Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 16.09.2021, 21:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 09:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Zitat:
Wir haben es spritzen lassen

Du weißt hoffentlich dass das Spritzen bei Pferden u.U. problematisch ist.
Vor Jahren wurde davon abgeraten da es bei Equiden Todesfälle dadurch gegeben hatte.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 11:49 
Offline

Registriert: 16.10.2011, 12:32
Beiträge: 308
Ivermectin wird in die Vene gespritzt, dass ist generell problematisch. Mittlerweile gibt es aber neue Produktgruppen auf dieser Basis, die nicht mehr venös gespritzt werden.

Ich habe bei unserem Hafi zwei Probleme: ich bringe ihn um wegen der Kolikneigung oder ich lasse es spritzen. Da ist für uns das Risiko wesentlich geringer, weil der Magen unbelastet bleibt. Ist alles immer sehr individuell.

Gerade Kombinationswirkstoffe sind nicht ohne Nebenwirkungen. Also, es besteht immer ein Restrisiko. Entscheiden muss das jeder für sich selbst, ich empfehle es auch nicht ausdrücklich, das muss mit dem Haus- TA abgesprochen werden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 14:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Danke für die Zusatzinfo.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2008, 22:46
Beiträge: 5612
Wie heißt das Mittel zum Spitzen?

_________________
Liebe Grüße Tina


*Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.*


Bild

Skessas Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.12.2011, 10:50 
Offline

Registriert: 16.10.2011, 12:32
Beiträge: 308
Es ist aus der Moxidectin Gruppe, den Namen habe ich mir nicht merken können. :haukopf:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.2012, 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.06.2011, 09:54
Beiträge: 91
Huhu,
ich habe mich nun nochmal weiter mit dem Thema „selektive Entwurmung“ auseinandergesetzt und möchte das nun bei meinen machen.
Dazu habe ich hier einen tollen Artikel gefunden, der schon viele Fragen beantwortet: http://www.selektive-entwurmung.com/tl_files/bilder/wurmbilder/Pferd&Freizeit-VFD-Tierarztpraxis-Thumading.pdf
Ich werde jetzt nochmal meinen TA dazu befragen und die Preise einholen.

_________________
Datenblatt Svartur

Tagebuch Svartur

Disskusionen zum Tagebuch Svartur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.2012, 13:35 
Offline

Registriert: 16.10.2011, 12:32
Beiträge: 308
Nachdem wir schon seit einiger Zeit nur noch selektiv entwurmen, muss ich sagen.... ich bin sehr zufrieden. Allerdings muss auch konsequent jeden Tag abgeäppelt werden und die Weiden entsprechend gepflegt werden. Das ist sehr viel Arbeitsaufwand und die Kosten für gezielte Düngung, Ausmähen, Pflege usw. sind vorhanden. Auch wichtig: keine wechselnde Bestände (Jungpferde!).
Aber unsere Pferde sehen hervorragend aus, es geht ihnen gut.
Was nutzt eine WK, die auf resistente Würmer trifft, die sich munter weiter vermehren und sich mal mehr über die WK totlachen können.... Der Wurmkreislauf muss unterbrochen werden, das ist ein sinnvolle Entwurmung durch aussterben...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.2012, 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.06.2011, 09:54
Beiträge: 91
Da wir einen Bauernhof haben, werden die Weiden auch vernünftig gepflegt. Außerdem findet einen Wechselbeweidung mit Kühen statt, was ja auch gut sein soll.

Bin schon sehr gespannt auf die erste Kotprobe! :)

Würdet ihr das Verfahren auch bei Jungpferden anwenden oder lieber erst ab 4 Jahren?

_________________
Datenblatt Svartur

Tagebuch Svartur

Disskusionen zum Tagebuch Svartur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.04.2021, 12:26 
Offline

Registriert: 26.03.2021, 22:21
Beiträge: 171
Wohnort: wunderschöner Niederrhein
Hallo, meine Stute hatte am 28.02.2021 ihren 1. Schub. Nun steht ende des Monats die turnusmäßige Entwurmung an. Sollte ich die lieber ausfallen lassen? Sie wurde sonst regelmäßig alle 3 Monate (ca.) entwurmt.

_________________
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen

Tagebuch Alpenquarter
Diskussion Alpenquarter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Diagnose Cushing ... und jetzt?
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: li-ban
Antworten: 7
Jetzt endlich: Dakota
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Dakota
Antworten: 6
Jetzt auch hier angemeldet, Pony mit ECS und Rehe
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Cushing - und jetzt?
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: plueschpony
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz