Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 16.09.2021, 20:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 01.11.2016, 18:51 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Ein Jahr ist rum seit der letzten Kolik!!! :2daumenhoch: So soll es bleiben!

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 09.12.2016, 21:52 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Leider sind die Anhänge nicht mehr zu öffnen... Hallo liebe Admins - woran liegt das?

Diese Woche Blutabnahme um mal wieder den Fruktosaminwert zu wissen. Er ist genauso wie beim letzten Mal:
Untersuchung Ergebnis Sign Normalwert Maßeinheit
Fruktosamin 323 + < 280 umol/l

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 13.03.2017, 22:17 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Neuer Fruktosaminwert: 301 µmol/l (Grenzwert 280)

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 01.05.2017, 19:36 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Mal wieder ein paar aktuelle Bilder von heute und ein etwas älteres:
Dateianhang:
Mána_Ende März 2017.jpg

Dateianhang:
Mána_1.Mai 2017.jpg

Dateianhang:
Mána_1.Mai 2017_3.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 03.09.2017, 20:41 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Der letzte Tagebucheintrag ist ja doc schon wieder etwas her, upps.
Das heißt zumindest dass es in den Monaten keine Katastrophen gab!!! Ist ja echt was wert!
Aber die kleinen Dinge machen auch Gedanken:
Mána hat ja schön abgenommen, doch leider auch einiges an Muskulatur abgebaut. Mit Fellsattel rreiten geht nicht mehr weil der Widerrist so rausschaut... Das restliche Winterfell ist jetzt erst mit dem beginnenden Ausfall des Sommerfells rausgegangen, hhmmmm, naja. So richtigen Elan hat sie auch nicht mehr. Ich hatte mich schon drauf eingestellt, nun mit der September-Blutprobe mein zweites Cushelchen zu haben - aber nein:
ACTH von dieser Woche 30,4 ! (August bis Oktober: <= 47 pg/ml (negativ))
Gottseidank liegt es nicht daran, aber an was dann???

Ach ja, Fruktosamin bei 301µmol/l, Grenzwert in diesem Labor < 280. Und ich hab bis jetzt nicht verstanden warum einige Labore bei gleicher Einheit einen wesentlich höheren Grenzwert angeben - ich glaub 360. Andere sind froh über 300, ich mach mir Sorgen darüber...
Dateianhang:
SL384973.jpg

Dateianhang:
SL384968.jpg

Dateianhang:
SL384967.jpg


Nun bin ich doch wieder bei der Hypothese dass es am niedrigen Eiweißgehalt meines Heus liegt, dass meine Süße Muskulatur abbaut. Gibt es andere Ideen?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 09.09.2017, 15:48 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Aktuelle Fütterung:
3,5 kg Heu gewaschen in 2 Portionen abends /nachts
3- 3,5 kg Heu feucht in 3 Portionen für tagsüber
abends ca 100gr Rüschni, 120 gr. Reiskleie, 100ml Becherchen Bierhefe, 100ml Becherchen Leinsamencobs, ab und zu getrocknete Kräuter wie Brennessel oder Artischocke, meist 1TL Zimt, 1Tl Fenchel gemahlen
morgens 100gr Rüschni 120 gr. Reiskleie.
Zur Zeit homöopatische Mittel zur Unterstützung von Stoffwechsel, Entgiftung, Leber, Niere.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 10.09.2017, 11:39 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Mineralfutter: Normalerweise Allergo vital oder manchmal Optimin.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 09.09.2018, 13:13 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Auch zu Mána hier mal wieder ein kleines Update:
Da sie ja so deutlich Muskulatur abgebaut hatte, hab ich versucht unser sehr eiweißarmes Heu etwas auszugleichen mit Sojaflocken, einem Eiweißpräparat und alles war nicht so recht hilfreich. Ich hab mich dann intensiver mit Luzerne befasst und irgendwann angefangen in kleinen Mengen Luzernecobs zuzufüttern. Letztlich sind wir dabei geblieben und mir scheint das war der Anfang der Besserung. Auf jeden Fall hat es ihr gutgetan und sie sieht deutlich besser aus. Ich hab die letzten Monate morgens und abends etwa 110 gr Luzernecobs gefüttert und zeitweise reines Lysin.

Blöderweise hatte ich Ende Dez. einen Versuch mit Heilpilzen angefangen und mit der sage und schreibe winzigen Menge von ein paar Gramm – ich glaub 3 – 5 gr - am Tag 2 leichte Koliken und einmal Bauchweh bei meiner Maus verursacht… Zumindest war der Spuk vorbei nachdem ich die Pilze weggelassen habe. Bis heute keine Koliken mehr!

Ansonsten haben wir über die letzten Monate wieder regelmäßig arbeiten können: Bodenarbeit, Reiten, Spazieren. Die Energie ist bei Mána nicht übermäßig groß, aber sie hat schon Spaß was zu tun.

Nun hab ich die Analysedaten vom neuen Heu vorliegen und freue mich auf der einen Seite, dass der Zuckergehalt unter 10% liegt, aber auch dies ist eine Verdopplung zum vorherigen Heu.
Morgen steht Blutabnahme für EMS/Cushing-Profil und Fruktosamin aus.

Diesmal habe ich auch eine Mineralstoffanalyse des Heus machen lassen, und das Ergebnis stimmt mich bedenklich: Das Calzium-Phosphorverhältnis liegt bei 8:1!!! Die gesamten Mineralgehalte sind alle unter Soll bis auf Eisen und Magnesium. Ich vermute, dass auch das vorige Heu schon ähnliche Mineralstoffgehalte hatte, denn die Wiesen sind nie gedüngt worden in den letzten 10 Jahren.
Von daher möchte ich die Mineralstoff-Experten hier im Forum fragen, was ich tun könnte um hier auszugleichen???
Kleie hat einen hohen P-Gehalt, ist aber nicht grad für ein IR-Pony geeignet.
Spezielles Zusatzfutter? Reiskleie (und Bierhefe) scheint sie auch nicht mehr so gut zu vertragen, seit ich das weglasse, kein Blähbauch mehr.
Hinsichtlich der Unterversorgung des Heus mit Mineralstoffen ist klar, dass ich Mineralfutter zufüttern muss. Das Waschen des Heus trägt zusätzlich zu Auswaschungsverslusten bei, blöderweise wird Phosphor wohl auch prozentual stärker ausgewaschen als Calzium…
Eine Haaranalyse im letzten Februar hat auch deutliche Defizite in der Mineralversorgung gezeigt. Jedoch steuere ich mit dem Allergo Vital auch reichlich Calzium bei. Gibt es eine Alternative dazu?
Sorry, Fragen über Fragen – ruhiger geschlafen hab ich VOR den Analyseergebnissen…

Aktuelle Füterung:
6,5 kg Heu (hälftig gewaschen)
110 gr Luzerne
ca 100- 120 gr Grünhafer (1 Portion Luzerne ersetzt durch Grünhafer, da nun das Heu selber etwas mehr Eiweiß hat)
70 gr Allergo Vital
2 gr Lysin
Dateianhang:
Heu 2018.docx

Dateianhang:
Haarmineralanalyse 02_2018.docx


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 11.09.2018, 14:05 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Mal aktuelle Bilder:
Dateianhang:
20180908_Mána.jpg

Dateianhang:
20180908_Mána2.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 13.09.2018, 14:34 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Sag mir bitte jemand, ob meine Süße laut der Blutwerte wirklich einen GR-Index von 26 hat, bevor ich mich fälschlicherweise halber zu Tode freue...!!!!! :helpa: :fahne: :hallo:

Ich habs 3 mal eingegeben in den Calculator und hoffe ich hab nix falsch gemacht mit den Einheiten :haukopf: :daum:

Ach ja, und ACTH ist gottseidank auch okay, was freu ich mich...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 13.09.2018, 14:44 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Und das beste daran: Blutabnahme war 2 Stunden nach ihrem Frühstück - das neue Heu mit dem doppelt so hohen Zuckergehalt wie das alte, sie bekommt es schon seit ca 10/ 12 Tagen, erst gemixt mit altem, aber den Tag vorm Blutnehmen schon "pur"! Und sie ist durch meine Fußverletzung in den letzten 2 Wochen nicht so viel bewegt worden!

Ich glaub auf den Fruktosaminwert kann man nicht so viel geben :kinn: :?:

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 25.07.2019, 14:36 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Aktuelle Stand zu Mána:
Sie lebt nach wie vor ihre Heudiät, das Heu hat zwar einen höheren Zuckergehalt, hat aber für uns nichts geändert. Ein Fruktosaminwert, den ich vor hmmm, 2 Monaten hatte bestimmen lassen, war im gleichen Bereich wie sonst davor auch immer.

Reiten haben wir Anfang des Jahres eingestellt, weil sie mir klar "gesagt" hat, dass sie das nicht mehr will bzw nicht mehr kann. Heut ist mir klar dass es am Rücken und schlechter Balance lag/liegt. Auch ihre Laune überhaupt etwas zu machen (Spazieren, Longieren) war gegen Null gegangen... Nun sind wir umgestiegen auf CLickertraining und machen wir viel gymnastische Übungen. Da hat sie Spaß dran und ist engagiert dabei. Es hat ihre gesamte Motivation deutlich aktiviert! Trotzdem muss sie regelmäßig mit mir spazieren gehen, aber auch das findet sie nun nicht mehr so bääääh. Die neuen "Aufgaben" haben schon zu besserer Balance und besserem Körpergefühl geführt. Sogar der Rücken sieht schon wieder besser aus. Ihre Abneigung gegen Bewegung jeglicher Art lag wohl an Rückenschmerzen oder durch Imbalancen ausgelöste sonstige Schmerzen. Gelahmt hat sie nie, aber vermutlich überall irgendwie Aua und Unwohlsein gehabt, weil einfach das Gesamtsystem aus dem Lot war. Vermutlich hat ihr empfindlicher Darm, der doch ein Dauerstörfaktor ist, da einen immensen Anteil dran gehabt, dass es so gekommen ist.

Jetzt bin ich gespannt wo wir uns hinentwickeln in der gemeinsamen Arbeits -nein, besser - Spielzeit!
Hauptsache ist, es geht ihr gut!
Ein leichte Kolik haben wir auch noch zu vermelden, aber ein vorgeschädigter Darm reagiert halt schneller - in dem Fall war es ein krasser Wetterumschwung. Da muss ich nun wohl immer mit rechnen und vorbeugen, wenn es irgendwie absehbar ist. Gottseindank hab ichs im Ansatz schon mitbekommen und konnte gleich den TA holen, der schnell da war.
Dateianhang:
Mána Plufsig_20190627_klein.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 05.07.2020, 12:01 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Hier mal wieder unser jährliches Update:
Im vergangenen Jahr haben wir viel Clicker-Training gemacht um Spaß an Bewegung zu entwickeln, die Balance zu verbessern, die Muskulatur etwas aufzubauen. Außerdem gehen wir regelmäßig spazieren. Frau Pony ist also jeden Tag in der ein oder anderen Weise aktiv. Der Rücken sieht deutlich besser aus. Leider ist das nicht genug Bewegung, aber mehr ist nicht drin.

Anfang des Jahres hatten wir wieder das Thema Koliken, wenn auch nur leichte (früh erkannte...).
Dann im Februar einen Check durch den Tierarzt auf Probleme im Bereich Blase, Eierstöcke, Gebärmutter und diverse sonstige mögliche Ursachen für ihre Probleme, die da wären: Koliken, Bewegungsunlust, Fressen der eigenen Haufen, mag nicht angefasst werden im Bauchbereich, oft schlechte Laune, aufgebläht.
Herausgekommen ist eine leichte Dysbiose des Darms, die antibiotisch behandelt werden könnte. Da wir mit AB schlechte Erfahrungen haben (Kolik!), hab ich das erst mal abgelehnt, was auch der TA auf Grund ihrer Historie befürwortet hat.
Weiterhin Borelliose im nicht-aktiven Stadium. Diese hat sich dieser Tage beim Nach-Check mit gleichen Werten bestätigt - also unverändert - weder aktiv geworden noch sind Titer runter gegangen. Auch hier wäre Antibiose die Standard Therapie, abgelehnt aus besagten Gründen. Zumal AB nur greifen, wenn Borellien grade aktiv sind, was wohl nicht der Fall ist.

Zwischenzeitig hatte sie eine bessere Phase ohne Haufen-Fressen, jetzt seit ein paar Wochen jedoch leichtes Kotwasser (das ist was Neues!) und sie frisst auch wieder ihre Äppel. Es ist zum verrückt werden! Warum macht sie das?? Wie hängt es zusammen? Erst dachte ich sie verträgt gröberes Heu nicht mehr, denn es sah so aus wie wenn da ein Zusammenhang besteht. Jetzt bekommt sie eher normales Heu gemischt mit feinem und trotzdem...
Das feine Heu ist Fremd-Heu, von dem ich die Werte nicht kenne, aber fein läst vermuten, nicht zuckerarm... Zum Tag der Bluabnahme bekam sie es seit einer Woche. Letzte Woche hatte sie von einem auf den anderen Tag angelaufene Vorderbeine :shock: . Sind wieder okay bei gleichem Heu ?!?!
Leider hat sie Fettdepots an der Schulter (nix neues, die sind nie verschwunden trotz aller Diät) und auch über die Rippen ist sie mittlerweile "gut beieinander".

Daher hab ich mal wieder ein ECS/ EMS Profil machen lassen. Dies sind die Ergebnisse:
Dateianhang:
Mána_ECS EMS Profil 02.07.2020.PNG


Tja, die Werte sehen klasse aus, oder sehe ich das falsch?!
Ich würde ihr gern etwas mehr Heu füttern - sie ist halt immer immer immer hungrig. Die Werte würden es her geben. Aber ihr Speckmantel leider nicht. Wirkliche Arbeit ist nicht - weder lonieren noch Reiten. Es dreht sich irgendwie im Kreis ohne Ende.

Aktuell bekommt sie gut 3,5 kg Heu gewaschen, knapp 3,5 kg Heu angefeuchtet, also 7 kg bei ca 350 kg LM. Dazu Mineralfutter (Amino Mineral Complete, Opti Mineral P oder Orthocomplex 711) und kleine Mengen Grünhafer als Schüsselfutter morgens und abends (das sind jeweils so 2 Handvoll geschätzt 100 gr, wenn überhaupt). Zum clickern kleine Mengen Derby Bergwiesenheucobs und seit 2 Wochen nur noch Grünhafer.

Sorry, Bericht ist etwas durcheinander - aber das spiegelt irgendwie die Situation


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 05.07.2020, 16:25 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Hier noch ein paar aktuelle Bilder:
Dateianhang:
20200705_Seite_Kopf oben.jpg

Dateianhang:
20200705_Seite.jpg

Dateianhang:
20200705_Hals.jpg

Dateianhang:
20200705_Rücken von oben.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Mauna
BeitragVerfasst: 19.08.2021, 20:37 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 251
Uii, schon ein gutes Jahr her, dass ich von Mána berichtet habe...
Eigentlich hatten wir ein gutes Jahr, angesichts der Vorgeschichte! Sie steht wieder viel besser da, hat etwas Muskel aufgebaut, ist offen und interessiert, geht mit gespitzten Ohren beim Spazieren (phasenweise hab ich echt Deprssionen gekriegt über das miesmutige Pferdegesicht neben mir :cry: ) , wir "arbeiten" an der Doppellonge, Traben geht ohne dass sie mich dafür angiftet, sie scheint sich selber wieder was zuzutrauen! Es ist echt schön dass wir in ihrem Alter, nun schon 27, wieder Dinge aufgreifen können, die ich für alle Zeit dachte abhaken zu können. Selbst ein wenig reiten (also drauf sitzen...) ist für sie wieder okay!!! Sie weiß das sie mir "sagen" kann, wenn es ihr zu viel wird und ich dann absteige. Die Woche war ich mit ihr (drauf sitzend) und meinem Mann unterwegs, das fand sie toll, dass er mitläuft und war richtig motiviert. Auch zurück zum Stall ohne ihn ( er ist nach HAuse gelaufen) ist sie fleißig gefußelt. Hach, wie schön, das hätte ich nicht mehr gedacht! Ich hab uns sogar noch mal einen Filzsattel gekauft, damit sie es bequemer hat als mich ohne Polster auf dem Rücken zu tragen :)

Fütterungsmäßig hat sich heraus gestellt, das beste ist Heu, ein bischen Grünhafer ... - und fertig. Alles andere bring ihren Stoffwechsel schnell aus dem Lot. 3 oder 4 Tage Allergo-Vital letztlich und schon hat sie wieder angefangen ihre Haufen zu fressen. Das hatten wir mit Moorerde im Griff, aber so schnell kanns gehen. Allergo-Vital weg gelassen und es war bald wieder okay.
Ich hab mich daher mal wieder ganz viel mit Mineralstoffen beschäftigt und in die Analyse von Mineralstoffgehalten meines Heus gestürzt und festgestellt, dass sie mit einem Kombi-Mineral-Futter eher von einigem viel zu viel erhält und die "Lücken" aus dem Heu nullkommanix abgedeckt sind. Das Heu führt rechnerisch zu massivem Mangel an Zink (sie hat schon so lange so schlechte Hufsubstanz, stumpfes Fell?!) und Mangan sowie auch Kupfer. Dashalb hab ich (ich weiß dass hier einige strikt dagegen sind :oops: ) nun Ortho.sal Zink und Mangan gekauft und füttere das 5-Tageweise im Wechsel mit Pausen und gering dosiert. Das hat bisher noch nicht zu irgendwelchen Auffälligkeiten geführt. Ich werde es beobachten. Eventuell fehlen einfach MS im Gesamtstoffwechsel für ein besseres Gleichgewicht.

Leider gibt auch nicht so schöne Nachrichten. Bei den letzten beiden Zahnterminen hieß es sie würde kleine Anzeichen von EOTRH haben, nicht eindeutig, aber könnte. Heute habe ich sie röntgen lassen (hat sich ergeben weil Sendills Zähne heute korrigiert wurden) und damit war die Diagnose eindeutig klar. Sie hat die "auflösende" Variante, also keine Knollenbildung. Noch kein Behandlungsbedarf, weiter im Blick behalten, aber irgendwann...

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hallo zusammen - Mauna & Co
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Mauna
Antworten: 7
Diskussion Mauna - Wie geht es weiter - erneute Kolik!?
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Mauna
Antworten: 133
@ Mauna - Wie geht es weiter - erneute Kolik!?
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Mauna
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz