Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 22.02.2020, 19:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tagebuch Isländer Rubin
BeitragVerfasst: 06.06.2012, 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
06.06.2012 Vor über 4 Wochen hatte er einen Schub und hat einen neuen Abzess auf dem linken Hinterbein gebildet. Dieser wurde ausgeschnitten und er trägt nun Hufschuhe. Die Abzesse werden jeden zweiten Tag desinfiziert und jeden Tag kann er mal eine oder zwei Stunden ohne Hufschuhe laufen da es da drin schon ziemlich feucht ist bei dem Wetter und dem Matsch.

Heute läuft er noch ziemlich vorsichtig aber mit Schwung. Es wird dreimal täglich gekühlt und die Dosis von täglich Traumeel auf jeden 2. Tag reduziert. Ansonsten bekommt er noch Globuli die ich in Wasser auflöse und ihm ins Maul spritze und die Hufkur.

Das kühlen der Hufe bleibt vordergründig bestehen da er schon mehrmals seit dem 1 Schub wieder nach Absetzung der täglichen Kühlung in die Rehestellung zurückgefallen ist obwohl er schon so gut gelaufen ist.

Heute werden die ganzen restlichen Grashalme (Miniteile fast nur Wurzeln) vom Paddock entfernt die er irgendwie erreichen könnte und ab heute wird auch nur gewaschenes Heu gefüttert plus Heu aus engmaschigem Netz (das ich leider beim Offenstall nicht vermeiden kann) Nachts kommt er nun in die Box und bekommt "nur" gewaschenes Heu. (mind. 1 h leider nur kaltes Wasser vorhanden)

Wir werde das dieser dämlichen Rehe schon zeigen! Sobald als möglich wird Rubin auf EMS ECS getestet.

Heute hat er wieder beginnende Blähungen. Die in den letzten Tagen kaum noch vorhanden waren. Ich nehme an das ist weil er unterm Zaun ein wenig Gras rupft. Das macht mir Sorgen da ich denke dass das direkt mit der Rehe zu tun hat. Dies wird er ab morgen aber eh nicht mehr können. ; )

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Tagebuch Isländer Rubin 18.06.2012
BeitragVerfasst: 18.06.2012, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Ich habe einen neuen TA konsultiert. Dr. Barolin aus Liechtenstein. Er hat mir das Metacam gegeben da er noch nicht ganz gut läuft. Seit 4 Tagen bekommt er das Metacam nun und er läuft schon viel besser. Heute morgen ist mir vorgekommen dass er ein wenig schlechter läuft wie die Tage zuvor aber das werde ich mir abends nochmal genauer ansehen. Seit 4 Nächten hat er auch die Umschläge drauf die ihm die Entzündung aus den Hufen bzw auch aus den Fesselgelenken ziehen soll. Die Flüssigkeit für die Umschläge ist nun zu Ende. Aber das Metacam gebe ich noch die volle Dosis bis er wirklich wieder super läuft. Ich habe gestern gedacht das er eigentlich ganz super läuft aber Angie meinte das noch eine leichte Steifigkeit bei den Vorderfüssen sichtbar ist.

Ich werde heute Abend der Ernährungsberaterin die gesamten Unterlagen zusenden damit sie mir einen Ernährungsplan bzw auch ein gutes Mineralstofffutter für meinen Isi empfehlen kann. Da er auch einen Zinkmangel hat und auch sonst einiges nicht ganz im Lot ist.

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Isländer Rubin
BeitragVerfasst: 18.06.2012, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2010, 08:47
Beiträge: 3084
Wohnort: Leer im sonnigen Ostfriesland
HIER geht es zu Rubins Diskussion :wink:

_________________
---> zum Hufrehe ABC

Fabians Hufrehetagebuch

Diskussion zum Tagebuch

KC und Wilfi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Isländer Rubin
BeitragVerfasst: 20.06.2012, 06:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2008, 21:46
Beiträge: 5612
Bilder von Rubin

_________________
Liebe Grüße Tina


*Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.*


Bild

Skessas Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagebuch Isländer Rubin
BeitragVerfasst: 20.06.2012, 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Danke Tina

Wusste nicht wie ich das "verknüpfen" kann mit den Bildern.

Gruss Mel

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Tagebuch Isländer Rubin 20.06.2012
BeitragVerfasst: 20.06.2012, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Rubin geht es gut er läuft ziemlich gut in der Wendung noch ein wenig langsam aber ohne zu schonen. Werde morgen das Metacam auf die Hälfte reduzieren und dann noch eine Woche geben oder ist das zu früh? Nicht das die Entzündung wieder kommt.

Ich habe eine Ernährungsberaterin konsultiert und ihr die ganzen Unterlagen von Rubin geschickt. Die Heuprobe muss ich ihr noch zusenden sobald wir das "neue" Heu bekommen.

Hoffe dass sie mir einen guten Tipp geben kann. Sie macht auch Seminare für Ernährung beim Rehepferd, EMS und ECS. Vielleicht sollte ich das noch machen.

Aber da warte ich zuerst die Beratung ab. Bin schon gespannt werd mich derweil nochmal im Forum schlau machen was die Tipps von hier sind dann kann ich das vergleichen.

Ich hoffe Rubin geht es länger so gut sodass wir dann langsam wieder ein wenig spazieren gehen können. Er ist schon richtig aufgeweckt und frech wie vor dem Schub und er liegt nicht mehr so viel.

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Rubin geht es weiterhin gut. Seit Samstag bekommt er kein Metacam mehr und er läuft "schmerzfrei". Habe einen neuen Tierarzt konsultiert der tatsächlich wusste wie man ein ACTH Test macht. Wow. Bin schon jetzt begeistert. ; )

Er kommt am Freitag und macht neue Röntgen. Die Huforthopädin werde ich auf Freitag oder Samstag auch bestellen zusammen mit meinem Hufpfleger und die sollen gemeinsam die Hufbearbeitung erörtern und mein Hufpfleger soll dass dann umsetzen oder vielleicht rede ich zuerst mit ihr und erkläre dann meinem Hufpfleger wie wir das jetzt machen. Uff da wird er angefressen sein. Aber das nützt nichts. Entweder er macht es ordentlich oder ich hol mir die Orthopädin. Mir wurscht. ; )

Schauen wir mal ob dass dann alles klappt. Werd dann von den neu bearbeiteten Hufen wieder ein paar Bilder einstellen.

Ab nächste Woche füttere ich 7-8 kg Heu 2 kg Futterstroh 200 g Kwikbeet von Dodson & Horrell, 200g Pre Alpin Wiesencobs, 400 mg Vitamin E, 15 ml Leinöl(gute Lebensmittelqualität), 1 TL Meersalz plus Salzleckstein (das ist das einzige das ich ausser dem Heu und Stroh schon habe ; )). und 90g Allergo Vital bzw das muss ich nochmal abklären ich glaube sie wollte Rehe Vital schreiben.

hmm schauen wir mal wie ich in unserem Offenstall das umsetzen kann. Hab grad schon ein 8kg Heunetz bestellt damit ich mal weiss wieviel das ist und wieviel er wirklich aus dem 3cm Heunetz frisst über 24 h das gilt es jetzt mal zu testen. Damit ich wenigstens ca. weiss wieviel er frisst und wo ich ihn evt. ein paar Stunden unter Quarantäne bzw Futterpausen bzw Maulkorb setzen muss.

Neue Aufgaben neue Herausforderungen dann mal drauf!!!! ; )

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Rubin geht es weiterhin gut. Über eine Woche nach Absetzung des Metacams. Er läuft ohne irgendwelche Anzeichen von Schmerzen.

Das neuerliche Röntgen (vor dem ich schon Angst hatte) zeigt meiner Meinung nach nur eine leichte Rotation. hmm ca. 6 mm Unterschied zwischen Rotation und oben schon wieder angewachsenem Hufbein. Sieht mal auf dem Röntgen nicht sehr schlimm aus. Die Sohle ist ca. 1,5 cm dick. Da bricht so schnell nichts durch würde ich meinen. Da bin ich aber erleichtert. Weil beim letzten Röntgen (bei einem anderen TA) sah es auf dem Bild so aus als ob gar kein Platz nach unten mehr wäre. Weil er die Sohle nicht ganz auf dem Röntgen drauf hatte. Und so ein Mist musste ich auch noch bezahlen. Eine Frechheit ist das.

Er steht immer noch ziemlich steil im Huf aber lt. Hufpfleger werden wir wenn es einmal durchgewachsen ist langsam wieder flacher stellen. (klingt für mich logisch)

Der Hufpfleger war auch da und wir haben beide entschieden dass wir den Plastikbeschlag herunten lassen so dass ich nach Bedarf die Zehe immer wieder ein wenig hochraspeln kann wenn sie Richtung Boden wächst bzw. unten anstehen würde. So meint er werden wir viel schneller unser Ziel erreichen weil der Huf auf kurze Zeit oft korrigiert wird.

Die Ernährung werde ich im Moment bis wir die Auswertung des ACTH Tests haben auf Anraten meines neuen TAs so belassen. (nur Heufütterung durch engmaschiges Netz) Danach werden wir weitersehen hat er gemeint.

Er hat ganz ohne mein Einmischen Röhrchen bestellt die man nicht kühlen muss. Die gibt es bei uns in Wien anscheinend auch (bei einem Labor) und die Glukose und Leberwerte die kann er in seinem eigenen Labor auswerten. Ich muss nur sagen welche Werte ich brauche.

Ich habe neue Hufschuhe (auch für vorne) bestellt. Die sollten diese Woche kommen. Werde heute das erste Mal laufen gehen. Aber nur ca. 5 Min. Weiss nur noch nicht genau wo. Weil es bei uns nur ziemlich steil auf und ab geht und neben der Strasse kann man kaum laufen weil es da steil runter geht.

hmm aber zur Probe werde ich glaube ich mal auf dem Graspaddock laufen. Mein Schlawiner wird sich sicher wahnsinnig anstellen. Am besten lasse ich ihm den Maulkorb drauf falls er mir entwischt. Haben zwar schon mit dem Horsemanship angefangen und seitdem ist es viel besser aber auf der Wiese dreht er sicher voll ab. Uff!! Wenn jemand ne Idee hat immer her damit.

Das wird schon werden bin mal wahnsinnig froh dass es Rubin so gut geht und er mit den anderen im Offenstall wieder überall umherläuft egal was für ein Untergrund. Sogar ohne Beschlag vorne und hinten halt mit Hufschuhen wegen den leider noch offenen Abzessen.

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Tierarzt kommt heute um den ACTH Test und die weiteren erforderlichen Werte zu testen.

Rubin geht es gut. Musste leider zustimmen dass unsere Hottis zusätzlich zum 3x3 cm Netz zusätzlich noch Heu aus dem grobmaschigen Netz bekommen weil meine Stallkollegin meint ihre (viel zu dicke) Araberstute könnte verhungern. Naja werde jetzt heute Rubin mal abtrennen und testen wieviel er wirklich frisst innerhalb eines Tages.

Am Montag kommt die Huforthopädin und ich bin echt gespannnt ob sie die Hufbearbeitung anders sieht als mein Hufpfleger und vorallem anders macht.

Da sind wir ja gespannt. Sie macht das ganzheitlich und kann anscheinend auch energetisch ein wenig nachhelfen dass es ihm bald besser geht. Ist eine ziemlich interessante Ausbildung in der Schweiz. www.pferdefachschule.ch! Echt interessant hab mich mal für den Huforthopädie für Pferdebesitzer Kurs angemolden im August schauen wir mal ob ich noch einen Platz ergattere. Wär sicher interessant. ; )

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.07.2012, 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Das gibt es nicht. Rubin hat wieder einen Schub. Warum nur? Hmm ist jetzt der ACTH Wert verfälscht. Das wird sich herausstellen. So ein Sch.....
Metacam gegeben. Gescheid wie ich bin dafür hat er 2 h darauf ein Galopp mit Buckeln hingelegt das es nur so geraucht hat. Das ist echt sehr unglücklich gelaufen. Dafür hatte er dann die ganze Nacht Blähungen so dass ich die halbe Nacht zwischen Bett und Stall gependelt habe und um halb 2 entschieden habe das es ihm jetzt besser geht und das er keine Kolik hat und ins Bett gefallen bin. Hab natürlich trotzdem kaum geschlafen und war um halb 7 schon wieder im Stall. Gott sei Dank es geht ihm besser. Metacam werde ich im Moment nicht mehr geben. Nachdem er heute nicht mehr so aufgekratzt ist habe ich ihm wieder ein wenig mehr Spielraum für Bewegung gegeben. Aber er darf noch nicht wieder zu den anderen. Er soll ja auch sein gewaschenes Heu fressen und sich nicht den Bauch vollhauen mit dem normalen Heu. Heute morgen obwohl er (aufgrund Schmerzmittel) gelaufen ist als ob nichts wäre habe ich ihm noch Hufverbände gemacht und noch ein Platz weich aufgeschüttet damit er sich gut hinlegen und weich stehen kann. Am Mittag werde ich nochmals hinfahren und ein wenig Heu neu waschen und abends dann nochmal.

Habe ihm jetzt Schüsslersalz Nr. 3 gegeben. Das soll super und schnell wirken meinte die Huforthopädin die ja Montag kommen soll. Und Arnika 3 mal täglich.

Ich hoffe es wirkt gleich. Und ich hoffe das der Test nicht verfälsch ist und ich jetzt endlich Gewissheit bekomme von was er die Schübe bekommt. Damit ich das endgültig abstellen kann. Die Huforthopädin hat gemeint es sei verdächtig nahe nach der Hufbearbeitung und mir ist dann eingefallen dass der letzte Schub auch ca. eine Woche nach der Bearbeitung war.

Huforthopädin hmm naja jetzt kommt sie Montag und kann mir vielleicht sagen was wir anders machen können. Falls es ihm bis Freitag nicht besser geht würde sie notfalls Freitag Abend noch vorbeischauen.

Hab die Kühlgamaschen und Glocken drauf gemacht die ich am Mittag nochmals runterkühlen werde und abends dann auch nochmals. Das die ersten 24 h durchgehen gekühlt wird. Es sind zwar nur ein paar Grad die es runterkühlt aber immerhin langfristig.

Ich hoffe nur er hat sich nichts kaputt gemacht gestern bei den Bocksprüngen bzw. das Hufbein ist nicht weiter rotiert oder abgesunken.

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.07.2012, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
hmm wie lange hält so eine Schmerzmittelgabe eigentlich an? Keine Ahnung aber er läuft super und seit Mittwoch hat er kein Metacam mehr bekommen. Ich denke es geht schon wieder aufwärts.
Er darf auch wieder zu den anderen. Dafür habe ich für alle Pferdis Heu gewaschen und den Maulkorb oben. So dass er nur das gewaschene Heu leicht fressen kann und beim Netz tut er sich nämlich schwer.

Werd am Mittag nochmals für alle Pferde Heu waschen und dann abends nochmal. Was tut man nicht alles.

Blähungen hat er heute keine. Gestern Abend hatter er noch ein wenig.

Hufe habe ich noch eingebunden mit toller weicher Unterlage sodass er dies Sohle und nicht die Tragränder belastet. Scheint ihm gut zu tun.

Er hat versucht mir nach zu laufen und musst hinter der Herdenanführerin ganz knapp vorbei. Die hat ihm dann gleich gedroht und er hat mich samt gewaschenem Heu über den Haufen gerannt. Wenn er nur mir so gehorchen würde und soviel Respekt hätte. :grin:

Daran arbeiten wir wenn er wieder wenig besser zu Fuss ist bzw. wenn der Schub eine Woche vorbei ist. Ich denke nämlich mit Hufschuhen (die ich bestellt habe) auf allen Hüfchen werden wir nächste Woche mal 5 Min. laufen auf Asphalt wagen. Natürlich im Schritt und am besten ohne Zwischenfälle.

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.07.2012, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Hmm Bluttest ist da seit gestern. Die genauen Werte habe ich noch nicht aber mein TA sagt es ist kein Cushing aber er hat EMS.

EMS im Offenstall mit 3 Pferden die alles fressen dürfen und er nicht. uff ja versuch grad irgendwie klarzukommen. Im Moment wasche und trockne Heu für alle 3 Pferdis. (einer ist Gott sei Dank noch abgetrennt). Anderes Heu kaufen geht nicht da der SB BAuer ist und sein eigenes Heu bringt.

Hmm Gott sei Dank habe ich gestern mit meinem Vater telefoniert und der hat gemeint das er mir einen Teil von seinem Bergheu (nur einmal geschnitten und das Ende August) abgibt wenn ich ihm helfen es zu mähen und zu heuen. Dann habe ich einmal schon besseres Heu als das was wir jetzt haben (jung, kurz und massig Energie und wahrscheinlich auch Zucker). Im Moment bekomme ich von meinem Dad auch noch ziemlich grobes lange gelagertes Heu in Kleinballen für zwischendurch damit ich nicht immer Heu waschen muss bzw wenn ich mal nicht kann. Da bin ich wieder froh das mein Dad Hobbylandwirt ist und bis nächstes Jahr habe ich vielleicht selber ein paar neue Weiden gefunden die ich bewirtschaften bzw mähen und heuen kann. Das würde die Sache leichter machen.

Da mein Süsser ja letzte Woche einen neuen Schub hatte und dann nach der ganzheitlichen Behandlung ziemlich viel lag. Gibt es heute noch eine Blutegeltherapie und ein Gespräch mit meiner neuen Huforthopädin die mir dann sagen wird wann, wieviel und wie oft ich mit ihm laufen gehen kann und bis wohin ihrer Meinung nach das Hufbein wieder angewachsen ist.

Was die Sache auch leichter machen würde wenn ich irgendwie sowas wie ein Schnelltest für den Fruktangehalt hätte. Gibt es sowas? Weiss da jemand was?

grüsse von der irgendwie erleichterten Mel (die jetzt endlich weiss woran sie und ihr geliebtes Vierbeiniges Pony sind)

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.07.2012, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Rubin geht es immer noch nicht gut seit über einer Woche läuft er sehr steif und ich sehe auf seinem extra hergerichtetem Bett das er oft liegt. Musste ihn heute endgültig abtrennen. Meine Offenstallkolleginnen sind nicht sehr einsichtig von wegen nassem Heu füttern. Und ich habe die ganze Woche Heu gewaschen und dann wieder getrocknet aber für 4 Pferde müsste ich jeden Tag über 30 kg Heu waschen und trocknen. Das geht einfach nicht. Muss ja auch noch arbeiten.

Sie werden mich eine Tierquälerin nennen aber das müssen auch sie verstehen das ich das nicht schaffe.

Werde mir mein eigenes Heu kaufen und dass dann waschen und ihm geben. Das Heu das wir haben sieht so gehaltreich aus (kurz geschnitten, ziemlich grün und ziemlich dünnfasrig und der Araber wird nur vom hinsehen noch fetter wie sie eh schon ist).

Naja wird schon.

Rubin läuft morgens besser wie abends und komischerweise hat er keine überaus warmen Hufe. (eher kalt hat die Huforthopädin gemeint) Er bekommt jetzt nur Schüsslersalze und hat dicke Verbände an den Hufen. (aber er stakst trotzdem ganz steif dahin)

Vielleicht tut es ihm gut wenn er jetzt eine Weile abgetrennt ist und nicht immer der Leitstute hinterher läuft. Kann ja auch sein dass auch das im Moment schon zuviel ist.

Und er sieht sie ja über den Zaun zumindest fast immer.

Schauen wir mal mittags ob er das gelassen hinnimmt oder ob er auf und ab stakst und sich beschwert.

mel

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.07.2012, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
Am Mittwoche wollten wir noch die Blutegel ansetzen. Doch komischerweise hat kein einziger gebissen. Obwohl wir zu zweit 2 h ca. versucht haben. Ganz komisch hat die Huforthopädin gemeint. Ich soll es am Wochenende frühmorgens nochmal versuchen. Ansonsten soll ich sie hinten ansetzen bei den komischen Gewächsen über oder eigentlich beim Kniegelenk.

Vielleicht hilft es ja was.

Ab heute bekommt er nur noch 8 kg Heu täglich. Hab das grad abgewogen das ist nicht gerade viel. Naja schauen wir ob er da nicht sein neues "Gehege" schon am ersten Tag kurzer Hand vor lauter Hunger abbricht.

mel

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.07.2012, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2012, 11:24
Beiträge: 303
Wohnort: Feldkirch
War am Mittag nochmals im Stall und er läuft irgendwie besser wie sonst mittags. Ist wahrscheinlich weil er jetzt so mehr Ruhe hat und gelegen ist er auch.

Ich glaube das tut ihm gut. Rüschni hat er auch (jetzt das 2. Mal) bekommen. Aber nur einen halben Becher mal zum angewöhnen.

Das Vitamin E frisst er mir aus der Hand und die Schüsslersalze auch. Ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg. Schauen wir mal wie er heute Abend läuft.

Muss ihm die Verbände ein wenig zurechtschneiden und die äusserste Schicht neu machen. Die sind schon voll abgelaufen.

Mit dem Öl warte ich noch zum angewöhnen da bin ich noch nicht sicher ob ich ihm nicht die Leinsamen so ganz gebe. Muss ich die dan mörsern. Weil gekocht sollen sie nicht werden weil die Öle dann zerstört werden oder nein die Fettsäuren die für ihn so wichtig wären.

_________________
Datenblatt
Tagebuch
Diskussion zum Tagebuch
Bilder und Geschichten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

nochmals ein Versuch Bild Rubin 27.11.2012
Forum: Bilder und Geschichten zu den Tagebüchern
Autor: Rubin80
Antworten: 2
Kleiner Isländer mit Hufreh
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Gu_Isi
Antworten: 0
Wir stellen uns vor: Orri , Isländer mit EMS und neu ECS
Forum: Hilfe - mein Pferd hat Cushing! Was nun?
Autor: orri
Antworten: 6
Bilder zu Rubin
Forum: Bilder und Geschichten zu den Tagebüchern
Autor: Rubin80
Antworten: 44
EMS/Hufrehe Tagebuch Kettlingur von cschoen (Isländer)
Forum: Tagebücher
Autor: cschoen
Antworten: 29

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz