Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 18:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 06.09.2017, 09:33 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Es scheuert auch nichts, ich schmier ihm trotzdem zur Sicherheit die Fessel/Ballen nach der Arbeit mit Melkfett ein, ist ja doch eine ungewohnte Belastung für die Haut

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 15.09.2017, 08:49 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
So Mittwoch gabs ja ACTH Kontrolle, und grad rief meine TÄ an, der Wert liegt bei 73 pg/ml (November bis Juli: <= 29 pg/ml, August bis Oktober <= 47 pg/ml).
Er kratzt ja bisher immer an der oberen Grenze aber mit mehr Prascend ging es ihm dann eher schlechter, aber jetzt werde ich doch noch mal die Dosis anpassen und gucken wie er reagiert.

Ich kann nicht ausschließen, dass er vielleicht auch ein bisschen Fußweh hat mit der neuen Eisenlosen Situation. Aber eigentlich war es draußen so weich und er läuft mit den Schuhen wie der junge Forrest Gump, da hab ich eigentlich nicht den Eindruck, dass ihm was dolle weh tut.
Er hat sich allerdings auch kurz empört weil die TÄ mit der Spritze kam, ich weiß nicht, ich probier es einfach mit ner 1/8 mehr. (Ein klein wenig drömelig ist er und komisch kauen tut er seine Prascend-Möhre auch, und ich hab neulich noch gedacht ob es an der Dosis liegt, wir werden sehen)

Die schriftlichen Ergebnisse bekomme ich heute Abend, dann aktualisiere ich den Rest.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 19.09.2017, 08:54 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Für die Vollständigkeit noch mal alle Werte:

Blutentnahme 13.09.2017
Fütterung/Haltung seit es nachts kälter ist tagsüber Weide mit Heu, nachts Paddock mit Heu
Prascend bis jetzt 3/4 Tbl. > jetzt (14.09.2017) erhöht auf 7/8
Aktuell nur Mineralfutter und etwas Vitalit Muskelfit zum mischen

ACTH 73,5 pg/ml (November bis Juli: <= 29 pg/ml, August bis Oktober <= 47 pg/ml)
Glucose 87 mg/dl (63-101 mg/dl)
Insulin 7 mU/l (< 20 mU/l)
> Quotient: 12,43

Triglyceride 31 mg/dl (< 50 mg/dl)
y-GT 12 U/l (< 30 U/l)

Ich meine schon eine Besserung durch die Erhöhung zu merken, allerdings war das letztes Jahr auch nur für zwei drei Wochen nötig, blöd ist das ich nächste Woche weg bin und das nicht selber im Blick habe, aber das muss er dann durch.

Sonst nach wie vor alles tutti..

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 19.09.2017, 08:57 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Ach so, die Werte wurden wieder unter "echten" Bedingungen (stand vorher auf der Weide) getestet und nicht heunüchtern.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 17.10.2017, 09:09 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Der Hase kommt mir, genau wie letztes Jahr zu der Zeit, nach kurzfristig positiver Reaktion auf die Erhöhung nun wieder etwas gedämpft vor. Und auch wenn das Wetter grad Kapriolen schlägt, ist da noch was "anderes". Ich habe daher gestern also die Dosierung wieder auf 3/4 reduziert und gucke wie er sich darunter verhält.
Donnerstag hat er einen Termin zum Zähne machen.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 19.10.2017, 14:34 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Den Zahnarzttermin hat der Hase mit Anstand über sich ergehen lassen. Obwohl meine TÄ doch etwas überrascht war, wie empört er trotz Sedierung noch gucken kann der feine Herr :haukopf:

Aufgewacht ist er auch recht flott wieder. Zähne an sich waren soweit ok, wobei meine TÄ es nicht für ausgeschlossen hält, dass er die seltenere Form von EOTRH an den Backenzähnen haben könnte :roll:

Leider hatte sie das Röntgengerät nicht mit, sonst hätte ich gleich ein paar Bilder machen lassen. Das hole ich dann bei Gelegenheit mal nach. Im Moment besteht aber kein Handlungsbedarf.
Meine Recherche sagt, so richtig kann man nichts vorbeugend tun, außer ein paar sehr teure Pilze füttern, von denen aber nicht klar ist ob das was bringt. Daher behalte ich das mal im Auge und nutze die nächste Gelegenheit mal für ein Röntgenbild.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 18:00 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Mal ein kleines Update vom Hasen ohne besonderen Anlass:

Dem Herren geht es erfreulicherweise wirklich gut.
Das Auge hält still und er steht bis auf Tage wo es stürmisch ist wieder komplett ohne Maske draußen. Die ersten Tage, als sie wieder alle auf dem Paddock (und um den fusselnden Heuballen) standen, war es ein bisschen gereizt, aber das war schnell und ohne TA wieder vorbei.
Das Arthrosebeinchen ist trotz des nass-kalten Wetters erstaunlich gut. Habe ihm ein Paar "Buckenthals schnelle Wickel" spendiert. Die sind aus Schurwolle und wärmen das Beinchen etwas vor.
Barfuß laufen klappt auch nach wie vor und die Schuhe brauchen wir nur noch zum ausreiten, denn da müssen wir notgedrungen nen Stückchen Asphalt laufen. Ich hatte etwas Sorge, dass die Füße zu kurz werden, wenn sie wieder auf dem Paddock stehen, denn die Fläche um die Heuballen ist gepflastert. Aber auch das geht bisher ohne Probleme.
An der Cushingfront scheint auch alles im Lot, zumindest ist er wach, albern und motiviert bei der Arbeit.
Nachdem alle EMS Profile eindeutig "nicht IR" waren, bekommt er morgens und abends statt des Vitalit Muskelfit nun etwa je 80g Hafer. Er liebt ihn einfach so sehr und da habe ich beschlossen ihm den zu gönnen :oops: ich werde aber wie gehabt weiterhin zwei mal im Jahr nicht nur den ACTH sondern das ganze EMS Profil kontrollieren um alles im Blick zu behalten.

Ich hoffe er bleibt in 2018 genauso fit wie jetzt :grin:

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 10:19 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Nimue hat geschrieben:
Ich hoffe er bleibt in 2018 genauso fit wie jetzt :grin:


...zu früh gefreut :roll:
gestern kam ich abends in den Stall und da guckt mich ein matschäugiger Hase an. Wieder das Rechte. Also TÄ her. Zum Glück hatte meine Lieblingsaugenfachfrau Dienst. Pupille zum Glück noch nicht verklebt, trotzdem zur Sicherheit Atropin. Er war aber sehr schmerzhaft, daher war eine gründliche Untersuchung des Augenhintergrundes nicht wirklich möglich, sah aber wohl so aus als wäre die Einlagerung/Trübung stärker geworden.
Er hat ein Schmerzmittel/Entzündungshemmer gespritzt bekommen und sie hat mir für heute noch was da gelassen. Morgen kommt sie zur Kontrolle. Bis dahin heißt es salben, salben, salben... Heute morgen hatte er das Auge zum Glück schon wieder normal auf.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 13.01.2018, 00:20 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Heute war Kontrolle für das Auge und meine TÄ war sehr zufrieden. Heute mit Atropin und Schmerzmittel war auch eine genauere Untersuchung möglich und es ist, wie vermutet, eine neue Trübung dazu gekommen und der Glaskörper schimmert grünlich. Beim letzten Schub wurde das noch wieder besser. Ob dem auch dieses Mal so ist überprüfen wir dann, wenn alles gut läuft, bei der ACTH Kontrolle im März/April. Positiv ist, dass er so gut auf die Kortisonsalbe anspricht. Ich soll jetzt die Salbe über drei Wochen ausschleichen und dann mal sehen.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 10:55 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Da wollte ich eigentlich gestern schreiben, wie gut es dem Hasen geht und er gar nicht weiß wohin mit seiner Energie, da bekomme ich heute morgen einen Anruf, das Auge ist wieder zu :drunter:
Ich also hin und zeitgleich schon mal den TA angerufen (der kann leider erst heute Nachmittag). Es ist ähnlich wie letztes Mal als ich die Salbe abgesetzt habe (jetzt seit einer Woche), er macht das Auge nicht wirklich auf, aber zum Glück ist es nicht geschwollen.
Als hätte ich es geahnt...

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 05.03.2018, 15:36 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Der Hase ist wild :haukopf: er hat so viel Energie, dass an konzentriertes Arbeiten fast nicht zu denken ist. Selbst der gefrorene Paddock hält ihn nicht vom toben ab...

Das Auge ist stabil, allerdings salbe ich auch noch einmal täglich, da die viele Sonne samt Schnee und kalter Wind doch recht belastend für das Auge ist.
Da ihm so gar keine Masken passen wollten außer das günstigste Modell eines großes Reitsportversandhandels, habe ich ihm über die eine getönte UV-Schutzfolie für Fenster drüber genäht und das hält bisher super und die Durchsicht ist sehr gut.

Und, er fusselt sogar schon ein bisschen. Die letzten Jahre hat er nicht vor April angefangen. Und ich finde auch das Fell war dieses Jahr nicht mehr so übertrieben lang wie letztes Jahr. Ich dachte immer, es kommt sicher wie die letzten Jahre im Dezember noch die zweite Welle Winterfell, aber die ist ausgeblieben und ich hatte auch bei den kalten Tagen nicht das Gefühl, dass ihm kalt sei.
Dem Spat-Bein scheint das Wetter auch wenig anhaben zu können, bis auf ein bisschen klamm ganz am Anfang ist es fast nicht zu sehen.

Ich werde ihm jetzt eine Kur Gladiator gönnen, da man mir ein wenig zu doll die Rippen fühlen kann, ich aber ungern das Futter aufstocken will (annährend 24h Heu hat er ja eh), weil er ja ganz offensichtlich genug Power hat. Ich bin mal gespannt ob das was bringt.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 13.04.2018, 16:35 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Letzte Woche gabs die übliche ACTH Kontrolle und die ergab 13,2 pg/ml (November bis Juli <=29 pg/ml)
Ich muss aber gestehen, ich hab mit nichts anderem gerechnet. Er ist nach wie vor eifrig bei der Arbeit, haart gut ab und guckt auch ansonsten keck in die Welt. Ein klein wenig hat er leider abegbaut, aber das hat er letztes Jahr im Fellwechsel auch, da mache ich mir jetzt mal keinen Kopf drum.
Leider hat er mich dann doch wieder meiner "Goldenen-Tierarzt-Kundenkarte" ein wenig näher gebracht: als ich neulich um die Ecke zum Paddock kam, sah ich noch wie ihm sein Kumpel kräftig an der Mütze zog. Ende vom Lied: beide Augen dick :drunter: also schön im Notdienst den TA gerufen. Zum Glück war es wie von mir vermutet "nur" eine mechanische Reizung und das Innenauge war unauffällig, also kein Schub. Aber es gab trotzdem ein Schmerzmittel und natürlich wieder salben :roll: Jetzt ist im Moment alles ruhig (seit drei Tagen ohne Salben) ich hoffe mal, dass das auch so bleibt.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch "Hase" - Cushing
BeitragVerfasst: 05.06.2018, 09:47 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 779
Irgendwas ist immer. Kam ich Mittwoch zum Hasen, und denk schon, der entlastet das "falsche" Bein (er schont wenn dann eigentlich immer sein Spat-Bein). Und ich behielt recht, er humpelte ziemlich fies. Da ich mit einem Hufgeschwür rechnen musste und nicht wollte, dass er bis zum nächsten Tag damit rumstehen muss, also TA her. Ich gehen davon aus, dass er und seine Jungs mal wieder wie die Irren die Weide hoch galoppiert sind (sind knapp 1,5km) und er dabei auf einen Stein gesprungen ist.
So konnte der TA nichts frei schneiden, aber das war bei ihm schon öfter so, dass die sehr tief waren und es dauerte bis es raus kam. Also Verband, angießen und in zwei Tagen Kontrolle.
Donnerstag Morgen als ich zum gießen und gucken kam, lag die ganze Herde auf ihrem Schlafplatz nur er ganz alleine 50m entfernt platt im Gras, mir ist das Herz stehen geblieben, ich dachte jetzt ist er Tot umgefallen. Aber er war "nur" im Tiefschlaf.
Bein war aber noch sehr schmerzhaft. Abends konnte er allerdings schon wieder die Weide hoch rennen.

Falls sich jemand fragt, warum ich mein lahmes Pferd auf der Weide lasse: Er steht dort in der Gesamtheit am ruhigsten, läuft wenn dann nur gerade aus (im Krankenpaddock/Box bockt er gerne mal vor Langeweile im Kreis). Es stresst ihn sehr alleine zu sein. Dazu ist er Chef und muss sich nur bewegen wenn er will. Es gibt auf der Weide zwei Teiche, dass er keinen langen Wege laufen müsste. Außerdem hat er kein Schmerzmittel bekommen.

Kontrolle am Freitag war schon fast lahmfrei und Abschluss Untersuchung gestern gab dann das Go Donnerstag wieder langsam anzufangen. Da haben wir nochmal Glück gehabt und sind mit einer Prellung davon gekommen.
Ansonsten ist er nämlich echt gut drauf und sieht aus wie aus dem Ei gepellt (der wunderschöne Unterhals ist nur weil er grad kurz arabisch gucken musste). Nächste Woche wird er 22 :unibrow:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

"auch traber bekommen rehe...."
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: astuce
Antworten: 15
Strahl "zu hart" / unelastisch?
Forum: Röntgenbilder und Therapie des Rehehufes
Autor: Löwenzähnchen
Antworten: 8
Wirklich Cushing oder "nur" alt?
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Shadowbride
Antworten: 52
Diskussion Grascobs contra "Kraft"-Futter
Forum: Verschiedenes
Autor: Eddi
Antworten: 11
Masterarbeit "Hufrehe"
Forum: AKTUELLES
Autor: Anonymous
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz