Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 04:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.01.2018, 13:30 
Offline

Registriert: 24.01.2018, 13:13
Beiträge: 3
Hallo,
ich habe eine 15 Jahre alte Trakehnerstute mit EMS und Borelliose.
Seit 1,5 Jahren ist sie komplett Symptomfrei, keine Hufrehe mehr seit etwa 5 Jahren und auch die Verspannungen haben wir im Griff.
Sie bekam bis vor 6 Wochen immer das Orgamin von PerNaturam und das Equibasal, zusätzlich die Landschaftenmischungen im Wechsel und 2 Hände voll Heuflakes von Agrobs.
Vor etwa 8 Wochen hat sie angefangen Muskeln abzubauen und wurde träge, der Hufwachstum wurde langsam und zusätzlich bekam sie leichte Strahlfäule an einem Hinterhuf, die ein Hufgeschwür unter dem Strahl zur Folge hatte.
Ich habe vor 6 Wochen angefangen statt Orgamin und Equibasal das Huf Fell Perfekt zu füttern, statt die Heuflakes bekommt sie jetzt Luzerne Topline von Semhof, hier ist weniger Zucker enthalten und vergleichsweise viel Protein.

Wir hatten auch sofort eine Veränderung, der Muskelabbau hörte auf und das Langhaar ist gut gewachsen, insgesamt wirkt sie wacher und nimmt mehr am Leben teil.

Ähnliche Symptome zeigte sie zur gleichen Zeit im Letzten Jahr auch.

Daraus lässt sich Schlussfolgern dass das Orgamin und das Equibasal nicht ausreichend ist um mein Pferd zu versorgen.

Das Huf Fell Perfekt enthält einen sehr hohen Anteil Biotin und ich weiß nicht ob das so gut für die Dauerfütterung geeignet ist.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Mineralfutter auf organischer Basis und irgendwie bin ich ratlos.

Von Kristallkraft gibt es ein neues The Mineral, ich weiß allerdings auch nicht ob das Dolomit für die Dauerfütterung geeignet ist.

Vielen Dank schonmal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2018, 14:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8446
Hallo und herzlich Willkommen im Forum :hallo:

Ich habe mir die von dir genannten Minerale mal angesehen und sehe natürlich das gegenüber anderen Mineralfuttern verhältnismäßig geringe Mengen von Mengen und Spurenelementen enthalten sind, möglich also das dies alleine nicht ausreicht.

Biotin liegt bei Pferden ja in Eigensynthese im Darm vor, ob und wieviel davon tatsächlich zugefüttert werden müßte/ könnte sei mal dahingestellt.

Ein relativ ausgewogenes Mineralfutter mit vorrangig organisch gebundenem Mineralstoffen wäre z.B. das Microvital das ich in der Vergangenheit schon mal gefüttert habe und die Ponys darunter einen guten Eindruck machten.
Allerdings ist irgendwann die Zusammensetzung mal geändert worden und ich bin weder ein Freund von Knoblauch im Futter noch wenn die Basis getr. Möhren sind die ja gerade bei EMS-lern als wahre Zuckerbomben zu meiden sind. Dem entgegen spricht natürlich die geringe Menge die man davon braucht, da muß man sich überlegen welchen Tod man sterben möchte.....

Vorteilhaft hier ist aber das zur Heufütterung passende enge Calcium/ Phosphorverhältnis und überhaupt der Umstand das dort nur geringe Mengen Calcium das sonst gerne als billiger Füllstoff Anwendung findet aber gar nicht vom adulten Pferd benötigt wird enthalten ist.

Bei der Futtermanufaktur.de könntest du ein Mineral selbst zusammenstellen oder ein ansonsten Gutes "nachbauen" und nur Ungewünschtes aus deiner Mischung herauslassen.

Generell empfehlen wir hier gerne das AllergoVital das keinen Schnickschnack enthält und IR/ EMS tauglich ist.

Wann wurde denn mal eine Blutuntersuchung bei deinem Pferd gemacht um zu schauen wie es jetzt im Kohlenhydratstoffwechsel aussieht? Ist auf Grund des Alters auch mal an ein ECS gedacht und vielleicht auch getestet worden?

Muskelabbau (bei euch ja wiederholt weil im letzten Jahr zu der Zeit auch) , Leistungseinbußen, Gewichtverlust im Herbst/ Winter, wiederkehrende Infektionen, oder auch Hufrehe gehören zu den Symptomen die daran denken lassen sich aber mit den Symptomen des EMS und der IR überlagern weshalb man diese mittels EMS/ECS Profil gegeneinander abgrenzen sollte.
ACTH das bei einem ECS zu hoch ist steigt naturgemäß ab Sommersonnenwende bei jedem, auch gesunden Tieren an um ab ca. September bis Oktober sein Hoch zu erreichen.
Deswegen habe ich etwas aufgehorcht bei deinem Satz "Ähnliche Symptome zeigte sie zur gleichen Zeit im Letzten Jahr auch"

Ob dein EMS Pferd mit Luzerne gut beraten ist ist Ansichtssache auch wenn die angegebene Luzerne nur wenig Zucker lt. Anbieter haben soll bin ich kein Verfechter davon.
Auch zeigte sich bei einer klein angelegten Studie unter Luzernehäcksel vermehrte Schleimhautläsionen die bei Mehl nicht auftraten, nachzulesen :
https://vetline.de/luzernehaecksel-verl ... 52/103744/

Wie sieht denn überhaupt die genaue Haltung, Fütterung (Weidezeit in Stunden, Heu und andere Futtermittel in Kilo/Gramm) und Arbeit aus?

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2018, 16:40 
Offline

Registriert: 24.01.2018, 13:13
Beiträge: 3
Hallo,
Die genannten Mineralfutter werde ich mir heute Abend mal genauer anschauen.
Von welchem Hersteller ist das Microvital?

Als sie 7 Jahre alt war hat sie zwei aufeinanderfolgende Reheschübe gehabt. Daraufhin hatte der Tierarzt aufgrund der stark ausgeprägten Fettdepots einen EMS Verdacht, der sich bestätigte.
Wir haben eine Diät angefangen und uns an alles gehalten, es hat eine Weile(etwa 2 Jahre) gedauert aber die Fettdepots sind komplett verschwunden und auch klinisch liessen sich im Blut keine EMS Merkmale mehr feststellen.
Bei der Diät sind wir geblieben, kein gar nichts ausser Heu und Wasser und fressen aus einem engmaschigen Netz im Winter.
Sie steht im Sommer 24 Stunden auf der Weide was sich leider nicht anders lösen lässt, allerdings sind die Weiden Hochgewachsen und meistens aufgeblüht und mehr Stroh als Gras.
Im Bedarfsfall steht sie mit Fressbremse draussen.
2016 hat sie den ganzen Sommer ohne Weide verbracht, weil ihre Mutter nicht raus durfte und sie Gesellschaft leisten musste, die Symptome waren trotzdem da.
Unser Heu machen wir selbst, die Wiesen werden nicht gedüngt und nur einmal im Jahr nach der Blüte gemäht, sonst liegen sie brach.
Heu gibt es aus engmaschigen Netz ad Libitum.
2015 hatte sie starke Muskelverspannungen und der Gemütszustand war alles andere als gut, sie war missmutig.
Daraufhin wurde sie komplett auf den Kopf gestellt hier ist eine Borrelliose rausgekommen, vom EMS war hier klinisch wieder keine Spur, ich arbeite eng mit einer Tierheilpraktikerin zusammen und die Borrelliose ist mittlerweile Symptomfrei.
Gearbeitet wird sie nur 2 bis 3 mal pro Woche und steht sonst im Offenstall.
Laut Tierarzt könnte ich sie behandeln wie ein gesundes Pferd, bei mir wird sie immer ein EMS ler bleiben, das kann nicht schaden.
An ECS habe ich nie gedacht, ich habe einige ECS Pferde im Umfeld und die zeigen weitaus deutlichere Symptome.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2018, 17:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8446
Das Micro Vital ist von St. Hippolyth

Schön das du sie weiterhin als EMS Pferd betrachtest, ob da Weidegang allerdings zu passt würden nur die Werte aus dem Kohlenhydratstoffwechsel zeigen weil man nur nach Optik oder dem eigenen Gefühl ob alles passend ist leider nicht gehen kann.
Bei einer IR muß man sowohl Glukose als auch Insulin in Interpretation zueinander sehen um ihr auf die Schliche zu kommen, oft werden aber nur die Glukose ermittelt die selbst bei einem hoch insulinresistenten Pferd innerhalb der Labor Referenz liegen kann.

Auch ist Heu ad lib mitunter schon zuviel und manch ein Pferd braucht es rationiert.

Das sind aber allgemeine Infos zum EMS und der IR und müssen bei euch ja nicht zutreffend sein, wollte es nur erwähnt haben.

Ob euer Heu wirklich EMS geeignet ist und einen GESAMTzucker von unter oder um die 10% aufweist würde natürlich eine Heuanalyse zeigen die sich bei eigenem Weideland ja allemal lohnt. Ungedüngt und überständig ist leider kein Garant dafür weil viel von der Gräserart abhängt.

Bei Cushis die eindeutige Symptome zeigen hat sich die Erkrankung bereits manifestiert.
Fakt ist das sie schon weitaus früher unbeachtet im Organismus ihr Unwesen treibt, man diskutiert da Monate bis Jahre in Fachkreisen.
Längst ist das ECS auch keine Erkrankung alter Tiere mehr, meine beiden Ponys waren dreijährig bereits davon betroffen.
Die Stute hatte als einziges Symptom eine Hufrehe entwickelt dessen Ursache wir klären wollten und der Halbbruder wurde ein halbes Jahr später ohne jegliche Symptomatik aus einem unguten Bauchgefühl heraus positiv getestet.

Von daher gehört für mich ein Blick auf das ACTH bei unklarer Gesundheitseinschränkung immer dazu, bei Pferden die im Alter etwas weiter fortgeschritten sind sowieso.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.01.2018, 14:26 
Offline

Registriert: 24.01.2018, 13:13
Beiträge: 3
Hallo,

Ich musste erstmal alle Informationen verarbeiten, mich schlaulesen und mit meiner Tierheilpraktikerin und meinem Tierarzt reden.
Die zwei kennen mein Pferd seit Jahren und sind der Meinung dass es Borrelliose Symptome sind, wenn ich das will könnte mein Tierarzt das mit dem cushing natürlich testen. Da muss ich mir nochmal gedanken drüber machen. In aller regel liegen die beiden richtig, er hat damals auch die borelliose getestet wo ich total unglaubwürdig war das sowas die ursache sein könnte.
Die Heuanalyse werden wir mit aller Wahrscheinlichkeit machen lassen.

Das Mineralfutter der Futtermanufaktur enthält meiner Tierheilpraktikerin zuviel Chemie.
Das Microvital sagt mir irgendwie nicht zu, ist ein Bauchgefühl. Ich weiss nicht warum.

Habt ihr schonmal was von den Mineralfuttern von Natural Horsecare gehört?
Was haltet ihr davon?
Hier das MineralPlus oder das BorellosE.
Lieben Gruß und herzlichen Dank für die Mühe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.01.2018, 15:40 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8446
Murmel hat geschrieben:
....... wenn ich das will könnte mein Tierarzt das mit dem cushing natürlich testen. Da muss ich mir nochmal gedanken drüber machen. In aller regel liegen die beiden richtig, er hat damals auch die borelliose getestet wo ich total unglaubwürdig war das sowas die ursache sein könnte.


Das Mineralfutter der Futtermanufaktur enthält meiner Tierheilpraktikerin zuviel Chemie.
Das Microvital sagt mir irgendwie nicht zu, ist ein Bauchgefühl. Ich weiss nicht warum.

Habt ihr schonmal was von den Mineralfuttern von Natural Horsecare gehört?
Was haltet ihr davon?
Hier das MineralPlus oder das BorellosE.


Wenn ich wissen will was mit meinem Pferd evtl. nicht stimmt muß ich eben durchtesten denn nicht immer liegt die Ursache in bereits Bekanntem denn ein Organismus kann bekanntlich Läuse und Flöhe gleichzeitig haben.
ACTH zu messen ist ja nun nicht so DAS Problem um Gewissheit bzgl. eines evtl. Cushings zu bekommen.
Da sich ein ECS über Monate und Jahre entwickelt kann es fatal sein erst dann darauf zu testen wenn bereits eindeutige ECS Symptome offensichtlich werden.

Leider ist die Frage nach Blutwerten aus dem Kohlenhydratstoffwechsel unbeantwortet geblieben. Ohne diese bei einem EMS Pferd zu kennen kann man nicht mit gutem Gewissen jedes Mineralfutter was einem selbst vielleicht gut gefällt füttern weil in Vielen völlig Ungeeignetes enthalten ist.
Als da wäre Apfeltrester, Süßholz, Johannisbrotmehl, Karotten.....

Die Futtermanufaktur hat doch unter anderem alcium (Calciumcarbonat) Calcium (Calciumglukonat) Phosphor (Dicalciumphosphat) Natrium (Natriumchlorid) Kalium (Kaliumchlorid) Magnesium (Magnesiumoxid) Magnesium (Magnesiumfumarat) Schwefel (Natriumsulfat) usw. Also alles die Bestandteile die auch in den von dir favorisierten Mineralen enthalten sind, verstehe jetzt die "Chemie" Aussage deiner THP nicht so ganz :weißnich:

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Makana Mineralfutter KOMPLETT
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: sonjax
Antworten: 8
Mineralfutter anhand dieses Blutbildes?
Forum: Mineralien, Vitamine, Aminosäuren
Autor: dianamausi
Antworten: 33
Marstall Force Mineralfutter 11kg
Forum: Archiv
Autor: biba
Antworten: 0
Mineralfutter speziell für EMSler
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: Tate
Antworten: 11
Mineralfutter als Lecksteine und Leckschalen
Forum: Pro & contra: Minerallecksteine und -schalen
Autor: Eddi
Antworten: 28

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz