Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 23.07.2019, 11:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pferdeklau, aufpassen bei Fremden!!
BeitragVerfasst: 16.05.2019, 11:27 
Online
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8864
Viele haben sicherlich über FB davon gehört aber ich als "Nichtfacebooker" hab gestern erst durch Eddi davon erfahren und möchte nochmal darauf hinweisen das Fremde die die Pferde beobachten, sich Notizen machen oder sie sogar fotografieren scheinbar immer als potentiell gefährlich für die Tiere angesehen werden müssen. Man sollte sich also nicht scheuen evtl. sogar die Polizei einzuschalten wenn die Umstände oder Beobachter einem merkwürdig erscheinen!

Ich denke da z.B. an die Beobachtung an Frannys Stall was sowohl zeitlich als auch örtlich in engem Zusammenhang stehen könnte.



Oster-Happy-End: Gestohlene Pferde aus Herford in Polen gefunden
Jobst Lüdeking am 18.04.2019 um 19:00 Uhr

https://www.lz.de/ueberregional/owl/224 ... unden.html

Herford. Vor dem Osterfest sorgt die Herforder Polizei für eine gute Nachricht: Die beiden gestohlenen Pferde Sammy und Kalle aus Herford wurden jetzt entdeckt.
Die Diebe hatten sie – wie auch die im März gestohlenen Hiddenhauser Ponys – nach Polen gebracht.
Die polnischen Ermittler entdeckten Kalle und Sammy nach einem Hinweis in einem Stall im Nachbarland.
Polizeisprecher Uwe Maser: „Die polnischen Kollegen haben die Tiere dann sichergestellt. Die Eigentümerinnen sind derzeit dabei, ihre Pferde nach Deutschland zurückzuholen." Sie werden wohl erst am Karfreitag wieder zurück sein.
Polizei will mit Facebook-Nutzern sprechen.

Die Zusammenarbeit der Herforder und der polnischen Ermittler läuft über eine polizeiliche Verbindungsstelle in Warschau. Mit weiteren Details zu dem Erfolg hält sich die Polizei aber bedeckt. Uwe Maser betont, dass die Ermittlungen im Nachbarland andauern und das deren Ausgang nicht gefährdet werden soll.

Darüber hinaus bittet die Polizei auch um Hilfe.
So hat es viele Hinweise an die Pferdehalterinnen über soziale Medien wie Facebook gegeben. Mit einigen der Nutzer möchte die Herforder Polizei in Kontakt treten und bittet sie, sich zu melden.
Die Kriminellen hatten im Hiddenhauser und im Herforder Fall jeweils in der Nacht zu einem Samstag zugeschlagen.
Sie waren in die Ställe gegangen, hatten die Tiere dann wohl von den Ställen weit genug weggeführt, um sie problemlos und ohne Anwohner zu wecken, auf Anhänger und Transporter zu verladen.
El Bandito, Claire und Honeymoon waren kurz nach der Tat auf einen Reiterhof nahe Danzig verkauft worden.

Im Hiddenhauser Fall führt die Spur unter anderem nach Bünde. Im Fokus der heimischen Ermittler steht wie bereits berichtet ein stark beschädigter und verschmutzter Citroën-Kleintransporter.
Viele Reitstallbesitzer und Reiter sind verunsichert.

Der Mietwagen wurde bereits von den Experten der Spurensicherung untersucht. Sie haben unter anderem Haarreste von Tieren aber auch menschliche Spuren gesichert. Der Wagen war stark beschädigt wieder abgegeben worden.
Wie die Tiere im aktuellen Fall genau verladen und transportiert wurden, ist derzeit noch nicht klar. Nach dem am Samstagmorgen, 13. April, klar war, dass Kalle und Sammy gestohlen worden waren, hatten die Besitzerinnen sich über Facebook an mögliche Zeugen gewandt aber auch um konkrete Hinweise gebeten. Rund 30.000 Mal wurden die Meldungen aufgerufen und schließlich gab es Erfolg.
Bereits nach dem ersten Diebstahl in März hatte die Herforder Kreispolizeibehörde zunächst über das Bundeskriminalamt Kontakt zu den polnischen Kollegen aufgenommen. Etwas später gab es ein förmliches Ersuchen, das über die Staatsanwaltschaft Bielefeld lief.

Die Tiere wurden offenbar ins Nachbarland gebracht, weil sie dort möglicherweise einfacher abzusetzen sind als in Deutschland. Denn in der Bundesrepublik hat fast jedes Pferd einen so genannten „Equidenpass". Mit ihm lässt sich die Herkunft des Tieres und danach auch der Verkaufsweg nachvollziehen.
Die beiden Taten haben in Reiterkreisen für viel Verunsicherung gesorgt und viele Pferde- und Reitstallbesitzer überlegen derzeit, wie sie ihre Boxen aber vor allem die Gebäude gegen die Kriminellen sichern können.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann.

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz