Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 03.08.2020, 22:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 27.01.2009, 10:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Erstaunlicher Ausbildungszeitraum:
In welch einer kurzen Zeit die "ganzheitliche" Ausbildung zu einem Hufpfleger erfolgt!

http://www.osteopathiezentrum.de/105-0- ... demie.html

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 27.01.2009, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007, 21:15
Beiträge: 2084
Wohnort: 31162
Wahnsinn und sowas soll man dann ans Pferd lassen ...
Aber kosten tut's schon mal genug.

_________________
Bild

Tagebuch Luna
Diskussion Tagebuch Luna
Tagebuch Nataro
Diskussion Tagebuch Nataro
Zirzensische Lektionen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 11.05.2009, 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2009, 17:35
Beiträge: 147
Wohnort: Hünfelden / Hessen
Ich habe dort den Ausbildungsgang Pferdephysiotherapie gemacht. Wenn ich nach 5 4-Tages Modulen dann die Prüfungswoche belegt hätte, dürfte ich heute praktizieren.

Ich fand es für den Laien eine gute Weiterbildung - eben für den "Hausgebrauch". Konnte mir aber auch nicht vorstellen, dass man danach dann auf echte Patienten losgehen kann... Keine Praktika oder ähnliches.

So wird es mit den Hufpflegern dann auch sein.

_________________
Hufrehe Tagebuch Kazoo
Der Weg ist das Ziel!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 11.05.2009, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2007, 13:33
Beiträge: 2350
Wohnort: rupp.
Das ist ja Wahnsinn.

Für Menschen muss man da 3,5 Jahre harte Ausbildung machen. Das kann ja echt übel enden, wenn da jem., der so eine Schnellabfertigung hinter sich hat zu einem Pferd mit richtigen Probelmen kommt.

_________________
Bild
Bild

http://www.difho.de
www.haas-pferdesport.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 24.03.2013, 00:04 
Offline

Registriert: 16.02.2013, 20:46
Beiträge: 27
Da mein Pony anfänglich von mir gut gemeint extra von einer angeblich auf Hufrehe spezialisierten Straßer-HHP erst richtig verpfuschte Hufe bekommen hat, habe ich das später gründlich überprüft und festgestellt .. JEDE !!!!! Hufschule, die Hufheilpraktiker oder Hufpfleger ausbildet, hat eine wesentlich kürzere Ausbildungszeit als sie ein normaler Schmied durchläuft.

Vor allen Dingen die Praktika sind nicht ansatzweise so lang wie die eines Schmiedes, was ich bei diesem Beruf wirklich schlimm finde, denn ich würde sagen, um mit einem gefährlich scharfen Messer an Hufe zu gehen usw.,sollte man wirklich erstens praktisch sehr begabt, aber auch geübt sein.

Während ein Schmied volle 2 Jahre als Helfer mitfährt, tun es ALLE!!!!! Praktikaneten sämtlicher Hufschulen, die ich im Internet habe ausfindig machen können, nur einige Wochen, wenn überhaupt.

Und auch wenn die oft ja gebildeten weiblichen Hufpflegerinnen dazu neigen, etwas anderes zu erzählen, ist auch die theoretische Ausbildung bei JEDER !!!!! anderen Hufschule nicht so lang wie die eines herkömmlichen Hufschmiedes.

LG
Renate


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 24.03.2013, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2012, 08:47
Beiträge: 650
Wohnort: 29413
Hallo :hallo: ,

drum ist mir auch nicht soooo wirklich wichtig, woher mein "Hufmensch" sein Wissen hat.

Wichtig ist doch, was er von seiner Ausbildung "mitnimmt", wie er mit seinem Wissen umgeht, ob er auch mal nach Rechts und Links schaut, :helpa: was es sonst noch so gibt, und seit letztem Jahr für mich ganz WICHTIG: MEIN GEFÜHL dabei, wenn er am Pony arbeitet.

Schwierig wird`s nur, wenn die Unzufriedenheit auf meiner Seite wächst, ich dem Hufmenschen nicht mehr so recht vertraue (auch `ne Vorjahreserfahrung :? ). Aber auch ein solches Problem läßt sich lösen :grin: .

L G Christine

_________________
Wir sollten besorgt sein, das Pferd nicht zu verdrießen und seine natürliche Anmut zu erhalten. Sie gleicht dem Blütenduft der Früchte, der niemals wiederkehrt, wenn er einmal verflogen ist.
von Antoine de Pluvinel

Aishas Tagebuch


Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 25.03.2013, 02:07 
Offline

Registriert: 16.02.2013, 20:46
Beiträge: 27
Neben guter Arbeit an sich finde ich es nicht schlecht, wenn er auch ein eigenes Pferd hat.

Ich habe per Zufall .. meiner war in Urlaub, als mein Pony einen neuen Reheschub hatte ... über eine Vertretung jetzt einen Schmied kennen gelernt, der selbst Pferde hat und der gefiel mir so vom Umgang her sehr gut, war geduldiger und sanfter, hatte ich den Eindruck .. die Arbeit nicht besser oder schlechter, aber wie meine Pferde sich dabei fühlen, finde ich auch nicht unwichtig.

LG
Renate


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 25.03.2013, 12:32 
Offline

Registriert: 03.11.2008, 21:49
Beiträge: 314
Hmmmm..... eigene Pferde + Ponys sind auch nicht unbedingt das bessere Argument.

10 Jahre hatte ich einen Hufbeschlagschmied, der selber vom Fahrshetty bis zum Dressurwarmblut (der Ehefrau) mehrere Equiden in Eigenregie hält.
Schon immer neigte er dazu, richtig "viel" fürs Geld zu machen, sprich, er schnitt eher zu viel Hufhorn ab, war aber als (selten benötigter) Beschlagschmied gut.

Und als ich ihn so das letzte oder vorletzte Mal hier bei meinen Ponys hatte, erzählte er mir, daß der TA seiner Frau sagte, daß zumindestens 1 seiner Pferde zu kurz geschnittene Hufe hatte.
Die Frau erwiderte daraufhin: "Aber sie wissen schon, daß mein Mann die Pferdehufe macht?"

Naja, da er immer "fleissiger" wurde und meinen gehfreudigen Wallach fast lahm schnitt, wurde nach 10 Jahren das Dienstleistungsverhältnis fristlos meinerseits gekündigt!


Mein jetztiger Schmied ist mit Leib und Seele Geländereiter und Besitzer mehrerer Pferde und geht nciht besser oder schlechter mit den Kundenpferden um als sein Vorgänger. Aber er schneidet weniger weg und wenn der Große mal nur wieder Ecken überstehen hat, dann macht er die plus leichte Strahlputzerei auch mal für 10 Euro grad weg.

LG
Sabine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 25.03.2013, 13:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Von wem sprichst Du?
Wenn das der ist den Du dam als angefragt, der N. dann hat der aber mehrere Gesichter und nimmt für Shettys gerne auch seine 30,- abgesehen von recht zweifelhaften Ansichten und äußerst arroganter Art....

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 25.03.2013, 14:52 
Offline

Registriert: 03.11.2008, 21:49
Beiträge: 314
Hallo Edi,

werde hier öffentlich keine Namen nennen. Und nein, er fing nicht mit N. an.
Kriegst ne PN.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufpfleger in 5 Modulen!
BeitragVerfasst: 25.03.2013, 15:12 
Offline

Registriert: 03.11.2008, 21:49
Beiträge: 314
Nee, kann ruhig jeder lesen, darum Antwort hier im Thread .

Stimmt, der N. nimmt 30 Euro, egal was für ein pferd/Pony.
Mußte ich damals in der Tat sowohl für Fagur als auch fürs Shetty bezahlen.

N. nimmt grundsätzlich keine neuen Kunden an und half mir damals nur aus, weil shettys schnellwachsende Hüfchen gemacht werden mußten.
Beim 2. Mal schnitt er auch Fagurs Hufe aus. Ich konnte danach sofort mit ihm den steinigen Weg + Straße nach Hause reiten.
Da zahle ich dann gerne 30 Euro, als für 25 Euro (voriger Dauer-Schmied) ein Pferd zu haben, was fast 1/4 Jahr auf Seitenstreifen rumschleicht.
Bei N. hätte ich auf Dauer bleiben können, wenn ich immer dorthin gekommen wäre und mich dem Hufpflegerhytmus des Hofes angepaßt hätte. Geht beides nicht und ist mir ein Rätsel, wie die Leute klarkommen, wenn mal ein Eisen abgetreten wird :kinn:
Ich brauche jedenfalls einen Schmied, der auch mal kurzfristig kommen kann, wenns nötig wäre.

Der N. ist aber gefragt! Wie gesagt, nimmt überhaupt keine neuen Leute an, die er anfahren muß und beim 2. Termin war sein erwachsener Sohn dabei, der auch Hufschmied lernt.
Seine Ansichten hab ich nicht kennen gelernt. Die beiden Male, als er 1 x nur das Shetty und das 2. Mal Beide machte, war er nicht auffällig und machte ordentliche Arbeit.
Arrogant empfand ich ihn überhaupt nicht, weil er sofort meine kleinen, rasselosen Ponys fertig machte, obwohl der große Warmblüter schon angebunden am Arbeitsplatz stand und eine Besitzerin von 2 Dressurpferden sich wartend im Stall beschäftigte.

LG
Sabine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Empfehlungen für guten Hufpfleger im Raum Bornheim
Forum: Der Pferdehuf, Hufschutz
Autor: Barbie
Antworten: 4
"Suchmaschine"für Hufpfleger u. Huftechniker (Hufbearbeiter)
Forum: Hufschmiede und Hufbearbeiter
Autor: Eddi
Antworten: 6
Ausbildung Hufschmied/ Hufpfleger/HO
Forum: Hufschmiede und Hufbearbeiter
Autor: elcaracol
Antworten: 60

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz