Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 29.02.2020, 02:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich Cushing
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 15:13 
Offline

Registriert: 07.12.2017, 22:13
Beiträge: 8
Hallo an alle,

die Hufe wurden in Absprache mit Klinik und meinem Hufschmied gepolstert.
Kann mir jemand eine Frage beantworten, ob der Dallmer Clog extra für Rehepferde geeignet wäre oder nicht? Damit könnte man zumindest jeden Tag den Huf konrollieren und evt. auch unterpolstern. Eisen, bezw. Rehebeschlag kann ja in der akuten Phase nicht gemacht werden. Die Klinik zeigte sich nicht so begeistert. Habt ihr vielleicht selbst schon Erfahrungen gesammelt. :?:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich Cushing
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 15:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 9362
Nein ich habe persönlich keine Erfahrung damit gemacht aber glaube nicht das der Clog der richtige Hufschuh/Hufunterstützung bei einer akuten Hufrehe ist.

Dallmer bietet spezielle Rehe-Clogs mit Keilplatte an wovon ich nicht pauschal und immer so begeistert bin weil Keile bei unzureichender/unpassender Hufzubereitung sogar extrem Druck auf die Hufbeinspitze bringen und so auch durchaus kontraproduktiv sein können.
Wurden z.B. die Trachten gekürzt um das Hufbein weitgehend parallel zur Hornkapsel zu bekommen und um ihm damit ein Herunterwachsen in Anbindung zu ermöglichen gleichen die Keile das wieder aus, da macht das also Sinn.

Abgesehen davon das der Huf in einem Schuh der wie ich vermute schon vorhanden und passgenau auf dem gesunden Huf ist/war nur bedingt Rehegerecht gepolstert werden kann.

Wichtig ist ja jegliche Last von der empfindlichen Hufbeinspitze weg zu bekommen und das ist mit einem Hufpolster einfach am besten umsetzbar.

Hier aber auch nochmal meine Frage, sind die Hufe in der Klinik Rehegerecht nach den Röntgenbildern zubereitet worden?

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich Cushing
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 16:58 
Offline

Registriert: 07.12.2017, 22:13
Beiträge: 8
Hallo eff-einsHier aber auch nochmal meine Frage, sind die Hufe in der Klinik Rehegerecht nach den Röntgenbildern zubereitet worden?
Ja die Zehe wurde mit Absprache der Klinik und Hufschmied gekürzt und Momo wird mit Styro...Keil unterstützt, den ich alle 3 Tage wechsle.
Einen Hufschuh besitze ich nicht, Momo war immer mit Eisen beschlagen. Es war nur eine Theorie die als Gedanke in meinem Hirn aufleuchtete. Ok deine Auslegung leuchtet mir ein :daumenhoch: .

Patentrezept gibt es vermutlich keins, da ist die Krankheit zu komplex. Ich hasse Sie, :drunter:

danke Dir für deine Antwort


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich Cushing
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 18:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 9362
Momo1996 hat geschrieben:
Ja die Zehe wurde mit Absprache der Klinik und Hufschmied gekürzt und Momo wird mit Styro...Keil unterstützt, den ich alle 3 Tage wechsle.


Wer hat das denn ausgeführt weil du wiederholt schreibst "in Absprache"...... dein eigentlicher Hufschmied?

Ich persönlich bin ja ein echter Fan von Duplo Rehebeschlägen bzw. Bekleb weil diese sehr durchdacht und anpassbar/ variabel sind und dem Rehehuf das an Unterstützung/ Entlastung geben was dieser zwingend fordert. Wäre das eine Option und arbeitet vielleicht sogar dein HS mit Duplo?
In deiner Nähe wäre sonst Michael Hefele aus Kirchberg im Wald der zumindest bei "Duplo Frank" gelistet ist und möglicher Weise damit arbeitet, nachfragen und Erfahrungen austauschen lohnt da immer.

Gerade weil deine Maus kein Leichtgewicht ist sollte die Hufunterstützung moderat und so zeitnah als machbar stattfinden um kein weiteres rotieren und/ oder absinken des Hufbeines zu riskieren.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich Cushing
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 18:37 
Offline

Registriert: 07.12.2017, 22:13
Beiträge: 8
Ja mein eigentlicher Hufschmied.
Mir würden die Duplo auch zusagen, werde mich nach den Feiertagen sofort mal an die angegebene Adresse wenden. Danke dafür. Veit würde mir auch die Duplo beschlagen, allerdings ist er kein Fan vom kleben.
Ab wann kann wieder ein " Beschlag " auf die Hufe? Da bekam ich zu hören, das schafft nur weitere Probleme, die Entzündung wird nur aktiv gehalten, ich weis bald nicht mehr was ich noch glauben soll. Es gibt soviel Besserwisser und ich als Neuling werde zumindest immer verunsichert. :evil:
Wie gesagt ohne Schmerzmedi`s geht es absolut noch nicht. Wir haben jetzt aber auch erst 1 Woche nach der Klinik geschafft. Daher werde ich sie mit ihrem Hufverband versorgen solange es geht.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich Cushing
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 18:50 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 9362
Unter der akuten Hufrehe würde ich und sollte man auch den Huf nicht mit Schlägen beim eintreiben der Hufnägel stressen, überhaupt werden an der Zehe beim Rehelein keine Nägel eingeschlagen weil diese selbst bei einem Eisen mit angebogener Zehenrichtung wieder Druck auf den Bereich bringen würde der wirklich schweben sollte!

Der Bekleb von Duplo ist echt super und hat mit früheren Klebebeschlägen nur noch wenig gemein. Wer den erfolgreich an die Hufe gebastelt hat stellt schnell fest das er gerade mit den neuen "Profi" Klebekragen einem echten Beschlag in nichts nachsteht.

Aber jetzt mach bitte erstmal die Hufpolster weiter bis das etwas Ruhe in den Huf kommt und dann erst den nächsten Schritt mit einer festen Hufunterstützung wie z.B. den Duplo wonach du dich in der Wartezeit ja aber schon mal nach jemanden der damit arbeitet erkundigen und dich darüber informieren kannst z.B. hier:
https://www.duplo-frank.de/de/klebekragen

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bitte um Hilfe - 17-jährige Ponystute hat plötzlich Rehe
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Meike1987
Antworten: 218
EMS plötzlich weg?
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: Meierchen
Antworten: 12
Hilfe Querida hat plötzlich wieder erhöhte Werte!
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Querida
Antworten: 1
Brauchen wir plötzlich Hufeisen? TA meint Tbl.ausschleichen?
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Querida
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz