Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 03.08.2020, 22:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Excell E Powder für Cushing-Pferd
BeitragVerfasst: 30.10.2014, 13:11 
Offline

Registriert: 22.10.2013, 19:45
Beiträge: 77
Hallöchen ihr Lieben!

Als mein Physio mein Ponychen behandelt hat, meinte er, wir sollten/könnten ihm was Stoffwechselunterstützendes dazufüttern. Deswegen habe ich gleich meinen TA beim letzten Besuch gefragt, was man denn geben könnte.
Generell baut er ja sehr schwer Muskulatur auf (besonders Rücken).
Er meinte von Equistro das Excell E Powder (hat uns einiges erklärt von wegen Vitamin E, Antioxidantien etcpp.), welches meine Mutter dann für mich noch schnell bis 18.00 Uhr in der Pferdeklinik abgeholt hatte.

Jetzt wollte ich euch 'Experten' denn Fragen, ob das Produkt geeignet ist?
Mein Pferdchen ist derzeit gut auf eine halbe Prascend am Tag eingestellt, die Tablette gibts abends. Futter gibts nur Heu (satt), Mineralfutter (Glucogard) und 3x tägl. ne Hand Hafer.
Lt. letztem Blutbild war ser Selen- und Zinkwert zu niedrig (hatte Präperarte bekommen, aber da meiner ca. ne Woche später eine leichte Gaskolik hatte hab ich alles bislang abgesetzt bis auf Heu und ein wenig Hafer jetzt wieder, und eben das Glucogard).

Wäre lieb wenn mir jemand behilflich sein könnte =) :fahne:

_________________
mein 20 Jahre alter Mixwallach mit ECS
-> Eingestellt auf eine 1/2 Prascend am Tag, seit November 2013
Diskussion zu Ben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2014, 14:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
:shock:
Zitat:
Zusammensetzung:
Glucose, Magnesiumoxid 1,2%.

Bring es zurück!!!!
Magnesium ist nicht ganz verkehrt gibt es allerdings nicht so zuckerlastig und Vit.E gibt es in flüssiger,natürlicher Form im Al.i, davon 2 Pillen tägl. und du bist bestens und preiswert bedient, und vor allem ohne teuren Zucker.

Ob ein Selenmangel vorliegt oder nicht ist eh die ganz große Frage.
Ein Mangel den man ausgleichen möchte sollte man zumindest durch Blutuntersuchung UND Haarmineralanalyse abklären.
Meine Püppe hatte als junges Pferd einen Selenmangel bzw. der Selenwert war unterhalb der Nachweisgrenze in der Haarmineralanalyse.
Ich habe Nichts unternommen auf Anraten meiner THP und mein Pönnchen ist mit Cushing und 28 1/2 Jahren nicht nur reitbar sondern explosiv :mrgreen:

Normalerweise reicht bei einem "Selenmangel" die Gabe von Vit.E ;) welches man nicht in Pulverform geben sollte, das ist mehr oder weniger wertlos.
LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2014, 16:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 9771
Benina* hat geschrieben:
Lt. letztem Blutbild war ser Selen- und Zinkwert zu niedrig (hatte Präperarte bekommen, aber da meiner ca. ne Woche später eine leichte Gaskolik hatte hab ich alles bislang abgesetzt bis auf Heu und ein wenig Hafer jetzt wieder, und eben das Glucogard).


Nun komme ich wieder daher mit meinen in der Vergangenheit mal schön bunt illustrierten Interaktionen von Mengen und Spurenelementen zur Veranschaulichung um aufzuzeigen ob das wirklich Sinn macht:

eff-eins hat geschrieben:
Hier möchte ich auf die Interaktionen hinweisen weshalb eine Einzelsupplementierung gut überlegt sein sollte. Wie S.Brosig (QUELLE) auch an anderer Stelle mal sagte was ich treffender nicht ausdrücken könnte ist:
Das Blutbild stellt ja keine quantitative Analyse dar, in der alle Parameter vorhanden sein müssten. Es ist nur eine Stichprobe. Wenn man z.B. von 10000 möglichen Parametern 10 bestimmt und darin eine Abweichung findet, so bedeutet das nicht, dass mit Behebung dieses einen Fehlers das Blutbild wieder in Ordnung ist. Statistisch gesehen enthält das Blutbild nämlich dann eigentlich ungefähr 1000 Abweichungen, nur hat man diese eben nicht untersucht! 999 Parameter bleiben dann weiter daneben!
Wenn man sich die Interaktionen der Mengen.-und Spurenelemente einmal ansieht versteht man vielleicht besser warum unbedingt nach dem Sinn von Einzelsupplementierungen gefragt werden sollte bevor etwas zugefüttert wird das die Situation vermutlich nicht besser sondern schlechter machen wird. Manchmal ist eine Vitamin E Gabe wesentlich sinnvoller.....und die für die Selen und Zinkaufnahme wichtigen Aminosäuren sind übrigens in Bierhefe zu finden die in der Pferdefütterung m.E. nicht fehlen sollte.
Die Zinkaufnahme wird durch Aminosäuren gesteigert, verringert aber durch Kupfer, Kalzium, Eisen, Mangan, Selen, Kadmium.
Selenaufnahme wird ebenfalls durch Aminosäuren gesteigert aber verringert durch Kupfer, Kadmium, Quecksilber, Schwefel, Blei, Zink.
Durch Mangansupplementierung wiederum wird Eisen, Chrom und eben Zink verringert.
Wertvolle Aminosäuren werden z.B. durch das Zufüttern von Bierhefe aufgenommen, während gerade käuflich zu erwerbende Kombipräparate wie z.B. das allseits beliebte Zink/Selen Gemisch sich im Prinzip gegeneinander nicht nur stört sondern vermutlich sogar aufhebt.
QUELLE

PS: Die Quellen kannst du anklicken um tiefer in das Thema einsteigen zu können, dies ist ja nur eine Zusammenfassung :mrgreen:

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.10.2014, 21:43 
Offline

Registriert: 22.10.2013, 19:45
Beiträge: 77
eff-eins hat geschrieben:
Benina* hat geschrieben:
Lt. letztem Blutbild war ser Selen- und Zinkwert zu niedrig (hatte Präperarte bekommen, aber da meiner ca. ne Woche später eine leichte Gaskolik hatte hab ich alles bislang abgesetzt bis auf Heu und ein wenig Hafer jetzt wieder, und eben das Glucogard).


Nun komme ich wieder daher mit meinen in der Vergangenheit mal schön bunt illustrierten Interaktionen von Mengen und Spurenelementen zur Veranschaulichung um aufzuzeigen ob das wirklich Sinn macht:

eff-eins hat geschrieben:
Hier möchte ich auf die Interaktionen hinweisen weshalb eine Einzelsupplementierung gut überlegt sein sollte. Wie S.Brosig (QUELLE) auch an anderer Stelle mal sagte was ich treffender nicht ausdrücken könnte ist:
Das Blutbild stellt ja keine quantitative Analyse dar, in der alle Parameter vorhanden sein müssten. Es ist nur eine Stichprobe. Wenn man z.B. von 10000 möglichen Parametern 10 bestimmt und darin eine Abweichung findet, so bedeutet das nicht, dass mit Behebung dieses einen Fehlers das Blutbild wieder in Ordnung ist. Statistisch gesehen enthält das Blutbild nämlich dann eigentlich ungefähr 1000 Abweichungen, nur hat man diese eben nicht untersucht! 999 Parameter bleiben dann weiter daneben!
Wenn man sich die Interaktionen der Mengen.-und Spurenelemente einmal ansieht versteht man vielleicht besser warum unbedingt nach dem Sinn von Einzelsupplementierungen gefragt werden sollte bevor etwas zugefüttert wird das die Situation vermutlich nicht besser sondern schlechter machen wird. Manchmal ist eine Vitamin E Gabe wesentlich sinnvoller.....und die für die Selen und Zinkaufnahme wichtigen Aminosäuren sind übrigens in Bierhefe zu finden die in der Pferdefütterung m.E. nicht fehlen sollte.
Die Zinkaufnahme wird durch Aminosäuren gesteigert, verringert aber durch Kupfer, Kalzium, Eisen, Mangan, Selen, Kadmium.
Selenaufnahme wird ebenfalls durch Aminosäuren gesteigert aber verringert durch Kupfer, Kadmium, Quecksilber, Schwefel, Blei, Zink.
Durch Mangansupplementierung wiederum wird Eisen, Chrom und eben Zink verringert.
Wertvolle Aminosäuren werden z.B. durch das Zufüttern von Bierhefe aufgenommen, während gerade käuflich zu erwerbende Kombipräparate wie z.B. das allseits beliebte Zink/Selen Gemisch sich im Prinzip gegeneinander nicht nur stört sondern vermutlich sogar aufhebt.
QUELLE

PS: Die Quellen kannst du anklicken um tiefer in das Thema einsteigen zu können, dies ist ja nur eine Zusammenfassung :mrgreen:


Danke :) Aber mir geht es ja eigentlich um die Förderung des Stoffwechsels. Der Selen- und Zinkmangel war ziemlich gering und so gut wie jedes Pferd hat diesen Mangel.. bzw viele :)

Zurückbringen geht nicht :) Aber ich denke kaum das der Glucoseanteil meinem Pferd schaden wird..? Das wäre ein Messlöffel am Tag und sonst stopfe ich ja keine arg Glucosehaltiges in mein Pferd rein :)
Wäre das flüssige Excell E denn sinnvoller?

_________________
mein 20 Jahre alter Mixwallach mit ECS
-> Eingestellt auf eine 1/2 Prascend am Tag, seit November 2013
Diskussion zu Ben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.10.2014, 07:20 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 3331
Moin,

nein, auch das flüssige ist nicht geeignet. Da kannst Du ihm auch Cola geben, oder Zuckerwasser. Dafür sind die Produkte von Excenell leider bekannt.

Und jedes bisschen Zuviel an nicht geeignetem Zusatz kann das Fass zum Überlaufen bringen.

Ich persönlich halte auch nix davon, irgendetwas ins Pferd reinzutun, um den Stoffwechsel anzuregen. Das kannst Du prima mit Bewegung allein und evtl. eher einer Kräuterkur. Hier muss man allerdings auch aufpassen: nicht zuviel Kräuter mischen und niemals zulange geben. Aber Kräuter sind da für mich wesentlich logischer als ein chemisches Produkt.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2014, 01:04 
Offline

Registriert: 22.10.2013, 19:45
Beiträge: 77
schnulli hat geschrieben:
Moin,

nein, auch das flüssige ist nicht geeignet. Da kannst Du ihm auch Cola geben, oder Zuckerwasser. Dafür sind die Produkte von Excenell leider bekannt.

Und jedes bisschen Zuviel an nicht geeignetem Zusatz kann das Fass zum Überlaufen bringen.

Ich persönlich halte auch nix davon, irgendetwas ins Pferd reinzutun, um den Stoffwechsel anzuregen. Das kannst Du prima mit Bewegung allein und evtl. eher einer Kräuterkur. Hier muss man allerdings auch aufpassen: nicht zuviel Kräuter mischen und niemals zulange geben. Aber Kräuter sind da für mich wesentlich logischer als ein chemisches Produkt.


Das ist aber Equistro und nicht Excenell?

Ja, das mit dem Kräuter nie zu lange geben weiß ich. Welche wären denn geeignet?

_________________
mein 20 Jahre alter Mixwallach mit ECS
-> Eingestellt auf eine 1/2 Prascend am Tag, seit November 2013
Diskussion zu Ben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2014, 09:25 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 3331
Stimmt, in meiner Antwort ist der Fehler, dass die Firma Equistro heißt und Excell E das Produkt ist.

Hier mal die Zusammensetzung der flüssigen Variante:

Kartoffeleiweiß 30%, Calciumcaseinat mit lecithin 20%, Apfelpülpe getrocknet, Gerstenmehl, Luzerne hochtemperaturgetrocknet, Saccharose, Johannisbrotschrot getrocknet und mikronisiert.
Aromastoffe: L-Leucin 59.900 mg

Ob das ins Pferd muss, ich weiß nicht.

Bzgl. Kräuter: es gibt wunderbare Mischungen, die man geben kann. Man sollte nur drauf achten, dass es nicht zuviel Kräuter auf einmal in der Mischung sind.

Was ich hier nicht verstehe ist die Gabe von einem Ergänzungsfutter für die Muskulatur, obwohl der Stoffwechsel angeregt werden soll. Das sind für mich zwei verschiedene paar Schuhe.

Muskelaufbau geht für mich auch nur mir leistungssteigernder Arbeit und nicht mit irgendwelchen Futtermitteln. Das ist für mich eines der schlimmsten Werbeversprechen der Futtermittelbranche.

Edit: ich habe eben Deinen anderen Beitrag bei Ben gelesen. Auch ich möchte nur aufklären und Dir nicht welche mit dem Holzklöppel drüberhauen. Nein, ganz bestimmt nicht. Und mein letzter Satz ist auf keinen Fall persönlich gemeint.
Weiterhin hab ich gelesen, dass Ben allergisch auf Gerste reagiert. Gerstenmehl ist ein Bestandteil im flüssigen Excell E. Nur als Hinweis.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hafer für Cushing-Pferd?
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: steffi
Antworten: 7
Futter und Mineralfutter für Cushing Pferd
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: AriCushi
Antworten: 11
Pferd mit dem Equinen Cushing Syndrom - ECS
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: goofy658
Antworten: 30
Mein Pferd hat Cushing
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: leviatha2012
Antworten: 2
Hilfe mein Pferd hat Cushing
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Babsy
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz