Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 15.10.2018, 10:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 14:02 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 146
Leider hab ich es immer noch nicht geschafft meine Stute endlich per Tagebuch vorzustellen, daher aus akutem Anlass erst mal dringende Fragen.

Vorgeschichte: seit 2 Jahren wiederkehrende Verstopfungskoliken und RAO (COB). Fettpolter, keine innere Fressbremse, viel trinken und pieseln, trotz viel Wasseraufnahme die Koliken mit zu trockenem Darm, meiner Ansicht nach chronische Verstopfung, immer sehr kleine trockene Äpfel, ich halte sie seit Jahren schon futtermäßig kurz, trotzdem oft Kugelbauch (Flanken ausgebeult, sie sieht aus wie eine Tonne, auch jetzt noch mit reduziertem Heu ohne Weidegang), regelmäßig vor allem nach Weide sehr warme Hufe und Pulsation, Schaden des Unterstützungsbandes im April, der zwar verheilt ist, aber Band immer noch etwas aufgequollen und Blutgefäß in direkter Nahe ist oft dick und pulsierend, KPU Test letztes und dieses Jahr war positiv. Tägliches Inhalieren mit Kochsalzlösung (AirOne) und Dosieraerosolen (Cortison und Salbutamol) seit Mai etwa.
Wahrscheinlich jetzt die Hälfte vergessen, was mir noch einfällt als Nachtrag

ACTH Test vor einem bis 1,5 Jahren gab Wert 12, vor ca 5 bis 6 Wochen 49.

ACTH Ende September 37, Insulin 10, Glukose 100, also Quotient 10. Da lebte sie schon fast 2 Wochen Heudiät mit 6 kg (400 kg Gewicht).

Anfang letzter Woche wieder Kugelbauch, sehr schwere Atmung, aber sonst "okay". Nach einem Tag Clenbuterol Atmung wieder für Ihre Verhältnisse im Rahmen, Kugelbauch deutlich weniger und recht fit beim täglichen Spaziergang. Clenbuterol nach 4 Tagen wieder abgesetzt. Anfangs dieser Woche recht normale Figur, ab Mittwoch wieder kugeliger.

Freitag Abend PLÖTZLICHE Kolik . Abendprogramm vorher wie gewohnt mit Inhalieren, Spazieren, Schüsselfutter (Handvoll RüSchni), Heu aus engem Netz. Sie fing an Heu zu fressen, dreht sich weg, hat Krampfbewegungen des ganzen Körpers wie wenn sie sich übergeben müsste (2 Krampfwellen von hinten nach vorne, hoffe ihr versteht was ich meine), flehmt, noch mal die Krampfbewegungen und dann hat sie sich zielstrebig eine Liegefläche gesucht und sich auf die Seite geschmissen.
TA, Medis, Infusion, Paraffineinlauf, etc. Samstag 2 mal TA, Medis, Infusion, Paraffineinlauf und nun steht sie in der Klinik. Problem war angestauter Blinddarm, sehr trockener Kot und der Blinddarm zeigte fast keine Peristaltik mehr. Peristaltik ist nun besser aber noch nicht optimal, nur mit Darmanregendem Mittel wieder in Gang gekommen...

Meine Fragen:
Könnte Cushing dahinter stehen? Ich bin "nur" von EMS/IR ausgegangen, aber die Kolikgeschichte und der gestörte Wasserhaushalt hören sich auch für mich nach Cushing an.
Macht es Sinn Pergolid in geringer Dosierung anzutherapieren? 2 Tierärzte haben es vorgeschlagen.
Besteht die Chance dass die Kolikneigung damit besser wird?
Welche Rolle spielt die COB/ RAO in diesen Stoffwechselentgleisungen? Passt das ins Bild für das eine oder andere?

Erst einmal Danke für Euren Input!

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 14:34 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2501
Hmm, ich persönlich habe sofort an Magengeschwüre gedacht. Dieses Krampfen könnte ein Hinweis darauf sein. Mein Großer hatte auch immense Magengeschwüre, ohne, dass ich irgendwas bemerkt hab. Das würde ich in der Klinik abchecken lassen.

Weiterhin würde ich erst einmal mit einem normalen Blutbild die Organe prüfen, ob vielleicht an den Nieren was ist, die den gestörten Wasserhaushalt erklären könnten.

Ob hier mit Prascend antherapiert werden sollte? Ich weiß nicht. Bevor ich das machen würde, würde ich erst einmal alle anderen Dinge ausschließen wollen. Gibt es denn vielleicht noch irgendwelche Dinge, die auf Cushing schließen lassen könnten? Das, was bis jetzt im Raum steht, ist mir persönlich eindeutig zu wenig für Prascend.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 15:12 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 146
Stimmt, eine der Infos die ich vergessen habe ... :haukopf:
Magenspiegelung hatten wir schon vor ca. einem Jahre, aber der Magen sah bilderbuchmäßig aus! Auch Nierenwerte wurde mal geprüft, war glaub ich zur gleichen Zeit. Muss mal nachschauen, versuche heut Abend die Werte raussuchen, war aber okay.

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 15:19 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2501
Magengeschwüre entwickeln sich schnell. Nur als Hinweis. Es muss nicht sein, möchte nur drauf hinweisen.

Bei den Nierenwerten ist das auch so eine Sache. Dadurch, dass die Nieren paarweise angelegt sind, zeigen die Blutwerte erst sehr spät Abweichungen, weil eine Nieren ein "Versagen" der anderen Niere bis zu einem gewissen Grad ausgleichen kann.

Auch dies nur als Hinweis. Unabhängig davon würde ich noch mal das Blut auf Elektrolyte und dergleichen checken lassen.

Was hat die Klinik denn für eine Erklärung? Nur ECS? Oder sind die ratlos?

Auf jeden Fall, das hatte ich vorhin vergessen: alles Gute für eine schnelle Genesung und Entlassung aus der Klinik :daum:

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 15:28 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 146
Ja, mir ist klar, dass es mit Magengeschwüren schnell gehen kann. Dies war jedoch die 8. Kolik, 4 davon schwer mit Klinik und Behandlung über mehrere Tage. Es würde mich wundern wenn es diesmal ein Magengeschwür wäre, wo es vorher keins gab. Die Koliken waren im Herbst oder im Frühjahr, das lässt mich u.a. auch vermuten, dass Stoffwechselabläufe da schief laufen.
Die Ärzte sind mittlerweile ratlos, nachdem wir das ganze andere Procedere schon hinter uns haben.
Niere ja , wär noch mal ein Ding.
Welche Elektrolyte? Gibt es da spezielle Blutprofile?

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 15:33 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2501
Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Da müsste man sich ans Labor wenden bzw. den Ta fragen, ob es Sinn macht, mal weitere Organe und eben auch die Elektrolyte zu checken. Der würde das dann in Auftrag geben. Wenn eine Störung im Wasserhaushalt vorliegt, dann gibt es in der Regel eigentlich auch Verschiebungen, die man im Blutbild sehen kann.

Wie sieht das eigentlich mit einem Salzleckstein aus?

Edit: Nach einigem Überlegen und Nachgrübeln (geht prima, wenn man eintönig Eintrittskarten schneiden muss :-)) sind mir noch ganz einfache Dinge wie Blasenerkrankungen (viel trinken, viel pinkeln) und auch Hormongeschichten eingefallen.

Wie gesagt, es kann sein, dass man mit Prascend antherapieren muss/sollte. Das will ich auf keinen Fall verneinen. Nur würde ich eben bei meinem Pferd alles abklären lassen wollen, bevor ich dahingehend tätig werden würde.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Cushing und Hufrehe... Wie geht es weiter?!
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Mona_NouNou
Antworten: 1
Hilfe ich weiss nicht mehr weiter was mache ich falsch???
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Caro
Antworten: 78
Wie weiter?
Forum: Röntgenbilder und Therapie des Rehehufes
Autor: Honki
Antworten: 0
Der Preis "Das Hufgeschwür des Jahres geht an".....
Forum: off topic - Grüße und mehr
Autor: eff-eins
Antworten: 2
Ist ein Cushingpferd anfälliger für Kolik?
Forum: Fragen zum Equinen Cushing Syndrom / ECS
Autor: Mädy
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz