Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 31.03.2020, 03:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.10.2007, 12:14 
Offline

Registriert: 15.02.2007, 10:03
Beiträge: 1059
Wohnort: Friesland
Was haltet Ihr von Masterhorse Topi-Flakes? Eine alternative für Rüschnis?

Beschreibung des Herstellers:

MASTERHORSE-TOPI-FLAKES
Diätetisch wertvolle Topinambur-Flakes zur Regulierung der Verdauung und Stabilisierung der Darmflora; selbst bei drastisch reduzierter Grundfütterung ernähren die unverzuckerten Topi Flakes die Darmflora und halten die Verdauung stabil; zur Anregung des Abbaus von überschüssigem Körperfett, auch zur Stoßentschlackung bei übergewichtigen Pferden und Ponys. Wegen ihres süß-fruchtigen Eigengeschmacks werden Topi-Flakes gern pur aufgenommen. Sie können aber auch vermischt zugesetzt werden.

Unsere Fütterungsempfehlung:
Täglich 25 g je Großpferd (600 kg LG). Zur Stoßentschlackung bei Übergewicht täglich 50 bis 100 g. Jeweils 10 Tage hintereinander

_________________
Bild
Hufrehe
Jimmy Datenblatt
Jimmys Tagebuch
Diskussion zum Hufrehe Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.10.2007, 12:14 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.10.2007, 12:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Inulin besitzt eine bedeutende Rolle bei der Ätiologie der Hufrehe beim Pferd. Der Vergleich der Fermentation von Topinambur, einem inulinhaltigen Futtermittel, mit anderen fermentierbaren Kohlenhydraten (Cellulose, Stärke, Pektin) in einem in-vitro System mit equiner Faeces als Inkubationsmedium war Gegenstand dieser Untersuchung. Die Fermentationsprodukte wurden als indirekte Parameter für die equine intestinale mikrobielle Aktivität genutzt.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung weisen darauf hin, dass Inulin intensiv und rasch fermentiert wurde, was beim Pferd zu intestinalen Störungen führen kann. Die individuellen Schwankungen scheinen von Bedeutung zu sein, da ein spezifisches Fermentationsmuster die Prädisposition zur Entwicklung der Hufrehe widerspiegeln könnte.

Quelle: http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?i ... 977248.htm

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.10.2007, 13:31 
Inulin = Fruktan
Unglaublich so was an Pferde zu verfuetteern, die sowieso anfaellig fuer Hufrehe sind. Bei Menschen mag das wirken, fuer Pferde ist das nichts.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fruktane


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.01.2010, 17:36 
http://www.landwirtschaft-mlr.baden-wue ... keiten.pdf

sagt eigentlich alles...

Hab Topinambur vor einigen Jahren als Knolle verfüttert - ist billiger als die Flakes - zumal die auch im Garten
wachsen. Für Menschen sicher ne gute Sache... die schmecken gekocht ähnlich wie Kartoffeln


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Borreliose nur mit Antibiotika heilbar? Rehe-Gefahr?!
Forum: Fragen zur Borreliose
Autor: Alpen-Ferrari
Antworten: 9
Nach den Rehen - Gefahr des Ausschuhen
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Aeuto
Antworten: 3
Gefahr für Weidepferde: Atypische Weidemyopathie
Forum: Weitere Erkrankungen und Anatomie
Autor: Eddi
Antworten: 29
Dicke Pferde, kranke Pferde, Fotos zum nachdenken..
Forum: Hufrehe/EMS - Notfall-Diät & Heu waschen, Pferdegewicht, NSC
Autor: Bluey
Antworten: 2
Minusgrade wann besteht Gefahr ?
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: Sapona
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz