Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 31.05.2020, 02:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 25.11.2015, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2010, 00:15
Beiträge: 116
Ich möchte für mein Pony Momo Hufschuhe kaufen. Er wird zwar nicht mehr geritten aber ich denke auch zum Spazieren gehen wäre es gut.
Ich hatte an die Cavallo Simple Boots oder Delta gedacht, da ich die auch als Krankenschuhe nehmen könnte. Nun wurden mir aber gebrauchte easyboots angeboten, wäre preislch interessant, aber nicht auf dem Paddock zu verwenden.
Mt den Cavallos habe ich aber leider keine Erfahrungen.
Was würdet ihr machen.

_________________
Tagebuch Momo- Shettymix
Diskussion über Momo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 25.11.2015, 23:48 
Offline

Registriert: 20.11.2015, 21:57
Beiträge: 58
Ich habe seit ca. einem halben Jahr die Easyboot Gloves im Gebrauch und bin bisher seeehr zufrieden damit. Lassen sich im Vergleich zu anderen Exemplaren suuuper einfach an- und ausziehen. Wenn man wirklich die richtige Größe wählt, halten sie auch in unwegsamen Gelände gut. Achtung: besser verschiedene Größen anprobieren! Das Ausmessen ist oft ungenau. Ich musste letztlich auch eine Größe kleiner als gemessen wählen. :wink:
Teilweise habe ich die Schuhe (mit diesen speziellen Gummisohlen zum Reinlegen) auch für ein paar Tage auf dem Paddock drauf gelassen. Nachdem beispielsweise der Hufverband nach einem Hufgeschwür runter kam, konnte man so noch ein paar Tage polstern und die Hufe wieder aushärten lassen. In den Verband musste ja immer Rivanol gegossen werden, was die Hufe sehr aufweicht. So wollte ich mein Pferd nicht direkt wieder auf dem recht steinigen Sandpaddock laufen lassen.
Man sollte natürlich dann täglich kontrollieren, ob die Hufschuhe noch gut sitzen und nicht scheuern. Nach Möglichkeit also auch einmal am Tag abziehen und unter die Hufe schauen. Vorsicht bei Nässe, denn dann gammeln die Hufe schnell, wenn die Schuhe dauerhaft drauf bleiben, weshalb ich das auch nie gemacht habe. Ich denke, dass das aber bei so gut wie allen Modellen der Fall sein wird. :kinn:
Ach das Schöne bei den Gloves ist auch, dass sie nicht oben am Kronrand scheuern können, da sie ja weiter oben geschlossen werden. War für mich einer der Kaufgründe. :)
Ich habe mir nach dem Ausmessen übrigens ein sogenanntes "Fit-Kit" zukommen lassen, welches aus drei unterschiedlich großen Schuhschalen besteht. So konnte man mit einer Anleitung (am besten ausdrucken, um nochmal draufgucken zu können) direkt am Pferd testen.
Sooo... genug Schleichwerbung gemacht. :frech:

Fluli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 10:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 9593
Man darf hier nicht ausser Acht lassen das Momo ein Shettymix von 1 Meter Stockmaß ist und vermutlich entsprechend kleine Hüfchen haben könnte.

Bei meinem Anton mit demselben Stockmaß passen die Glove nämlich mit einer Hufbreite ab 9,6 cm nicht auf dessen Winzfüsschen.
Von daher ist die Auswahl für die Minis echt nicht gerade riesig.

HIER KLICKEN um mal eine Schnellübersicht der Hufschuhanbieter mit dazugehörigen verfügbaren Grössen zu haben.

Aske aus dem Forum gab neulich den guten Tipp Küchenpapier in die Schuhe einzulegen, dies verhindert durch aufsaugen von Feuchtigkeit das der Huf übermässig aufweicht.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2013, 14:09
Beiträge: 101
Wohnort: LA
Guten Morgen!

Bitte Achtung: Nicht jeder Hufschuh passt auf jedes Pferd!

Um einen passenden Schuh zu ermitteln ist es wichtig, den Huf in seiner Gesamtheit zu beurteilen, da beweits wenige Millimeter oder Grad dafür verantwortlich sein können, einem anderen Modell den Vorzug zu geben. Beurteilt werden in diesen Fällen Hufform, Zehenwandwinkel, Sohlengewölbe, Länge, Breite, Trachtenzustand (untergeschoben/aufgestellt/niedrig/hoch) und Nutzungswunsch - am besten von einem Huf-Fachmenschen. (Es gibt Hufpfleger, -techniker und auch -schmiede, die Hufschuhanpassung zusätzlich anbieten.)

Das klingt jetzt zwar sehr streng, es erspart einem jedoch einiges. Wie ärgerlich ist es, wenn ein Schuh nicht richtig passt und daher scheuert, abfällt oder sogar nach 1-2 Nutzungen kaputtgeht und man ein (mitunter teures) Ausweichmodell suchen muss.

Es gibt Schuhe, die in puncto Passform einen hohen Toleranzbereich haben, da sie flexibler aufgebaut sind. Hierzu zählen der Easyboot RX, der Easyboot Trail, der Old Mac's G2 und der Equine Fusion Jogging Shoe (den gibt's auch in ganz kleinen Größen). Der angesprochene Cavallo Simple Boot könnte auch dazuzählen.

Zur Feuchtigkeit in Schuhen, wie Eff-Eins bereits ankündigte: Es hat sich bewährt, beim längerdauernden Tragen (z.B. über Nacht) ein paar Lagen Küchenrolle hineinzufalten, sozusagen als Mini-Polster. Das saugt die Nässe auf und man kann die Zeit gut überbrücken. Bei langem Tragen bitte unbedingt auch auf Druck- und Scheuerstellen achten!

Dies in aller Kürze...

Beste Grüße!
Aske

_________________
Hrókur's Tagebuch
Hrókur's Tagebuch - Diskussion

Wenn du ein Problem hast, ändere es.
Wenn du es nicht ändern kannst, mach es nicht zu deinem Problem!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 11:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Zitat:
Aske aus dem Forum gab neulich den guten Tipp Küchenpapier in die Schuhe einzulegen, dies verhindert durch aufsaugen von Feuchtigkeit das der Huf übermässig aufweicht.

:kinn: Ob das so ganz viel bringt kann ich nicht glauben. Feuchtes Küchenpapier ist ja auch nass....

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2013, 14:09
Beiträge: 101
Wohnort: LA
@ Eddi: probier's doch mal aus! :unibrow:
Je nach Anzahl der Lagen (bei uns waren es 3 Blatt KüRo, dann doppelt gefaltet und dann nochmal 2/3-1/3) saugt das schon ordentlich was weg.
In Hrokis Schuhen wurde durch KüRo der Zustand "tropisch schweißnass" auf "minimal nebelfeucht" reduziert.

_________________
Hrókur's Tagebuch
Hrókur's Tagebuch - Diskussion

Wenn du ein Problem hast, ändere es.
Wenn du es nicht ändern kannst, mach es nicht zu deinem Problem!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2010, 00:15
Beiträge: 116
Ich habe viel Hufschuherfahrung ich reiste alle meine Pferde mit Schuhen nur bei den Ponys war es bisher nicht nötig. Da momo ja auch nicht mehr geritten wird.
Also keiner Erfahrung mit den Cavallos?
Von der Größe müsste es gerade so gehen.
Hab sie jetzt bestellt also werde ich es sehen.

_________________
Tagebuch Momo- Shettymix
Diskussion über Momo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 21:57 
Offline

Registriert: 20.11.2015, 21:57
Beiträge: 58
Aske hat geschrieben:

Bitte Achtung: Nicht jeder Hufschuh passt auf jedes Pferd!



Bei den easyboots kann man daher auch zwischen runden und eher ovalen Schuhe wählen, je nachdem wie die Hufe eben aussehen. Es kann natürlich trotzdem sein, dass keiner passt, u.a. wegen der Winkelung etc... wie Du ja schon sagtest. Die Schuhschalen sind aber auch sehr weich und dehnbar. :daumenhoch:
Skeiti, dann berichte mal, wie sich die Cavallos so machen, wenn sie angekommen sind und ausgiebig getestet wurden. Würde mich nämlich auch interessieren, weil ich mir diese anfangs auch angesehen hatte... :unibrow:

Fluli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 26.11.2015, 22:46 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 3196
Ich habe Erfahrungen mit den Cavallo. Allerdings sind diese Erfahrungen schon einige Jahre alt. Als Reit-Hufschuh fand ich ihn immer super. Passte gut, wurde in keiner Gangart verloren, auch nicht im Matsch. Ich kann also nur Gutes berichten. Ob ich sie als Krankenhufschuh nutzen würde, das weiß ich nicht. Wobei ich eben nochmal betonen möchte, dass meine Erfahrungen schon einige Jahre her sind und der Hufschuh mit Sicherheit weiterentwickelt wurde. Manko bei Krankenhufschuh-Nutzung sehe ich vor allem in einer eventuellen Scheuerei in der Fesselbeuge und beim Gewicht.

Für meine Lütten hab ich die Easyboot Epics (aufgrund der Größe der winzigen Hüfchen). Diese nutze ich tatsächlich auch als "Krankenschuh". Meine Alte und auch jetzt vor kurzem Tobi haben sie mehrtägig ohne Ausziehen angehabt. Es gab keine Probleme damit. Bzgl. Feuchtigkeit kam unten ein Filz rein. Und nach ein paar Malen an- und ausziehen, klappt das auch bei Tobi prima, ohne Gewalt (bei der Alten ging das eh einfach, weil die so winzige Hufe hatte, dass ich froh war, dass sie die Schuhe nicht einfach verloren hat).

Ansonsten kann ich noch Erfahrungen mit Dallmer Clogs anbieten (auch im Paddock problemlos, wenn sie gut passen, sonst könnten sie verloren gehen). Und mit den Renegades. Die sind natürlich nicht im Paddock tragbar. Wobei eine Bekannte von mir das auch schon gemacht hat. Hat geklappt. Auch den Old Mac hatte ich schon. Allerdings den nur als Reithufschuh. Fand ich auch prima.

Öhm, ich glaub, das waren alle Hufschuhe, die ich bisher hatte :kinn:

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 27.11.2015, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2010, 00:15
Beiträge: 116
Danke das hat mir sehr geholfen. Ich werde jetzt in den nächsten Tagen die cavallo testen und dann berichten.

_________________
Tagebuch Momo- Shettymix
Diskussion über Momo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 27.11.2015, 13:45 
Offline

Registriert: 20.11.2015, 21:57
Beiträge: 58
schnulli hat geschrieben:
Ansonsten kann ich noch Erfahrungen mit Dallmer Clogs anbieten (auch im Paddock problemlos, wenn sie gut passen, sonst könnten sie verloren gehen).


Die Dallmer Clogs hatte ich auch mal 'ne Zeit lang, war damit aber weniger zufrieden. Ich habe mich mit dem Anziehen immer sehr schwer getan, aber vielleicht lag das ja auch an mir und ich war einfach zu doof... :lol:
Die Qualität des Material hingegen war super. Die Dallmer Clogs sind wahrscheinlich sogar haltbarer als die easyboots, weil die Sohle dicker und um einiges härter ist. Dafür müssen die Hufe aber auch immer gut reinpassen und dürfen nicht zu lang/breit werden, da das Material sich eben nicht großartig dehnen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 27.11.2015, 20:52 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 3196
Hmm, ich finde, es gibt keine einfacheren Schuhe mit mehr Veränderungspotenzial auf Seiten der Bedürfnisse des Pferdes als beim Dallmer. Mit dem Anziehen hab ich nie ein Problem gehabt und ich hab meine Schuhe, die eigentlich für vorne gedacht waren problemlos für hinten umfunktioniert. Gehalten haben sie ewige Zeiten. Ich hab sie jetzt erst verkauft, weil ich sie ja nicht mehr brauche *schnief*. Obwohl sie schon so alt waren und einige steinige Kilometer auf dem Buckel hatten waren die Abnutzungserscheinungen mehr als gering. Okay, ich gebe zu, ich hatte auch Videa-Stifte drin :-).

Wenn es die für die kleinen Hüfchen geben würde hätte ich mir die wieder gekauft. Eben weil sie so flexibel zu nutzen sind. Für mich persönlich die Schuhe schlechthin.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufschuhe
BeitragVerfasst: 27.11.2015, 21:46 
Offline

Registriert: 20.11.2015, 21:57
Beiträge: 58
Ok... dann lags vermutlich tatsächlich an mir. :haukopf: Vielleicht probiere ich die Dallmers auch nochmal aus, wenn ich die Gelegenheit dazu habe, denn stabil waren die Dinger allemal. Mittlerweile ist das nämlich auch schon ein Weilchen her. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Verschiedene Hufschuhe wie neu, da nur sehr wenig gebraucht
Forum: Archiv
Autor: Mona-Maus
Antworten: 0
Kennt jemand das Walk´n Inlay für Hufschuhe
Forum: Der Pferdehuf, Hufschutz
Autor: mel
Antworten: 1
Renegades Hufschuhe - Mein Erfahrungsbericht
Forum: Der Pferdehuf, Hufschutz
Autor: Anonymous
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz