Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 28.10.2021, 22:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 19:13
Beiträge: 6
Mein Pony musste sich vor kurzem einem Bluttest unterziehen da sie im Winter häufig Zitteranfälle bekommen hat. Die tatsächliche Diagnose war EMS zu hoher Insulin wert usw...
Sie hatte noch nie irgendwas an den Hufen oder ähnliche anzeichen von EMS sie ist lediglich ein 1,52 cm großes Deutsches Reitpony das in L- Lektionen der Dressur noch super abschneidet und dementsprechend gut bemuskelt ist und gut im Futter steht.

Nach der Diagnose hat sich nun erstmal anderes Futter bekommen, ich fütter nun das Rice up Pro von CME, allerdings liebt mein Pony Karotten deshalb wollte ich eine Frage in die Runde stellen ob es für EMS Pferde eine alternative zu Karotte, Äpfel etc gibt. was man füttern kann und gern gefressen wird.

Des weiteren wäre ich auch froh um andere futtermittel die ich meim Pony zu fressen geben könnte, da sie sehr verwöhnt ist und nach kurzer zeit oftmals das Kraftfutter nicht mehr frisst.

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen :)

:helpa: Danny & Sophie :grin:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 19:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Hallo ihr 2 und ersteinmal ein Herzliches Willkommen bei uns!

Leider ist die Futterauswahl bei einer bestätigten IR/EMS nicht besonders groß.
Das von Dir gewählte Futter ist aufgrund des Reismehls = Stärke auch nicht optimal gewählt.
Leider ist es so dass sich die Stoffwechsellage des Kohlenhydratstoffwechsels mit den Jahren von alleine verschlechtert und wir wirklich nur die Möglichkeit haben über das Futter unseren pferdigen Patienten möglichst lange gesund zu erhalten.
Was sich nur schleppend herumspricht ist auch die Tatsache, dass ein höherer Insulinspiegel selbst wenn er noch in der Norm ist, dauerhaft die inneren Strukturen im Huf schwächt.

Ich kenne ja nun leider keine Blutwerte von Dir, leider ist es auch so dass selbst unser Heu häufig viel zu zuckerreich für Pferde überhaupt ist....


Um aber auf Deine Frage zurückzukommen:
unmelassierte Rübenschnitzel, stab.Reiskleie, frisch geschroteter Leinsamen, Sonnenblumenkerne und an Saftfutter mal Sellerie oder Salatgurke.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 19:13
Beiträge: 6
Dankeschön (:

Die Ergebnisse hab ich erst seid Montag und sie liegen über den Normalwerten (glaub bei 138)
und ich kenn mich auch nochnicht sehr gut mit dem thema aus deshalb dacht ich ich frag mal.
Ja das Rice up hat mir meine Tierärztin empfolen da das ganze ja dennoch etwas energie enthalten soll...
Die 'alte' Dame ist mittlerweile 14 Jahre und wurde wohl doch immer zu gut genährt und da es noch kein akutes Problem ist will ich das ganze jetzt einfach etwas unterstützen..

ist denn an dem Mythos Öl auch etwas dran?
Sie hat nämlich normalerweise jeden tag ein Esslöffel Sonnenblumenöl bekommen sollte man das dann auch einstellen oder umsteigen auf Leinöl? etc...?

Und vielen Dank für die Antwort damit werd ich es mal versuchen :)

(mhm immer diese verwöhnten Ponys :D der wird die Salatgurke bestimmt nicht schmecken :D )

_________________
Niemand siegt alleine, wir leben mit ihnen, wir lieben sie. Und den Erfolg tragen wir gemeinsam:) Pony und Sophie <3


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 19:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 10775
Hallo auch von mir, schön das du dich hier angemeldet hast :hallo:
Wahrscheinlich ist eine Hufrehe bisher aus dem Grund das dein Pferd regelmässig gearbeitet wird an euch vorübergegange, was sich in Trainingspausen unter gleicher Fütterung sehr schnell negativ verändern könnte weil EMS nur als Gesamtpaket zu managen ist. Von daher also der Rat, bewegen und das Futter optmieren auch wenn sie eine Gourmet ist und alles mögliche nicht essen mag, dann muss sie eben mit Heu allein vorlieb nehmen. Öl ist generell wegen der fehlenden Gallenblase fürs Pferd weniger geeignet, für EMS/IR-ler sowieso. Ersetzt werden kann das aber mit Ölsaaten wie eben die Sonnenblumenkerne und Leinsamen. 138 ist welcher Wert genau?

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 19:13
Beiträge: 6
Danke auch an dich dass du geantwortet hast :)
Naja wären diese Werte jedoch schon länger hätte sie auch schon Probleme gehabt da sie vor einem Jahr ca ein halbes Jahr stand wegen einer sehnenverletzung...

Kann man denn als Leinsamen auch die aus nem Bio Laden sein oder sollten die speziell fuer Pferde sein ?

Sorry hab mich vertan ;) 38,1 is der Insulin wert und 126 der Glucose wert.
Lg Sophie

_________________
Niemand siegt alleine, wir leben mit ihnen, wir lieben sie. Und den Erfolg tragen wir gemeinsam:) Pony und Sophie <3


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 21:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 10775
Dannypony hat geschrieben:
Naja wären diese Werte jedoch schon länger hätte sie auch schon Probleme gehabt da sie vor einem Jahr ca ein halbes Jahr stand wegen einer sehnenverletzung
Das ist nicht ganz richtig, denn jeder Organismus kann eine gewisse Zeit Schräglagen kompensieren bis er es irgendwann nicht mehr schafft und der Stoffwechsel in Folge dessen eskaliert. So war zum Beispiel unserer damals dreijähriger Wallach mit einem ACTH Wert von 925 eindeutig ECS postiv getestet worden ohne das er auch nur ein einziges Symptom zeigte, während bei der gleichalten Halbschwester die in Folge auch positiv getestet wurde ein Hufreheschub der Anlass zum Test war. Soll heissen: Vieles liegt lange im Argen bis es bemerkt wird, beim ECS wird sogar eine "Vorlaufzeit" von bis zu 5 Jahren vermutet!!
Kann man denn als Leinsamen auch die aus nem Bio Laden sein oder sollten die speziell fuer Pferde sein ?
Leinsamen ist für Mensch und Tier gleich, Leinsaat Leinsamen gelb HIER täglich frisch geschrotet damit er nicht ranzig wird.

Sorry hab mich vertan ;) 38,1 is der Insulin wert und 126 der Glucose wert.
Der Insulinwert ist mit 38,1 leider gruselig hoch und sollte zwingend gesenkt werden. :(
Lg Sophie

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 19:13
Beiträge: 6
Mhm :( Nagut dann werd ich mal mein bestes tun damit sich das ganze wieder reguliert und hatte wohl ganzschoen Glück dass es sich nicht geäußert hat ...

Hast du denn noch irgendein guten Tipp ?
Muss man denn auch zwingend das Heu nass machen ? Hab zwar gelesen dass das ebenso die Fructose senkt aber ist es zwingend notwendig ?

Lg und vielen dank nochmal :)

_________________
Niemand siegt alleine, wir leben mit ihnen, wir lieben sie. Und den Erfolg tragen wir gemeinsam:) Pony und Sophie <3


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 08:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Also nass machen reicht definitiv nicht, dann muss gewässert werden.
Euer Quotient in Abhängigkeit zur jeweiligen Fütterung beträgt leider nur 3.31, und das ist Alarmstufe rot.
Freue Dich dass noch Nichts passiert ist und nimm die Untersuchung als Geschenk dass Du Schlimmeres aktiv verhindern kannst.
Dazu findest Du das Wichtige im
[ur=http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/basis-info-fuer-den-reheneuling-f70/hufrehe-ecs-ems-abc-t6584.html#p128787]-->ABC[/url] unter z.B. Glukose-Insulin Quotient.

Generell solltest Du daran arbeiten dass das Übergewicht verschwindet. Diese Fettdepots haben eine eigene Hormonaktivität welche sich negativ auf die Stoffwechsellage auswirkt
Desweiteren liegt die Obergrenze an Heu bei 2% vom Zielkörpergewicht, da Du Dein Pferd arbeitest sollte das auch zum Abnehmen reichen.
Alles an fehlendem Futter sollte dann über geeignete Futtermittel ergänzt werden.

Interessanterweise fällt immer wieder auf, dass bei einer angepassten Fütterung die Pferde wacher und leistungsbereiter werden! ;)
Das hat u.a. damit zu tun,dass bei IR-Pferden die Nahrung zum größten Teil unverwertet vom Pferd einfach in diesen Fettdepots abgelegt wird. Der Teufelskreis wird durch Arbeit unterbrochen, welche die Nahrung verwertbar macht.

Ob Du Heu waschen musst kann ich Dir nicht beantworten. Es hängt z.B. auch von der Analyse Deines Heues ab. Pferdeheu sollte einen Gesamtzucker und Stärkegehalt von <10% haben.
Von hiesigen Wiesen kannst Du leider auch schon 16% erreichen....

Was ich an Deiner Stelle machen würde:
Heu abwiegen und in einer Menge von max. 2% des Idealgewichtes füttern
ausschließlich geeignete Futtermittel wählen ohne Abstriche
und ganz wichtig ist die tägliche Arbeit

Unter dieser Fütterung würde ich dann nach vielleicht 4 Wochen die Werte des Kohlenhydratstoffwechsels nachtesten lassen.

Deine Maus darf und muss vor der Blutprobe ihre normale Heumahlzeit bekommen, das heißt "nüchtern beim Pferd"

Wie sah denn die aktuelle Fütterung bei euch zum Zeitpunkt der letzten Untersuchung aus?

LG Eddi

Und Kopf hoch, das ist zu schaffen! Man muss etwas umdenken und sich vor allem nicht von den Bewerbungen beeinflussen lassen! Und auch mäkelige Pönnchens essen ungeliebtes Futtert wenn es wirklich Nichts anderes gibt. Ich habe es leicht, mein Pony hustet sofort, da komme ich gar nicht auf die Idee etwas anderes zu geben außer Rüschnis, wäre sie zu dünn halt Reishkleie und Leinsamen.
Es ist erstaunlich mit wie wenig viel Leistung kommt.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 19:13
Beiträge: 6
Ja nur da fängt das Problem bei mir schon an ich wohne eine halbe Stunde entfernt von meim Pony und das is dann nich so einfach mal kurz hinzufahren und die eingeweichten Schnitze zu füttern und das zuvor durchnässte heu... Deshalb war ich recht froh um das Rice up da sie das ganz normal wie ihr Müsli zuvor futtern konnte ( und wenn schnitze über Nacht eingeweicht werden is das ja auch nicht so lecker wenn sie ne normale einweichzeit von 10 min haben)

Koppel ist bei uns zum Glueck nicht das Problem da mein Pony sowieso nicht länger als eine Stunde draußen bleiben will... Danach steht sie dann immer am Eingang und scherrt mit den Hufen ...

Naja und das schlimme ist eigentlich sieht man es ihr nichtmal richtig an , die Fotos die man im Internet findet dagegen ist mein Pony noch bzw schon richtig dünn... Deshalb so arg viel abnehmen sollte sie eigentlich nicht ich mein natürlich tut ihr das auch gut ein paar Kilo weniger aber ob das auf Dauer so gut geht ....

Zuviel heu bekommt sie auf keinen Fall... Das müsste so passen ...
Und die blutbrobe steht in 4 Wochen sowieso wieder an...

Naja meine Tierärztin harte nichts gesagt sie hatte morgens ganz normal ihr heu und Kraftfutter und ca 3 Stunden später wurde das Blut abgenommen ...

Ja sie wird in Zukunft eben damit leben müssen ;)

Danke nochmal
LG Sophie

_________________
Niemand siegt alleine, wir leben mit ihnen, wir lieben sie. Und den Erfolg tragen wir gemeinsam:) Pony und Sophie <3


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 15:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 10775
Dannypony hat geschrieben:
Naja und das schlimme ist eigentlich sieht man es ihr nichtmal richtig an , die Fotos die man im Internet findet dagegen ist mein Pony noch bzw schon richtig dünn... Deshalb so arg viel abnehmen sollte sie eigentlich nicht ich mein natürlich tut ihr das auch gut ein paar Kilo weniger aber ob das auf Dauer so gut geht ....

Zuviel heu bekommt sie auf keinen Fall... Das müsste so passen ...

"Das müsste so passen" ist ein ganz schlechter Berater bei einer kompletten IR wie sie bei euch vorliegt die wenn schon nicht gewaschen zumindest Zielkörpergewicht entsprechend abgewogen sein sollte! Beim auswiegen der Heumenge hat jeder bisher gestaunt wie sehr er sich zuvor verschätzt hat :unibrow:
:tröst: Aber Kopfhoch, wenn man erstmal die Ärmel hochgekrempelt und sich alles eingespielt hat ists halb so schlimm wie zunächst befürchtet, dafür hat mein ein gesundes Pferd! Zu dünn sollte sie unter angepasster "Gesundfütterung" nicht werden können, deshalb wurden dir hier Alternativen genannt um eben das zu verhindern. Leider geht es vielen ähnlich wie dir die meinen das ein Pferd dem man die Krankheit nicht ansieht doch gar nicht sooo krank sein kann, aber denke mal an Menschen mit Krebs.....denen sieht man gegenüber einem mit Gipsbein zunächst auch nichts an :(
Unsere Ponys hatten auch mal einen Quotienten von 2, irgendwas und sind jetzt im Winter bei wegen Frost ungewaschenem Heu mitte 20 angesiedelt, warum solltest du das nicht auch schaffen können :daum:

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 16:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Dieser gute Wert von eff-eins basiert auf die strenge Diät denn genau dies ist Sinn und Zweck dieser Diät - die Werte zu verbessern.

Reversibel ist eine IR leider nicht und und die Werte sind bei diesen Pferden immer in Abhängigkeit zur Fütterung zu sehen.
Ein gesundes Pferd hat bei jeder Fütterung einen solchen Quotienten.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2014, 19:13
Beiträge: 6
Na gut dann hoff ich mal das beste und vielen dank euch zwei :)

_________________
Niemand siegt alleine, wir leben mit ihnen, wir lieben sie. Und den Erfolg tragen wir gemeinsam:) Pony und Sophie <3


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EMS-Pony und Saftfutter
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 17:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 10775
Eddi hat geschrieben:
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Dieser gute Wert von eff-eins basiert auf die strenge Diät denn genau dies ist Sinn und Zweck dieser Diät - die Werte zu verbessern.
Reversibel ist eine IR leider nicht und und die Werte sind bei diesen Pferden immer in Abhängigkeit zur Fütterung zu sehen.

So ist es :2daumenhoch:
eff-eins hat geschrieben:
.......Unser Anton hat ECS, IR, EMS und bisher keine Hufrehe gehabt, was allerdings unter anderer, großzügigerer Weidehaltung, ungewaschenem Heu und fraglicher Futtermittel anders aussehen würde denn seine Werte sind wegen der Optimierung gut, nicht weil er gesund ist!!
Von daher sollte der Diabetische Stoffwechsel mittels Blutuntersuchung unter der angedachten Haltung und Fütterung getestet werden, alles andere ist spekulativ und zudem riskant.

_________________
LG Kathi


Klicke hier "Hufrehe Leitfaden" zum ausdrucken ....alles Wichtige erklärt und zusammengefasst von Team-HUF GbR
Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz