Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 21.09.2020, 08:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 14:55 
Offline

Registriert: 30.07.2015, 22:45
Beiträge: 3
Huhu!
Ich habe sorge um mein Pferd (Stute, 15 Jahre) .... bin schon öfter angesprochen worden wie es mit EMS bei uns aussieht. Ich stelle einfach mal ein paar Bilder rein. Hier sind bestimmt Leute mit geschulten Blick die mir weiterhelfen können. Schon mal danke im voraus

Bilder sowie Pferdename und Rasse auf Wunsch der TE durch Admin entfernt!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 16:02 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 3403
Hallöchen,

und herzlich willkommen hier bei uns!

Also, sie hat schon einen mächtigen Hals. Und wirkt insgesamt ziemlich rund und knubbelig. Ich persönlich würde eine Blutuntersuchung mit dem EMS/ECS-Profil in Auftrag geben. Dann bist Du auf der (relativ) sicheren Seite. Wichtig ist die Blutprobenbehandlung. Die kannst Du im Forum nachlesen.

Was bekommt die Dame denn zu fressen und wie wird sie gearbeitet? Wie sieht das mit ihren Hufen aus? Magst Du von denen auch noch einmal Bilder einstellen?

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 16:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 9874
Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum :hallo:
Dein Pferd ist in der Tat zuviel Pferd und der Hals spricht leider Bände.......Ob und in welchem Umfang ein EMS und/oder Insulinresistenz vorliegt kann allein ein zumindest EMS Profil das Triglyceride, Fruktosamine, Insulin und Glukose beinhaltet an den Tag bringen.

Auf Grund des Alters von 15 Jahren ist auch ein ECS das s.g. Cushingsyndrom denkbar das als häufiges Symptom ebenfalls eine IR hat, von daher ist Schnullis Vorschlag das Gesamtprofil zu beauftragen angeraten.

Egal welches Ergebnis bzgl. eines EMS daraus hervorgeht (soll nicht heißen das es nicht lohnt eines machen zu lassen, das sollte unbedingt weil es einem die Fakten unverblümt aufweist) sollte dein Pferd zwingend Gewicht reduzieren durch angepasste Ernährung und viel Bewegung, mehr kann man bei EMS leider nicht tun.
Es ist zu bedenken das ein Organismus einiges kompensieren kann bis der berühmte Tropfen das Stoffwechselfass zum überlaufen bringt und in diesem Fall vermutlich eine Hufrehe zur Folge hat, darum währet den Anfängen!
Auch ein hoher aber innerhalb der Referenz liegender Insulinwert schwächt die inneren Hufstrukturen und Ziel sollte sein diesen zu senken.

Liegt zudem ein Cushing vor ist dieses natürlich separat zu betrachten und dann adäquat mit Prascend zu therapieren.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 17:28 
Offline

Registriert: 30.07.2015, 22:45
Beiträge: 3
Also denkt ihr auf jeden Fall mal ein Tierarzt daraufgucken lassen und ggf. Blutbild machen?
Die Dame steht in einem Offenstall und von ca. 11-19 Uhr auf der Weide, danach im Paddock leider ohne heu - deswegen aber auch einer Nachtweide die ziemlich abgefressen ist. (Heu gibt es im Moment nicht, da der Stallbesi keins von letztem Jahr mehr hatte.)
Die Pferde bekommen abends alle ihr Hafer - nur Paddy nicht die bekommt eine Hand voll Alpengrün Müsli von Agrobs und eine Hand voll Leichtgenuss von Agrobs (wegen dem Rohfasergehalt weil es ja kein Heu gibt). Es gibt auch im moment keine Möhren keine Äpfel also nichts nebenbei. Als leckerlies habe ich getrocknete Hagebutte da bekommt sie so 5-6 Stück.
Das mit der weide ist ein großes Problem das weiss ich..
Sie wird jeden Tag bewegt wir haben einmal in der Woche Reitstunde in der wir dressurlektionen reiten die ich während der woche dann wiederhole. mindestens einmal in der woche longier ich und mindestens einmal in der woche ins gelände (morgen machen wir zb. eine tour von 25 km..)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 18:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Hallo und ein herzliches willkommen bei uns.
zunächst möchte ich dir das thema dick gefüttert - krank gefüttert (startseite rote laufschrift) nahelegen.

Man muss hier bei dir sagen dass dein pferd massives übergewicht hat und eher einem sumoringer ähnelt.
übergewicht ist der direkte weg in die hufrehe, das muss man einfach ganz klar sagen.
und ein pferd wird nicht von dem was es nicht bekommt so dick, sondern von dem überangebot an futter.
diätfutter, leichtfutter, hier ein leckerchen,da ein vitaminchen......
auch diese ganzen toll beworbenen spezialfuttermittelchen bringen weitere kalorien ins pferd.
das ist einfach eine tatsache und man kann es nicht schön reden.

bei dem was wir in unserer freizeit reiten sollten wir ganz weit abstand nehmen mit dem begriff arbeit. das ist ein tropfen auf dem heißen stein, hat überhaupt gar nichts mit echter arbeit zu tun und steht eben einem erheblichen überangebot an nahrung gegenüber.

sorry, da muss ein gewaltiges umdenken erfolgen was eine artgerechte pferdehaltung ist. diese soll ein pferd ja gesund und leistungsfähig halten und nicht umgekehrt.

sorry für die direkten worte
Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 21:56 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 3403
mieze93 hat geschrieben:
Also denkt ihr auf jeden Fall mal ein Tierarzt daraufgucken lassen und ggf. Blutbild machen?


Meiner Meinung nach nicht "ggf" sondern: TA anrufen und Blutbild in Auftrag geben. Egal, ob er es für nötig befindet oder nicht. Dann hast Du nämlich "Sicherheit" und entweder kannst das Management drauf abstimmen oder aber Dich beruhigt zurücklehnen. Wobei ich davon leider nicht unbedingt ausgehe. Sicherheit deswegen in Anführungszeichen, weil man leider nie sicher sein kann. Die Blutprobe muss unbedingt richtig behandelt werden und leider ändern sich die Werte im Laufe des Jahres (jahreszeitliches Hoch) und eben auch im Laufe des Lebens eventuell.

In freier Wildbahn laufen Pferde am Tag weitaus mehr als 25 km und bekommen lange nicht so reichhaltige Nahrung. Das hängt mit unseren Wiesen zusammen, die meist aus Hochleistungsgräsern bestehen und nicht aus kräuterreichen kargen Gräsern. Von daher stimme ich Eddi zu, dass man gegen ein EMS und die Fütterung nicht anreiten kann.

Noch eine Kleinigkeit: wenn sei wirklich nur eine Handvoll von den Agrobsprodukten bekommt, dann macht das für die Raufaser-Zufuhr keinen Unterschied. Um den Raufaser-Bedarf eines Pferdes zu decken, müsstest Du weitaus mehr füttern. Wenn mein Stallbesi mir kein Heu zur Verfügung stellen kann, dann würde ich welches kaufen. Ich persönlich würde mein Pferd nicht ohne Heu stehen lassen, es sei denn er stünde 24 h auf Weide.

Tut mir leid, es sind deutliche Worte. Sie sind auch nicht böse gemeint. Wir wollen lediglich vermeiden, dass Du bzw. Dein Mäuschen in eine schmerzhafte und teure Huferkrankung rauscht, die vielleicht im Vorfeld mit besserem Management hätte vermieden werden können.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 05.08.2020, 15:00 
Offline

Registriert: 30.07.2015, 22:45
Beiträge: 3
Wir sind mittlerweile bei einer sehr guten Tierärztin unter und bei ihr wurde jetzt auch Cushing diagnostiziert.
Sie hatte bei mir nie eine Hufrehe.
Danke für eure Antworten.
Ich würde gerne den Beitrag hier löschen lassen, da es mir nicht gefällt, dass man die Bilder von meinem Pferd sieht und den Beitrag lesen kann wenn man über EMS und Norweger googelt.
Kann mir da einer weiterhelfen wie ich den Beitrag löschen kann?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pferd dick. EMS?
BeitragVerfasst: 05.08.2020, 17:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 9874
mieze93 hat geschrieben:
Ich würde gerne den Beitrag hier löschen lassen, da es mir nicht gefällt, dass man die Bilder von meinem Pferd sieht und den Beitrag lesen kann wenn man über EMS und Norweger googelt.
Kann mir da einer weiterhelfen wie ich den Beitrag löschen kann?


Äääähm....nach 5 Jahren störst du dich an Bildern und Posts?
Du kannst nichts löschen!
Das man dein Pferd und die dazugehörigen Bilder beim googlen findet ist das Prinzip des Internet aus dem sich ja viele Pferdebesitzer Informationen, Rat, Hilfe und Parallelen zum eigenen Pferd/Fall holen wollen.
Auch unser Forum ist letztlich für die Öffentlichkeit gedacht weil es ein Fachforum ist das auch präventiv einiges vermitteln möchte BEVOR es Patienten zu beklagen gibt.
Das bringt auch mit sich das wir ein sehr ehrliches Statement abgeben und Dinge monieren die dem Besitzer nicht immer gefallen, so vermutlich auch bei dir 2015? :weißnich:

Wir haben dir damals sofortigen Support geleistet und gewartet das du dich nochmal meldest und berichtest ob eine Blutuntersuchung erfolgt ist und auch mit welchem Ergebnis und welchen Konsequenzen für dich und dein Pferd.

In Anbetracht dessen das dein Thema nur mal eben von dir angesprochen aber nicht fortgeführt wurde ist es für das Forum und den geneigten Leser verschmerzbar wenn es gelöscht wird.
Und nur deshalb entspreche ich deinem Wunsch nach zumindest Anonymisierung denn eigentlich lebt ein Forum durch die vielfältigen Erfahrungen der User....
Schade das du dich daran nicht beteiligen mochtest.
Für dein Pferd alles Gute und gutes Gelingen beim Antherapieren.
Sollte schon länger Prascend gegeben werden vergiss nicht die mindestens einmal jährlichen Therapiekontrollen mittels ACTH um zu schauen ob die Wirkstoffmenge noch ausreichend ist oder nach oben in der Wirkstoffmenge angepasst werden muß.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hilfe Pferd zu Dick
Forum: Fragen zur Fütterung allgemein /Futterpläne zum Vergleich
Autor: Jen
Antworten: 7
Dick ist nicht schick sondern tierschutzrelevant...
Forum: off topic - Grüße und mehr
Autor: Eddi
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz