Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 25.05.2024, 07:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Luzerne - Eiweißgehalt u.Analysen
BeitragVerfasst: 06.02.2008, 09:34 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7864
In sämtlichen Pferdezeitschriften und Pferdefutterwerbungen wird
zZ Luzerne als Pferdefutter angepriesen, vor allem auch wegen des niedrigen Eiweißgehaltes.
Mein Freund schüttet sich da regelmäßig aus vor Lachen!

Er sagt Luzerne wird an Milchkühen vor allem wegen des hohen Eiweißgehaltes verfüttert! Luzerne ist eine Leguminose und alle Leguminosen haben einen hohen Eiweißgehalt. (nur Zitat von ihm!)
Und ich weiß, dass selbst mein Vater mir als Kind gesagt hat: Fütter den Pferden blos keine Luzerne, das hat viel zu viel Eiweiß.

Hab jetzt mal grad ganz kurz gegooglet und gleich mal das gefunden:

http://www.oldambt.nl/Luzerne%20dld.htm

*nachdenklichguck*

Ist die Eiweißverdaulichkeit der Luzerne von Rindern und Pferden soo verschieden?
Und natürlich gibt es verschiedene Eiweiße...

Kennt sich da jemand aus?

Elke

P.S. Bin ich hier eigentlich alleine mit Gedanken zur Fütterung??? :oops:

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Luzerne - Eiweißgehalt
BeitragVerfasst: 06.02.2008, 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.07.2007, 14:18
Beiträge: 6984
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Elke hat geschrieben:

P.S. Bin ich hier eigentlich alleine mit Gedanken zur Fütterung??? :oops:


Hallo Elke,

allein bist Du sicherlich nicht mit Deinen Gedanken - aber ich für meinen Teil muß ehrlich zugeben, ich setz mich derzeit so gar nicht mit dem Thema "Fütterung" auseinander.

Welli bekommt ihre Ration Heu mit Stroh und ihr Mineralfutter, regelmäßig einen Salzleckstein und das wars......

(aber denk weiter, es ist interessant, mitzulesen :wink: )
LG
Steffi

_________________
"Madame Plümps"
Fairwells Hufrehe - Tagebuch
Fairwells Hufrehe - Datenblatt
Palus Tagebuch
seit dem 4.9.2006 im Forum-Boot dabei!

Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(Robert Lynd)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Luzerne - Eiweißgehalt
BeitragVerfasst: 06.02.2008, 09:51 
Offline

Registriert: 17.07.2007, 10:55
Beiträge: 8486
Wohnort: nördlichst
Elke hat geschrieben:
P.S. Bin ich hier eigentlich alleine mit Gedanken zur Fütterung??? :oops:


Nein sicher nicht! Ich kenne mich persönlich mit den Inhaltstoffen der einzelnen Futterpflanzen nicht so sehr aus. Ich verfolge aber interessiert die Beiträge. Ich selbst finde diese gemixten Müslis -mittlerweile- auch nicht mehr so dolle. Bei uns gibts für die Großpferde im Winter Hafer, PreAlpin Senior und Pellets zusätzlich zwischendurch Mifu und/oder Bierhefe! Die beiden werden aber auch nicht so viel gearbeitet :wink: Momentan scheint das den beiden gut zu bekommen. Daher belassen wir es erstmal so.

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um so zu sein, wie andere mich gerne hätten!Ich bin wie ich bin und verbiege mich nicht nur um anderen zu gefallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2007, 08:51
Beiträge: 105
Wohnort: 65468 Trebur
Hi
Kühe haben mehrere Mägen und ein völlig anderes Verdauungssystem als Pferde. Deswegen macht es denen auch garnichts aus .
LG
Susanne

_________________
Liebe Grüße
Susanne

NLP Sport Mental Coach
Coach für Mensch & Pferd

Hufrehe
Tagebuch Toby
Datenblatt Toby
Diskussion Toby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 13:32 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7864
Dass es den Kühen nichts ausmacht glaub ich ja, die haben (durch die Milchproduktion) ja auch einen höheren Eiweißbedarf.
Die Frage ist ob es stimmen kann, dass die Luzerne bei den Pferden als eiweißarm angepriesen wird und sie andererseits bei den Kühen als Eiweißlieferant eingesetzt wird.

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 13:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Zitat:
Die Frage ist ob es stimmen kann, dass die Luzerne bei den Pferden als eiweißarm angepriesen wird und sie andererseits bei den Kühen als Eiweißlieferant eingesetzt wird.

Also DAS kann sicher nicht stimmen!
Hatten wir aber doch schon einmal solch ein Problem, beim Dinkel.
Der war doch laut Futterhersteller für Pferde besonders stärkearm gezüchtet! :evil:

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.08.2007, 23:46
Beiträge: 72
Wohnort: Dischingen
vielleicht hängt das ja auch vom Schnittzeitpunkt ab und davon welche Pflanzenteile (Blätter, Stengel) verwendet werden. Der Luzernemix von Hartog sieht jedenfalls ziemlich strohig aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2008, 19:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Hartog Luzerne-Mix Rohprotein 12 %
Mühldorfer Luzerne Rohprotein 15% melassefrei!
Derby Luzerne Rohprotein 16% mit Melasse
Derby Quattro Rohprotein 17% melassefrei

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Luzerne - Eiweißgehalt
BeitragVerfasst: 15.10.2009, 18:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Hier noch eine Nährwertanalyse:
Zusammensetzung:
Rohprotein 17,6%
Rohfett 3,5 %
Rofaser 30%
Rohasche 10,4%
Karotin 120 mg i. Tr.

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2009, 07:31 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 07:45
Beiträge: 7864
Ha, Eddi danke! Ich wusste doch ich hab mir da schon mal Gedanken drüber gemacht... :kinn:

_________________
Tagebuch Sinah

Bilder

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.12.2010, 20:42 
Offline

Registriert: 31.12.2010, 20:10
Beiträge: 6
Moin Zusammen!

Luzerne ist eine Leguminose, dass stimmt, also eine Eiweißpflanze. Das Eiweiß der Luzerne ist jedoch nicht vergleichbar mit dem von Heu. Im Eiweiß der Luzerne sind viele wertvolle Aminosäuren enthalten. Diese sind sehr wichtig, da sonst das Eiweiß vom Körper nicht verdaut und aufgenommen werden kann. Bei Heu ist das nicht so. Deshalb leiden viele Pferde unter Eiweißmangel, obwohl man es sich eigentlich nicht vorstellen kann. Das schöne an der Luzerne ist, dass sie im vergleich zu den meisten Gräsern, die auch im Heu enthalten sind, zuckerarm ist.

Der Eiweißgehalt von einer jungen Luzerne kann eiweißarm sein und dem von Heu entsprechen. Die Eiweißqualität wird unabhängig davon jedoch immer höher sein als die von Heu wegen der reichlich vorhandenen Aminosäuren.

Wenn man also ein Pferd hat, dass schwerfuttrig ist, jedoch aufgrund von Insulinresistenz, EMS, Rehe, Cushing, usw. sehr sensibel auf Zucker reagiert, dann ist Luzerne auch für solche Pferde eine sehr gute Alternative, um Eiweiß zuzuführen, ohne das Pferd mit Heu vollstopfen zu müssen, das viel mehr Zucker enthält und auch noch Eiweiß, das schwerer verdaulich ist. Klassisch wird Luzerne an alte Pferde und Zuchtstuten gefüttert.

Wie wir leider feststellen mussten wird Luzerne oft nur in mangelnder Qualität angeboten wird, weil sie aus dem Ausland kommt. Ich kenne einige Züchter, die auch auf Luzerne schwören und total begeistert sind , auch von den Fohlen, die da rauskommen. Wir kaufen unsere Luzerne bei bio-luzerne.de und haben bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht und ich hoffe, dass das auch so bleibt. Bei uns bekommen's aber nur alte Pferdis und die anderen so als kleines Leckerli, weil sie es so gern mögen.

Schöne Grüße und guten Rutsch ins 2011!

Renault19


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.2010, 21:36 
Offline

Registriert: 11.07.2010, 20:22
Beiträge: 4083
Hallo Renault19,

magst Du Dich und Deine Pferde mal näher vorstellen. Bist Du Produzent der Bioluzerne?

Liebe Grüße
Gaby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.01.2011, 08:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25617
Wohnort: Bünde
Zitat:
Wenn man also ein Pferd hat, dass schwerfuttrig ist, jedoch aufgrund von Insulinresistenz, EMS, Rehe, Cushing, usw. sehr sensibel auf Zucker reagiert, dann ist Luzerne auch für solche Pferde eine sehr gute Alternative, um Eiweiß zuzuführen, ohne das Pferd mit Heu vollstopfen zu müssen

VORSICHT bei solchen pauschalen Aussagen!
Luzerne beeinhaltet zwar ohne Frage ein sehr günstiges Aminosäuremuster, eine uneingeschränkte Empfehlung als Heuergänzung/Heuersatz darf aber in keinem Fall so gegeben werden.
Bei EMS hat Luterne Nichts im Futtertrog zu suchen!

Da es gerade im Zusammenhang mit Hufrehe und Cushing zu noch ungeklärten Hufreheschüben kommt ist diese pauschale Empfehlung ein no go!

Sofern es sich nur um die unbedenkliche Empfehlung von Aminosäuren handelt ist sicher Bierhefe und Soja die sicherere Empfehlung.

LG Eddi

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.01.2011, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2007, 22:18
Beiträge: 1154
Wohnort: Saarland
..ist nicht in allen Grünpflanzen Aminosäure enthalten? Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine...Eiweiße ...
Und dass im Heu wenn es überständig ist, dann weniger enthalten ist...ist ja auch logisch. Aber es enthält auch daher weniger an Fructanen, was bei stoffwechselkranken und leichtfuttrigen Pferden auch erwünscht ist.

Der Rohproteingehalt (Roheiweiß)..wird bei Luzerne mit 17 % angegeben, gegenüber Heu mit nur 8 % ..aber gerade darauf wird ja auch bei der Fütterung solcher Pferde besonders geachtet...es sollte ja möglichst niedrig sein...Zudem hat Luzerne ein Ca : Ph Verhältnis von 5 : 1, daher wird geraten, es zusammen mit Getreide zu Füttern, um dieses Ungleichgewicht auszugleichen.
Auch enthält Luzerne 50 % mehr verdauliche Energie als Heu.........

Mag sein , dass es für trächtige Stuten und Fohlen, auch ältere Pferde ein mögliches Futter ist, da diese Pferde einen erhöhten Eiweißbedarf haben.

Es wird auch als natürliches Kraftfutter bezeichnet...von daher find ich, sollte es nicht einfach allgemein als gutes Pferdefutter bezeichnet werden, oder gar als Heuersatz...

_________________
Bild
Wenn du mit mehr hörst als mit deinen Ohren, wirst du hören, dass dein Pferd zu dir spricht. Bild
Hufrehe Tagebuch Bonny
Hufrehe Datenblatt
Hufrehe Diskussion
Huf Bonny von Doro


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.01.2011, 21:36 
Offline

Registriert: 31.12.2010, 20:10
Beiträge: 6
Hallo zusammen!

Um auf Eure Fragen zurückzukommen. Nein, wir machen Luzerne nicht selbst. Ich war auf einem Futterseminar und da konnte ich viele interessante Gesichtspunkte zur Fütterung für unsere Pferde mitnehmen, u.a. auch über Luzerne.

Wir hatten eine kleine alternative Reitschule und bis vor 5 Jahren liefen unsere Pferde noch im Reitbetrieb. Mittlerweile sind unsere noch verbliebenen 3 jedoch schon alt, also 25, 26 unf 27 Jahre. Vor allem unsere Warmblutstute hatte immer Probleme mit dem Gewicht. Seit wir Luzerne zufüttern ist das viel besser geworden. Unsere kleine, dicke Quarterstute, die wohl auch schon eine Insulinresistenz hatte (wie ich erst auf dem Seminar lernen durfte) bekommt auch kein Getreide mehr (bekam nur morgens und abends ne Hand voll Hafer), nurnoch ein bisschen Luzerne zum Heu dazu - hat eine bessere Figur bekommen. Ihr Headshaking ist viel besser geworden. Außerdem hatte sie über Jahre Probleme mit Stoffwechsel und seltsamen Juckreiz, den kein Tierarzt und kein Mittelchen beheben konnte. Das Warmblut hat keine Mauke und auch keine angelaufenen Beine mehr, die sie die Jahre zuvor manchmal vor allem in den Herbst hinein hatte.

Rundum sind wir zufrieden und dank des tollen Seminars konnten wir unsere Pferde auf einen guten Weg bringen. :2daumenhoch: Sicher ist Luzerne kein Allheilmittel, jedoch manchmal auch sinnvoll und mit Bedacht eingesetzt sicher für den einen oder anderen eine willkommene Alternative. Unsere Pferde bekommen wenn es möglich ist möglichst eiweißarme Luzerne. Das ist für die vollkommen ausreichend, aber es tut ihnen in jedem Fall gut. Von Heuersatz usw. habe ich nicht gesprochen. Würde ich nie machen und ich betone, dass in Maßen und mit Bedacht gefüttert werden muss. Wir stopfen unsere Pferde ja auch nicht mit Luzerne voll!!! Falls das so rübergekommen ist, dann tut es mir sorry! :fahne:

Bis denne!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Luzerne oder gleich Heuwiese ansäen??
Forum: Rund um Weide,Stall und Haltung des (Hufrehe-)Pferdes
Autor: Leonie
Antworten: 5
"Bio-Luzerne"
Forum: Hufrehefutter (Rehefutter) - Mineralfutter - Spezialfutter - Kraftfutter - Hafer
Autor: Elke
Antworten: 1
Luzerne- und Heucobs
Forum: Bewährte Bezugsquellen
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Luzerne=wirkung dieselbe wie Bockshornklee?
Forum: Heu, Stroh, Gras, Cobs,Heulage
Autor: Felhoe
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz