Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 27.05.2020, 09:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.01.2009, 15:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Mineralfutter als Lecksteine und Leckschalen werden kontrovers diskutiert.
Um einen Überblick über eventuell sinnvolle oder völlig unsinnige Produkte zu erhalten entsteht diese Rubrik hier.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.01.2009, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2007, 20:53
Beiträge: 262
Wohnort: Kiel
Darf ich hier direkt antworten? Mach ich einfach mal, wenn nicht bitte verschieben.
Eddi hat geschrieben:
Mineralfutter als Lecksteine und Leckschalen werden kontrovers diskutiert.
Wo???
Glaubt wirklich noch jemand daran dass unsere gelangweilten, an Fertigfutter (wie auch Heu+Gras!) gewöhnten Pferde Mineralien "nach Bedarf" aufnehmen? Selbst wenn ein Pferd spürt dass es einen Mangel hat, wie soll es den fehlenden Stoff da rausschmecken, geschweigedenn separieren...?
Zitat:
Um einen Überblick über eventuell sinnvolle ... Produkte zu erhalten entsteht diese Rubrik hier.
Na da bin ich mal gespannt ob sich einer traut :mrgreen:
Nee, also echt, wer sowas anbietet hat sich nun wirklich null mit Pferdefütterung auseinandergesetzt :roll:

_________________
Falls Freiheit überhaupt irgendetwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen was sie nicht hören wollen.
George Orwell


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2009, 08:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Zitat:
Glaubt wirklich noch jemand daran dass unsere gelangweilten, an Fertigfutter (wie auch Heu+Gras!) gewöhnten Pferde Mineralien "nach Bedarf" aufnehmen?

Ja ich!
Ich habe den Equiphos Leckstein. (Wird noch beschrieben,muss aber erst einen Neuen holen wegen der Deklaration)
Dieser Leckstein hält so ca mind 1 Jahr. Er ist recht bröckelig, sodass man zum Ende schon etwas Verlust hat und er länger reichen würde.
Dieser Leckstein wird nicht regelmäßig genutzt, mal länger gar nicht, nal schwindet ein größerer Teil auf einmal.
Er ist nicht mit unmengen an Zucker schmackhaft gemacht sondern schmeckt ein wenig nach Salz.
Aber vielleicht sind meine Pferde ja auch micht gelangweilt?

Bei Püppe und Sputnik habe ich bei gewaschenem Heu festgestellt, dass sie Ton lecken ( gibt da 2 Stellen im Paddock) und Pferdeäppel gefressen haben.
Aber nur zu dem Zeitpunkt!

Zitat:
Selbst wenn ein Pferd spürt dass es einen Mangel hat, wie soll es den fehlenden Stoff da rausschmecken, geschweigedenn separieren...?

Das geht so natürlich nicht.
Allerdings geht das auch bei einem Mineralfutter nicht und ob Einzelergänzungen richtiger sind ist auch fraglich, da viele Stoffe in Wechselbeziehung zueinander stehen.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2009, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2007, 13:33
Beiträge: 2350
Wohnort: rupp.
Also ich habe beobachtet, dass vor allem die Jara gelegentlich Äppel frist, sowie Erde, wenn sie im Wald aus dem Bächen trinkt. Ihr würde ich zutrauen, dass sie nach Bedarf so einen Stein lecken würde.
Der Nick hat entweder einen sehr hohen Bedarf, oder frist aus Langweile. Auch der Salzstein bleibt davor nicht verschont. Der wird richtig mit den Zähnen abgeschrabt.
Deswegen wäre ich vorsichtig mit der freien Verfügung eines solchen Steins.

Vor einigen Jahren habe ich Minerallecksteine von der Raiffeisen (kleine weiße Schale) ausprobiert, aber die mochten sie nicht.

_________________
Bild
Bild

http://www.difho.de
www.haas-pferdesport.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2009, 12:06 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
sonjax hat geschrieben:
Vor einigen Jahren habe ich Minerallecksteine von der Raiffeisen (kleine weiße Schale) ausprobiert, aber die mochten sie nicht.


Die hat meine Antje damals in einem Happs aufgefressen. (trotz Mineralfuttergabe!) Die konnte das mit den Zähnen richtig rausbeißen. Seitdem gibt es bei mir nur noch reine Salzlecksteine.

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2009, 18:51 
Offline

Registriert: 17.07.2007, 10:55
Beiträge: 8496
Wohnort: nördlichst
Wir haben auch die Salzlecksteine.

Haben jetzt gleichzeitig den einfachen weißen Stein gekauft und diesen Himalaya-Stein. Wir wollen testen, welchen sie lieber mögen. :wink:

Lissy leckt manchmal auch dran, obwohl sie auch Heu fressen könnte. Aber richtig übertrieben viel dran lecken tun sie eigentlich nicht.

Von den Minerallecksteinen sind wir irgendwie abgekommen. Wir hatten lange einen reinen Mineralstein von der Genossenschaft. Da sind die Pferde GAR NICHT bei gegangen.

Allgemein halte ich nichts von Mineralsteinen/Lecksteinen, die mit Zucker zugesetzt sind, damit das Pferd auch ja ran geht. Denn das hat dann sowieso nix mit "Das Pferd nimmt sich, was es braucht" zu tun.

Ich habe unsere Pferde bisher noch nicht Äppel oder Sand fressen/lecken sehen... Ist das nun ein gutes Zeichen? :leuchte:

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!Ich bin wie ich bin und verbiege mich nicht nur um anderen zu gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2009, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2007, 20:53
Beiträge: 262
Wohnort: Kiel
Na da hab ich ja gleich mal nen Volltreffer gelandet :mrgreen:
Ok Eddi, da hast du ja echte Ausnahmepferde. Wenn man ansonsten was über diese Schalen liest, ist es oft wie bei Sonja oder Elke, manche gehen da gar nicht bei, manche fressen die Teile in einem Stück. Wer DAS dann noch mit dem Mineralfutterbedarf seines Pferdes begründet ist mM nach etwas naiv. Und letzlich weiß man eben nie wieviel welches Pferd nun wirklich aufnimmt und warum.

Mir persönlich ist die Sache einfach zu heiß. Ich habe entschieden dass Frosti MF braucht, also möchte ich auch Einfluss darauf haben von was er wieviel bekommt. Und er gehört definitiv zu den Pferden die lieber sterben als was zu fressen was sie nicht fressen wollen. Sein Haffi-Kumpel (ich liebe es ja immer wenn meine Vorurteile bestätigt werden :grin: ) ist neulich in die Nähe eines MF-Eimers geraten und war von diesem nur mit Gewalt zu trennen. Meine Güte, woran der wohl schneller sterben würde wenn er dürfte wie er wollte, Kolik oder Mineralschock...

Das einzige was ich meinem Pferd gestatte der freie Zugang zum Salzleckstein, aber auch nur weil ich weiß dass er da nicht übermäßig rangeht, eher gar nicht. Da gibts auch so einige Kandidaten die den definitiv aus Langeweile und/oder "Salzsucht" exessiv nutzen. Darum steh ich auch den Himalaya-Salzlecksteinen kritisch gegenüber. Warum ist die Akzeptanz da bei vielen Pferden soviel besser?

Ach, und damals als ich selbst noch ganz naiv war hab ich Frosti hin und wieder so`n Eukalyptus-Stein gekauft. Er mag doch so gern Hustenbonschis :mrgreen:

_________________
Falls Freiheit überhaupt irgendetwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen was sie nicht hören wollen.
George Orwell


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2009, 22:14 
Jetzt wo ich das hier lese - ich hatte vor Jahren mal eine rote Mineralleckschale von Salvana (mit Melasse...), die wollte Treasure in einem Schwupp auflecken. Habe sie dann rausgenommen und nur unter Aufsicht hingestellt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.01.2009, 09:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Gordonx100 hat geschrieben:
Jetzt wo ich das hier lese - ich hatte vor Jahren mal eine rote Mineralleckschale von Salvana (mit Melasse...), die wollte Treasure in einem Schwupp auflecken. Habe sie dann rausgenommen und nur unter Aufsicht hingestellt.


Zitat:
ist neulich in die Nähe eines MF-Eimers geraten und war von diesem nur mit Gewalt zu trennen.


Genau deshalb muss man die Dinger unterscheiden!
Mit den verschiedenen Marken soll es ja weitergehen.
Der von Derby ist ein echtes Zuckerbonbon, wenn die Pferde das Schälchen sehen fangen sie schon an zu schmatzen!!!!!
Und sie versuchen Stücke herauszubeißen!
Bei über 70% Melasse ist das auch kein Wunder!!!!

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.01.2009, 11:06 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 15:48
Beiträge: 1213
Wohnort: hh
Ich habe meinen vor Jahren auch mal so eine Schale angeboten (weiß leider nicht mehr von welcher Marke, die Schüssel war jedenfalls grün). Dieser wurde für ca. 1 Woche kaum genutzt. Man sah zwar schon, dass da mal dran geleckt wurde, aber doch recht wenig. Dann war die Schüssel von einem auf den nächsten Tag leer :shock: Man hat zwar bei keinem der Ponies irgendwas gemerkt, aber seitdem bekommen sie solche Schüsseln auch nicht mehr. Das war übrigens zu einer Zeit, wo meine Ponies noch 24/7 auf Weide standen, also so richtig langeweile konnte das eigentlich auch nicht gewesen sein.

_________________
lg, snow

Namira
Diskussion zu Namira
Diskussion zu Butch

subKUHtan - Soviel Kuhltur muss sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 17:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Zitat:
nino1601 hat geschrieben:
Ganz ehrlich - ich habe noch nie ein Pferd gesehen, dass weiß wieviel Mineralien es braucht... Ich habe meinem Norweger früher nie Mineralfutter gegeben - mit leider doch negativen Folgen.

Der Vergleich zum Menschen hinkt: Wir sind im Gegensatz zum Pferd "Allesfresser" u. essen nicht nur Heu, Rübenschnitzel u. vielleicht noch Hafer. Dazu kommt, dass die Böden wesentlich weniger Mineralstoffe enthalten als früher.

Bei Müslis wird i. d. R. schon Mineralfutter zugesetzt, allerdings so gering, dass man Unmengen davon reinstopfen müßte. Klar ist jedoch, dass man dann entsprechend weniger Mineralfutter geben muß. Bei Hafer und Rübenschnitzel jedoch nicht.

Wieviele Mineralien nimmt Dein Pferd denn täglich so auf über den Leckstein?


Zur Zeit 0!
Ich habe meine Pferde aber in vielen Jahren beobchten können und bei einem Mangel leckten sie an einer Tonecke im Boden.
Zu solch einem Zeitpunkt habe ich dann mal halbe Portionen MiFu gefüttert.
(in der Aufzucht und im Wachstum allerdings durchweg).

Und der Vergleich zum Menschen hinkt gewaltig, denn Pferde waren auch noch nie Allesfresser und es ihnen von Geburt an mitgegeben worden ihren Bedarf über die Natur zu decken.
Und dazu gehört Gras bei gesunden Pferden von verschiedenen Flächen, Kräuter,Rinde, Samen,Früchte von der Natur vorgesehen zur passenden Jahreszeit.
Ich selbst habe schreckliche Nebenwirkungen erfahren über eine schlichte Gabe Ca/Vit.D3 nicht einmal im oberen Bereich!!!! und nach ärztlicher Empfehlung.

Komischerweise habe ich nach dem Weglassen nie wieder "Sternchen" gesehen die Anfangs gelegentlich auftraten bis hin zu mehrmals täglich.
Die Krönung war dann eine Sprachstörung!

Und um das gleich vorwegzunehmen: ich habe weder viel Milch getrunken noch Vollkornbrot zu mir genommen oder sonst etwas was zu einer Überdosierung hätte führen können!

Und bei solch einem Hintergrund werde ich niemals wieder zu einer Zwangsfütterung irgendwodrin versteckt raten!
Ob man nun eine Schale nimmt oder halt ein MiFu pur anbietet ist ja egal, aber nicht versteckt.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2009, 21:06
Beiträge: 2572
Wohnort: 59909 bestwig sauerländle
han beobachtet das wotan im sommer vermehrt au an ton und lehm schleckt,obwohl er nen salzstein sein eigen nennt..au nehmen pferde denki bewusst über die nahrung mineralien auf die sie sonst auf der normalen fütterung eher ned zu sich nehmen..meiner mag unwahrscheinlich gern die rinde von weiden oder nussbäumen und au disteln liebt er abgöttisch,denk mal das es da irgenwelche stoffe drin gibt die er eben dann braucht..bei mir darf er in maßen das au geniessen,besser so findi.die leckschalen hat er seit jahren meist stehengelassen,die darf sein kumpel nun leerschlabbern..lg stephi :wink:

_________________
Datenblatt
Tagebuch Wotan
Diskussion


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 23:40 
Um das obige Zitat (wurde von mir geschrieben) näher zu konkretisieren: Das ganze ging bei Niki (meinem Norweger) soweit, dass bei einer Zahnkontrolle wackelnde Zähne festgestellt wurden.

Der Tierarzt hat uns dann hochkonzentriertes Mifu dagelassen. Davon wurde es dann besser. Seit dem habe ich Mineralfutter zugefüttert u. hatte keinerlei derartige Probleme mehr.

Noch ein Beispiel:
Süddeutschland zumindest ist von den Böden her Selenmangelgebiet. Aus diesem Grund muß Selen anderweitig zugeführt werden. Aufgrund der Tatsache, dass Selen bei Überdosierung erhebliche Nachteile birgt, sehe ich hier z. B. auch ein Risiko.

Über das normale Grünfutter kann Selen (Selenmangel in den Böden) auch nicht zugeführt werden. M. E. gibt es kaum eine andere Möglichkeit als dies über Mineralfutter zu tun.

Dazu kommt auch, dass die Böden durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung ausgelaugt sind. Das waren sie vor 50 Jahren vermutlich noch nicht. Früher haben die Pferde kein Mineralfutter bekommen - vermutlich auch nicht unbedingt gebraucht, da der Bedarf hier noch über das normale Futter gedeckt werden konnte.

Heute sieht es hier leider deutlich anders aus.

Insgesamt ist es denke ich recht schwierig ein Pferd wirklich bedarfsgerecht zu versorgen, da es doch viele Punkte gibt, die einen individuell unterschiedlichen Bedarf bedingen. Wirklich nahezu perfekt trifft man das vermutlich mit den fertig zu kaufenden Mineralfuttern nicht. Das schafft man wohl nur mit einem für das Pferd eigens zusammengemischtem Mineralfutter, das die jeweiligen Bedürfnisse berücksichtig. Frau Dr. Maroske hatte mir das mal angeboten, das war mir aber dann zu teuer.

Auf der anderen Seite frage ich mich, ob ein Mineralleckstein überhaupt den Bedarf an Nährstoffen decken kann, wenn ich mir die jeweiligen Inhaltsstoffe so ansehe:

Lickies Mineralleckstein 2kg:

Inhaltsstoffe:
37.0 % Natrium
1.5 % Magnesium
0.0 % Calcium
0.0 % Phosphor
Gehalt an Zusatzstoffen/kg:
2200 mg Eisen
1100 mg Zink
400 mg Kupfer
100 mg Mangan
50 mg Kobalt
10 mg Selen

Hier würde ich sagen, fehlt einiges

Eggersmann Mineralleckstein:

Inhaltsstoffe: 38,00 % Natrium, 0,50 % Magnesium
Zusatzstoffe (Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe): 1.500
mg Eisen (E 1) (Eisen(II)sulfat, Monohydrat), 190 mg Mangan (E
5) (Mangan(II)oxyd), 290 mg Zink (E 6) (Zinkoxyd), 280 mg
Kupfer (E 4) (Kupfer(II)sulfat, Pentahydrat), 150 mg Jod (E 2)
(Calciumjodat, wasserfrei), 50 mg Kobalt (E 3)
(Kobalt(II)carbonat), 10 mg Selen (E 8) (Natriumselenit)

deckt den Bedarf glaube ich auch nicht

Derby Mineralleckstein

*ironiemodusein* Oh - das wird ja immer mehr *ironiemoduswiederaus*

Inhaltsstoffe

Rohasche % 99,00

Zusatzstoffe je Kg

Zink mg 1.400
Eisen mg 1.000
Kupfer mg 10
Jod mg 60
Kobalt mg 30

Ohne Worte...

Josera Mineralleckstein - Uiii - der ist auch noch für mehrere Tierarten geeignet

Beschreibung: Mineralleckstein 10 kg für Pferd Rind Schaf Ziege Wild

Zusammensetzung:
98% Natriumchlorid
2% Zusatzstoffvormischungen*

Gehalte an *Zusatzstoffen je kg:
3.000 mg Zink als Zinkoxid
2.000 mg Mangan als Mangan-(II)-oxid
100 mg Jod als Calciumjodat
20 mg Kobalt als bas. Kobalt-(II)-carbonat, Monohydrat
20 mg Selen als Natriumselenit

Nettogewicht eines Lecksteins: 10 kg

Sag ich jetzt auch nichts weiter zu...

Ralinger Mineralleckstein

10 kg Inhaltsstoffe: Natrium, Calcium, Magnesium, Zink, Kupfer, Mangan, Kobalt, Selen, Phosphor, Kalium, Eisen, Jod

4,95 € (0,45 €/kg)

Mal wieder ohne näherere Deklaration - aber wir sind ja Kummer gewöhnt...

Ovator Mineralleckstein:

Mineralleckstein Apfel

der praktische Mineralleckstein in handlicher Größe, Apfel

Zusammensetzung:

Natriumchlorid, Monocalciumphosphat, Apfelaroma
Inhalts- und Zusatzsstoffe:
Kobalt: 110 mg/kg Kupfer: 1.100 mg/kg
Jod: 170 mg/kg Mangan: 1.250 mg/kg
Selen: 15 mg/kg Zink: 1.400 mg/kg
Eisen: 1.200 mg/kg

Salvana SB Mineral Leckschale
Die bewährte Leckschale zur Selbstbedienung auf der Weide.
Sie bietet dem Pferd die Möglichkeit, wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente aufzunehmen.

Mit Natrium, Calcium, Magnesium, Phosphor und Spurenelementen.

Enthält je kg:
Calcium 14 %, Phosphor 3,5 %, Magnesium 3,5 %, Natrium 11,5 %, Eisen 2.800 mg, Kupfer 1.000 mg, Zink 5.000 mg, Mangan 2.500 mg, Kobalt 25 mg, Jod 40 mg, Selen 40 mg.

Mineralfutter für Pferde.
==========================================================================
Zum Vergleich mal die Inhaltstoffe von Allergo-Vital (atcomhorse)

Zusammensetzung ALLERGO-VITAL

Kohlensaurer Algenkalk, Monocalciumphosphat, Meersalz, Bierhefe, Leinsamen, Leinöl, Magnesium-Oxid, Magnesium-Fumarat, Pflanzenöl, Seealgen, Pflanzenfett

Inhaltsstoffe

Rohprotein 7,8 %

Rohfett 7,6 %

Rohfaser 0,6 %

Rohasche 57,1 %

Calcium 9,7 %

Phosphor 4,0 %

Natrium 4,0 %

Magnesium 3,0 %

Lysin 2,0 %

Methionin 1,8 %

Threonin 0,5 %

Cystein 0,2 %



Zusatzstoffe je kg

Vitamin A 250 000 IE

Vitamin D 15 000 IE

Vitamin E 10 000 mg

Vitamin C 10 000 mg

Vitamin B1 600 mg

Vitamin B2 300 mg

Vitamin B6 300 mg

Vitamin B12 2 400 ųg

Nicotinsäure 1 760 mg

Pantothensäure 1 200 mg

Folsäure 200 mg

Biotin 40 000 ųg

Cholinchlorid 3 000 mg

Betain 3 400 mg

Eisen 1 000 mg

Mangan 1 500 mg

Zink 4 000 mg

Kupfer 1 000 mg

Jod 15 mg

Selen 10 mg

Kobalt 10 mg

Lecithin (E 322) 30 000 mg

Kieselgur (E 551 c) 25 000 mg

Bentonit-Montmorillonit (E 558) 50 000 mg

L-Lysin

DL-Mehionin

L-Threonin

M. E. was ganz anderes...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.06.2011, 07:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Zitat:
Insgesamt ist es denke ich recht schwierig ein Pferd wirklich bedarfsgerecht zu versorgen, da es doch viele Punkte gibt, die einen individuell unterschiedlichen Bedarf bedingen. Wirklich nahezu perfekt trifft man das vermutlich mit den fertig zu kaufenden Mineralfuttern nicht.

:2daumenhoch:

Da hast genau das Problem der Mineralschalen herausgepickt - es ist zu wenig drin an Inhaltsstoffen.
Ich habe damals 2 Stück gefunden die mehr als nur Augenwischerei oder Zuckerbonbon waren.
Das ist einmal der Equiphos und der andere war eventuell von Salvana :kinn:
Erlebnis mit dem Wackelzahn verstehe ich Dich auch.
Trotzalledem bleibt für mich die Frage: muss wirklich alles so ins Pferd gedonnert werden?
Und es ist auch ganz richtig dass es auf die äußeren Umstände mit ankommt.
Wenn ich nur Heu unbestimmter Herkunft aus Grasmassenaufzucht zur Verfügung habe ist der Inhalt eher einem fastfood gleichzusetzen. :drunter:

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.06.2011, 07:59 
Offline

Registriert: 11.07.2010, 20:22
Beiträge: 4083
Eddi hat geschrieben:
Trotzalledem bleibt für mich die Frage: muss wirklich alles so ins Pferd gedonnert werden?


So geht es mir auch..... Wenn man dann bedenkt, dass es sich teils um synthetisch hergestellte Vitamine handelt komme ich noch mehr ins Grübeln. DAS kann m.M.n. nicht gesund sein. Deshalb halte ich es wie bei mir als Mensch, ich nehme auch nicht wahllos irgendwelche Pülverchen und Tabletten. Und ehrlich gesagt, mein Blut ist noch nie auf Vitamine/Mineralstoffe getestet worden :roll:

Liebe Grüße
Gaby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Mineralfutter von Marstall
Forum: Hufrehefutter (Rehefutter) - Mineralfutter - Spezialfutter - Kraftfutter - Hafer
Autor: Paul
Antworten: 2
Welches Mineralfutter
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: Martina
Antworten: 8
Mineralfutter
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: Mephfrodicker
Antworten: 9
Mineralfutter beim Rehepferd
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: Kosak
Antworten: 3
Mineralfutter Atcom ALLERGO-VITAL
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: ShettyMonster
Antworten: 26

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz