Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 31.05.2020, 02:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.06.2009, 08:34 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
ich möchte nicht, dass das jeder mitliest...


Ich hab ja letzte Woche das größte (murmelgroße) abgebunden, weil es ohnehin so "schön" gestilt war.
Trotzdem hab ich es (und die anderen) weiterhin mit schwarzer Salbe und Thuja extern behandelt.
Heut früh war das abgebundene dann abgefallen, leider ist in der Mitte noch ein kleines Teil (viell. 5 mm lang und 3 mm Durchmesser) stehengeblieben! :evil:
Hab Salbe drauf und werde es mir heut abend nochmal in Ruhe anschauen, evtl. dann das nochmal abbinden. Werde heut wohl auch endlich nen original "Abbindfaden" (aus dem Krankenhaus) bekommen, bis jetzt hab ich mich mit der Paketschnur beholfen... :oops: )

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 08.06.2009, 20:54 
Hi Elke,

Du kannst auch einfachen Zwirn zum Abbinden nutzen. Wichtig ist, daß der Faden gaaaaannnnz dolle fest gezogen wird, damit die komplette Blutzufuhr unterbrochen wird. Daher sollte der Faden nicht zu dick sein. Ich denke mal, Paketschnur ist nicht geeignet, die bekommt man nicht soooo fest zugeknotet.

Ich drück Euch die Daumen! Alles Gute!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 09.06.2009, 07:35 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Die Paketschnur hat den Vorteil, dass sie beim zuziehen da bleibt, wie fest ich sie zugezogen hab, sie lockert sich nicht mehr. Das hilft natürlich total. Und natürlich kann ich da richtig fest anziehen, ohne dass sie reisst. Aber Du hast schon recht, was dünneres wär besser! Kathrin hat natürlich gestern den Abbindfaden aus dem Krankenhaus vergessen und jetzt geht sie erst wieder Sonntag zum Arbeiten... :-x

Hab gestern ausser Salbe mal gar nichts weiter gemacht, ich schau es mir heut noch mal an und entscheide dann.

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 09.06.2009, 09:22 
Du kannst auch zu jedem TA gehen und nach Faden fragen. Ob sie einen Rest haben. Er muss ja nicht steril sein. Und klar, sollte der Faden schon ganz unten angesetzt werden und dann auch beim zuziehen da bleiben. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt, aber ich denke, Du wirst das hinkriegen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 09.06.2009, 15:09 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Hab ganz vergessen zu erzählen, dass das kleinste (das hatte ich letzte Woche mit Wartner behandelt) heut früh abgefallen war! War nur noch ne kleine offene Wunde da!
Ich bin ja gespannt, ob die nachwachsen, angeblich liegt ja die Rate grad bei den abgebundenen bei 50 %! Bei nem vereisten hoff ich, dass die Möglichkeit dass es wieder nachwächst etwas geringer ist.
Aber nur die Zeit wird es zeigen. Ich behandele natürlich auch die Stellen weiter, wo es "weg" ist.
Übrigens hab ich gestern noch gesehen, dass von dem abgebundenen gar nicht die Mitte, sondern nur ein kleines Seitenteil stehen geblieben ist. Irgendwie hab ich dabei ein besseres Gefühl als wenn es die Mitte wär. Grad bei solchen Sachen weiß man bei der Mitte nie so genau, wie weit das "rein" geht. Aber die echte Mitte ist wunderschön glatt zu. Mal schaun!

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 10.06.2009, 07:55 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Wollte gestern den Rest gar abbinden, aber das ging nicht, war einfach zu klein. Hab dann etwas dranrumgepult, das war gar nicht richtig fest, plötzlich hatte ich die Hälfte des Rest's in der Hand. Jetzt ist noch ein Mini-Fuzzi-Teil dran, viell. geht es heut gar ab, wenn es durch die Salbe aufgeweicht ist.

Apropos Salbe. Die Stelle wo das ganze Ding jetzt ab ist, ist einfach nur Haut. Frische, dünne, saubere, rosa Haut. Schaut richtig gut aus. Jetzt soll man ja eigentlich weiterschmieren, damit man eine Wahrscheinlichkeit des wieder-nachkommens vermindert. Aber diese schwarze Salbe, die ich drauf hab, ist schon ein klein wenig agressiv (jedoch anscheinend deutlich weniger agressiv, als die aus der USA). Ist es denn gut, diese Salbe auf die neue Haut zu schmieren? :weißnich: Ich wechsle zZ ab, mal die schwarze Salbe, mal ne Salbe mit EM und mal Thuja extern. Bisher hat das die Stelle gut vertragen, aber trotzdem :weißnich: .

Das kleinste ist ja so gut wie ganz weg durch das vereisen, jetzt haben wir noch eine Stelle, da ist noch ein etwas größeres und zwei kleine (eins davon noch komplett wie ne Warze) direkt nebeneinander. Bin auch am überlegen, das mit dem Abbinden am jetzt größten nochmal zu versuchen, hat ja sehr gut geklappt.

Vor allem bin ich jetzt froh, dass zZ kein offenes mehr dabei ist. Da das Pferd sich bei offenen durch die Mücken immer wieder selber ansteckt und da meist neue kommen, wenn ein offenes dabei ist...
Ausserdem hab ich mir jetzt ein original Fliegengel gekauft, da wird die ganze gefährdete Eutergegend jetzt jeden Morgen großzügig mit eingegelt.

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 10.06.2009, 11:51 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Elke hat geschrieben:
?

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 15.06.2009, 09:06 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Bin mir zwar nicht sicher ob es jemanden interessiert, aber ich hab mir jetzt doch die CompX bestellt.

64,50 Euro für 50 Gramm. Das ist mengenmäßig quasi GAR NIX!

Aber ich hab sie jetzt ein paar Tage drauf (seit Samstag) und alle sind eingetrocknet und überkrustet. Man soll die Salbe nach den ersten Tagen 1:1 mit Melkfett verdünnen und dann nur schmieren, wenn die Krusten (totes Gewebe) abgefallen sind und das Sarkoid selber (dann wohl schon kleiner) wieder sichtbar ist.... Das ist angeblich so alle 4 Tage der Fall.
O.k. wenn das so alles funktioniert reichen die 50 gr (also ja eigentlich 100 gr. mit dem Melkfett) schon ne Weile... Für meine "kleinen Teile" allemal.

Bin gespannt auf die Fortsetzung.

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 15.06.2009, 09:11 
Hi Elke,

mich interessiert es auf jeden Fall, denn es kann jeden von uns ereilen, daß das Pferd Sarkoide entwickelt. Daher verfolge ich Deinen Erfahrungsbericht inkl. sämtlicher Versuche gespannt. Vielen Dank!

Und ich freue mich, wenn es denn Erfolge bringt.

Lieben Gruß

Uli


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 15.06.2009, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2007, 13:33
Beiträge: 2350
Wohnort: rupp.
Ich finde es auch interessant!

_________________
Bild
Bild

http://www.difho.de
www.haas-pferdesport.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 16.06.2009, 07:40 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Keine Veränderung, ausser dass alles viell. noch etwas eingetrockneter und dadurch kleiner wird. Bin zZ hoffnungsvoll dass das wirklich was hilft.

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 16.06.2009, 07:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Die Daumen sind weiterhin gedrückt!

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 16.06.2009, 08:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2007, 21:03
Beiträge: 1506
Hast Du vielleicht Vorher-, Währenddesssen-, und irgendwann Nachher -bilder?

_________________
Hufrehe Datenblatt
3 Jahre nach der Hufrehe
Bild

Seit 01.05.2004 hufrehe-fori!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 16.06.2009, 08:44 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7865
Nein. :oops:
DAS hab ich auch schon bereut!
Hab bisher noch kein einziges Bild davon gemacht!

Das "große" offene das ich abgebunden habe war in etwa so wie das
links oben.

http://equinessarkoid.plusboard.de/user ... lage_1.jpg

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weiter zu den Sarkoiden
BeitragVerfasst: 16.06.2009, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.07.2007, 21:03
Beiträge: 1506
Schade!

Das Bild wird übrigens nicht angezeigt.

_________________
Hufrehe Datenblatt
3 Jahre nach der Hufrehe
Bild

Seit 01.05.2004 hufrehe-fori!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wie weiter?
Forum: Röntgenbilder und Therapie des Rehehufes
Autor: Honki
Antworten: 0
Erfahrungsbericht: Fütterung bei PSSM (Distanzpferd)
Forum: PSSM: Fachartikel - Wissenswertes - Links
Autor: Eddi
Antworten: 0
Hilfe ich weiss nicht mehr weiter was mache ich falsch???
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Caro
Antworten: 78
Erfahrungsbericht Barhufumstellung
Forum: Kritische Gedanken u. Diskussionen
Autor: schnulli
Antworten: 3
Wie weiter?
Forum: Röntgenbilder und Therapie des Rehehufes
Autor: Honki
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz