ihn einzureden bezüglich meines Verdachtes.
Ich hoffe er lässt mit sich reden und ist offen und bereit sich ins Thema einzuarbeiten. Vielleicht kann ich ihn auf Eure Seite locken.
Ich finde ihn sonst sehr gut und so viele gute Tierärzte gibt es hier nicht und ich möchte auch einen der erreichbar für mich ist in einer Notsituation. Daher muss man wohl erstmal Kompormisse machen.

Ein 2. Test werde ich dann nochmals dann in der Klinik machen lassen .
Wir werden sehen. Vielleicht bringt mir der Test schonmal eine Erkenntniss und man kann dannach gezielter z.b. nach EMS forschen mit einem OST Test ?

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR
ich könnte verzeweifeln.
Tierarzt kam hat Blut abgenommen, in unstabilisierte Röhrchen, weil ich ja davon ausgegangen bin das sofort zentrifugiert wird, wie besprochen mit mobiler Zentrifuge ganz schnell.
Warum geht der mit zum Stall, geht doch schneller neben dem Auto....
da hat der die Zentrifuge nicht mit :evil:
Eigentlich hätte ich mir weitere Disskusionen sparen können, kostete nur mehr Zeit , sah er alles nicht so , auch nicht meinen Verdacht auf schleichenden Rehe , die könnte man immer diagnostizieren anhand einer Pulsation, mein Pony hätte doch keine Anzeichen und wenn würde sich eh nichts ändern sie wäre eben ein Pony und dürfte eben nicht soviel Futter....... die Augenhöhlen wollt er sich ganrnicht ansehen und naja..... eben einfach nur besserwisserisches Gegenreden..........

Scheiße...........

Mal sehen was die Blutwerte so hergeben. Glukose und Insolin könnten wir auch nochmals in einem Labor bestimmen lassen was innerhalb von 20 km liegt, meint er, wo ich es dann selbst hin fahren könnte, eben nur der ACTH Wert müsste in Hanover bestimmt werden.
Ob ich das mit dem noch mache bezweifel ich , ich denke ich fahre in die Klinik.
So jetzt muß ich mich erst mal abregen gehen.
Kann ich so überhaupt mit den Werten irgendwas anfangen ? :weißnich:
Ich stell sie Euch mal ein und wir schauen dann mal was ihr sagt.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Ach so er ist dann mit dem Blut nach Hause gefahren ( sagt er,) dauert 5 Minuten, weis ich, zum zentrifugieren und heute Abend geht es um 17.00 in die Post, morgen nachmittag rechnet er mit einem Ergebnis.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.08.2014, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
So wir sind aus dem Urlaub wieder da und dem Pony geht es gut.
Zum Glück hat sie sich meiner Meinung nach Figurlich nicht verändert, die Einstaller waren so lieb und haben sie regelmässig longiert, das mit dem Heu wässern hat wohl nicht immer geklappt, aber nun gut es waren 2,5 Wochen.
Ab jetzt wird wieder die Hälfte gewässert und die Bewegung nimmt wieder zu , gestern schön 1,5 Stunden durchgetrabt und ein wenig gallöppelt, fleißiges Laufpony :daumenhoch:
Kein Husten oder Schleim danach also auch da alles gut.
Immer mal wieder haben wir mit Kotwasser zu kämpfen, ich vermute auch auf Grund des nassen Heus wenn es mit dem Nachheuen nicht funktioniert hat und zuviel regnet.

Ich würde ja gern nochmals Insulin und Glukose bestimmen lassen und mache mir über das wie und wo Gedanken.
Ich habe nun in der Klinik Kerken angerufen. Die möchten das Pferd gern Abends vorher da haben damit es dann die Nacht hungert, ab 24.00 Uhr und morgens würde dann das Blut abgenommen, sofort abzentrifugiert, gekühlt und mit Kurier mit Kühlmöglichkeit sofort verschickt . Wobei hier gekühlt ja nicht eingeforen heißt.
Sie hätten schon lieber das Pferd da, damit es auch wirklich nix zu fressen bekommt, die Ergebnisse nicht angezweifelt werden können und ich den Kurier nicht verpasse der mitunter sehr früh kommt ( habe jetzt erstmal nicht disskutiert, sondern nur mich informiert )

Ganz perfekt war es ja bei meinem Tierarzt beim letzten mal nicht, aber ich könnte versuchen das zu optimieren.
Wobei er was eigensinnig ist und noch etwas ungläubig was meine Theorien angeht .
Ich könnte versuchen ihn davon zu überzeugen das er mit einem stabilisierten Röhrchen ( ob vorher gekühlt kann ich nicht garantieren) kommt, Blut abnimmt, direkt zur Zentrifuge fährt, das sind nur 4 km und ich versuche dann die Blutprobe wieder zubekommen und sie selber einfriere und ins Labor bringe, wobei wenn ich sie mit Kühlakkus einpacke und innerhalb von 30 Minuten in einem Labor wäre, macht dann das einfrieren Sinn ?

Die 3. Option wäre eine andere Tierärztin die eigentlich keine neuen Patienten mehr nimmt, die aber eine mobile Zentrifuge hat zu bitten ,die Blutabnahme zu machen sofort zu zentrifugieren und mich selbst darum kümmere es zum Labor zu fahren. Biocontroll wäre in einer Stunde z.b. erreichbar. Wobei wenn der Tierarzt nicht mit dem Lobor zusammenarbeitet und die Einzelabrechnungen machen müssen es auch wieder teurer wird.

Das Labor welches mein Tierarzt zur Glukose und Insulinbestimmung empfohlen hat , bietet wohl kein ECS/ EMS Profil an, kann ich dann sicher sein das sie Insulin und Glukose richtig bestimmen können ?

Also es ist wirklich schwierig, so richtig perfekt bekommt man es überall nicht, wobei unsere Pferde sowiso Nachts eine längere Fresspause haben, irgendwann muss ich ja auch mal schlafen und anders ist es noch nicht machbar, aber in Arbeit.

Für was würdet ihr Euch entscheiden ?

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.12.2014, 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
So richtig durchschlagenden Erfolg habe ich mit den Pelloidpellets noch nicht, zuerst hatte ich echt gedacht damit istdas Kotwasser so gut wie weg, wollte schon begeistert schreiben, dann doch wieder ein Tag wo die Beine voll gelaufen waren, dann wieder weniger , dann habe ich ne Wurmkur gegeben und seid dem ist es natürlich wieder schlechter. Habe nun die Dosis auf 50 gr. erhöht und meine schon es wird wieder. Ich werde weiter beobachten, der Sache auch seine Zeit geben, allerdings überlege ich danach die reine Moortränke zu testen da die Pellets ja doch recht teuer sind .
Bei der Suche nach Bilder vom letzten Winter, zum Fellvergleich bin ich auf dieses Bild gestoßen und war doch erschreckt wie das Pony da aussah, deutliche Beulen über den Augen und auch im liegen erkennbar fett :shock: . Heute sieht man sowas direkt mit ganz anderen Augen, bin echt erschrocken als ich das gefunden habe:
Dateianhang:
SL370545.JPG


Wobei das Bild finde ich auch gut zeigt ,; es gibt nix schöneres als fressen......träum............

Ich werde wenn das Wetter mal wieder heller und schöner wird aktuelle Bilder machen.
Der Versuch den Winter über die Eisen vorne wegzulassen kann ich wohl knicken, bei fast täglicher Bewegung läuft sie sich einfach vorne die Spitzen total ab, warte nun auf den Schmied. Habe auch etwas geschlampt die Tage und auch über Weihnachten wird es wohl nicht täglich werden, wenn ich die Hufe betrachte vielleicht auch fast besser so, Sobald die neuen Laufschuhe drauf sind, wird wieder volles Training aufgenommen.


Ein frohes Fest und gesunde Ponys mit Anhang wünscht Euch

Simone

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2015, 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Ich hatte ja wegen Futterverweigerung das Pracsent wieder auf 1/8 runtergefahren, nachdem die Werte im Januar ja prima waren( unter 1/4 Tbl), aber das Pony das Futternicht mehr fraß .Rübenschnitzel ausgetauscht gegen Holzner Muskelfit und Sonnenblumenkerne.

Da ich,vor ca 3 Wochen, 14 Tage krank wa,r hat das Pony was weniger in der Zeit gearbeitet ich meinte das direkt durch leichte ( wirklich wenig ) Plattenbildung auf den Rippen zu sehen. Gleichzeitig nascht sie nun natürlich auch was unterm Zaun an den Rändern was da so wächst. Irgendwie zweifelte ich da schon an meiner Entscheidung das Medikament zu reduzieren, Kotwasser war auch wieder was da . Aus dem Bauch heraus habe ich dann ganz langsam doch wieder angefangen zu erhöhen (brauch jetzt doch mal eine Feinwaage) möchte doch wieder auf 1/4 steigern mit dem wir einen guten ACTH WERT hatten.Vor ein paar Tagen habe ich ein leichtes unklar laufen meine ich am Anfang des longierens gemeint zu erkennen, danach lief sie aber sauber und ist auch ohne Probleme gesprungen und galoppiert.
Heute beim ausreiten , leider hatte sie wieder 2 Tage Pause gehabt , leichtes lahmen/tickern am Anfang, dann aber lief sie meine ich sauber , bin viel getrabt auch zum testen auf Asphalt , steinigem Belag , nix mehr ,Ist da was m Gange oder hab ich Paranoia ? Die Eisen, nur vorne sind seid Ende Dezember vorne drauf , eines habe ich dann unterwegs verloren , aber nicht der Fuß der vorher getickert hat, gestolpert ist sie auch, mal zwischendurch. Grübel, grübel .
Für mich aber dann ein weiteres eindeutiges Zeichen war eine leicht rotziger Nasenausfluß nach dem Ritt, ich habe sie nicht Husten hören .
Es wird wieder strickt bewegt und ab morgen das Mittagsheu wieder gewässert, ich schau das ich wieder auf eine 1/4 Tablette komme.
Ich denke jetzt schnell gegensteuern , habe noch das 2. Eisen abgenommen und werde morgen mal sehen wie es da geht, bin zum reiten verabredet.
Der Huf ist nicht warm, keine Pulsation , aber das hatten wir ja bisher sowiso nur einmal nach Eouipalazone, kurzzeitig .Aber meine Beobachtungen und das Gefühl schlagen gerade Alarm,

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.04.2015, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Das Pony ist heute nach 4 Tagen anfänglichem lahmen wieder ganz lahmfrei gelaufen :2daumenhoch:
Gestern Abend hat sie noch gelahmt beim longieren, aber so wie die letzten Tage habe ich mir gesagt , für mich ist es der Zucker und der muss weg und beeinflussen kann ich das durch Bewegung, somit muss sie laufen und es wurde immer unter Bewegung besser, bis nach ca. 10 Minuten keine Lahmheit mehr erkennbar war. Seid 3 Tagen Heu gewässert und Grasnaschbarrieren optimiert, Prascent leicht erhöht.

Ich möchte keine Empfehlung geben ein lahmendes Pferd zu bewegen , ich für mich habe entschieden mein Pony weiter zu arbeiten , sie hat nachdem das anfängliche Lahmen weg war , richtig gearbeitet 1.5 Stunden durch traben, oder Trab und Galopp an der Longe. Für mich war es in dem Fall, bei diesem Pony glaube ich, zu den anderen Maßnahmen, der richtige Weg.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.04.2015, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Ja richtig ,hopp oder topp, aber seid 3 Jahren lief es bis jetzt immer nach dem gleichen Schema, da wird man mit der Zeit sicherer.
So ganz verstehe ich es nicht , wobei ja erklärbar wäre, das der Zucker in den Extremitäten ansteigt dort eine Art " Druck erzeugt" und durch die anregende Durchblutung wieder eine Zirkulation anläuft die den Zucker wieder verteilt und somit der "Schaden " im Huf verhindert wird ? So wäre es zu mindestens vielleicht erklärbar.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Uns geht es gut !! :grin:



Bild

Bild

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2015, 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Ich bräuchte da nochmal einen Rat von Euch.
Pony geht es ja nach wie vor gut , letzten Blutergebnisse waren ja ganz gut bezüglich der IR . Zwar hatten wir im April kurzzeitiges lahmen, aber da wurde sie ja 14 Tage wenig bewegt und hat vom Rand sich über den Zaun gelehnt und frisches Gras genascht, da war ich krank.Aber nach kräftigem bewegen war das ja schnell im Griff.
Ich würde gern dem Pony ein bischen Wiese gönnen. Meine Wiese steht gerade ganz hoch ist Fruktanarm, wenig gedüngt, Ich stecke mit 2 Zäunen weiter, so das sie eigentlich nur das Längere abfressen und nicht alles bis zur Grasnarbe abfressen können.
Wie könnte ich am Besten vorgehen? Ob ich auf 2 Stunden täglich kommen kann? Wieviel Heu würdet ihr bei 2 Stunden Wiese kürzen ?
Bisher bekommt sie 7 kg Heu ungewaschen, zuzüglich 1 Platte Stroh,
Ich möchte dann schon noch mal eine Blutkontrolle machen, aber wann wäre dafür ein guter Zeitpunkt , wenn ich 2 Stunden erreicht habe ?
Bewegt wird sie regelmäßig natürlich weiter intensiv.
Ich habe jetzt mal mit 10 Minuten Wiese angefangen und habe die Hälfte des Heus wieder angefangen zu wässern, würdet ihr auch was am Kraftfutter ändern ? Derzeit bekommt sie 2 Tassen Holzner Muskelfit und 2 Tassen Sonnenblumenkerne.
Natürlich ist mir bewusst das immer ein gewisses Risiko mit Wiese verbunden ist , allerdings tut es auch der Seele gut, an beiden Tagen wo sie jetzt 10 Minuten auf der Wiese war hat sie sich nach 5 Minuten so genüsslich gewälzt das ich echt das Gefühl hatte das sie soo glücklich war, da hab ich echt ein Tränchen verdückt.Ich würde sie natürlich mit Argusaugen beobachten .
Von der Figur her sieht sie top aus und sollte so bleiben.

Es wäre lieb von Euch wenn ihr mir dazu mal Eure Meinungen schreibt, Danke!
Sicher wäre jetzt eine Blutabnahme schön und dann nach einer Zeit mit Wiese, aber das ist leider nicht drin, bis September zu warten mit Wiese ist wohl zu Risikoreich oder ? Sorry, Fragen über Fragen :roll:

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.07.2015, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Gestern Abend : Hat zwar nicht soviel Kalorien verbraucht( ist nur 20 Minuten Fußweg entfernt), aber war einfach mal schön , Seele baumeln lassen :grin: das schwimmen schaffen wir vielleicht auch noch.
Das passt doch zum Camarguepony :mrgreen: unser erster Seegang :



Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.08.2015, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Seid einigen Tagen beschäftige ich mich mit der anstehenden Blutabnahme. Die Diagnose wurde letztes Jahr am 10. Oktober gestellt um einen Vergleichswert zu haben wollte ich nun Ende September eigentlich testen, oder doch besser jetzt schon ?
Die Frage hat mein Pony heute Morgen entschieden, sie hat eine Augenentzündung auf, ich glaube, beiden Augen, Sicher kann das Zufall sein , aber nun steht für mich die Frage nach dem geeigenten Zeitpunkt nicht mehr an, denn wenn ACTH nicht stimmt könnte die Entzündung auch damit im Zusammenhang stehen . Also werde ich mich um eine zügige Blutabnahme kümmern.
Ein bischen mit einem zittern im Bauch weil neue Tierärztin, neues Labor e.t.c., aber vorab ist schon mal das korrekte Prozedere geklärt , vor Ort wird ( hoffentlich wie versprochen ) abzentrifugiert auch das Labor macht einen guten Eindruck.

Die IR Werte sind mal wieder spannend.
Ich habe festgestellt, auch in meinem Urlaub die Versorger, das sie rapiede abnimmt wenn die Hälfte der Heuration gewässert wird . Da kann man wirklich zusehen. Wenn das Heu nicht gewässert wird , sieht sie mit der abgewogenen Menge perfekt aus. Irgendwie denke ich kann ich den Ausgleich mit Muskelvit und Sonnenblumenkerne doch nicht so hoch fahren um das aufzufangen, welche Mengen müsste ich da füttern, leider hat sie die Rübenschnitzel irgendwann verweigert. Ich hoffe die Bewegung reicht für akzeptable Werte aus.
Von daher bin ich gespannt auf die neuen Werte , wie ja eigentlich immer.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.09.2015, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Mittwoch ist Blutabnahmetermin inclusive großem Blutbild, mein Bauchgefühl und ein paar Beobachtungen sagen das die Medikation nicht mehr passend ist. Wir werden sehen, mehr dazu nach dem Ergebnis.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2015, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Zur Blutabnahme kam ja diesmal eine neue TÄ, mit Zentrifuge, nur habe ich nicht bedacht das die Strom braucht, somit wurde abgenommen in stab. Röhrchen, gekühlt sofort in die Praxis gefahren 15 Min. zentrifugiert und eingefroren verschickt.
Beim nächsten mal könnte ich im Nachbarstall abnehmen lassen und zentrifugieren vor Ort.
So habe ich aber die gleichen Bedingungen wie beim vorherigen TA nur anderes Labor, vor der Blutabnahme hat sie 2 kg Heu gefressen :
Prascend immer noch bei 0,25 mg


Acth: 34.1 ....................... august- oktober <=47pq/ml

Insulin: 5 mU/l
Glucose: 95 ---------------- 63-101mg/dl
Triglyceride gesamt: 30 -----------------<50mg/dl

y-GT: 20 ------------------- < 30 U/l
somit Quotient von 19

Niere:
Harnstoff-N: 13 .................. 10-20 mg/dl
Kreatinin : 1.1 ................... < 2.0
Gesamteiweiß: 6.3 ................... 5.5-7.5 g/dl
Natrium : 142 .................... 125-150 mmol/l
Kalium : 4.4 .................. 2.8-4.5 mmol/l
anorg.Phosphat: 1.0 .................... 0.4-1.7 mmol/l

Leber:
Gesamt Bilirubin: 0.8 .......................... 0,5-3,5 mg/dl
Alk.Phosphatase: 138.................... <450 U/l
AST (GOT) : 438 .................... 75-600 U/l
GLDH: 1 ................... <12 U/l
Alumin im Serum: 3.0.................... 2,5-4,4 g/dl
Cholesterin: 87................... 70-180 mg/dl

Muskel
CK: 275 + .................... < 260 U/L
LDH: 337 ......................... < 400 U/l
Calcium: 3.0 .................... 2,3-3,4 mmol/l
Magnesium: 0,7 .................... 0,7- 0,9 mmol/l
Zink: 663 ................... 400-1100 ug/dl
Selen. 58 -- ................... 100-200 ug/l

Blutbild

Leukozyten: 6,1 ................... 5-10 G/l
Erythrozyten: 6,8 .................. 6.0-12.0 T/l
Hämoglobin : 11,2 ................... 11-17 g/dl
Hämatokrit. 30 ................. 30-50 %
MCV: 44 ................. 37-55 fl
MCH: 16 ................ 13-19 pq
MCHC: 38 + .................... 31-38 g/dl
Thrombozyten : 177 .................. 90-300 G/l
Defferential -Blutbild

Basophili Granulozyten: 0 .............. 0-2 %
Eosinophile Graulozyten: 2 ................ 0-4%
Segmentkernige: 52 .................. 45-70 %
Lymphozyten: 42 .................. 20-45 %
Monozyten: 4 ................. 0-5 %
Basophile Gr.( absolut) 0
Eosinophile Gr. (absolut) 110 .................. 40-350 /ul
Segmentkernige (absolut) : 3183 ................... 3000-7000 /ul
Lymphozyten (absolut) : 2542 ................. 1500-4000 /ul
Monozyten ( absolut): 263 ...................... 40-400 / ul



Ich hatte die Fütterung schon 10 Tage vorher was geändert weil ich meinte sie dürfte was mehr haben, auserdem möchte ich das Holzner muskelvit wieder gegen die Reiskleie austauschen, auf Vitamin E war ich vor dem Blutbild gekommen, weil mir die Muskulatur nicht gefällt, der Bedarf war mir vorher irgedwie unter gegangen.
Somit bekommt sie derzeit täglich 3 Tassen Reiskleie, 3 Tassen Sonnenblumenkerne, 1 Tasse Muskelvit, zum Glück frisst sie wieder Rübenschnitzel davon bekommt sie 3 Tassen (uneingeweicht ) , 4 Kapseln natürliches Vitamin E (1 entspricht 400 mg RRR-alpha-Tocopherol), Vitamin C, Bierhefe, frisch geschroteter Leinsamen, Bockshornkleesamen frisch gemahlen, eine prise Zimt, eine prise Ingwer.
Die genauen gramm müsste ich morgen auswiegen.
Vorher : 2 Tassen Holzner Muskelvit, 2 Tassen Sonnenblumenkerne
geblieben: Heu 6,5 kg Heu, 1kg Stroh
Idealgewicht sollte 380 kg sein,mir war sie was wenig geworden aber ich sehe schon fast wieder Idealgewicht , aber noch fehlende Muskulatur, die Bewegung wird derzeit aber auch wieder gesteigert auf längere fordernde Ausritte und Equinetic wird mit eingeführt und die Reitstunden alle 14 Tage starten jetzt auch wieder nach der Sommerpause .

Manche Werte sind was an der niedrigen Grenze , da ich derzeit Vitamin E was überdosiere ( soll dann mal reduziert werden oder gegen günstigeres ausgetauscht) und Bierhefe wieder pur mit aufgenommen habe meint Ihr reicht das, oder würdet ich doch Kurweise mal das Atcom Allergo Vital füttern ?

Und nochmal ein Dankeschön für die unentweg stetige Hilfe die Ihr hier leistet, besonders an Kathi und Eddi, aber natürlich auch allen anderen die immer wieder mitdenken.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

@Camarguepony alles Gute wünschen und Danke sagen
Forum: off topic - Grüße und mehr
Autor: eff-eins
Antworten: 2
@ Nicky & Hafi Max Hufrehe/EMS-Verdacht
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: nicky
Antworten: 85
Das Camarguepony
Forum: Die Muskulatur und ihre Beurteilung
Autor: Camarguepony
Antworten: 7
Prinz - Verdacht auf ECS/EMS
Forum: Tagebücher
Autor: diekora
Antworten: 37

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz