Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 24.02.2020, 00:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 250 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 31.12.2019, 19:35 
Offline

Registriert: 10.01.2018, 06:50
Beiträge: 204
:lol: :lol:

_________________
Datenblatt Charlie

Hufrehe und Hyperlipämie Shetty Charlie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 01.01.2020, 08:31 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2019, 23:07
Beiträge: 729
Wohnort: im schönen Norden
Ist halt ein Fachforum und Matsch wird sofort mit scharfem Blick als solcher enttarnt! :unibrow:

Der werte Herr Pummel hat scheinbar von eurer Matsch-Begeisterung gehört, denn als ich ihn mittags verließ, sah er noch halbwegs normal aus (schmuddeliges weiß), hatte sich aber bis zum Abend einseitig ähnlich erfolgreich wie Charly paniert und war dort definitiv alles außer weiß. :mrgreen:

_________________
Viele Grüße
Gordo

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte des Pferdes.

Datenblatt Pummel
Tagebuch Pummel
Diskussion Pummel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 01.01.2020, 19:23 
Offline

Registriert: 10.01.2018, 06:50
Beiträge: 204
Das kenne ich von meinem Schimmel nur zu gut :?

Meine Theorie ist ja, dass Schimmel nicht weiß sein wollen, da sie in freier Natur mit diese "Nicht Tarnfarbe" sofort vom Wolf gefressen würden.
Ganz toll ist auch, wenn man mit dem festen Vorsatz in den Stall fährt, einen feinen Ausritt zu machen und dann steht so ein Schlammschimmel vor einem und schaut ganz unschuldig :twisted:

_________________
Datenblatt Charlie

Hufrehe und Hyperlipämie Shetty Charlie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 01.01.2020, 22:06 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2019, 23:07
Beiträge: 729
Wohnort: im schönen Norden
Deine Theorie teile ich. Ist Dein Schimmel auch ein wachsamer, aufmerksamer Typ?

Ich habe mich daran gewöhnt, mit stets fleckigem Pferd unterwegs zu sein, ob Schmutz, Mist oder Kotwasser. Mir selber geht es leider ähnlich, ich kann noch so vorsichtig sein und mache mich doch auch immer irgendwie und irgendwo schmutzig. Optisch sind wir also Klischee-Freizeitreiter und ganz sicher nie komplett sauber und farblich abgestimmt. :haukopf: :mrgreen:

_________________
Viele Grüße
Gordo

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte des Pferdes.

Datenblatt Pummel
Tagebuch Pummel
Diskussion Pummel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 02.01.2020, 15:19 
Offline

Registriert: 10.01.2018, 06:50
Beiträge: 204
Ja ist er. Er ist eigentlich immer der Aufpasser, wenn die anderen im Auslauf schlafen.

Mist und Urinflecken kenne ich von meinem Schimmeltier glücklicherweise nicht. Ich schaffe es so gut wie nie, im Stall sauber zu bleiben; schon gar nicht bei Schmuddelwetter. Meine Pferde halten mich für einen wandelnden Kratzbaum - vor allem Kopf scheuern ist sehr beliebt.

_________________
Datenblatt Charlie

Hufrehe und Hyperlipämie Shetty Charlie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 02.01.2020, 16:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 9354
Helga hat geschrieben:
Meine Pferde halten mich für einen wandelnden Kratzbaum - vor allem Kopf scheuern ist sehr beliebt.


Lädst du deine Pferde denn dazu ein, ansonsten wäre das ja doch eher Rüpelhaft seinem "Chef" so zu begegnen?!

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 02.01.2020, 19:33 
Offline

Registriert: 10.01.2018, 06:50
Beiträge: 204
eff-eins hat geschrieben:
Lädst du deine Pferde denn dazu ein, ansonsten wäre das ja doch eher Rüpelhaft seinem "Chef" so zu begegnen?!


Ja, dann und wann dürfen sie das :wink:

_________________
Datenblatt Charlie

Hufrehe und Hyperlipämie Shetty Charlie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 03.01.2020, 07:11 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2019, 23:07
Beiträge: 729
Wohnort: im schönen Norden
Haha, ich kann Dich und Deine Pferde verstehen. Ich habe es schon lange aufgegeben, gegen den Schmutz am Pferd oder mir zu kämpfen und mir fällt es auch nicht wirklich auf. Dafür finde ich es viel zu schön, mit den Fingern und Händen statt Bürsten das Pferd zu bearbeiten. Er darf sich nicht scheuern, weiß aber sehr genau, wie er mir zeigen kann, wo ich bitte schön kratzen soll. Und zwar punktgenau, wehe ich bin nicht an der richtigen Stelle, dann gibt es böse Blicke. Wenn es mal wieder besonders unterm Bauch juckt, kommt es auch vor, dass er sein Bein wie ein pinkelnder Hund hebt, damit ich auch ja gut ankomme. :mrgreen:

_________________
Viele Grüße
Gordo

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte des Pferdes.

Datenblatt Pummel
Tagebuch Pummel
Diskussion Pummel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 03.01.2020, 19:31 
Offline

Registriert: 10.01.2018, 06:50
Beiträge: 204
Gordo hat geschrieben:
Wenn es mal wieder besonders unterm Bauch juckt, kommt es auch vor, dass er sein Bein wie ein pinkelnder Hund hebt, damit ich auch ja gut ankomme. :mrgreen:


Das kenne ich von meinem ersten Pony. Er hat das auch immer gemacht :mrgreen:

_________________
Datenblatt Charlie

Hufrehe und Hyperlipämie Shetty Charlie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 08:02 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 12:24
Beiträge: 3022
Jupp, Etienne auch....

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2014, 19:53
Beiträge: 438
... Aphrodite hat das auch immer gemacht... Bauchnabel kraulen war das Größte für sie und hätte ich den ganzen Tag machen können... aber bitte auch genau da wo sie es will- ansonsten gab es Schelte :lol:

_________________
Tagebuch Aphrodite
ECS, IR, Hufrehe Aphrodite, Diskussion
ACTH Verlauf Aphrodite

Tagebuch Colinah
Diskussion Colinah

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 10:23 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2019, 23:07
Beiträge: 729
Wohnort: im schönen Norden
Wie witzig, dass das noch mehr genau so machen, ich habe das vorher noch nie gesehen und habe manchmal Sorge, dass er vor lauter Wonne umfällt. :gig:

_________________
Viele Grüße
Gordo

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte des Pferdes.

Datenblatt Pummel
Tagebuch Pummel
Diskussion Pummel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 30.01.2020, 07:14 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2019, 23:07
Beiträge: 729
Wohnort: im schönen Norden
Was macht denn das kleine Matsch-Monster? Ist er immer noch so gut und wild drauf? Hat sich was in Bezug aufs Gähnen ergeben oder geändert?

_________________
Viele Grüße
Gordo

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte des Pferdes.

Datenblatt Pummel
Tagebuch Pummel
Diskussion Pummel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 30.01.2020, 08:18 
Offline

Registriert: 10.01.2018, 06:50
Beiträge: 204
Er ist noch immer ein Matschmonster. Der unbefestigte Teil des Auslaufes ist sein bevorzugter Mittagsschlaf- und Wälzplatz. Momentan ist er etwas faul, aber ich denke, dass sind die Temperaturen und der beginnende Fellwechsel. Gegähnt wird hauptsächlich in der Halle; mal mehr, mal weniger, mal gar nicht. Da es ihm sonst gut geht, mache ich mir jetzt einfach keinen Kopf mehr, behalte es aber im Auge.

Beim Reiten in der Halle ist er momentan sehr unmotiviert - man könnte auch sagen bockig :unibrow: Das Problem ist halt, dass seine Reitmädchen ihm nicht viel entgegenzusetzen haben - und er weiß das ! Wie sagt eines der Mädchen immer: Wenn Charlie nicht so schlau wäre, hätten wir es viel einfacher ! Am Wochenende findet bei uns ein 2 tägiger Reitkurs statt und Klein Charlie ist dabei - bin mal gespannt, wie es läuft.

Er ist, seit ich die Reitmädchen habe, auch im Umgang nicht unbedingt feiner geworden. Er hat schnell gemerkt, dass sie ihm kräftemäßig nicht gewachsen sind (wenn er zB irgendwo ein Grasbüschel sieht, dass gefressen werden "muss") und probiert das bei mir auch immer mal wieder; gerade bei unseren Spaziergängen. Er lässt es dann zwar recht schnell, wenn er merkt, dass er mit seinem büffeligen Benehme nicht durchkommt, aber ein bisschen nervig ist das schon. Ich muss immer voll auf ihn konzentriert sein. Ja nicht an etwas anderes denken, sonst hat er die Nase sofort wieder am Boden. Er hat definitiv einen 6. Sinn.

Ansonsten ist er gut drauf. Schläft, spielt, ist frech wie immer, Appetit ist gut ...

_________________
Datenblatt Charlie

Hufrehe und Hyperlipämie Shetty Charlie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe und Hyperlipämie Shetty
BeitragVerfasst: 30.01.2020, 09:24 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 12:24
Beiträge: 3022
Zitat:
Er ist, seit ich die Reitmädchen habe, auch im Umgang nicht unbedingt feiner geworden. Er hat schnell gemerkt, dass sie ihm kräftemäßig nicht gewachsen sind (wenn er zB irgendwo ein Grasbüschel sieht, dass gefressen werden "muss") und probiert das bei mir auch immer mal wieder; gerade bei unseren Spaziergängen. Er lässt es dann zwar recht schnell, wenn er merkt, dass er mit seinem büffeligen Benehme nicht durchkommt, aber ein bisschen nervig ist das schon. Ich muss immer voll auf ihn konzentriert sein. Ja nicht an etwas anderes denken, sonst hat er die Nase sofort wieder am Boden. Er hat definitiv einen 6. Sinn.


Das kenne ich auch von meinem "ach sooooo süßen Tobi". Den kann im Prinzip nur ich führen oder Männe, der ja mehr Kraft hat als ich. Bei mir ist es Erziehung, bzw. ganz klare Ansage. Wobei ich ihn allein beispielsweise auch nicht mit in den Wald nehme. Wenn er nicht will, dann dreht er sich über die Schulter weg und ich hänge wie ein nasser Sack an diesem Monster dran. Keine Chance. Mit Trense geht es ohne Diskussion. Aber ich will ihn nicht immer trensen, das mag er auch garnicht und eigentlich tut es bei uns ja auch nicht not. Er hat früher im Unterricht halt gelernt, wie er sich am Besten vor der Arbeit drücken kann. Das kriegt man schlecht wieder raus.
Gemeinsam mit Ed macht er keine Anstalten, mich wegzuziehen. Von daher gehen wir halt gemeinsam.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 250 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Shetty Rehe, wie lange lahmen sie
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: maxi15
Antworten: 13
Futterfrage Shetty
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: Bob
Antworten: 16
ECS /Hufrehe Tagebuch Sputnik von Eddi (Shetty)
Forum: Tagebücher
Autor: Eddi
Antworten: 55
Shetty hat vermutlich cushing
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: Sarah-Charlot
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz