Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 23:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 96 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 17.08.2009, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
Name: Marina
Geburtsdatum: 11.05.1982
Geburtsort: Holland
Papa: Rosedale Ashleigh (AV)
Mama: Molenz Susan (halb AV/halb Welsh)
Rasse: Araber-Welsh
Brand: Deutsches Reitpony
Stockmaß: 1,48 m
Gewicht 10.05.2009: 416 kg

Gekauft hab ich sie im Juni 1996, da war sie 14 und völlig durchgeknallt.

Krankheiten im Laufe der 13 Jahre:
- Bronchitis
- Sehnenverletzung re hi (2006 + 2007)

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 20.08.2009, 12:33, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 17.08.2009, 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
Marina im Jahr 2006 und im alten Stall
Bild

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 17.08.2009, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
05.04.2009

Dateianhang:
IMG_0528_Int.JPG


P.S. Da haben wir schon mal mit der Schere eingegriffen. Zum komplett scheren fand ich es noch zu kalt.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 16.05.2010, 13:29, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 17.08.2009, 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
Nachtrag:
Ich hab mal drüber nachgedacht. Ich glaube den ersten Verdacht auf Cushing hätte ich 2006 schon haben müssen. Sie kam zwar gut aus dem Winterfell heraus, hatte aber trotzdem noch vereinzelte ca. 10cm lange Haare. Allerdings wusste ich da noch gar nicht, dass es das gibt und hab es als "altersbedingt" abgestempelt. Den Senkrücken allerdings hatte sie schon mit 14 als ich sie gekauft habe, nur nicht so dolle.

Irgendwann im November 2008
Sultan, Marina´s Paddockgeselle und selbst schon 27++, macht sich immer mehr den Spaß Mary durch den Paddock zu schuschen. Sie ist ziemlich genervt darüber und kommt nicht zur Ruhe. Bin am überlegen sie eventuell aus der Paddockgemeinschaft zu ziehen.

Irgendwann im Dezember 2008
Regen, Regen, Regen. Und das bei der A...kälte. Sultan, der alte Nervi, lässt Marina nicht im Zelt unterstehen. Was tun? Erst mal eine wärmende Regendecke kaufen. Sie ist nämlich ziemlich empfindlich auf dem Rücken und bis auf die Haut durchnässt.

Ein Tag danach
Decke ist gekauft. Eine Gute. Allerdings zu groß. :o) Aber schon viele Haare im Futter. Egal ... sie rutscht nicht, bleib erst mal und kann später wieder verkauft werden. Marina ist nun ab Widerrist trocken und im Kopf-Hals-Schulter-Bereich tratschnass. Decke ist keine Dauerlösung.

15. Januar 2009
Ein paar warme Tage und Mary schwitzt unter ihrer Decke. Ohne geht nicht, da es immer noch regnet. Also ... neue Decke ohne Futter kaufen. Decke die 2..

10. Februar 2009
Nervi Sultan übertreibt es jetzt. Marina ist so fertig, dass sie lustlos in der Ecke steht. Die Hinterhand will auch nicht mehr. Bei Drehungen fällt sie bald um. Habe mich nun entschlossen Marina in Kur zu schicken und sie in unsere Notbox gestellt. Und das nach zwei Jahren Paddockgemeinschaft.

12. Februar 2009
Nervi Sultan kreischt und webt wie ein Wilder. Er tut mir so furchtbar leid. Hab ich das Richtige getan? Wenn ich mir Marina in der Notbox (mit Auslauf) anschaue ... definitiv ja. Sie fühlt sich ponywohl, ist aufmerksam und stellt sich bei Regen unter. Sorry Sultan, Mary geht erst mal vor.

22. Februar 2009
Habe Marina Blut abnehmen lassen. Irgendwas stimmt mit ihr nicht. Die Hinterhand funktioniert immer noch nicht und sie hat offene blutige Stellen an der Bauchunterseite. Die Frage nach Cushing wurde verneint. Mit einem erhöhten Cortisolspiegel könne man keine offenen blutigen Stellen bekommen. Völlig unmöglich. Okay. Der Doc muss es wissen. Auch wenn mich jeder darauf anspricht.

24. Februar 2009
Anruf von den Stallbesitzern. Marina muss aus der Notbox raus, da Dana sich verletzt hat. Wohin? Zu Sultan zurück? Nicht wirklich. Dann geht der ganze Spaße von vorne los, wo sich Marina doch ein bissel erholt hat. Bo steht alleine. Wie wäre es mit ihm? Na super. Die Zwei kennen sich nur vom Anbindeplatz. Naja, macht mal ... werden sich schon nicht die Köpfe einschlagen.

26. Februar 2009
Marina´s Blutwerte sind da. Sie hat eine Schimmelpilzvergiftung. Woher kommt die denn nu schon wieder? Schimmeliges Brot, Futter, Heu oder Stroh. Na super. Haben noch einen Kandidaten mit der selben Diagnose. Schecki. Vielleicht haben die anderen Pferde es nur besser verkraftet? Und ... sie hat eine Stoffwechselstörung ... aber kein Cushing. Habe Antibiotika für die Vergiftung und Mineralien in Pulverform für den Stoffwechsel bekommen. Das Blut soll in 2-3 Monaten kontrolliert werden.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 01.09.2009, 12:48, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
10.03.2009
Marina mit der Schere bearbeitet. Es wird wärmer und sie fängt an zu schwitzen. Diese Wolle auf ihr ist ja nicht feierlich.

15.03.2009
:shock: Hilfe, Marina hat kleine Tiere auf sich. Zumindest war das die Aussage meiner kleinen RB und ihrer Mutter. Marina hat doch nur Haarlinge. Die hatten wir schon mal. Meine Freundin und Besitzerin von Sultan auch auf dem Kopf. :lol:

16.03.2009
War bei meiner Meerschweinchenärztin und hab Frontline für Mary besorgt. Meiner RB hab ich gesagt zwei drei Schübe langen, dann sind sie tot. Ihre Mutter hat mich etwas ungläubig angeschaut.

17.03.2009
Mensch ich glaubs nicht. Das Mary nicht umgekippt ist wundert mich. Die Frontlineflasche ist halbleer. Haben die den ganzen Stall versorgt? Na, auf jeden Fall sind die Haarlinge nun toter wie tot.

01.04.2009
Marina wieder mal mit der Schere bearbeitet. Hoffentlich bleibt es bald länger wärmer. Im Moment trau ich mich noch nicht sie zu scheren.

05.04.2009
Endlich sagt der Wetterbericht, dass es warm bleiben soll. Habe heute mit Sigi´s Maschine den Hals, die Schulter, den unteren Bauch und die Hinterhand geschoren. Den Rücken und die Gruppe hab ich gelassen zum Schutz vor Regen. Erst war Marina skeptisch, fand es dann aber gut. Allerdings bin ich nun taub.

Nicht schön, da Blätter nicht geschliffen, aber erfrischend.
Dateianhang:
IMG_0560_Int.JPG


09.04.2009
Meine RB ist in Urlaub. Habe deshalb Bodenarbeit (NHS) mit ihr gemacht. Sie hat super mitgemacht.

10.04.2009
Astrid meine Hufpflegerin war da. Marina hat an drei Hufsohlen Blutergüsse. Außerdem fndet Astrid, dass Mary´s Hufe ungewöhnlich schnell wachsen. Werden unseren 8-Wochen-Rythmus auf sechs Wochen reduzieren. Mal schauen ob sie dann besser aussehen. Außerdem vermutet sie, dass Mary Cushing hat. Hab ihr erzählt, dass ich schon zweimal den Doc gefragt hätte und er nur meinte es sei eine Stoffwechselkrankheit. Astrid fragte mich ob der Doc ev. EMS gemeint habe. Was ist denn das nu schon wieder?

11.04.2009
Juhuuuuu, Marina verliert endlich Fell. Wird auch endlich mal Zeit.

21.04.2009
Haben heute entwurmt. Hoffentlich geht ihr Durchfall dadurch weg. Entweder kommt er von der Weide (bekommt sie immer, wenn sie noch ziemlich frisch auf der Weide steht) oder es kommt von den Würmern.

22.04.2009
Sind heute ausgeritten. Meine RB auf Marina, ihre Mutter auf Bo und ich auf meinem "Dicken". Hat echt Spaß gemacht. Marina war sehr ruhig draußen.

10.05.2009
Die Pferdewaage war heute da. Marina wiegt 416kg. Sie hat 23kg abgenommen zum lezten Mal (liegt 1 Jahr zurück).

11.05.2009
Happy Birthday to you, happy birthday to you ... Marina wird heute 27. Altes Mädchen.

15.05.2009
Astrid war mal wieder da für Marina´s Hufe. Sind wie Unkraut gewachsen und fangen an wieder wie Entenfüße zu werden.

27.05.2009
Die Mutter meiner RB hat mich angesprochen ob ich Marina wieder scheren könnte. Schon wieder? Will das kleine alte Wollschaf nicht mal aufhören mit ihrer Produktion? Auf jeden Fall meinte sie das ginge sicherlich auch mit ner Maschine für uns Menschen. Naja, soll sie es halt versuchen, wenn sie nicht auf mich hören mag

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 16.05.2010, 13:31, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
04.06.2009
Hab heute eine Schermaschine für Mary ersteigert. Ist zwar nur eine für langhaarige Hunde aber bezahlbar.

10.06.2009
Ist mal wieder Astrid-Zeit. Blutergüsse sind weg und die Hufe sehen weniger wie Entenfüße aus. Waren ja auch nur knapp vier Wochen. Das alte Mädchen macht mich arm. Nach Astrid hab ich Mary geputzt - sie scheint endlich Sommerfell zu bekommen. An der Hinterhand ist es schon kurz. :grin:

16.06.2009
Marina hat ganz eigenartige Verletzungen in der Unterlippeninnenseite. Außerdem beißt sie sich auf Lippe und Zunge, weil sie einen Haken an den Schneidezähnen hat. Was ein Glück kommt bald die Zahnärztin.

24.06.2009
Bin zur Zeit auf Seminar in Bayern. Der Stallbesitzer hat mich angerufen. Diese Wunden in Marina´s Unterlippe sind aufgegangen und haben geblutet. Wollen den Doc rufen wenn es morgen noch mal aufgeht.

27.06.2009
Bin vom Seminar zurück. Als ich auf den Paddock meiner Ömi gegangen bin, dachte ich: was riecht den hier so säuerlich? :helpb: Es ist mein Pferd. Sie stinkt bestialisch und ihr läuft aus dem linken Nasenloch ekelhaft riechender Sekret heraus. Außerdem sieht sie grauenhaft aus. Ich war doch nur ne Woche weg. :( Habe den Doc angerufen. Er meint es sei ein entzündeter Zahn und hofft, mit Antibiotika es wieder hinzubekommen. Soll mich nach gabe des letzen Applikator (6 Stück) nochmal melden.

28.06.2009
Mary sieht ein wenig besser aus wie gestern. Das Antibiotika scheint zu wirken.

29.06.2009
Marina stinkt fast nicht mehr aus dem Nasenloch. Außerdem hat sie keinen Durchfallpopo mehr und diese Verletzungen in der Unterlippe scheinen auch besser zu werden.

30.06.2009
Marina hat Kotwasser! Nu wird sie aber richtig bestraft.

01.07.2009
Der Durchfall ist wieder weg und Kotwasser hat sie auch keines mehr.

02.07.2009
Habe heute das letzte mal Mary´s Medikament gegeben. Nasenausfluss hat sie keinen mehr. Dafür schwitzt sie ohne ersichtlichen Grund. Fieber hat sie aber nicht.

03.07.2009
Habe mit dem Doc telefoniert. Marina hat schon wieder Ausfluss. Er meint ich solle sofort einen Termin in der Pferdeklinik machen ... der Zahn muss raus. Ihr bleibt aber auch nichts erspart. Haben nun einen Termin am 15.07.2009.

06.07.2009
Bin auf der Suche nach jemanden der mich fährt. Hab weder Hänger noch Zugfahrzeug. Unser Stallhänger schafft die Strecke leider nicht mehr. Mit Marina üben wir in unserem Übungshänger auf dem "Spielplatz". Da geht sie prima rein. Hoffentlich macht sie das auch im richtigen Hänger. Ansonsten habe ich beobachtet, dass Mary sehr schwer atmet. Ich hab das Gefühl, dass irgendwas in der Nasennebenhöhle hängt und ihr das Atmen erschwert.

07.07.2009
War mit Mary spazieren. Ihr geht es überhaupt nicht gut. Sie rotzt zähflüssig und ich habe das Gefühl das sie furchtbar Kohldampf schiebt. Auf der Bauchunterseite haben wir auch wieder offene Stellen. Ihre Temperatur ist 37,52 Grad. Ein Zugfahrzeug hab ich endlich ... jetzt fehlt nur noch der Hänger.

09.07.2009
Marina sieht heute wieder besser aus. Habe jemanden gefunden der einen Hängerfahrservice hat. Will sich melden ob es zeitlich funktioniert, ansonsten kann ich seinen zweiten Hänger haben.

10.07.2009
Der Hängerfahrservice kann leider nicht fahren. Den anderen Hänger kann ich aber bekommen. Ich kann zwar Hänger fahren, aber ... das eigene Pferd in einer solchen Situation? Ich habe meinen Papa gefragt und er fährt mit. Er ist früher LKW´s gefahren.

12.07.2009
Bin heute wieder mit dem Mädchen spazieren gewesen. Im Moment scheint es ihr recht gut zu gehen. Ich sag mal den Umständen entsprechen. Bäume könnte sie glaub ich keine ausreißen. Außerdem haben wir heute die Trapogamaschen anprobiert. Sie läuft wie ein Storch im Salat herum. Sieht schon lustig aus.

13.07.2009
Der Tag x kommt immer näher und das ist gut so. Marina geht es hundsmiserabel. Sie frisst nicht mehr und sieht sehr müde aus. Wir sind ca. 25 Min. gebummelt. Nach ihrem Tempo. Danach war sie nassgeschwitzt. Das ist doch nicht normal.

14.07.2009
Habe heute das Zugfahrzeug geholt und den Hänger gebracht bekommen. Einerseits bin ich aufgeregt, andererseits wird es allerhöchste Zeit. Mary´s Zustand wird immer schlechter.

15.07.2009
8:00 Uhr - Bin sehr nervös. Marina geht es so schlecht, dass sie sich davon nicht anstecken lässt. Mache sie nun für den Transport fertig.
8:30 - Möchte sie nun verladen. Wird sie hineingehen?
8:35 - Marina steht drin. Ich bin ein reines Nervenbündel.
9:57 - Ankunft in der Klinik. Um 10:00 haben wir einen Termin.
10:10 - Untersuchung durch den Arzt. Erste Worte: Das Pferd hat Cushing. Der Doc dort ist mit meinem befreundet. Ich habe ihm erzählt, was ich mittlerweile schon dreimal gehört habe: nein, lt. meinem Doc nicht. Einen sofortigen Test kann er nicht machen, da Marina zu aufgedreht ist. Ich habe aber das OK gegeben einen machen zu lassen, da sie dort bleiben wird. Dann die Hiobsbotschaft: altes Pferd und Sedierung und dann noch Cushing. Mir wurde erzählt, dass ihre Chancen 50:50 stehen, bei der Sedierung nicht einfach zusammenzubrechen. Was hab ich denn für eine andere Möglichkeit? Sie verhungern lassen. Neenee. Das Risiko gehe ich ein. Marina ist so am schauen wo sie gelandet ist, dass sie nicht mitbekommt, dass er die verhasste Spritze ansetzt. 10 Minuten später ist sie am döseln. Einmal wäre sie beinahe in die Knie gegangen. Sie kommt in einen Ständer. Dort werden erst mal Röntgenbilder gemacht. Eine Seite ist ok, auf der Anderen sieht man am dritten Zahn von oben zwei Fisteln und einen Kanal in die Nebenhöhle. Der muss raus. Gesagt getan. Ich darf zuschauen und ein bißchen assistieren. 45 Minuten später ist er endlich draußen. Für Marina´s Alter sind die Zähne super in Ordnung und bombenfest. Sie bekommt die Zähne noch geraspelt und ein Loch in die Nebenhöhle gebohrt, damit gespült werden kann. Sie sieht ziemlich fertig aus, wird vom Doc aber als zähe kleine Dame betitelt. Die OP ist überstanden und ich lasse nun mein Mädchen alleine.

16.07.2009
Habe nichts von Mary gehört. Hoffentlich ist das ein gutes Zeichen.

17.07.2009
Anruf von der Klinik ... ich kann Mary morgen abholen. So früh? Ja, es sei alles ok. Keine Beanstandungen und die Spülungen seien sauber. Na, wenn die das meinen, hole ich sie wieder ab. Auto besorgen, Hänger besorgen. Klappt alles.

18.07.2009
Marina steht in einer riesigen Box. Da passen noch zwei weiter Mary´s rein. Sie sieht zwar immer noch mitgenommen aus, aber besser wie vor der OP. Als wir oben am Hänger stehen und ich ihr die Trapogamaschen anziehe, wiehert der ganze Stall. Mich schaudert es. Als wir bei uns im Stall angekommen sind, hat sie im linken Nasenloch einen Rotzfaden. Muss ich beobachten und Montag nachfragen.

19.07.2009
War heute nur zum Füttern bei Marina. Papa der sie gestern gesehen hat, meint sie schaue nicht gut aus. Ist halt doch was anderes statt in ner Box alleine. Leider ist die Notbox besetzt.

20.07.2009
Heute sieht Mary besser aus. Habe sie kurz an die Longe geklemmt. Sie lahmt. Mensch, was ist denn nur los? Aber ... sie frisst und ihr Fell, welches aussah wie von einem räudigen Hund, fängt an zu glänzen.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 25.08.2009, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
21.07.2009
Mary sieht heute wieder mal nicht so gut aus. War deshalb nur 20 Minuten spazieren. Sie frisst nicht gut, aber viel. Werde Samstag die Zahnärztin nochmal drüber schauen lassen. Und sie hat keinen Nasenausfluss.

22.07.2009
Habe heute den Nasenriechtest gemacht. Sie riecht noch ein wenig säuerlich und hatte heute nach dem Spaziergang etwas Schleim im Nasenloch. Außderdem hat sie ihren Kopf geschubbert und den Faden von ihrem Loch geöffnet. Da ich keine Knoten mehr hinbekommen habe, habe ich den Faden kurzerhand ganz gezogen. Wird wohl hoffentlich nichts passieren.

23.07.2009
Marina´s Testergebnis ist da. Sie hat Cushing. Nun haben wir es Schwarz auf Weiß. Sie riecht immer noch, hat aber keinen Ausfluss und auch sonst lässt sie ganz schön den Kopf hängen. Ich glaube die OP war zuviel für sie. Habe meinen Doc angerufen und mit ihm einen Termin für den Wechsel des Implantats vereinbart. Er scheint nicht so begeistert. Hat er sowas schon mal gemacht?

24.07.2009
Mary´s Zustand bessert sich nicht. Was erwarte ich auch? Wäre genauso wenn meine Oma, Gott hab sie seelig, eine OP hinter sich hätte. Ich glaube ich bin ein wenig ungeduldig. Durchfall hat sie auch schon wieder. Vom Kotwasser ganz zu schweigen. Und weil Mary´s Zustand nicht schon genug ist, behauptet die Besitzerin des Paddockgenossen, das Marina ihr Pferd krank machen würde. Meine Stallbesitzerin ist wohl etwas ausgerastet über diese Aussage. Ich hab es nur erzählt bekommen. Das langt aber schon. Meine Nerven liegen eh schon blank.

25.07.2009
Die Zahnärztin war da. Habe sie gefragt, ob sie über Marina schauen könnte, da sie nicht richtig frisst. Und wenn sie schon dabei wäre, könne sie auch das Implantat wechseln. Marina hat eine Island-Sedierung bekommen und hing ganz schön in den Seilen. Die Zweite innerhalb 10 Tagen. Und da sie sediert werden musste, haben wir gleich die Zähne raspeln lassen. Rechts hatte sie Kontakt, links nicht. Und die Schneidezähne waren viel zu lang. Kein Wunder, dass sie nicht fressen kann. Und der Geruch in der Nase ist in Ordnung aber noch nicht im grünen Bereich.

26.07.2009
Habe heute die Tabletten für Marina bestellt.

27.07.2009
Meine Hufpflegerin war wieder mal da. Marina´s Hufe haben sich wieder verschlechter. Astrid meint es könnte der Beginn von Hufrehe sein. Ich solle aber nicht den Kopf hängen lassen, sondern abwarten wie Marina auf die Tabletten anspricht.

28.07.2009
Habe Marina heute Heucobs gekauft und ihr gleich eine Portion fertig gemacht. Sie frisst sie, findet 4 Becher (der von Reformin Plus) aber zuviel. Die Portion schafft sie nicht.

29.07.2009
War mit Mary 20 Minuten im Roundpen. Sie lahmt auf beiden Seiten. Och menno. :(

30.07.2009
Bin heute mit Mary auf Wiesenwege spazieren gewesen. Das hat ihr und ihren Hufen gut getan. Sie sieht heute trotz der Hufe besser, erholter aus.

31.07.2009
Hab sie heute stehen lassen, da sie immer noch nicht laufen kann. Es tut mir so in der Seele weh sie in dem Zustand zu sehen. Und die Tabletten sind auch noch nicht da.

02.08.2009
Auch heute ist Marina noch am lahmen. Irgendwie wird das nix mehr. Ich habe der Ärztin aus der Uni Gießen die sich mit Cushin auskennt angeschrieben, worauf ich achten soll und was ich sonst noch machen kann.

03.08.2009
Jubel ... die Tabletten sind da. Marina nimmt sie ohne zu murren mit nem Stück Apfel. Mir fällt so ein Stein vom Herzen.

04.08.2009
Marina schaut heute richtig munter aus der Wäsche. Wirken die Tabletten schon? :unibrow: Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Ist wohl einfach nur ein guter Tag für sie. Sie hat heute auch endlich mal wieder richtig Heu gekaut, statt ganz unten nach dem fisseligen Heu zu suchen. Es scheint wirklich bergauf zu gehen.

07.08.2009
Es ist mal wieder Mary-bad-day. Ein Rückschlag. Sie lässt den Kopf hängen, frisst aber Heu.

08.08.2009
Die Zahnärztin ist wieder da. Heute soll das Implantat raus. Leider hat sie es so nicht rausbekommen. Und dabei war Marina superbrav mit dem Maulgatter. Sie bekam eine Shetty-Sedierung. Und auch diese hat sie wieder umgehauen. Nun ist das Implantat draußen. Ihre ledierte Zunge (ein riesen Loch) ist am verheilen, die Backe auf der selbigen Seite ist so gut wie verheilt. Der Wundrand des gezogenen Zahnes ist aufgeweicht und wund. Marina hat beim Kauen das Implantat zu weit in das Wundloch geschafft. An den Zähnen muss nichts mehr gemacht werden, die sind in Ordnung. Nun brauchen wir noch Zeit und Geduld. Und beides hab ich für mein Ömchen.

09.08.2009
Habe die Ärztin in der Uni wieder angeschrieben, ob Kotwasser und Durchfall eine Nebenwirkung der Tabletten sein könnte. Es wird immer schlimmer und ich bekomme es nicht in den Griff.

11.08.2009
Habe Antwort von der Ärztin. Der Durchfall und das Kotwasser kommt wohl nicht von den Tabletten. Sie meint ich solle Glaubersalz füttern. Rufe morgen früh den Doc an um ihn kommen zu lassen.

12.08.2009
Mist, der Doc ist im Urlaub. Sein Bruder von der Kleintierpraxis riet mir als Erste-Hilfe Flohsamen zu verfüttern. Da könne ich nichts falsch machen. Außerdem soll ich eine Kotprobe vorbeibringen. Marina fand äppeln in der Zeit in dem ich im Stall war doof. Soviel zum Thema Kotprobe.

13.08.2009
Anruf von meiner RB um kurz nach 8. Marina hat geäppelt. Supi. Also morgen zur Praxis düsen.

14.08.2009
Habe die Probe abgegeben. Marina´s Zustand ist, bis auf die Tatsache das sie völligst verwurmt ist, recht gut. Sie hat abgenommen, dass sieht man heute besonders gut, da ihr Fell aufgrund des Regens an ihr klebt. Muss mich mal schlau machen was ich ihr noch zufüttern darf. Ihr Speiseplan hat sich ja ziemlich geschmälert.

15.08.2009
Hab die Hammerkur Equimax beim Doc geholt. Er meint es könne sein, dass wir in drei Wochen noch mal entwurmen müssen. Wieder mit diesem Hammer? Das müsste man dann sehen. Das Marina das alles so mitmacht? Ich bin schon auf die Spätfolgen gespannt. Ich glaube nicht, dass alles so glatt gelaufen ist. Eine Sache haben wir ja schon. Eine Schwellung am Hals direkt hinter der Ganasche.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 30.08.2009, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
16.08.2009
Ihre Äpfel sind zwar etwas besser, aber das Kotwasser will und will nicht weggehen. Ihre Schwellung am Hals sieht nicht mehr ganz so dick aus. Werde trotzdem den Doc dazu befragen.

17.08.2009
Der Doc ist bei einem Notfall. Übers Telefon und nach meinen Beschreibungen meint er müsse es ein Stich sein. Ich solls mal mit Tonerde probieren, dass kühlt und die Schwellung sollte damit zurückgehen. Wenn es nicht der Fall ist, soll ich mich noch mal melden. Marina selbst schaut heute richtig keck aus der Wäsche. Ich glaube die Pergolidtabletten helfen.

Dateianhang:
IMG_0813_Int.JPG

Auf dem Boden kann man das Kotwasser erkennen

Dateianhang:
IMG_0816_Int.JPG


Dateianhang:
IMG_0819_Int.JPG

Behandlung mit Tonerde

18.08.2009
Heute ist es wieder schwül-warm. Mary ist nicht so besonders gut drauf. Daher hab ich ihr nur die Hinterhand gewaschen, den Hals gekühlt und mit Tonerde eingeschmiert.

19.08.2009
Meine RB hat Marina heute noch mal geschoren. Soll ja morgen schon wieder knatscheheiß werden. Hab noch keine Ahnung wie es aussieht. Musste lange arbeiten.

20.08.2009
Puuuh. 37 Grad. Das ist ja nicht normal. Habe Marina nur gewaschen und gefüttert. Sie selbst ist lasch. Bei den Temperaturen. Und zu meinem ganzen Übel, Sorgen und schlaflosen Nächten, macht die Mutter meiner RB mir Stress. Sehr unsensibel von ihr. Hab ich denn nicht genug Probleme?

21.08.2009
Marina hat leicht erhöhte Temperatur. Hab deswegen leichte Bodenarbeit mit ihr gemacht und das gemacht was sie mir angeboten hat. Für ihr Kotwasser hab ich die Menge des Flohsamens etwas erhöht. Vielleicht wird es dann endlich besser.

22.08.2009
Heute kam endlich die Reiskleie. Marina fand sie aber nicht so prickelnd. Sie hat sie nach links und nach rechts geschoben. Ich glaube feststellen zu können, dass Marina mit ihrem Kopf langsam ins Leben zurück kommt. Das ist ein großer Schritt nach vorne. Der Stress mit der Mutter meiner RB ist allerdings weniger erfreulich. :o( Sie findet ich kümmere mich nicht richtig um Marina.

23.08.2009
Ein Erfolgserlebnis!!!! Marina hat kaum noch Kotwasser. Aber leider noch Durchfall. :o( Ihre erhöhte Temperatur ist auch zurückgegangen. Ihre Schwellung am Hals allerdings nicht. Im Gegenteil sie breitet sich aus. Werde morgen den Doc noch mal anrufen. Außerdem kann Marina nicht mehr richtig kauen. Ob das von der Schwellung kommt? Muss der Doc sich unbedingt anschauen.

24.08.2009
Der Doc kommt morgen. Endlich! Marina´s Schwellung ist noch schlimmer geworden. Sie hat auch wieder erhöhte Temperatur. Ich weiß langsam nicht mehr weiter.

25.08.2009
Der Doc war da. Er kann sich auf die Schwellung keinen Reim machen. Auf jeden Fall hat sie eine Entzündung in der Drosselvene. Er vermutet immer noch einen unglücklichen Stich. Heute ist die Temperatur von Marina über 39 gestiegen. Mensch warum wird sie denn im Moment so gestraft. Sie hat doch nie was verkehrt gemacht. Warum sie nicht kauen kann, vermutet er zum Einen die Schwellung und Entzündung und zum Anderen scheint sie ihre Zähne nicht zusammenzubeißen. Marina hat ihr komplettes Gebiss gemacht bekommen und scheint immer noch zu denken, dass ihre Zähne etwas länger sind. Dadurch sind auch die Kaumuskeln verhärtet und das scheint ihr Schmerzen zu bereiten. Wir haben Equipalazone bekommen um ihr die Schmerzen zu nehmen und die Schwellung/Entzündung abklingen zu lassen. Für ihren Durchfall hat sie Lytafit bekommen. Das sind Elektrolyte und wohl eigentlich für Kälbchen gedacht. Ihr Herz ist noch superfit. Keine Beanstandungen. Eine Kotprobe hat er auch mitgenommen um sie auf Würmer zu untersuchen. Auf die Frage was ich noch für mein altes Mädchen tun könne, meinte er "nichts mehr ... sie tun alles was in Ihrer Macht steht. Und das ist schon mehr wie manch andere Besiter tun." Das waren tröstliche Worte. Was das Cushing angeht, hat er mir klipp und klar gesagt, dass er mir da nicht behilflich sein kann, da er damit keine Erfahrung hat. Als ich ihm sagte, dass ich mit einer Ärztin der Uni Gießen in Kontakt stehen würde, fand er das aber Klasse. Ist zwar doof, dass er keine Erfahrung hat, finde es aber gut, dass er so ehrlich ist.

26.08.2009
Astrid-Day!!! Astrid hat Marina seit knapp 5 Wochen nicht gesehen. Sie ist begeistert. Sie meint man könne jetzt schon einen Unterschied wie Tag und Nacht in Mary´s Augen sehen. Sie habe wieder Leben darin. Ihr körperlicher Zustand sei aber schlimm. Sie hat in den Wochen wahnsinnig Muskulatur abgebaut. Ihr Kotwasser ist fast weg. Ihre Schwellung ist auch ein wenig zurückgegangen. Und ihre Hufe besser. Ich hoffe es geht JETZT endlich aufwärts. Ich mag keinen Rückschlag mehr.

27.08.2009
Marina´s Schwellung geht wirklich zurück. Ihr Kehlkopfbereich ist nicht mehr dick und verhärtet. Sie kaut aber immer noch nicht richtig. Kann das denn nicht endlich mal besser werden? Ist nicht gerade gesundheitsfördernd. Habe die Pergolid-Dosis von 0,5mg auf 0,75mg erhöht. Hatte der Ärztin der Uni Gießen den Laborbefund geschickt. Sie meint sofort erhöhen. OK.

28.08.2009
Marina schlägt auf die Tabletten an. Außerdem ist die Kotprobe negativ ausgefallen. Sie brummelt wieder wenn man auf den Paddock kommt und sie wird frech. Die Mutter meiner RB scheint sie aber schon im Totenhemdchen zu sehen. Sie sei ja völlig abgemagert. Kleiner Kugelbauch = abgemagert? Sie hat keine Muskulatur mehr und soll bewegt werden. Nee, so wie sie aussieht ist das viel zu anstrengend für sie. Mir ist das langsam zu anstrengend! Ansonsten hab ich Marina beobachtet. Ich bekomme nicht das Gefühl weg, dass sie gar nichts mehr frisst außer ihre eingeweichten Heucobs mit der Reiskleie darin. Werde morgen den Doc noch mal kontaktieren.

29.08.2009
War beim Doc und habe noch mal Equipalazone und eine Zugsalbe geholt. Marina´s Schwellung am Hals scheint mit dem Pulver gut wegzugehen. Mit der Zugsalbe hoffen wir diese "Verkapselung" von was auch immer nach außen zu bewegen. Warum sie nicht kauen kann, kann er nicht sagen. Ich solle doch die bitte die Zahnärztin kontaktieren. Hab ihr auch gleich aufs Band gesprochen. Die Mutter meiner RB kam nun auf die Idee, dass Marina Zucker habe. Ich soll sie doch unbedingt sofort testen lassen. Können Pferde Diabetes bekommen? Die Frage hat mein Doc damit beantwortet, dass der Blutzuckerspiegel durch das Cushing eh erhöht ist. Soll ich trotzdem einen machen lassen? Ich bin unsicher. Ich denke durch das Pergolid ist das auch mit abgedeckt oder?

30.08.2009
Ich war heute um 11 Uhr im Stall, hab meine Mary zum putzen und füttern geholt. Und siehe da ... sie war TROCKEN am Popo. Und sie ist es bis um kurz nach sechs geblieben. :grin: Haben wir das Kotwasser endlich besiegt? Mensch wäre das Klasse. Für nächste Woche habe ich unseren Saubermann der die Koppeln und die Paddocks abäppelt mobilisieren könne Mary mittags nochmal mit Heucobs und Reiskleie zu füttern. Zumindest solange bis sie wieder selber Heu frisst. Ihre Schwellung ist fast weg. Nur das verkapselte Ei ist größer geworden durch die Zugsalbe. Mal schauen was mich da die nächsten Tage irgendwann anlacht. Was Marina´s Wohlbefinden angeht haben wir keine erhöhte Temperatur mehr, wie schon geschrieben kein Kotwasser mehr und sind mal richtig frech wie Oskar. Wenn ich sie aus ihrem Paddock hole, "parke" ich sie immer. Da war es ihr wohl ein bißchen zu langweilig ... denn als ich mich umdrehte war sie weg ... auf dem Weg in den nächsten offenen Paddock. Ich rufend hinterher, dreht sie sich doch glatt um, streckt mir bildlich gesehen die Zunge heraus und trabt davon. Kleines Aas. Werde die Tabletten wieder absetzen. Nee, nur Spaß ich freu mich ganz tierisch darüber!!!!! Sie fängt wieder an zu leben!!!!

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 16.05.2010, 13:33, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 12.09.2009, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
01.09.2009
Heute war meine Zahnärztin da um auszuschließen, dass Mary wegen der Zähne nicht mehr frisst. Die Zähne sind in Ordnung. Marina schmerzt die Bewegung an der Seite wo sie die Entzündung und das Abszess hat. Also weiter Equi zum Blutverdünnen und Zugsalbe um das Abszess zum brodeln zu bekommen. Ich habe Marina danach eine halbe Stunde im Roundpen in ihrer gewünschten Geschwindigkeit laufen lassen. Das schlaucht sie ganz schön. Werde wohl erst mit 20 Minuten anfangen und sie dann langsam aufbauen. Allerdings war ihr Abszess dann größer. Beim Füttern hab ich dann mit Schrecken entdecken müssen, dass meine RB statt 0,75mg Marina am Vortag 1mg gegeben hat. War ja nicht absichtlich. Hoffe nur es schadet nicht.

03.09.2009
Habe Marina zum putzen geholt, da meine RB etwas später kommt. Das eine Ei am Hals wird langsam weich.

04.09.2009
Gott hat die Schleusen aufgemacht und vergessen sie wieder zu schließen. Es ist ja nur am Regnen. Habe Marina mit Futter, Tabletten und Zugsalbe versorgt.

06.09.2009
Marina´s eines Abszess ist mittlerweile so weich, dass ich vermute das es in den nächsten zwei Tagen aufgehen wird.

07.09.2009
Das Abszess ist offen. Es kommt aber nur Wundwasser mit flüssigem Eiter heraus wenn man drückt. Habe noch mal Zugsalbe drauf gemacht und hoffe, dass es morgen noch mehr offen ist.

08.09.2009
Zugsalbe war nicht erfolgreich. Die Öffnung ist zwar größer, aber der "Eiterballon" lässt sich nicht greifen. Durch drücken kommt nur Flüssiges wie am Vortag heraus. Haben es gereinigt und mit Beta versorgt und auf das andere Ei noch mal Zugsalbe geschmiert. Marina lässt sich alles tapfer gefallen. Mein starkes Ömchen. Kotwasser haben wir erfolgreich seit über einer Woche nicht mehr, aber immer noch Durchfall. Sie frisst immer noch kein Heu, nur ihre drei riesenportionen Heucobs mit Reiskleie. Aber sie beist ihre Zähne wieder aufeinander. Hoffentlich ein gutes Zeichen.

10.09.2009
Bad-Day. :( Marina geht es heute gar nicht gut. Mache mir Gedanken wo die Grenze zwischen Himmel und Erde liegt. Ich weiß es nicht. Ich denke das wird ein Bauchgefühl sein. Ich weiß nicht mehr weiter und ich kann auch nicht weiter. Mir geht die Kraft aus. Es tut mir im Herzen weh sie so leiden zu sehen. Sie steht nur rum und schaut ihrem Paddockkumpel beim Heufressen zu. Ihr einziges Highlight am Tag scheinen die Fütterungen der Heucobs zu sein. Da fangen ihre Augen ein wenig an zu leuchten. Aber ist das ein Leben? Oder ist das schon der Beginn des dahinsiechen. Sie erinnert mich an alte, kranke Omas und Opas. Ja ich weiß, dass ist sie auch. Vielleicht habe ich keine Geduld mehr. Trotzdem muss ich mich mit dem Gedanken vertraut machen wie weit es noch bis Grenze ist und ich sie gehen lasse. Wenn es ein heulendes Smilie hier geben würde, würde ich ganz viele anklicken. Denn das ist das was ich den ganzen Abend mache. Heulen!

11.09.2009
Ein Bad-Day für das was vor 8 Jahren passiert ist, aber ein Good-Day für Marina. Die Sonne scheint und Mary steht auf der Koppel und mümmelt das letzte Gras was drauf steht. Mümmeln nicht in Form von man beißt ab, dreht es auf der Zunge und spuckt es wieder aus, sondern in Form von man beißt ab, kaut und schluckt es. :) Die schlechten Neuigkeiten sind, dass sie davon grünes Kotwasser hat. Ist ja auch irgendwie logisch. Der Darm ist ja völlig im Eimer ohne regelmäßigen Nachschub. Habe meiner RB daher gesagt, dass wir die Flohsamen die wir langsam absetzen wollten, wieder erhöhen. Heute ist ein Tag, wo ich Tage wie gestern etwas weiter nach hinten schiebe ... doch nie ganz weg. Denn wer weiß wann der nächste schlechte Tag kommt. Werde mich aber mal schlau machen welche Paddockdecke ich ihr kaufen kann die ein bißchen wärmt, sodass sie trotzdem Winterfell bekommt und welche Wasserdicht ist. Ich denke ohne Decke wird sie nicht über den Winter kommen. Was das Fell angeht ist es immer noch kurz, aber dick und glänzt. Das heißt wohl, dass die Wollschafzeiten vorbei sind. Ein bißchen Fell muss sie für den Winter aber noch bekommen. Ihre Hufe sind auch "normal" und keine Entenfüße. Eigentlich sieht es so aus, als ob es bergauf gehen würde, wenn da nicht die Sache mit dem Fressen wäre. Denn ans Heu ist sie heute trotzdem nicht gegangen. Ich versuche noch ein bißchen durchzuhalten.

Dateianhang:
IMG_0827_Int.JPG


Dateianhang:
IMG_0829_Int.JPG

Die eingefallene Flanke

Dateianhang:
IMG_0823_Int.JPG

Ihr Abszess

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 16.05.2010, 13:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 15.09.2009, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
13.09.2009
Marina steht mal wieder mit hängendem Kopf auf der Koppel. Arme Maus. Ihre Temperatur ist 38,11 Grad. Im grünen Bereich. Habe ihr die Abendportion Heucobs um drei Uhr gegeben und ihr noch mal eine für abends fertig gemacht. Die weitere Portion hat sie auch schmatzend angenommen. Ihr Durchfall/Kotwasser ist wieder ziemlich extrem. Hab jetzt mal die Flohsamen weggelassen. Die haben ja eigentlich eine durchschlagende Wirkung. Vielleicht wird es dann besser. Wir habe auch wieder was Neues. Ein Axel-Schulz-Auge. Das Rechte ist zugeschwollen und die Kuhle darüber ist eine Beule. Habe es mit Tonerde eingeschmiert und das Auge mit Augensalbe behandelt. Außerdem hat sie weiterhin Nasenausfluss aus dem rechten Nasenloch. Der Konsistenz nach ist es das Gleiche was aus dem Abszess kommt. Super. Wir haben eine Verbindung zum Riechkolben. :(

15.09.2009
Gestern war ich nur zur Abszessversorgung und zum abdecken im Stall, da es gestern den ganzen Tag geregnet hat. Heute stand sie zwar immer noch dumm im Paddock rum, war aber körperlich entspannter wie die ganze Zeit. Die Decke scheint ihr gut zu tun. Der Durchfall ist immer noch so schlimm. In ihrem Bauch rumort es. Sie scheint auch Blähungen zu haben. Werde gleich mal googlen. Habe wieder an ihrem Abszess rumgedrückt ... und plop ... kam da ein komischer Brocken heraus. Hab dann noch ein bißchen gedrückt und es kamen viele Plops heraus und der letzte war riesengroß. Habe es einem Mädel bei uns im Stall gezeigt die beim Kleintierarzt arbeitet und sie meint das wäre verkapselter Eiter. Wenn ich jetzt den Abszess drücke kommt nur Blut mit Wundflüssigkeit. Wenn die Wunde sich nicht weiter entzündet haben wir den ersten Teil des Abszesses entfernt. :grin: Leider kann ich im Moment nicht weiter mit der Zugsalbe arbeiten, da Hals und Umgebung gestern heiß war. Zugsalbe ist ein Teufelszeug. Ihr Axel-Schulz-Auge ist um die Hälfte geschrumpft. War dann mit ihr spazieren (mein "Dicker" kommt ganz schön zu kurz im Moment und wird als dicker :( ). Sie war flotten Schrittes unterwegs, sodass ich gar nicht nachgekommen bin. Zwischendrin hat sie Gras gefressen. Mal konnte sie es kauen, mal hat sie es wieder ausgespuckt. Der Ausfluss aus der Nase ist auch fast verebbt.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 20.09.2009, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 18.09.2009, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
16.09.2009
Seit gestern der Eiterpfropfen rausgekommen ist, ist ihr Ei abgeschwollen. Es ist nur noch die Umgebung entzündet und geschwollen und muss sich nun erholen. Ich bin aber ziemlich zuversichtlich, dass wir das vollständig los werden. Die Beule über dem Auge ist ein wenig zurück gegangen aber noch vorhanden. In der Zeit in der ich sie geputzt und versorgt habe, hat sie kein einziges Mal feucht gepupst. Über die Darmtätigkeit würde sich jeder Pferdebesitzer mit einem Kolikpferd freuen. Da ist nur Gewitter drin. Für meinen Geschmack etwas zuviel. Als ich sie wieder zum Paddock zurückgebracht habe hat sie gehustet und dabei eigenartig geschäumt. Frag mich was das schon wieder ist. Werde es beobachten. Im Moment gehen ich und meine RB mit ihr spazieren. Das was ich ihr zufütter (ißt ja immer noch kein Heu) geht bei Longen- oder Roundpenarbeit ja gleich wieder abgebaut. Ich denke spazieren ist Bewegung, leichter Muskelaufbau und geringer Kalorienverbrauch. Habe heute das erste Mal Aloe Vera Saft gegeben. Hoffentlich hilft es gegen den Durchfall.

17.09.2009
Da meine RB bis zum Winter Dienstags und Donnerstags nicht kommen kann, war heute wieder Mary-Beweg-Tag. Nach dem Spazieren war ihr Durchfall so heftig ... ich musste unsere Stallgasse putzen. Das kann doch nicht sein. Sie bekommt zwar immer noch das Lytafit ... ich weiß aber so langsam nicht mehr was ich machen soll. Ich kann sie im Winter bei eisiger Kälte nicht waschen. Die holt sich ja den Tod ... und den kann ich im Moment noch ziemlich erfolgreich verjagen. Das Abszess hingegen sieht richtig gut aus. Ich muss sogar aufpassen, dass die zwei Löcher nicht zugehen. Die Schwellung über dem Auge ist wieder etwas zurückgegangen. Hab jetzt mal keine Tonerde drauf gemacht. Ihr Fell ist richtig kuschelig weich geworden und glänzt. Auch wenn sie im Moment eher gelb statt weiß ist.

18.09.2009
Mary ist richtig lustlos. Sie trottelt ihrem Paddockkumpel hinterher und macht einen richtig schlappen Eindruck. Meine RB und ich waren spazieren. Mary schlurfte hinter uns her und hat sich über Santana (mein Dickie) geärgert. Ihr Abszess heilt aber richtig gut. Habe es wieder mit Wasserstoffperoxyd "ausbruzzeln" lassen und Betaflüssig reingespritzt. Brauche viel weniger Beta wie am Anfang der Woche. Ihr Durchfall ist heute breiig. Ob das Aloe Vera wirkt? Oder ist das nur wieder eine Finte? Die Beule über dem Auge ist noch da, aber fast komplett zurückgegangen. Wenn mich meine Wahrnehmung nicht täuscht, ist ihre Kruppe etwas fülliger. Vielleicht will ich es auch sehen und ich täusch mich. Die Anderen sehen es nämlich nicht so. Mal abwarten wer recht hat. Habe heute wieder Heucobs Medium von Mühldorfer bestellt und das Low Glymaecic (schreibt man das so?). Ich will ihr das entweder ins Frühstück oder Mittagessen mischen. Hab gelesen, dass man es bei Magengeschüren füttern kann. Vielleicht hilft das ja gegen den Durchfall.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 20.09.2009, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
19.09.2009
Heute war ich mit Marina an dem nahegelegenen Salzsee spazieren. Als ich zurückkam und mich mit einigen Leuten unterhalten habe, fing sie neben mir an Gras zu fressen. Sie hörte gar nicht mehr auf. :grin: Nachdem ich ihren Hals verarztet und sie auf ihren Paddock gestellt habe ist sie sofort auf ihre Weide und hat weiter gegrast. Ich weiß, dass sie dadurch wieder Durchfall bekommen wird ... aber es ist so schön zu sehen, dass sie fressen kann. Der Durchfall ist übrigens breiig. Außerdem ist das neue Futter gekommen und es schmeckt ihr.

Dateianhang:
IMG_0837_Int.JPG

Marina´s Heucobs. Mal sind sie feuchter, mal sehen sie so aus.

Dateianhang:
IMG_0842_Int.JPG

Das Abszess

Dateianhang:
IMG_0844_Int.JPG

Beim Futter verteilen

Dateianhang:
IMG_0849_Int.JPG

Ihre Flanke

Dateianhang:
IMG_0850_Int.JPG


20.09.2009
Heute habe ich ihr als erstes die Regendecke abgenommen. Als ich durch den Paddock zurück bin, denke ich "das sind aber nicht die Äpfel des Paddockkumpels". Nein ... es sind Mary´s. Sie sind zwar nicht richtig fest, aber haben Form. Jubel!!!!!!!!! Dann war ich mit Marina wieder spazieren. Während des Spazierganges kam es wieder wie Wasser heraus. Ich schiebe es mal auf die Aufregung. Zu Hause kam es dann wieder breiig. Ich muss aber sagen, dass sie wieder den ganzen Mittag geweidet hat. Das macht den Magen-Darm-Trakt wohl noch ein bißchen durcheinander. Da sie aber frisst, will ich es ihr nicht wegnehmen. Wenn es jeden Tag besser wird ist das meiner Meinung nach voll in Ordnung. Ich bin so happy. Auch wenn sie immer noch ein wenig lustlos ist.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Zuletzt geändert von Old Mary am 16.05.2010, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 27.09.2009, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
21.09.2009
War heute wieder mit Marina spazieren. Sie war ziemlich lustlos und hat sich hinterher ziehen lassen. Ihr Durchfall ist seit gestern abend immer noch breiig.
Ich werde jetzt mit :( und :) bevor ich schreibe ankündigen ob Marina einen guten oder schlechten Tag hat.

22.09.2009
:(
Habe Marina heute im Schritt und Trab longiert, da sie ziemlich instabil in ihrer Hinterhand ist. Ich habe sie so longiert wie sie es mir angeboten hat, habe aber auch ein paar Trabrunden eingefordert. Vor der Bewegung waren ihre Äpfel recht fest, danach wieder Kuhfladen. Ihr Abszess verheilt aber super. Ich mache es nicht mehr auf, da ich kaum noch Wasserstoffperoxyd oder Beta hinein bekomme. Was das Fressen angeht mag sie immer noch kein Heu, weidet aber. Um sie ein wenig ans Heu zu bekommen schneide ich es ihr in ca. 10 cm lange Halme und mische es in die Heucobs. Das kann sie fressen, auch wenn sie die Heuhälmchen erst hin und her schiebt um sie am Schluss dann doch noch zu fressen.

23.09.2009
:)
Marina steckt ihren Kopf in die Heuraufe und frisst das kleine Heu was sich auf dem Boden sammelt. An die großen Halme geht sie allerdings nicht dran.

24.09.2009
:)
Heute war der Doc da. Er hat mich und meine RB hoch gelobt. Er meinte Marina sähe viel besser aus als vor vier Wochen. Da hat er sie bereits im Totenhemdchen gesehen. Vor vier Wochen hat er alles mit ihr machen dürfen und heute hat sie rumgezickt und fand es lästig, dass er Fieber messen wollte. Er hat bestätigt, dass ihr Fell glänzt und das sie zugenommen hätte. Ihr Abszess gefällt ihm sehr gut. Ob es nun eine Thrombose in der Drosselvene ist, ist er sich nicht sicher, da er unter der "Thrombose" eine Vene mit Durchfluss fühlen kann. Er meint aber, dass es auf jeden Fall eine Entzündung ist. Er hat mir geraten Traumeel zu besorgen und damit diesen "Strang" einzuschmieren. Netterweise hat Marina ihm demonstiert wie es um ihren Durchfall steht. Er hat mir wieder Lytafit für den Elektrolythaushalt dagelassen und zwei homöopathische Mittel. Einmal Mucosa Compositum, welches ihr täglich unter die Haut gespritzt werden muss, und Nux Vomica Vomp. PLV, welches alle zwei Tage dran ist. Damit versuchen wir ihren Durchfall in den Griff zu bekommen. Alles in allem war dieser TA-Besuch positiv, auch wenn er erst um halb neun im Stall war.

27.09.2009
:)
Die letzten zwei Tage war Mary gut drauf. Sie arbeitet an der Longe mit und es scheint ihr besser zu gehen. Ihre Äpfel sind zwar noch keine Äpfel, haben aber auch nicht mehr die Form eines Kuhfladens. Mit dem Spritzen hat sie keine Probleme und lässt es gewähren.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 03.10.2009, 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
03.10.2009
:) :(
Kurze Zusammenfassung der letzten Tage:
Am Freitag (28.) wurde Marina das erste Mal gespritzt. Fand sie nicht so gut, hat es sich aber gefallen lassen. Außerdem hab ich sie mit der neuen Decke eingedeckt, da sie Flies innendrin hat (die Nächte sind echt schweinekalt) und eine Abschwitzfunktion für die doch etwas wärmeren Tage.
Dienstag (29.) hat sie richtige kleine Äpfel gehabt. Es kam zwar immer noch viel Flüssigkeit mit, aber es waren Äpfel!!!! Außerdem hab ich sie beim Heu fressen erwischt. Das Kauen strengt sie aber ganz schön an.
Mittwoch (30.) hatte ich endlich wieder einen stallfreien Tag und Marina wurde von meiner Freundin versorgt (vielen Dank!).
Donnerstag (01.) wurde mir erzählt, dass Marina am Mittwoch einen richtig guten Tag hatte. Sie ist von meiner RB longiert worden und hat freiwillig Galopprunden eingelegt. Heute dagegen geht es ihr nicht so gut. Sie hat wieder breiigen Durchfall. Ich vermute sie hat sich Mittwoch zuviel zugemutet und ihr Magen muss sich wieder ans Heu gewöhnen. Hat ja bisher nur die Heucobs gefressen. Ihre Decke hat darunter auch gelitten. Zum Glück gibt es Waschmaschinen. Heute habe ich sie auch selber gespritzt weil morgen keiner der Arzthelferinnen im Stall ist und ich dann ran muss. Also heute unter Kontrolle und morgen alleine. Ich habe heute auch zum zweiten Mal feststellen müssen, dass Marina Angst vor der Dunkelheit hat.
Freitag (02.) war der Tag der zwei Spritzen die ich alleine bewältigen musste. Ist mir nicht so einfach von der Hand gegangen, da ich eine halbe Stunde vorher mein Baby-Meerschweinchen einschläfern lassen musste. Der Durchfall ist immer noch da ... dabei sah es Anfang der Woche so gut aus. Werde noch mal mit dem Doc telefonieren müssen.
Heute, Samstag (03.), habe ich wieder stallfreien Tag sonst brauch ich selbst Betreuung. Meine Freundin und meine RB kümmern sich um sie.

Heute ist auch ein Tag wo ich mich bei Leuten bedanken möchte, die hauptsächlich mit "Tat" an meiner Seite stehen:
Annelie unsere gute Frühstücksfee, die sich morgens mit der Schüssel in der Hand so lange zu Marina stellt bis sie fertig gefrühstückt hat, damit ihr Paddockkumpel ihr nichts wegfressen kann.
Ralf der Mittagstischmann, der sich die Mühe macht trotz seiner vielen Arbeit mit Abäppeln Marina´s Paddockkumpel von ihr abzutrennen, damit sie in Ruhe ihre Mittagsportion fressen kann (auch wenn er seine freien Tage hat) und der sich bereit erklärt hat an warmen bzw. nicht-regnerischen-Tagen sie Mittags von ihrer Decke zu befreien, da sie sonst min. 20 Stunden am Tag mit ihr rumlaufen müsste.
Meine Freundin die ein Auge auf sie hat wenn ich stallfreie Tage habe, ebenso ihre RB.
Meine RB die sich gut um sie kümmert und nur ab und an über ihren verklebten Hintern jammert den sie sauber machen muss. Tut mir leid ... wünsche mir nichts sehnlicher, dass das endlich ein Ende hat.
Die Stallbesitzer und Einsteller die ebenfalls ein Auge auf sie haben und mir sofort bescheid geben wenn was nicht in Ordnung ist.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marina - das Cushing-Ömchen
BeitragVerfasst: 10.10.2009, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2009, 16:26
Beiträge: 543
Wohnort: Limburg
04.10.2009
:(
Marina hat heute Kreislaufprobleme. Mit Crattaegutt und ner kleinen Laufeinheit im Roundpen ging es dann wieder einigermaßen. Ich habe auch festgestellt, dass über Nacht und Morgens Marina keinen Durchfall hat. Der kommt erst gegen Mittag/Abend. Finde ich etwas eigenartig. Habe sie heute das letzte Mal gespritzt. Eine Besserung wie in den ersten Tagen kann ich nicht mehr sehen. Werde noch mal mit dem Doc reden müssen.

06.10.2009
:(
Marina´s Befinden ist voll sch.... Sie hat 39,4 Temperatur. Habe sie ihrem Paddockkumpel weggenommen, in die Notbox gestellt und den Doc angerufen. Leider hat er keine Zeit zu kommen. Ist die Temperatur nicht schon hart an der Grenze und ein leichter Notfall? Er vermutet es kommt vom Magen, ich solle es beobachten und mich noch mal melden. Mehr könnte ich im Moment nicht tun. Ich werde das Gefühl nicht los, dass er Mary nicht mehr behandeln möchte.

07.10.2009
:(
Die Temperatur ist wieder runtergegangen. Finde es trotzdem bescheiden, dass der Doc nicht da war um zu schauen wo es herkommt. Ferndiagnosen mag ich nicht. Bin am überlegen mir einen Anderen zu suchen. Gute findet man aber leider zu selten und ich habe einige schon probiert. Muss mir was überlegen. Aufgrund der Tatsache, dass sie alleine in der Notbox steht, kann ich gut beobachten wieviel Heu sie frisst. Mittlerweile muss sie öfter am Tag Nachschub bekommen, da sie alles auffrisst. Das ist endlich mal eine positive Nachricht. Allerdings wird sie immer weniger und ist ziemlich schwach auf den Beinen. Irgendwas ist an ihrer Fütterung noch nicht in Ordnung. Außerdem ist ihr Kreislauf mal wieder im Keller. Ergo: Crattaegutt und Bewegung.

08.10.2009
:(
Die Temperatur ist heute wieder höher. Außerdem läuft ihr rechts und links aus den Nasenlöchern dick und fett der Eiter heraus. Hab den Doc angerufen aber nur den AB am Ohr gehabt. Der Rückruf kam dann nicht von ihm direkt sondern von seiner Frau. Diese hat mich erst mal angesch... warum ich immer außerhalb der Sprechstundenzeiten (Kleintierpraxis) anrufen würde (heute und vorgestern=immer). Hm, zum Einen weil ich vielleicht bis fünf arbeiten muss und zum Anderen, weil es vielleicht so wichtig ist, dass es nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Nee, so ginge das nicht, ich solle bitte am nächsten Tag anrufen, das gäbe sonst "organisatorische Schwierigkeiten". Hallo??? Ist er nun TA oder nicht. Kann ja nicht zum Pferd sagen: Werd mal morgen früh krank, der Doc hat keine Sprechzeit mehr. Also er kam dann nicht und ich solle doch am nächsten Tag "in der Sprechzeit" Antibiotika und noch was anderes für den Durchfall abholen. Ferndiagnose und Fernbehandlung. Nu platzt mir aber der Kragen. Ich hab eine Tierklinik die auch eine Pferdeklinik hat angerufen. Dort hab ich damals meinen Santana operieren lassen. Eine Dreiviertelstunde/Stunde später stand die TÄ auf der Matte. Sie hat nur den Kopf geschüttelt und einen Katarrh in der Lunge diagnostiziert. Nach dem Abhören meinte sie sie könne auf der Lunge nichts hören was bedeuten kann, dass sie frei ist oder komplett zu. Na super. Vielen Dank. Hätten wir uns eventuell ersparen können, wenn der Doc am Dienstag gekommen wäre. Sie hat eine Penizilinspritze bekommen, Sputolysin zum abhusten und Enteroconpulver für ihren Dauerdurchfall/-kotwasser. Außerdem hat sie eine Kotprobe gemacht und Blut abgenommen für das große Blutbild. Heute hatte ich richtig das Gefühl, dass meiner Mary geholfen wird.

09.10.2009
:(
Heute ist Mary noch schwächer auf den Beinen. Ihre Augen sind aber wacher und sie hat nur noch eine Temperatur von 38,03. Ich bin mit ihr eine kleine Runde spazieren gegangen um den Kreislauf in Schwung zu bekommen und ihre Muskulatur ein bissel in Anspruch zu nehmen. Meine Hufpflegerin war heute auch da. Sie meint, es wäre zwar schön, dass sie nicht mehr so oft kommen bräuchte, allerdings würden die Hufe jetzt wieder gar nicht wachsen und sie könne nicht viel machen. Marina hatte heute keine verschmierten Beine, was darauf hindeutet, dass sie kein Kotwasser mehr hat. Außerdem sind kleine Äpfelchen zu erkennen. Breiig ist es aber immer noch. Über meine RB kann ich nur sagen: mein Lob war zu früh. Sie hat im Moment überhaupt keine Zeit mehr. Einerseits kann ich es ja verstehen, andererseits war mir es als RB egal ob ich reiten konnte oder nicht. Wenn es dem Pferd schlecht ging, hab ich mich darum gekümmert als ob es mein eigenes wären. Naja, die Jugend von heute ist halt nicht mehr so wie früher. Da muss ich mir noch was überlegen.

_________________
Liebe Grüße
Danny

So wie du warst, bleibst du hier,
so wie du warst, bist du immer bei mir,
so wie du warst, erzählt die Zeit,
so wie du warst, bleibt so viel von dir hier!


Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
Diskussion zu Tagebuch "Marina - das Cushing-Ömchen"
"Marina - Einzigartige Momente!"

"Mein Dicker"

"Second Hand ..."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 96 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Marina und der Clicker (und ich...)
Forum: Verhalten-, -smodifikation, Unarten, Beschäftigungstherapie
Autor: Binchen
Antworten: 22
Ich habe ein Cushing-Ömchen!
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Old Mary
Antworten: 6
@ Old Mary - Marina
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Eddi
Antworten: 289
Marina - das Cushing-Ömchen 23.01.2011
Forum: Bilder und Geschichten zu den Tagebüchern
Autor: Old Mary
Antworten: 5
Marina - Einzigartige Momente!
Forum: Tierische Geschichten
Autor: Old Mary
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz