Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 01.07.2022, 00:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine Kerze für Bob
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 12:42 
Nun hatten wir am Samstag noch einen befreundeten TA da und der hat uns bestätigt, dass Bob noch am Leben teilnimmt und er trotz seiner Gebrechen noch bleiben darf und will. Diese Meinung war uns wichtig, weil man ja als Besitzer oft den richtigen Zeitpunkt nicht erwischt und nicht loslassen kann.

Und nun ist es doch leider anders gekommen: heute morgen hat Bob seine letzte Reise angetreten und ist nun bei seiner Mausi. Er wurde um 5 Uhr unruhig und hechelte stark. Das kannten wir schon. Also, geschaut, ob alles okay für ihn ist. Soweit war alles tutti, er war draußen und hat alles erledigt. Aber irgendwie hat sich dann doch wieder dieses blöde Vestibular-Syndrom gezeigt: Nystagmus, große Gleichgewichtsprobleme, alleiniges Aufstehen garnicht mehr möglich, Schwindel, Übelkeit. Da haben wir entschieden, dass es keinen Sinn für ihn macht, ihn noch einmal durch diese blöde Erkrankung zu schicken. Er brauchte ja eh schon sehr viel Hilfe und Pflege. Und so ist mein Pferde-TA gekommen und hat ihn sanft rüber geleitet.

Mach's gut, mein Großer! 15 Jahre warst Du bei uns, eine lange Zeit. Viel haben wir mit Dir erlebt, eine Bundesstraße mussten wir deinetwegen einmal sperren. Du warst immer Herrchens Hund, ihr ward unzertrennlich. Er hat dich besser verstanden als ich. Du warst ein ganz treuer Gefährte. Deine Mausi hat Dich hoffentlich schon abgeholt und ihr könnt wieder rumhüpfen wie zur guten alten Zeit.

Vielen Dank für all die Dinge, die Du mich gelehrt hast. Ich sehe die Hundehaltung inzwischen mit ganz anderen Augen.

Verzeih uns die Dinge, die wir falsch gemacht haben.

Ich hab Dich lieb...... :cry:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Kerze für Bob
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2019, 00:07
Beiträge: 2209
Wohnort: im schönen Norden
:tröst: Ich fühle mit Dir und wünsche Bob eine friedliche Reise.

_________________
Viele Grüße
Gordo

Die Geschichte der Menschheit ist auch die Geschichte des Pferdes.

Datenblatt Pummel - ECS+EOTRH
Tagebuch Pummel
Diskussion Pummel

Tagebuch Lütt Bro - Ausbildung
Diskussion Lütt Bro


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Kerze für Bob
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 16:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 10813
Gerade weil am Wochenende noch bestätigt wurde das das Leben für Bob so wie es ist in Ordnung ist finde ich es tröstlich das er bis jetzt bei relativer Gesundheit und Fürsorge, ohne langen Leidensweg ein Stück eures Lebensweges mit euch gegangen ist.

Heute hat er nun gezeigt das sein Weg im Hier und Jetzt zu beschwerlich wird und ihr habt ihn, lieb wie ihr ihn habt, los gelassen.

Als Tierschutzhund trat er einst in euer Leben das ihr ihm lebens und schätzenswert gestaltet habt.
Seht nicht auf mögliche Fehler die als solches keine sind sondern eher Erfahrungen waren aus denen alle gewachsen sind.

Fühlt euch lieb gedrückt :tröst:



Was ist nur los an der Regenbogenbrücke ?

Anders als die meisten Tage an der Regenbogenbrücke,
dämmerte es an diesem Tag, es war kalt und grau.
Alle Neueren Ankömmlinge an der Brücke wussten nicht,
was sie davon halten sollten,
denn sie hatten noch nie so einen Tag erlebt.
Aber viele der Tiere,
die schon lange auf ihren geliebten Menschen gewartet hatten,
um ihn über die Brücke zu begleiten,
wussten was geschehen würde und sie fingen an,
sich an dem Weg zur Brücke zu sammeln.

Schnell kam ein älterer Hund in Sicht,
sein Kopf hing nach unten
und er zog seinen Schwanz traurig nach.
Er näherte sich ganz ganz langsam,
und obwohl er keine Anzeichen von Verletzungen oder Krankheiten zeigte,
war er in großem emotionalem Schmerz gehüllt.
Im Gegensatz zu den anderen Tieren,
die sich entlang des Weges gesammelt hatten,
hatte er beim ankommen an der Brücke
nicht seine Jugend und Vitalität zurück erhalten.
Er fühlte sich fehl am Platz und wollte nur zurück,
um sein Glück zu finden.

Aber als er sich der Brücke näherte,
wurde er von einem Engel aufgehalten,
der sich entschuldigte und ihm erklärte,
dass der müde und gebrochene alte Hund die Brücke nicht überqueren dürfe.
Nur die Tiere, die von ihren Menschen begleitet wurden,
durften die Brücke überqueren.
Da er aber niemanden hatte und auch nicht wusste wohin er sollte,
stapfte der Hund traurig in das Feld vor der Brücke.
Dort fand er andere Hunde,
Senioren, vom herzen schwer, traurig und entmutigt.
Im Gegensatz zu den anderen Tieren,
die darauf warteten die Brücke zu überqueren,
rannten und spielten diese Tiere nicht.
Sie lagen einfach im Gras
und starrten einsam und verloren auf den Weg,
der über die Regenbogenbrücke führte.
Der alte Hund beobachtete den Weg und wartete ...
noch nicht wissend, auf was er eigentlich wartete.

Einer der neueren Hunde an der Brücke fragte eine Katze,
die da schon länger war, was denn geschehe.
Die Katze antwortete:
"Diese armen Tiere wurden ausgesetzt,
verlassen, oder in Tierheimen abgegeben,
oder aber sie haben auf der Erde nie ein Zuhause gefunden.
Sie alle kamen einzig mit der Liebe eines Tierschützers im Herzen hierher,
der sie alle in den letzten stunden tröstete.
Weil sie keine eigenen Menschen hatten,
die sie liebten, haben sie niemanden,
der sie über die Regenbogen Brücke begleiten konnte. "

Der Hund fragte die Katze,
"Aber was wird mit den Tieren geschehen?"
Bevor die Katze antworten konnte,
begannen die Wolken sich zu teilen
und die Kälte verwandelte sich zu strahlendem Sonnenschein.
Die Katze antwortete:
"Schau, und Du wirst es sehen."
In der Ferne war eine einzelne Person zu sehen,
und als sie sich der Brücke näherte,
wurden die alten, gebrechlichen und traurigen Tiere in ein goldenes Licht getaucht.
Sie wurden auf einmal wieder jung und gesund,
und standen auf, um zu sehen, was ihr Schicksal sein würde.
Die Tiere, die sich zuvor auf dem Weg gesammelt hatten,
senkten die Köpfe, als sich die Person näherte.
Jedes Tier mit einem gesenktem Kopf,
schenkte dieser Person einen Berührung oder Umarmung.

Einer nach dem anderen schlossen sich,
die jetzt jungen und gesunden Tiere,
aus dem Feld der Schlange hinter der Person an.
Gemeinsam gingen sie über die Regenbogenbrücke
in eine Zukunft des Glücks
und der unbestrittenen Liebe.

Der Hund fragte die Katze:
"Was ist passiert?"
Die Katze antwortete:
"Das war ein Tierschützer.
Die Tiere entlang des Weges die sich verbeugt hatten,
hatten ihr Zuhause durch den Tierschützer gefunden.
Sie werden die Brücke überqueren,
wenn ihre Menschen endlich hier an der Brücke ankommen.
Aber die Ankunft eines Tierschützers ist ein großes und feierliches Ereignis,
denn als Belohnung dürfen sie einen letzten Akt der Rettung durchführen.
Sie dürfen all diese armen Tiere,
denen sie auf der Erde kein eigenes Zuhause finden konnten
über die Regenbogenbrücke mitnehmen."

Der Hund dachte einen Moment nach
und sagte dann:
"Ich mag Tierschützer."
Die Katze lächelte und antwortete:
"So ist der Himmel, mein Freund. Ja, so ist der Himmel.......

_________________
LG Kathi


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Kerze für Bob
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 16:09 
Offline

Registriert: 18.05.2019, 14:35
Beiträge: 146
Wohnort: bei Mannheim
Auch von mir, eine Kerze und mein Beileid ...

Ihr habt Bob ein schönes Leben beschert, sicherlich verzeiht er euch alles was ihr glaubt falsch gemacht zu haben.
Hunde lieben ihre Lebenswegbegleiter, wie ihr auch Bob geliebt habt.
Schön, dass er bei doch ganz guter Verfassung und sanft sowie begleitet über die Regenbogenbrücke gleiten konnte...

_________________
:grin: Herzlichste Grüße von Lola mit dem ChaosKalti Karat


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Kerze für Bob
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 16:52 
Offline

Registriert: 07.10.2015, 15:11
Beiträge: 388
Ach Schnulli, es tut mir leid.... :tröst:

_________________
Viele Grüße


Theas Diskussion

Theas Cushing-Tagebuch

ACTH-Verlauf Thea


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Kerze für Bob
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 17:04 
Danke, ihr lieben


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Eine Kerze für....
Forum: Die Regenbogenbrücke
Autor: Anonymous
Antworten: 3
eine Kerze für Trine
Forum: Die Regenbogenbrücke
Autor: eff-eins
Antworten: 6
Eine Kerze….
Forum: Die Regenbogenbrücke
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Eine Kerze und eine Sonnenblume....
Forum: Die Regenbogenbrücke
Autor: Anonymous
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz