Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 20.04.2024, 09:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stangenarbeit / Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 06:46 
Ich habe selber gar keine Ausrüstung, sondern benutze die normalen Stangen, die in unserer Reithalle da sind. Inzwischen achte ich auch nicht mehr auf die Farben.

Komischerweise gibts fast niemanden, der die 8 in die Bahn geschleppten Stangen mit- oder nachnutzen will...manche (zugegeben wenige) sagen sogar, ihre Pferde bekämen Panik, wenn sie durch die Stangengasse gehen sollen :roll:

Aber die meisten sehen den Sinn wahrscheinlich nicht ein. Aber Treasure macht manchmal gern Spirenzchen an der Longe, wenn er sich aber auf die Stangen konzentrieren muss, ist er schlagartig bei der Sache.

Aber die Schwimmnudeln hätte ich auch schon mal fast gekauft, habs nur nicht gemacht, weil ich genau weiß, dass ich sie nicht auch noch ins Auto packe, wenn ich zur Halle fahre. Und dalassen geht auch nicht, die sind evtl. schneller weg, als man gucken kann.

Sind denn die Wasser- und Gasrohre splitterfest?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Longenarbeit /Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 08:59 
Offline

Registriert: 17.07.2007, 09:55
Beiträge: 8486
Wohnort: nördlichst
sabinek hat geschrieben:
Dual-Aktivierung finde ich eine geniale Sache.
Hab´ vor einigen Monaten von einer Reitschülerin das Buch geliehen und (natürlich) sofort ausprobiert (Nudel ist mein Versuchskaninchen für alles Neue...). Ich habe normale Hindernisstangen genommen, bei denen auch blau und auch gelb in den Streifen waren und es war phänomenal, was sich da abgespielt hat.
Sogar meine alte routinierte Nudel hat sich tierisch aufgeregt, weil sie die Gassen nicht getroffen hat, und als es nach einigen Malen auch im GA geklappt hat, hat man wirklich gesehen, wie die HH untersetzt -
sie müssen einfach, denn sonst kriegen sie die Kurve nicht!

Ich würde nur immer empfehlen, etwas anderes/nachgiebigeres als Stangen zu nehmen, denn zu Anfang scheppert es oft, sie treten drauf und können sich echt wehtun.

Meine Reitschülerin hat einen Karton voller gelber und blauer Schwimm-Nudeln gekauft und da immer 3 oder 4 zusammengebunden und so die Gassen gebaut. War wohl deutlich billiger..




Ich hab keine Ahung von "dem ganzen Kram"-habe irgendwann mal gehört, blau und gelb können Pferde besser sehen? -Daraufhin habe ich unsere Sprungstangen alle blau, gelb (und weiß ) gestrichen. :grin:

Als Gasse...meint ihr da "einfach" zwei Stangen paralell legen?

Ich würd mir grad gern vorstellen können, worüber ihr grad redet. Will ja auch lernen :unibrow:

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!Ich bin wie ich bin und verbiege mich nicht nur um anderen zu gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Longenarbeit
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2007, 21:18
Beiträge: 1154
Wohnort: Saarland
Diese Dualaktivierung find ich auch super. Hab auch das passende Buch dazu.

Ich hab mir dafür die Schwimmnudeln gekauft, damit sich das Pferd beim drüber tappen nicht weh tut...und das tun sie anfangs öfter ... Die Schwimmnudeln sind die günstigste Variante, und leicht zu transportieren sind sie auch.(die ersten hatte ich mir originalgetreu in der Größe und Länge aus Lacktischdeckenstoff nachgenäht und mit Stroh befüllt...hielt aber nicht so gut..weil es durch das Drauftreten auch löchrig wurde, und die Dinger echt schwer waren.)
Es ist echt erstaunlich, wenn ein Pferd, so wie meines damals, nicht gerade läuft.und man es dann durch solch eine Gasse schickt...eine Seite mit gelben Stangen, eine mit blauen Stangen....wie gerade es dann durch die Gasse läuft und die HH ...och menno..mir fehlt der Fachausdruck..also das Bein weit unter den Bauch stellt.....oder so *g*

Kann man in allen möglichen Varianten machen, auch mit blauen und gelben Pylonen.

_________________
Bild
Wenn du mit mehr hörst als mit deinen Ohren, wirst du hören, dass dein Pferd zu dir spricht. Bild
Hufrehe Tagebuch Bonny
Hufrehe Datenblatt
Hufrehe Diskussion
Huf Bonny von Doro


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Longenarbeit
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2009, 12:00
Beiträge: 1806
Wohnort: 56348
Gute Idee Janine mit dem neuen Thread!
Am besten besorgst Du Dir das Buch von Herrn Geitner, denn das ist sein Baby und ich möchte hier ungern eine halbe, weil nicht wirklich fundierte Erklärung über die Vorgehensweise reinstellen. Denn ich habe das Buch quergelesen und mit Nudel ausprobiert, aber eben nur halbherzig, da mir das mit den Holzstangen zu gefährlich war.

Ich kann nur sagen, es hört sich für mich überzeugend an und ich habe gesehen, dass es tatsächlich wirkt.

Könntest Du die anderen Antworten zum Thema vielleicht auch noch hier rüber ziehen? Da ging es glaube ich um Kunststoff-Rohre und wer war das noch, der regelmäßig mit richtigen Hindernisstangen arbeitet.

:drunter: Und vor der Verwendung von Kunststoff (bricht, kracht, splittert) und Holz (gibt gar nicht nach) möchte ich unbedingt warnen! :drunter:

Das ist meiner Meinung nach wirklich gefährlich, die Pferde können sich erstens nicht nur weh tun und dadurch hektisch und unsicher werden, sondern auch verletzen, vertreten etc.!!!

_________________
www.dem-pferd-zuliebe.de
Bild
Nudels Datenblatt / Nudels Tagebuch / Nudels Diskussionen
Nachwuchshoffnung Faye


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Johnny von Lasse
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2007, 20:03
Beiträge: 1505
Ja, die Rohre sind wirklich splitterfest, das macht mir keine Sorgen.
Verletzungsgefahr besteht natürlich trotzdem wenn das Pferd drauftrampelt oder drüber stolpert - wie bei jeder Art von Stangen-, oder Cavalettiarbeit....ich denke das Risiko ist für mich, zumindest in den langsameren Gangarten vertretbar.

_________________
Hufrehe Datenblatt
3 Jahre nach der Hufrehe
Bild

Seit 01.05.2004 hufrehe-fori!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Longenarbeit
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 19:04 
Offline

Registriert: 17.07.2007, 09:55
Beiträge: 8486
Wohnort: nördlichst
Ja, ich gucke morgen mal, was ich hierher kopieren kann!

Das reicht mir als Info...wollte mir nur vorstellen können, was ihr meint! :wink:

Aber hört sich doch spannend an!

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!Ich bin wie ich bin und verbiege mich nicht nur um anderen zu gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Johnny von Lasse
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2009, 12:00
Beiträge: 1806
Wohnort: 56348
Also... bei "normaler" Stangen/Cavaletti-Arbeit habe ich mit Holzstangen kein Problem, da kommt es darauf an, dass die Pferde den Rhythmus rauskriegen und das gelingt den meisten im Normalfall recht schnell. Und da kommen sie ja nur im Extremfall mit den Kanten der Stangen in Berührung.

Aber diese Gassen-Arbeit ist doch etwas ganz anderes, denn da müssen die Pferde einfädeln, exakt die Gasse einhalten, dann um die Kurve und wieder einfädeln, .... etcetc...
Das gelingt ihnen nur nach einiger Übung und bei höchster Konzentration - und wenn sie gelernt haben, sich aufzunehmen und das innere Hinterbein unter den Schwerpunkt zu setzen.
Also selbst wenn sie ruhig dabei bleiben, aber noch ungeschickt um die Kurve "ferkeln", können sie die Hufe oder Fesseln an den Kanten der Stangen anschlagen oder drauftreten, das passiert am Anfang andauernd.

_________________
www.dem-pferd-zuliebe.de
Bild
Nudels Datenblatt / Nudels Tagebuch / Nudels Diskussionen
Nachwuchshoffnung Faye


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Johnny von Lasse
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2007, 12:33
Beiträge: 2350
Wohnort: rupp.
Lernen die Pferde bei der Dualgasse von selber die Beine unterzusetzen, oder kann/muss ich sie dabei irgendwie unterstützen?

_________________
Bild
Bild

http://www.difho.de
www.haas-pferdesport.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Longenarbeit
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2007, 12:33
Beiträge: 2350
Wohnort: rupp.
Hach Janinechen,
könntest du meine Frage in Lasses Threat hierrüber holen und dann das hier löschen
ganzliebgucke

_________________
Bild
Bild

http://www.difho.de
www.haas-pferdesport.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Johnny von Lasse
BeitragVerfasst: 05.10.2009, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2009, 12:00
Beiträge: 1806
Wohnort: 56348
Sie lernen es wohl oder übel selbst - das ist das Geniale an diesem Training.
Und das ohne Gebiss und Ausbinder oder Touchierhilfe.

Erst an der Longe und später unter dem Sattel.

Du musst halt die Kenntnis und auch Erfahrung haben, wie Du Dein Pferd da ranführst. Man muss die Anforderungen langsam steigern, auch wissen, wie lange die Einheiten sein dürfen uswusw. Das kommt auf das Alter des Pferdes und den Ausbildungsstand an, außerdem auch auf das Temperament.
Also einfach 4 Gassen in den Longierzirkel und das Pferdchen losschicken bewirkt wohl eher das Gegenteil...

_________________
www.dem-pferd-zuliebe.de
Bild
Nudels Datenblatt / Nudels Tagebuch / Nudels Diskussionen
Nachwuchshoffnung Faye


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stangenarbeit / Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 08.10.2009, 10:53 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 06:45
Beiträge: 7864
Danke dafür, dass ihr mich drauf gebracht habt, bei Luna auch mal wieder Stangen mit einfließen zu lassen.

Sinah ist da Experte obwohl sie nie explizit darauf gearbeitet worden ist.

Hab doch mal bei so Allround-Wettbewerben mitgemacht (Präzisionsparcour, Aktionsparcour), da musste man beim Aktionsparcour auch unter anderem durch ne Gasse reiten, das ganze ging dann auf Zeit. Die Gasse war recht lang (je 2 Stangen nacheinander). Sinah ist da locker reingetrabt, das kann sie gut und passt auch auf. Ich bin dann nach 2 Meter angaloppiert und den Rest durchgaloppiert, sehr zum Erstaunen von Zuschauer und Richter! ;-) :mrgreen:

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stangenarbeit / Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 08.10.2009, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2007, 20:03
Beiträge: 1505
Gestern haben wir das erste Mal "blau-gelb" gearbeitet. Meine Ponys kennen es gründsätzlich so das alles was getan wird ,(satteln, trensen, aufsteigen,führen ect.), von beiden Seiten gemacht wird und sie lassen sich auf Distanz führen, vorschicken, longieren mit Gerten abstreichen, mit Stoffetzen und Tüten umflattern.
Deshalb habe ich uns einige Vorübungen erspart und gleich zwei Parallelgassen auf dem Paddock aufgebaut. Johnny, Clickerpferd, weiss genau das frisch auf dem Paddock ausgelegte Gegenstände irgenetwas mit der neuen Aufgabenstellung zu tun haben und vielleicht weil wir vor Jahren mal einen Chiron-Springkurs besucht haben kam ihm auch gleich die richtige Idee. Er muss durch die Gassen laufen :lol: Er hat selbstständig eingefädelt, erst geführt und dann an der Longe, im Schritt und im Trab, wunderbar, etwa 5 Minuten lang. Dann fand er die Aufgabenstellung öde und hat lieber rumgekaspert "ich kann da auch seitwärts über die Stangen Frauchen, weisste? Oder was hälst Du davon wenn ich in die Stange reinbeiss und sie anheb? Oder soll ich mal versuchen meine Vorderfüße auf die Stange zu setzen?"
Sche... kreative Pferde - wenn sie versuchen im trab absichtlich absichtlich auf die Stange zu treten wird mir das dann doch zu gefährlich. Also noch zwei Stangenpaare ausgelegt um die Aufgabe schwieriger zu machen, durch die Quadratvolte longiert und aufgehört bevor das auch langweilig ist.
Dann kam der Norweger dran und da gab es eine echte Überraschung. Lasse ist körperlich eher ungeschickt, rempelt öfter wo gegen, stolpert über alles mögliche, ist häufig unkonzentriert und beim longieren wird er schnell hektisch. Erst hat er die Stangen kaum beachtet, nachdem er aber verstanden hatte das er durch die Gasse gehen sollte hat er für seine Verhältnisse enorm gut aufgepasst wo er seine Füße hinsetzt. Er war richtig konzentriert bei der Sache, liess sich durch die Parallelgassen longieren, auch im Trab - ohne in seine übliche Longenhektik zu verfallen. Das hat mir richtig Spaß gemacht und ich denke er wird wirklich von der Sache profitiern :daumenhoch:

_________________
Hufrehe Datenblatt
3 Jahre nach der Hufrehe
Bild

Seit 01.05.2004 hufrehe-fori!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stangenarbeit / Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 08.10.2009, 19:58 
Offline

Registriert: 19.07.2007, 14:48
Beiträge: 1211
Wohnort: hh
Kann mal einer Bilder davon machen. Irgendwie will mein Vorstellungsvermögen mir da keine Idee geben :helpa:

_________________
lg, snow

Namira
Diskussion zu Namira
Diskussion zu Butch

subKUHtan - Soviel Kuhltur muss sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stangenarbeit / Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 08.10.2009, 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2007, 21:18
Beiträge: 1154
Wohnort: Saarland
Ich hab da noch ein paar Bilder...allerdings ist das schon 4 Jahre her..und war grad erst bei meinen Reitlernanfängen...daher...nicht auf meinen Sitz oder sonst was achten.... :roll: (Hier mit meinen selbstgebauten Stangen, die original Maße hatten, aus Lacktischdecken, gefüllt mit Stroh)

Bild Bild

Ein Jahr später hatte ich dann schon die Schwimmnudeln.

Bild Bild

_________________
Bild
Wenn du mit mehr hörst als mit deinen Ohren, wirst du hören, dass dein Pferd zu dir spricht. Bild
Hufrehe Tagebuch Bonny
Hufrehe Datenblatt
Hufrehe Diskussion
Huf Bonny von Doro


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stangenarbeit / Dual-Aktivierung
BeitragVerfasst: 09.10.2009, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2009, 12:00
Beiträge: 1806
Wohnort: 56348
Das ist ja auch ne gute Idee - wenn man dann statt Stroh doch Schaumstoff in die Dinger stopft, müsste das doch auch gehen?

Weisst Du noch, wo Du die Schwimmnudeln gekriegt hast?

Übrigens - haben wir da beim Dual-Training ein wenig Brotzeit im Maul mitgenommen?? :unibrow:

_________________
www.dem-pferd-zuliebe.de
Bild
Nudels Datenblatt / Nudels Tagebuch / Nudels Diskussionen
Nachwuchshoffnung Faye


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz