Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 23:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 08:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Datenblatt


Basisdaten:

Name:Ninou
Geburtsjahr: 2001
Größe:138
Rasse:Camargue
Geschlecht:Stute
Futterzustand:immer zu dick/ derzeit normal

Diagnostizierte Primärerkrankung:

aktueller Blutcheck:steht an

geplante Überprüfung:nach 3 Monaten

Fütterung (vor dem Reheschub/derzeit):

Heu: abgewogen trocken bei 350kg 7kg
Stroh: bekommt sie Kotwasser von
Kraftfutter: entm. Rübenschnitzel je nach Arbeit, morgens und Abends eine Handvoll zum untermischen von
Mineralfutter: St.Hippolyte SemperCubes, Bierhefe, Kieselgur, ein Schuß Schwarzkümmelöl
Möhren:
Äpfel:
Brot:
sonstiges: Zweige von Haselnuss, Birke, Weide, Brennessel


Haltung (vorher / derzeit):

Sommer: bis 9 Jahre / bis jetzt 13 Jahre
Box (in Std): 12 /
Paddock (Std)
Offenstall (in Std.): 24 jetzt
Weide (Std): 12 /

Winter:

Box (in Std): 12
Paddock (Std) 8
Offenstall (in Std.):
Weide (Std) 4


Hufbearbeitung (vorher/derzeit):

Eisen:
Barhuf: immer barhuf / derzeit wegen vermehrten reiten Tests mit Hufschuhen
Teils/Teils.


Zur Hufrehe:

Erster Schub: warscheinlich 2013 schleichende Rehe undefinierte Lahmheiten

Letzter Schub: warscheinlich 04. 2014 wieder nach 14 tägigem Anweiden mit 1 Stunde täglich im April, undefinierte Lahmheit, nach Wiesensperrung LAhmheit weg

Anzahl der Schübe:

Vermutl. Auslöser: Wiese

Futter
Stoffwechselerkrankung X
Medikamente
Vergiftung
Belastung
Trächtigkeit
Geburt
sonstiges


Vorerkrankungen: Allergie gegen Schimmelpilze vermutet


Medikation

Direktlink zum ausführlichen Tagebuch::
[url=hier den link vom Tagebuch einsetzen]Tagebuch Name des Pferdes[/url]

_________________

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.2014, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Bild

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.2014, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Hier nochmals die Ergebnisse von letztem Jahr , die ja auch nicht gut abgenommen wurden, zum Vergleich :
die Blutwerte waren letztes Jahr :
GPT 13 U/l
GOT 619+ U/l
Gamma-GT 105+ U/l
Alk.Posphatase 239 U/l
GHDH 54.1+
Bilirubin, gesamt 0,8
Harnstoff 24
Eiweiß gesamt 66
Albumin i.S. 31,9
Globuline, gesamt 34,1
Triglyceride 26
Chloesterin gesamt 79
Fructosamine 304 umol/l
Glucose 35 - mg/dl
Endokrinologie
Insulin nüchtern 2.2 uU/ml
( das arme Pony hatte von Abends bis Morgens um 9.00 garnichts bekommen, sollte so sein)
ACTH 14 pg/ml

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.2014, 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
So Insulin ist nun auch endlich eingetroffen :
Insulin (μU/ml) 17,5

Dann wäre es schön wenn die Admin hier aufräumen und Ihr mir was zu den Werten sagen könntet.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.07.2014, 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
5 Wochen später .
Derzeit :
6 kg Heu davon 3 kg gewaschen,
2 Hände voll ( trocken) Rübenschnitzel,
Allergo Vital ( wenig), Bierhefe, Bockshornkleesamen, Teelöffel Schwarzkümmelöl, Flohsamen kurweise, immer mal wechselnd Löwenzahn, Brennessel ( ausgekocht ), Hirtentätschel, Birken-, Haselnuss-, oder Weidenzweige.
Als Belohnung bei der Arbeit Leinkuchenpellets.

6 Tage die Woche Bewegung, ca. 2- 3 mal Longe, einmal Reitstunde und den Rest Ausritte, 1-2 mal mit langen Trabstrecken (60- 90 Minuten durchtraben)
Distanzritt abgesagt, wegen vielleicht Überanstrengung und Stress.

Ich sehe einen Erfolg ! Deutlich am Rücken, Platten auf den Rippen schmelzen und Beulchen an den Augen sind flach, mal sehen ob wir Löcher auch noch hinbekommen.

Aktuell:
Dateianhang:
SL370311-640x640.JPG


Vor 5 Wochen :
Dateianhang:
SL370260-640x640.JPG


Aktuell:
Dateianhang:
SL370306-640x640.JPG

Dateianhang:
SL370305-640x640.JPG


Vor 5 Wochen :
Dateianhang:
SL370254-640x640.JPG

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.09.2014, 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Tja, eigentlich geht es dem Pony gut, mir nicht .
Vielleicht könnt Ihr helfen.
Nachdem wir das ganze Programm durch ziehen was zu einer IR dazugehört geht es meinem Pony gut und es läuft und läuft.
Aber ich komme an meine Grenzen.
Ich habe einen eigenen Offenstall mit 3 Pferden, einem Hektar Weide und ich mache alles in Handarbeit, kompostieren, wieder ausfahren e.t.c.
So über die Jahre eine ganz schöne Plakerei.
Finaziell auch immer eher knapp.
Ich kämpfe schon seid langem die Situation zu erhalten, aber im Moment ist die Luft raus.
Mein Offenstall ist sehr einfach, daher eher günstig, obwohl ich immer viel Arbeit reinstecke und das geht nur weil ich Teilzeit arbeite.
Seid einem halben Jahr habe ich Probleme mit den Bronchien, ich vermute im Zusammenhang mit Stall . Im Urlaub war die Verscheimung weg nun ist sie wieder da.
Jetzt aktuell habe ich Schmerzen im Hüftbereich und Rücken und Sorge das da einfach was verschlissen ist, was das komplette aus für alles bedeuten würde .
Ich stelle mir seid 2 Jahren immer wieder die Frage wie lange schaffst Du das noch , wie lange kann ich das noch mit meinem Gewissen meinem Familie gegenüber vereinbaren. ( Da meine beide Eltern dieses Jahr verstorben sind haben wir harte Zeiten hinter uns)
Der Verkauf war schon öfter in meinem Kopf . Nun ist sie also auch noch krank und somit kaum vermittelbar.
Ich bin völlig ratlos.
Eine Arbeit zu finden und sie Einzustallen, wäre aus vielerlei Gründen kaum möglich. Wenn ich jetzt gesundheitlich ausfalle sowiso nicht.
Wie seht Ihr die Chancen für eine gute Vermittlung , wobei ich mich auch ehrlich frage ob das möglich wäre gut abzusichern.
Meine Stute habe ich seid sie 1,5 ist ( aktuell 12 Jahre).
Sie ist eine Camarguestute mit einer sehr guten Abstammung (Jalabert)
Sie ist gut ausgebildet, beherscht Zirkuslektionen, ist total unerschrocken, fleißig im Gelände und wir hatten regelmässigen Unterricht nach dem akademischen Reitweise, bis vor einem Jahr gehabt. Zur Zeit fährt meine Tochter mit ihr dorthin( eigentlich ein netter Ponyhof) zur Gruppenstunde.
Daher ist sie auf dem Platz sehr fein zu reiten und beherscht einige Seitengänge, vom Boden an der Hand und auch unterm Sattel Einen Kurs bei Bent Branderup haben wir zusammen besucht.
Dieses Jahr hat sie im März einen 20 km Konditionstest mitgelaufen und im Mai einen 30 km Distanzritt erfolgreich absolviert. Bis auf undevinierte Lahmheiten wurde nichts festgestellt auch nicht auf Röntgenbilder. Nur hier bin ich hier auf die IR gestoßen und sehe dies als Erklärung für unsere Probleme. Aktuell müsste ich eigentlich noch mal Blut testen lassen.
Sie ist Schimmelsporen/ Heustaub allergisch , die Hälfte ihres Heus wird gewaschen die andere mit der Wasserflasche benetzt und damit kommt sie gut zurecht und wir haben derzeit keine Probleme.
Auf Stroh und grobes Heu reagiert sie mit Kotwasser.
Ich hoffe ich habe alles erwähnt. Bei geeigneter Haltung ein Pony das sehr viel Spaß bringt.
Wenn ich nur geeignete Hände für sie finden würde , könnte ich mir vorstellen sie abzugeben, wobei ich mich nicht komplett aus der Verantwortung ziehen würde und mir vorstellen könnte einen monatlichen Obulus beizusteuern,
Ich hoffe ich stoße auf Verständniss, aber ich habe gerade das Gefühl es zieht sich mir eine Schlinge um den Hals, es kommt immer mehr dazu und ich möchte eher überlegt, vernünftig, handeln, als unter totalem Druck eine falsche Entscheidung treffen zu müssen. Auch wenn mir diese Schritt wirklich schwer fallen würde.
Jetz verschwimmen gerade die Buchstaben und ich brauch erst mal eine Pause...................................

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2014, 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Ein Update von uns .
Nun bin ich meiner Meinung da angelangt, das Ninou nicht weiter abnehmen soll, ich kann Rippen fühlen !!l so würde ich sie gerne halten.
Ich bin noch was unsicher mit der Menge/ Steigerung der Fütterung und aktualisiere hier mal und würde gern Eure Meinung dazu hören, ob ihr das als ausreichend empfinden würdet . Reiskleie habe ich als Probe bekommen, würde mir die aber eventuell eher noch für den Winter als weiter Steigerung lassen, weis auch nicht genau wieviel ich davon dann füttern sollte, denn der Sack ist ja auch nur begrenzt haltbar.

Basisdaten:

Name:Ninou
Geburtsjahr: 2001
Größe:138
Rasse:Camargue
Geschlecht:Stute

Fütterung (vor dem Reheschub/derzeit):

Heu: abgewogen trocken bei 350kg 7kg Nicht geändert:6,5 kg, davon die Hälfte gewässert

Kraftfutter: entm. Rübenschnitzel , morgens und Abends insgesamt 280 gr.trocken Neu : entm.Rüschis erhöht auf 420 gr.trocken, 50gr.Leinkuchenpellets, 40gr. Sonnenblumenkerne
Mineralfutter: St.Hippolyte SemperCubes, Bierhefe, Kieselgur, ein Schuß Schwarzkümmelöl Aktuell : 40 gr.Allergo Vital , 2 Teelöffel Bierhefe, 1Teelöffel Kieselgur, 1 Teelöfel Bockshornkleesamen,1/2 Teelöfel Schwarzkümmelöl 1/2 Teelöffel Leinöl

sonstiges: Zweige von Haselnuss, Birke, Weide, Brennessel Neu :Brennessel keine mehr, Mariendistelsamen Löwenzahn und Spitzwegerich
Hirtentätschel ist gesammelt, überlege ich mir zusätzlich, zu geben wenn im Winter kein Heu gewässert werden kann.








Aktuelle Bilder :
Dateianhang:
SL370338-640x640.JPG

Dateianhang:
SL370339-640x640.JPG

Dateianhang:
SL370336-640x640.JPG

Dateianhang:
SL370340-640x640.JPG

Meinen "Stall" habe ich Euch auch mal geknipst, die Lammellen für den großen Eingang sind schon da müssen nur noch montiert werden. Die Bäume werden bald einem Camouflagemuster in grün/braun Tönen weichen. Ein nie endendes Projekt mein Ponyparadies.

Ansonsten geht es uns gut , halten wir noch was durch :wink:
Dateianhang:
SL370343-640x640.JPG

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2014, 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Kann mich nicht entscheiden , bin so stolz auf die sportliche Figur.
Dateianhang:
SL370347-640x640.JPG

Dateianhang:
SL370349-640x640.JPG

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.2014, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Da ich für meine Einstaller auch einen Fütterungsbedarfsplan fürs Heu erstellen möchte ( man muß ja manchmal disskutieren) habe ich alle Ponys vermessen und mit der Formel das Gewicht berechnet.
Dabei kam bei Ninou 374 kg raus, um aber die Gegenprobe zu machen ( damt die Glaubwürdigkeit zu erhöhen :mrgreen: ) bin ich zur Waage geritten, ich wollte es ja auch genau wissen, 380 kg , na wenn das keine Punktlandung ist.
Somit habe ich mein Pony doch etwas zu leicht eingeschätzt, bei der jetzigen Figur.
Meine Futterumstellung ist noch nicht ganz gelungen, wir haben wieder Kotwasser :?
Vielleicht doch zu gut gemeint, hatte mal wieder für ein paar Tage Flohsamen gegeben und die Ölsaaten hinzugenommen und Reiskleie . So und jetzt weis ich natürlich nicht woher es kommt. :evil:
Habe nun alle Zusatzstoffe mal weggelassen und Rüschis und Reiskleie gefüttert, Magen- Darmteekräuter dazu, mal sehen wie das die nächsten Tage sich so macht, ich meine es ist schon etwas besser.
Da wir immer mal wieder Kotwasser haben und ich den Auslöser noch nicht genau ausmachen konnte, rückt doch die Frage nach ECS in meinen Kopf.
Für die erste Woche im Oktober habe ich mir einen erneuten Test vorgenommen,auch wegen der IR , macht mich alles doch was nervös, vor allem da die letzte Blutabnahme ja auch nicht korrekt abgelaufen ist .

Nun habe ich aber erfahren das mein alter Tierarzt es genau so macht, bei ihm möchte ich nun die Abnahme machen lassen, er arbeitet mit Biocontrol der hat auch früher mmer schon über das dicke Pony geschimpft und mich gewarnt :oops:

Bin wirklich mal gespannt.
Ein bischen mehr Heu ist dem Pony nun auch zugestanden :wink:

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.10.2014, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Hallo Ihr Lieben,
Ergebnis ist da und wie schon befürchtet, hat sich mein Verdacht bestätigt ,Ninou hat Cusching,
ACTH 159 pg/ml Referenz: August -Oktober: bis 47 pg/ml

Die ganzen Werte muss ich später mit Hilfe meines Mannes einscannen um sie Euch dann zur Verfügung zu stellen.
Erstmal muss ich jetzt ` ne Runde weinen gehen und mich fangen. Sicher kein Todesurteil aber finanziell gerade ein Problem, die Beschaffung eines Rezeptes e.t.c. organisieren, einen Einstieg finden. So eine Packung ist auf einmal gerade happig.
Fällt jemandem eine Lösung ein gerne her damit , eventuell Restbestände, zum Einstieg.

Jetzt gehe ich erst mal mit meinem Hundi frisch Luft schnappen, bis später.
Gruß Simone

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.10.2014, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Blutergebnisse Abnahme vom 13.10.2014
Dateianhang:
01 (1).jpg

Dateianhang:
023.jpg

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.10.2014, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Aktuelle Fütterung :
Heu: 6,5 kg, davon die Hälfte gewässert

entm. Rübenschnitzel , morgens und Abends insgesamt 280 gr.trocken Neu : entm.Rüschis erhöht auf 420 gr.trocken, 2 Tassen Reiskleie, Bierhefe, Alergo Vital

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.10.2014, 07:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Seid ca.14 Tagen hat Ninou starkes Kotwasser , weiss nicht genau woher , hatten wir ja immer mal wieder.
Nachheuen funktioniert ja nun nicht mehr , daher ist auch das Heu nasser.
Rübenschnitzel lasse ich nun mal fast weg, und sie bekommt Tee( komplett) übers Futter aus Schafgarbenkraut, Anis, Bitterer Fenchel, Kümmel und Kamillenblüten und Reiskleie.
Vielleicht hilft ja das Medikament.

Seid dem 19.102014 schleiche ich mit 0,125 mg Pracent ein , ich möchte auf 0,25 mg und dann im Dezember nachtesten.
Zur Zeit geht es ihr sonst gut.

Dateianhang:
SL370369-640x640.JPG

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.10.2014, 23:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Heute erhöht auf 0,25 mg , bisher keine Veränderung festgestellt,dem Pony geht es bis auf Kotwasser gut, war wieder fleißig im Gelände, schwitzen war bei den Temperaturen und Winterfell denke ich ganz normal.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.11.2014, 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1051
Sonntag waren wir zu einen Tiersegnung unterwegs, leider verpasst, aber auf Grund des warmen Wetters und in Anbetracht der Pelzmäntel, die die Ponys trugen, mochten wir nicht schneller reiten. War trotzdem ein schöner Ritt, bei herlichem Sonnenschein und bunten Wälder. Im Zielort, ein Dörfchen mit vielen Reetgedeckten Häusern, ganz schnuckelig, viele Bauernhöfe, gabs aber trotzdem eine ausgiebige Pause mit Reibekuchen , Würstchen und Getränken.
Ich war von 9.00 bis 16.00 Uhr unterwegs, danach wars denn aber echt genug, mein Hintern hat wirklich geschmerzt und die Badewanne und Couch hatte ich mir doch echt verdient.

Seid 2 Tagen füttere ich versuchsweise das ganze Heu trocken und es scheint sich zu bestätigen das das Kotwasser wohl vom wässern kommt.

Heute sind Ihre Zähne gemacht worden, da war sehr sehr lange keiner mehr dran, aber das Kotwasser war vorher schon quasi weg, genauso wie die Blähungen die sie vorher mit dem Kotwasser wirklich extrem hatte, und nu ?

Sicher werde ich jetzt nach der Zahnbehandlung auch nochmals wässern, aber zuerst noch weitere Tage trocken weiter füttern um sicher zu sein das das Kotwasser weg bleibt.
Bisher habe ich ja auch nur die Hälfte des Heus gewässert, zum optimieren kann ich noch die Ränder des Paddocks umgraben oder mit Folie bedecken ( so nach und nach ) bisher nascht sie da immer noch ein wenig Gras, die Strecke Paddockrand ist sehr groß, da habe ich einiges vor mir das zu beseitigen.

Im Dezember möchte ich ACTH kontrollieren lassen und Insulin und Glukose, da werde ich dann vorher Heu trocken füttern um zu sehen wie die Werte dann sind. :kinn:


Habe auf dem Sperrmüll tolle ganz dicke Bambusrohe ( war warscheinlich mal ein Bettgestell ) gefunden und werde daraus Cavalettis bauen um beim longieren , noch mehr Rückenmuskeln wieder aufzubauen und zur Abwechslung natürlich.


Gruß Simone

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Vielleicht doch Cushing?
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: Mabel15
Antworten: 4
Camarguepony ECS oder EMS ?
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Camarguepony
Antworten: 7
Rassetypischer Hals oder vielleicht doch Kammfett?
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: GabyBeetsy
Antworten: 23
Das darf doch nicht wahr sein!
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Loreal
Antworten: 0
Erst EMS Diagnose dann doch nicht !! Zuviel Chromhefe !!
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Heiko1973
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz