Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 06.12.2021, 04:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 11:11 
Offline

Registriert: 14.11.2010, 18:46
Beiträge: 21
Ich habe mich in den letzten Wochen recht intensiv hier und an anderen Stellen eingelesen - großartig, dass hier so viele Infos zu finden sind und ein dickes "Dankeschön" dafür, dass ihr euch hier so viel Mühe gebt um anderen zu helfen! :daumenhoch:
Ich habe noch ein paar Fragen rund um Prascend, zu denen ich bis jetzt noch nicht wirklich fündig geworden bin (bitte nicht böse sein wenn es doch irgendwo steht und ich es nur nicht gefunden haben, und bitte nicht als Angriff auffassen falls ich etwas nachfrage was für euch selbstverständlich ist...)

- Aus welchem Grund soll man die Nachkontrolle des ACTH-Wertes nach einigen Wochen unter der halben Enddosis machen? Mein TA (der mir allerdings in diesem Bereich nicht sehr kompetent scheint :oops: ) wollte davon nichts wissen und meinte, Nachkontrolle macht man nach ein paar Wochen unter Enddosis (momentan sind wir beim Einschleichen erst bei 1/4 Tablette). Jetzt überlege ich, was mir ein Test unter halber Enddosis tatsächlich bringt? Ich würde natürlich sehen, ob/dass der ACTH-Wert runtergeht, aber da bei unserer Diagnose ein ACT_Wert von 775 festgestellt wurde, fällt mir gerade kein Grund ein warum der Wert nicht unter Behandlung runtergeht. Oder kann man anhand dieser Dosiskontrolle Aussagen über die voraussichtliche Enddosis treffen?

- Die vom TA anvisierte Enddosis ist 1mg (Pferd wog im Mai 409kg, rein optisch hat er seitdem nicht oder höchstens ein paar einzelne kg zugenommen). Sollte ich trotzdem erstmal mehrere Wochen nur 0,75mg oder etwas mehr als voraussichtliche Enddosis geben und dann den ACTH-Wert testen ob das auch ausreichen würde? Wie häufig testet ihr nach um zu sehen ob die Enddosis vielleicht zu hoch ist? Oder mache ich mir zuviel Gedanken wegen vielleicht 0,1mg und sollte (auch weil es natürlich viel einfacher zu handhaben ist) als Enddosis gleich 1mg anvisieren?

- Ich habe hier schon viel gelesen, dass ihr zwischen Sommer- und Winterdosis unterscheidet. Auch das ist ihm komplett unbekannt, und er rät auch davon ab. Wenn ich aber überlege, dass der ACTH-Wert jahreszeitlich beding schwankt macht es ja durchaus Sinn. Wann wechselt ihr die Dosis und wieviel mehr/weniger gebt ihr jahreszeitlich bedingt?

- Mein Pferd hat momentan wieder etwas Kotwasser, aber da es vor ein paar Tagen eine Weidewechsel gab kann ich nicht sagen ob es daher kommt oder von der Dosiserhöhung auf 1/4 Tablette Prascend (fiel blöderweise zeitlich mit dem Koppelwechsel zusammen). Sollte ich vorsichtshalber die Einschleichzeit mit 1/4 Tablette verlängern bevor ich auf 1/2 Tablette hochgehe? Ansonsten kann ich bei meinem Pferd bisher überhaupt keine Wirkung (auch keine Nebenwirkung) erkennen, ist wach, interessiert und verfressen wie immer...

- Und die letzte Frage ist etwas OT: ich kann meine Beiträge nicht bearbeiten (z.B. wenn ich einen Tippfehler gemacht habe) - ging an einem Tag, davor und danach nicht mehr. Auch auf einige Links zu Diskussionen um Prascend-Bezug kann ich nicht zugreifen, und ich finde auch keine Möglichkeiten jemanden per PN etwas direkt zu fragen. Wenn ich dafür noch irgendwas tun muss bitte Info an mich; ich fürchte nur, als Neuling kann ich momentan noch nicht wirklich Wertvolles hier im Forum beitragen, sondern nur viele Fragen stellen, die ihr bestimmt schon 1000mal gehört habt :oops:

_________________
Datenblatt Janosch
Diskussionsthema


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 13:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 10831
Appelschnut hat geschrieben:
Ich habe noch ein paar Fragen rund um Prascend, zu denen ich bis jetzt noch nicht wirklich fündig geworden bin (bitte nicht böse sein wenn es doch irgendwo steht und ich es nur nicht gefunden haben, und bitte nicht als Angriff auffassen falls ich etwas nachfrage was für euch selbstverständlich ist...)

Nein böse sind wir niemals nicht und eigentlich gewohnt häufiger dasselbe zu schreiben. Als Besitzer eines neu erkrankten Pferdes ist man durch den Wind und hat seinen Fokus auf das eigene Leid gerichtet was durchaus verständlich ist. Du brauchst dich also für nichts entschuldigen sondern frage einfach was unklar ist nach.
Trotzdem macht es natürlich Sinn auch andere Beiträge zu lesen weil sie generell informativ sind und sich aufkommende Fragen dadurch oftmals schon vorab von selbst beantworten und das vielleicht zeitnaher als wir es leisten können. Beim Thema ECS kann man nicht informiert genug sein.

Man testet nach der halben zu erwartenden Enddosis um sich von unten der Norm möglichst Nebenwirkungsarm anzunähern weil es keine allgemeingültige Wirkstoffmenge gibt.
Um dann unnötige Überdosierungen zu vermeiden testet man unter halber Menge was bei vielen Patienten tatsächlich schon ausreichend war.
Warum mehr Wirkstoff verabreichen als nötig, der Organismus wird ja nun auch dadurch belastet, vom fehlenden Wohlbefinden des Tieres mal ganz abgesehen.

Nicht jeder Cushi braucht eine Sommer/Winterdosis, um herauszufinden sind zwei jährliche Kontrollen unerlässlich. Einmal im Frühjahr um generell einen Status Quo zu haben und zu schauen ob die Wirkstoffmenge noch passend ist (vielfach wird im Verlauf der Erkrankung irgendwann eine Erhöhung des Wirkstoffes erforderlich).
Da im September jedes Pferd den saisonalen Anstieg des ACTH erfährt, ein Cushi aber oftmals ungleich höhere Werte aufzeigt ist der zweite Test wichtig.
Ist ACTH weiterhin innerhalb der Referenz befindlich braucht man keine unterschiedlichen Dosen, ist er dann über Gebühr erhöht ist eine Dosisanpassung erforderlich.
Da sollte man auch pingelig sein weil ACTH zwingend innerhalb der Referenz sein muss um das ECS therapeutisch im Griff zu haben. Ist man dort nachlässig könnten erhöhte Insulinwerte die durch eine ECS induzierte Insulinresistenz vorliegen sich weiter verschlechtern und schlimmsten Falles zu einer Hufrehe führen. Das ist der Grund warum es im Herbst eine zweite Hufrehewlle zu beklagen gibt.

Beiträge kannst du nicht unbegrenzt bearbeiten weil damit schon viel Unfug getrieben wurde.

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 14:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Und ich zitiere dir einfach mal einen Beitrag von mir von heute:
Eddi hat geschrieben:
Dann will ich Dich mal im Vorfeld noch etwas Desillusionieren:
M.M. nach ist ein TA welcher bei einem solchen Wert bereits die volle Dröhnung empfiehlt wenig informiert.
Hier werden nebenwirkungen riskiert, welche auf diese Art schon recht häufig vorkommen, was gar nicht nötig ist wenn man einschleicht.
Zitat:
Mögliche unerwünschte Wirkungen bei Pferden sind u. a. Inappetenz, vorübergehende Anorexie und Lethargie, leichte Anzeichen einer zentralnervösen Störung (z. B. leichte Niedergeschlagenheit oder leichte Ataxie), Diarrhoe und Koliken. Beim Auftreten von Anzeichen, dass die verabreichte Dosis nicht vertragen wird, sollte die Behandlung für 2 - 3 Tage unterbrochen und anschliessend mit der Hälfte der vorherigen Dosis wieder aufgenommen werden. Die Tagesgesamtdosis kann dann in Schritten von 0,5 mg alle 2 - 4 Wochen allmählich wieder heraufdosiert werden, bis die gewünschte klinische Wirkung erreicht ist.

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm ... halt_c.htm

Was spricht dagegen (außer akute Hufrehe z.B.) es gleich so zu machen?
Im Beipackzettel wird ja nun auch eine große Schwankungsbreite angesprochen, und DURCHSCCHNITT heißt ganz klar, dass es Pferde gibt die auf minimale dosen bereits ansprechen (und dann auch meist schnell Nebenwirkungen zeigen) und eben umgekehrt auch.

Meine Püppe z.B. reagiert auf den saisonalen anstieg mit 1/8 Pille Differenz mit Nebenwirkungen!!!!
Laut Beipackzettel sollte sie mit 370kg zwischen 1,3 und 2,5mg bekommen :shock:
Sie bekommt im Herbst winter 1mg und im Frühjahr/Sommer 17( weniger.
Nur mal zur Info.

Liebe Grüße
Eddi

Ich kann euch nur immer wieder raten: schaut in die aktuellen Beiträge von usern hinein.
Das sind pro Tag ein paar Minuten geopfert für sein Pferd.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 14:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Und was zusätzlich interessant und nicht unwichtig ist:
Die Höhe des ACTH-Wertes steht in keinem Zusammenhang zur dosishöhe!!!!

Die einzige Forderung die es gibt ist: der ACTH muss in den Normbereich.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 14:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 10831
Eddi hat geschrieben:
Die Höhe des ACTH-Wertes steht in keinem Zusammenhang zur dosishöhe!!!!
Die einzige Forderung die es gibt ist: der ACTH muss in den Normbereich.


Richtig :2daumenhoch: bei meiner Pony Stute wurde ein ACTH von 3080 mit 0,25mg innerhalb 72 Tagen auf 33 gesenkt, siehe "ACTH Verlauf Hermine" in meiner Signatur. Antons ACTH von 925 mit 0,175mg auf zunächst 53 und dann 30.

Teilen lassen sich die Tabletten übrigens gut mit einem Cutter, für kleinste Mengen eignet sich auch eine Feinwaage wie HIER KLICKEN von mir beschrieben das im ABC meiner Signatur unter "Prascend" zu finden ist.

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 17:50 
Offline

Registriert: 14.11.2010, 18:46
Beiträge: 21
Ok, danke, jetzt verstehe ich das mit dem Testen unter halber Enddosis. Und auch das mit der Sommer-/Winterdosis.

Eddi, ich habe hier schon irrsinnig viele alte Beiträge gelesen und lese momentan mindestens 1x/Tag die neuen Beiträge (deinen zitierten hatte ich vor meinen Fragen auch schon gelesen), aber das beantwortet trotzdem nicht immer deutlich alle eigenen Fragen. Falls das falsch angekommen ist: wir schleichen ja ein (und das hatte sogar mein ansonsten wohl nicht sooo gut informierter TA empfohlen), haben mit 1/8 Tablette begonnen und sind jetzt bei 1/4 (was ich noch ein paar Tage verlängern werde um das Kotwasser im Auge zu behalten, das heute aber schon weniger war). Wenn ich dann aber ganz sicher gehen wollte was die Dosierung angeht würde das aber doch bedeuten, dass man nicht erst bei halber Enddosis testen sollte, sondern man eigentlich viiiiiel langsamer einschleichen sollte (je Steigerungsgrad über mehrere Wochen) und dann jeweils erst testen bevor die Dosis gesteigert wird, weil man ja sonst gar nicht ausschließen kann, dass bei guten Werten die Dosis eigentlich schon zu hoch ist...?

_________________
Datenblatt Janosch
Diskussionsthema


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 17:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 10831
Wenn man es ganz genau machen würde wäre das sicher der richtige Weg eine 100% passende Dosis zu bekommen, aber die halbe zu erwartende Anfangsenddosis (doofes und verwirrendes Wort, halbe Dosis ist klar, Anfangs weil die meisten Cushis zu Beginn der Therapie schon auf kleinste Mengen ansprechen was später meistens nach oben korrigiert werden muss aber erstmal als Richtwert für den Therapiebeginn gesehen werden kann) hat sich bewährt :mrgreen:

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 21.10.2015, 18:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Der Gedanke ist gar nicht ganz falsch, nur wer will das bezahlen.
Insgesamt hat sich das mit der halben zu erwartenden anfangsenddosis bewährt.
Erfahrungsgemäß wirken die ersten dosen sehr schnell und effektiv um sich dann relativ schnell als unterdosiert darzustellen.
Aus diesem Grund gehrt man ja von 1mg /500kg Pferd aus als durchschnittlicher wert.
Die "normale" Schwankungsbreite liegt eben zwischen 0,8-1,4mg pro 500kg Pferd.

Folgt man dem Beipackzettel hat man ja nun ersteinmal für eine längere Zeit ruhe, egal ob es dem Pferd gut geht oder nicht.

Als Pferdebesitzer der sein Pferd kennt, wirst du recht schnell merken wann die dosis ver,mutlich unpassend ist.
Das Problem ist dabei allerdings, dass diese Nebenwirkungen sowohl bei der Unterdosierung als auch bei der Überdosierung auftreten.

Liebe Grüße
Eddi

PS und immer weiter fragen bitte, man muss diese den Stoffwechsel betreffenden Erkrankungen einfach verstanden haben, dann kann man effektiv helfen!!!!

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 22.10.2015, 18:30 
Offline

Registriert: 14.11.2010, 18:46
Beiträge: 21
Danke für eure Erklärungen und eure Geduld! :daumenhoch:

_________________
Datenblatt Janosch
Diskussionsthema


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 23.10.2015, 06:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Ach immer gerne! :mrgreen:
Und solch ein Thema ist ja nun für die nächsten Neuen auch hochwichtig!

Liebe Grüße
Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 10.07.2016, 12:05 
Offline

Registriert: 10.07.2016, 11:37
Beiträge: 1
Hallo Eddi,

ich konnte in den Themen in denen es um mein Anliegen geht leider nicht antworten da ich als neues Mitglid anscheinend noch nicht berechtigt bin. PN ging leder auch nicht. Kannst du dich bitte per PN an mich wenden ? Es geht um die Prascendbestellung im Ausland. Vielen Dank !! Wuddy 001


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein paar Fragen rund um Prascend
BeitragVerfasst: 10.07.2016, 14:48 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Es gibt keine geheimmnisvollen pns und alles wissenswerte steht 1 Thema oberhalb von diesem Thema!

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tipps und Tricks rund ums Pferd von Usern an User!
Forum: Tierische (Bastel-)Tipps für Pferd,Hund u. Katze!
Autor: Jinie
Antworten: 21
EMS=Fragen über Fragen
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: Mary-Lou
Antworten: 35
Fragen zu tipps und tricks rund ums Pferd von Usern an User
Forum: Tierische (Bastel-)Tipps für Pferd,Hund u. Katze!
Autor: Jinie
Antworten: 15
Fragen zu Wirkstoffverlust bei Prascend
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: Schwarztier
Antworten: 56

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz