Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 19:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 13.10.2015, 16:25 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
So, da ich gestern die erst 1/8 Tablette gegeben habe, will ich jetzt auch mal ein Tagebuch anlegen um die Veränderungen besser verfolgen zu können.

Allgemein:
Ekna genannt "Hase", Araber 19 Jahre (14.06.1996) 150cm, bei mir seit 2001

Stand der Dinge vor Prascend:

Blutwerte (hier muss wahrscheinlich wegen des relativ langen Weges bis zur Praxis etwas nach oben korrigiert werden)
ACTH 106 pg/ml (Nov bis Juli <= 29, Aug bis Oktober <= 47; Probenentnahme 23.09. 18h, Befund vom 24.09. 17:30h)
Glukose 99mg/dl (64-150; Probenentnahme 29.09. 09:30h, Befund vom 29.09. 12:20h)
Insulin 3 mU/l (< 20; Probenentnahme 29.09. 09:30, Befund vom 30.09. 15:45h)


Fahrt bis zur Praxis gut 30min.

Fütterung:
Morgens und Abends je große Handvoll Agrobs Alpengrün Müsli (war die erste Lösung damit er was hat wenn die anderen was bekommen. Futterprobe Reiskleie ist bestellt)
Abends Sonnenblumenkerne, ein wechselndes "Kraut", Handvoll Rübenschnitzel mit Mineralien (inkl. Bierhefe)

Tagsüber Weide (das habe ich nicht geändert da zum Einen keine EMS/IR vorliegt und es ihn zum Anderen sehr unglücklich machen würde, ohne seine Kumpels geht es ihm nicht gut)
Nachts Box mit Heu (+ Stroheinstreu)

Auffälligkeiten die im Zusammenhang mit Cushing stehen könnten (alle Punkte sind für sich betrachtet eher unauffällig bzw. noch nicht besorgniserregend in der Summe aber auffällig) :
Leistungsschwankungen/"Lustlosigkeit" (es gibt gute und schlechte Tage)
Einknicken in der Hinterhand
Tränende Augen/Bindehautentzündungen
früh beginnender und lange vorhaltender Fellwechsel mit plüschigem "AraBärenfell" (wenig Unterfell)
dauerhaft latent erhöhter CK-Wert trotz Reduzierung des Trainings
im Vergleich zu früher "wampiger" Bauch
klinisch unbegründeter Juckreiz (besonders unterm Bauch/Nabel und am Hals/Mähnenkamm)
Vor Beschlag Neigung zu Hufgeschwüren mit starken Schmerzen ohne besonders auffällige Abszesse
"merkwürdiges" Kauverhalten besonders bei kleinen Dingen (täglich schwankend)
(ich hoffe ich habe alles, man wird ja irgendwann ganz verrückt :haukopf: )

Trainig:
im Normalfall 5x die Woche Reiten, Longieren + Ausreiten gemischt. Im Moment macht er sehr deutlich, dass er alle 2-3 Tage einen freien Tag braucht.

ich bin gespannt wie sich die Dinge ändern und ob ihm das Prascend hilft oder ob alles nur ein blöder Zufall ist :roll: Ich habe aber den Eindruck, dass es ihm durch die Futterumstellung etwas besser geht.
Die erste 1/8 Tablette ist gestern ohne Kommentar samt Karotte im Pony verschwunden :2daumenhoch: ich hoffe es geht so weiter...

hier ein "Referenzbild":

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase"
BeitragVerfasst: 13.10.2015, 16:31 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
28362214nx18618/fragen-zum-equinen-cushing-syndrom-ecs-f8/wirklich-cushing-t8075.html

das war meine erste Vorstellung von Ihm hier in diesem Forum.
Hab bei meiner Tagebucheinleitung die schlechte Mineralienaufnahme unterschlagen

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 19.10.2015, 14:18 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Komme endlich mal dazu die Blutergebnissen mit Einheiten und Referenzbereichen zu versehen. Hab leider keinen Knopf gefunden um meine alten Beiträge zu bearbeiten.

ACTH 106 pg/ml (Nov bis Juli <= 29, Aug bis Oktober <= 47; Probenentnahme 23.09. 18h, Befund vom 24.09. 17:30h)

Glukose 99mg/dl (64-150; Probenentnahme 29.09. 09:30h, Befund vom 29.09. 12:20h)

Insulin 3 mU/l (< 20; Probenentnahme 29.09. 09:30, Befund vom 30.09. 15:45h)

Fahrt bis zur Praxis gut 30min.


Ansonsten hab ich das Gefühl, dass ihm das Prascend gut tut, wenn das nach so kurzer Zeit schon sein kann. Ich gebe heute den 8. Tag 1/8 Tablette und steigere morgen auf 1/4.
Bis gestern waren die tränenden Augen und das umständliche Kauen besser und er war motiviert bei der Arbeit. Gestern war er auch noch gut drauf, aber trotz einem Tag Ruhe etwas matt und er hatte etwas Probleme die TablettenKarotte zu kauen.

Eigentlich wäre die jährliche Influenza/Tetanus Impfung jetzt dran. Bin aber unsicher ob ich das wirklich machen soll?! Nach 19 Jahren regelmäßiger Impfungen dürfte der Titer wahrscheinlich hoch genug sein. Außerdem "verreisen" wir nicht. Den TA darf ich da wahrscheinlich nicht nach seiner Meinung fragen...

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 10:35 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Wieder eine Woche rum:

heute und morgen bekommt der Hase noch 1/4 Tablette. Es ist etwas schwierig zu beurteilen wie es ihm geht, da wir in den letzten Tagen einen traumhaften Herbst hatten, allerdings mit Temperaturen bis 15°C, da ist ihm in seiner Plüschjacke natürlich etwas warm und verständlicherweise seine Motivation zur Arbeit solala. Auch ist das Jucken wieder etwas mehr, denke aber auch dass es an der Wärme liegt.
Sonst ist er aber fröhlich und aufgeweckt und auch sein Selbstbewusstsein kommt langsam zurück. Früher hätte mich das sicher mehr Nerven gekostet, aber jetzt reagiere ich mit einem Lächeln und freue mich, dass es ihm gut geht.

Impfen werde ich ihn dieses Jahr nicht. Er hat letztes Jahr Influenza und Tetanus bekommen, da reicht es dicke wenn ich Tetanus nächstes Jahr auffrische. Er ist ja immer regelmäßig geimpft worden.

Was mich wundert: seine heißgeliebten Sonnenblumenkerne sind irgendwie nicht mehr so angesagt. kann es sein, dass sich durch das Prascend sein Geschmack verändert?

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 02.11.2015, 14:06 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Und schon ist November :shock:

Mein Hase hat ein wenig Husten :? nicht doll und es ist ja im Moment auch Hustenzeit (ich lag auch schon flach), aber die letzten Jahre hatte er da keine Probleme. Noch ein Grund mehr sein Immunsystem nicht mit einer Impfung zu belasten.
Ich habe versucht ihm Fenchelsamen unterzuschieben, aber da habe ich die Rechnung ohne den Herren gemacht. Vielleicht versuche ich es auch mal mit dem Sabol.

Ansonsten ist er für Fellwechsel/recht warme Temperaturen gut drauf und auch wenn er nicht vor Arbeitseifer sprüht, bekomme ich ihn ganz gut motiviert.

Das Prascend scheint er nach wie vor gut zu vertragen (toi toi toi) und es wird ohne Kommentar gefressen.
Bis einschl. Mittwoch bekommt er 3/8 Tablette.
Das mit den Sonnenblumenkernen war wohl nur eine Laune :lol:

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 06.11.2015, 10:28 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen bis zur ersten Blutkontrolle immer montags was ins Tagebuch zu schreiben, aber ich habe gestern zum ersten Mal 1/2 Tablette gegeben, und irgendwie muss ich mir den Tag ja merken ;-)

Ich habe endlich von dem ollen Agobs Müsli auf Reiskleie als Krippenfutter umgestellt. Er bekommt jetzt morgens und abends je 120g (ist nicht mal ne Kaffeetasse voll).
Leinsamenpelllets bekommt er jetzt auch. Ich steck mir seine Tagesmenge in die Tasche und verkaufe ihm die als Leckerlie und das was über ist bekommt er als Betthupferl in den Trog. Bisher klappt es.

Ich war der festen Überzeugung er mag kein Tymian, aber da lag ich falsch, Thymian kommt richtig gut tja, auch nach so langer Zeit kann der Herr mich noch überraschen, ich hoffe mit meinem Freund ist das nach 15 Jahren genauso :gig:

Sonst war er gestern trotz der warmen Temperaturen (14°C) gut drauf und motiviert bei der Arbeit auch wenn er schon von ein wenig Trab ziemlich geschwitzt hat, verständlich bei dem Plüsch.
Und langsam werde ich etwas entspannter was das Prascend betrifft, hatte ja etwas Bedenken dass ich es ihm evtl. unnötiger Weise gebe, aber das schein nicht der Fall zu sein so wie er sich entwickelt.

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 09.11.2015, 13:13 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Eigentlich hab ich ja Freitag schon alles gesagt, aber heute ist Montag und hab es gerne wenn alles "ordentlich" ist :unibrow:

Er scheint auch mit der halben Tablette gut zurecht zu kommen und der Husten scheint auch eher besser als schlechter zu werden. Genau weiß ich es nicht, da ich wegen der warmen Temperaturen nur wenig von ihm gefordert habe. Ich hoffe nicht dass da noch was festsitzt.

Er äppelt während der Arbeit viel. Nach seinem obligatorischen Haufen am Anfang kommen aber immer nur ein paar Hasenködel dafür aber recht häufig. Na ja, da die Konsistenz unauffällig ist, werde ich es einfach weiter beobachten. Vielleicht liegt es auch an den Leinsamenpellets die dem ganzen auf die Sprünge helfen...

Ansonsten genießt er die deckenfreie Zeit und hält es frei nach dem Motto "a dirty horse is a lucky horse"

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 17.11.2015, 10:52 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
So jetzt bekommt der Hase seit 10 Tagen 1/2 Tablette was die halbe Anfangsdosis ist (ganz 500kg wiegt er nicht, aber etwa 480).
Bin mir unsicher ob es zuviel oder zu wenig ist. Die ersten Tage war er gut drauf, eigentlich unverändert zu 3/8. jetzt mäkelt er wieder an den Sonnenblumenkerne und der Reiskleie, Rüschni und Heu frisst er mit Begeisterung. Sonst ist er ganz gut drauf je nach Wetter etwas schlapp wenn auch nicht so fidel wie in der ersten Zeit der Therapie.
Er hat bei den anderen Dosierungen allerdings auch zwei drei Tage bevor die Dosis erhöht wurde angefangen anzuzeigen dass es zu wenig ist (glaube ich).
Soll ich jetzt weiter 1/2 geben oder mehr oder weniger? Vier Wochen 1/2 Tablette wäre Nikolaus, macht es Sinn schon vorher zu testen?

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 23.11.2015, 14:01 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Seit gestern hat er ein dickes Auge, saftige Bindehautentzündung :roll: na ja zum Glück habe ich immer Salbe da, und es wurde auch schon ein bisschen besser während ich da war.
Ansonsten waren die letzten Tage wechselhaft: Er ist mir zweimal beim reiten und einmal beim longieren in der Hinterhand weggeknickt, das hatten wir nicht mehr seit er Prascend bekommt. Am Donnerstag wurde er dann ostheopathisch behandelt, daher hatte er zwei Tage schritt-führ-Pause. Gestern sollte ich dann locker longieren, da hatte ich aber die Rechnung ohne den "jungen" Mann und das kalte Wetter gemacht, der hat mal den Dreijährigen in ihm rausgelassen, dachte er liegt gleich auf der Nase :haukopf: ist aber alles gut gegangen.

Mittwoch steht das Zähne Röntgen an, ich kann schon seit Tagen an kaum was anderes denken...

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 25.11.2015, 13:47 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Heute war Röntgen der Hasenzähne - alles bestens! Man bin ich erleichtert :2daumenhoch:

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 30.11.2015, 11:45 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Das Auge ist wieder gut und er hat die Sedierung auch gut weggesteckt. Letztes Mal hatte er da etwas Probleme mit und war die Tage danach sehr schlapp, dieses Mal gab es laut TA nur die "Fohlendosierung" das war offensichtlich besser.

Sonst ist er eigentlich ganz gut drauf nur leider ist das Wegknicken in der Hinterhand jetzt eigentlich jedes Mal beim Reiten. Ich befürchte das liegt an der Prascenddosierung (das hatte mit Beginn der Therapie schlagartig aufgehört). Da ich aber ja nächste Woche nachtesten will, bekommt er bis dahin zusätzlich Magnesium (die Muskulatur im Lendenbereich ist eh seine Achilles-Ferse) und ich habe mich durchgerungen ihm eine 100g Füllung in die Decke zu machen. Vielleicht wird es damit besser.

Seine Reiskleie (und nach wie vor Sonnenblumenkerne) frisst er jetzt gar nicht mehr, natürlich nachdem ich grad was Neues bestellt hab. Konnte aber noch rechtzeitig bescheid sagen dass sie eine Probe von dem Muskelfit mit rein tun. Vielleicht ist das besser.
Heu und RüSchni frisst er normal.

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 14.12.2015, 10:54 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
So, die erste Kontrolle ist gemacht und der Wert ist gut (14 pg/ml bei Nov - Jul < 29 pg/ml s. auch Datenblatt). Wobei ich mich jetzt nicht ausschließlich auf den Wert verlassen werde. Es war eine neue TA (Gemeinschaftspraxis) da. Sie hat mir zwar versichert sie macht alles wie es soll, aber man weiß ja nicht ;-)

Er ist aber gut drauf und frisst auch seine Reiskleie wieder, natürlich kurz nachdem ich das Muskelfit bestellt habe, aber egal... Einzig habe ich das Gefühl, dass der Bauch etwas "sackiger" wird. Kann aber auch sein, dass er etwas zugenommen hat, die Kontrolle über die Heumenge habe ich leider nur in der Box, auf dem Paddock steht eine Raufe. Die Rippen sind aber noch gut zu fühlen.

Ich würde jetzt angesichts der Werte und seines guten/verbesserten Allgemeinzustandes nichts an der Dosierung ändern, oder soll ich versuchen ob er auch mit weniger auskommt um eine Überdosierung zu vermeiden?

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 15.12.2015, 16:22 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
So, nachdem der ACTH-Wert gut aussieht habe ich gleich noch mal ein normales Blutbild gemacht (werde ich bei Gelegenheit noch mal einstellen, alle anderern Werte sind aber in der Norm und bewegen sich sogar großteils um den Mittelwert herum).
Was mich wundert ist der Harnstoff-Wert:
der war letztes Mal (Juli) erhöht, da habe ich das auf das zu proteinreiche Futter geschoben. Jetzt ist er aber immer noch erhöht:

Juli: 7,5 mmol/l (3,3 - 6,7)
Dezember: 7,6 mmol/l (3,3 - 6,7)
(Das ist sicher keine dramatische Erhöhung, aber immerhin sah sich das Labor veranlasst zwei Pluszeichen zu machen)

Lieg es am Alter oder braucht die Niere so lange um sich zu erholen?
Habe auch widersprüchliche Aussagen zu Harnstoff und Cushing gelesen, zum Teil wird von einer Erhöhung gesprochen und dann wieder von einem geringeren Harnstoff-Wert durch Cushing. :weißnich:

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 28.12.2015, 10:55 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Das Jahr ist fast rum und das letzte viertel war schon ein bisschen aufregend für mich.
Im Moment habe ich aber das Gefühl dass er ganz gut eingestellt ist mit dem Prascend. Er hat zwar immer mal Tage dazwischen an denen er ein bisschen schlapp ist, aber ich denke das haben wir alle mal und dazu ist es für Winter so extrem warm.
Dafür hat er jetzt ein dickes, lahmes Bein. Meine Freundin wollte ihm was gutes tun als ich Weihnachten keine Zeit hatte und hat ihr Pferd und den Hasen laufenlassen (das kennt er, und in 19 Jahren hat er sich noch nie was getan) und da hat er beim bocken gegen die Wand (Holz) getreten. Das war an dem Abend schnell wieder vergessen, aber er hat am nächsten Tag auf dem Paddock ordentlich getobt und das war wohl zu viel.
Na ja, er hat nie was mit den Beinen, da wird er das überstehen. Jetzt kühle und schmiere ich fleißig Tonerde, aber evtl. muss da doch noch mal ein TA ran :kinn:
Das einzig gute daran ist, er steht mit seinem Kumpel auf einem extra Paddock da kann ich jetzt wenigstens kontrolliert Heu füttern, vielleicht bringt das ja schon ein paar Kilos :unibrow:

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 28.12.2015, 10:57 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 546
Ach ja, und ich habe eine jemanden gefunden der mir das Blut so nimmt wie ich das möchte. Zumindest bereit ist alles nötige zu tun :2daumenhoch:
Die Dame ist Tierheilpraktikerin und Einstellerin bei uns im Stall. Sie will sich sogar extra eine Zentrifuge leihen... :2daumenhoch:

_________________
Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stoffwechselstörungen "Leber"
Forum: EMS/IR: Fachartikel - Wissenswertes - Links
Autor: Eddi
Antworten: 0
Nebenwirkung von "Cushing-Medikamenten"
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: ute
Antworten: 22
Das "Rückenproblem" beim Pferd
Forum: Weitere Erkrankungen und Anatomie
Autor: GabyBeetsy
Antworten: 0
"Das Fruktan-Märchen" von H.M. Pilartz
Forum: Hufrehe: Fachartikel - Wissenswertes - Links
Autor: snow
Antworten: 7
Tagebuch: Kleiner Prinz - der etwas "andere" Kater...
Forum: Tierische Geschichten
Autor: pucki
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum