Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 18.06.2018, 09:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 366 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 25  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hufrehe Tagebuch Finni von Finnchen7
BeitragVerfasst: 27.07.2007, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Also ich schreib jetzt alles noch mal neu, und hoffe ich kann mich noch an alles erinnern! Schreib jetzt nicht alles auf einmal,also Geduld ;-)
Name: Finni
Geschlecht: Stute
Rasse: Isländer mix
Stockmaß: 1,32m
Alter: ca. 10 Jahre


Also, 1998 kam Finni als Fohlen zu einem Bauern,ganz in der Nähe von uns ( ich glaub sie war ca. ein halbes bis ein Jahr alt)
Ich war schon vorher öfters bei diesem Bauern gewesen von da an kam ich gemeinsam mit einer Freundin relativ oft hin.

Mit 2-3 Jahren hatte sie ihren ersten Schub ( genau kann ich es nicht sagen, war damals selbst erst 8 Jahre und hatte mit Pferden sonst eigentlich nichts zu tun)
Ich wusste damals nat. auch noch nichts das Finni Rehe hat, das einzige was wir natürlich bemerkten war, dass sie kaum noch einen Schritt freiwillig gehen wollte.
Mit 11 fing ich dann in einem Reitstall zu reiten an, und begann mich auch so mehr über Pferde zu infomieren.
Ich hab dann auch ziemlich bald bemerkt das Finni wohl Hufrehe haben muss. Konnte mir natürlich keiner bestätigen, denn ein Hufschmied kam zu dieser Zeit noch keiner!
Finni wurde entweder monatelang nur im Stall gehalten (wurden in dieser Zeit nie ausgemistet, stand auf halben Meter Mist) oder stand Tag und Nacht auf der Koppel.
Im Mai 2002 kauften sie ein zweites Pony, wir begannen sie dann auch zu drängen einen Hufschmied zu holen. Der ab dann auch wirklich regelmäßig kam.
Er sagte uns dann auch das Finni Rehe hat.
Zu dieser Zeit ging es Finni eigentlich relativ gut, wir übernahmen die Stallarbeit der Beiden und kümmerten uns auch so, so gut wie möglich um die 2.
im Winter 200/2003 begannen wir die beiden zu reiten ( was eigentlich Irrsinn war, weil wir beiden kaum über den _Anfängerstatus hinweg waren). Aber es ging eigentlich alles gut. Bis im Finni im Mai 2004 wieder einen Reheschub hatte, weil wir sie nicht im Stall stellen durften.
Sie lag auf der Weide und konnte nicht aufstehen, atmete schwer etc.
Ich sagte meiner Freundin sie solle zum Besitzer laufen und ihm sagen das er einen TA anrufen soll. Wobei ich da glaubte das es keinen Sinn mehr hat, ich dachte echt, jetzt ists vorbei.
Statt eines TA kam die Frau des HS, die dann den schlauen Tipp für mich hatte Finni müsste von der Koppel runter (ach nein!)
Zu dritt brachten wir finni dazu aufzustehen, für den weg von der koppel brauchten wir fast eine stunde, normalerweise 5 min!
Beim Hof angekommen, kühlte ich ihr 45 min lang die Hufe, dann brachten wir Beide Pferde in den Stall.
Dateianhang:
Finni_zagl.JPG

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Zuletzt geändert von Finnchen7 am 14.07.2008, 14:16, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 27.07.2007, 18:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.08.2007, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Wir haben dann den Besitzern gesagt sie sollen Sägemehl holen, was sie auch gemacht haben!
Ich wollte sie auf keinen Fall in dem kleinen Stall stehen lassen, drum haben wir einen Stall hergerichtet wo normalerweiße Kühe drinnen waren.
(ca. 6m*4m), dort konnten wir beide Ponys gemeinsam reinstellen.
Wir sind jeden Tag 2 mal zu ihnen gefahren, haben das Heu eingeweicht, Stall ausgemisten und Finni die Hufe gekühlt.
Finni erholte sich relativ schnell, und ich fing an sie auf der Weide im Schritt zu führen. Ich passte mich ihren Tempo an, und so steigerten wir uns täglich.
Nach einem Monat ging sie wieder völlig normal, was die Besitzer dazu veranlasste, die Pferde über Nacht wieder auf die Koppel zu stellen.
Nach 2 Tagen ging sie wieder etwas fühlig, und ich weigerte mich die Pferde rauszubringen. So standen sie wieder einige Wochen im Stall, kamen dann immer ca. 15 min raus, solange wir den Stall ausmisteten.
Dann hieß es wieder die Pferde müssten ganz auf die koppel. Wir einigten uns auf jede 2. Nacht draußen!
Wir haben sie dann extra spät rausgebracht, und sind am 5 uhr in der Früh wieder zum Stall und haben sie reingebracht.
Mit dieser Regelung kam Finni gut zurecht, und es ging ihr auch wirklich gut.

Im September 2004 wurden meine Freundin und ich dann vom Hof "geschmissen"!
Danach standen die Pferde bis November nur auf der Koppel, hatten meisten kein Wasser etc.
Sie schauten sehr verwarlost aus.
Ab November dann standen sie nur mehr im Stall, manchmal dachte ich sie seien gar nicht mehr da! Sie kamen gar nicht mehr raus!
Meine Schwester sagte dem Besitzer zu dieser Zeit, dass wenn sie die beiden verkaufen würden, sie beide nehmen würde!
Am 13. April 2005 erfuhren wir dann das die beiden an einen Händler verkauft worden waren.
Wir riefen bei diesem Händler an und der meinte er hätte sie schon weiter verkauft (wieder an einen Händler). Aber er kaufte sie zurück und brachte Finni zu dem Stall wo auch das Pferd meiner Schwester stand.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.09.2007, 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Damals war noch nicht klar, wie der Zustand von ihr war, und ob wir sie nicht erlösen müssen.
Ich kam gerade in den Stall als sie ausgeladen wurde, als sie mich sah wieherte sie erstmal :)
Wir brachten sie dann in einen extra Stall, der HS war schon da und meinte so tragisch wär es gar nicht, er hätte es sich, durch unsere Schilderungen, schlimmer vorgestellt.
Am nächsten Tag kam die TÄ, weil Finni stark hustete! Am Tag darauf fing sie hinten rechts zu lahmen an, TÄ kam wieder und stellte eine Entzündung im Fesselgelenk fest, die durch das lange stehn hervorgerufen wurde.
Ich musste sie jeden Tag 5 min. führen und das jeden woche um 5 min. steigern.
Nach einigen Wochen war der Husten und die Lahmheit weg und sie kam in eine Paddockbox, neben Niki (dem Hafi meiner Schwester).
Finni bekam vorne einen Spezialbeschlag und hinten blieb sie barhuf.
Nach ein paar Monaten fing ich zu reiten an, und aus meinem "faulen" Pferd, war ein sehr spritziges geworden ;)
Im Sommer schwoll ihr das erste mal das Auge zu, (sie stand da in einem Turnierzelt), wir dachten uns dass es durch Schimmel oder so kommt. Deswegen wurde sie in einen anderen Stall gestellt (2 km vom alten entfert)
Dort wurde es auch nicht wirklich besser, und nach 1 Woche hatte sie dort dann gleich eine Kolik!! (Kam glaub ich davon dass sie in einer normalen Box stand und kein Paddock mehr hatte, obwohl sie den halben Tag eh auf einen Sandauslauf verbracht)
Wir hatten Glück und bekamen eine Paddockbox...wo sie dann den ganzen Sommer stand.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.11.2007, 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Also....nach langer Zeit setzte ich fort!

Nach dem sie den Sommer über in diesem Stall verbrachte, "bauten" wir uns unseren eig. stall. ( in einem extra Turnierzelt, wurden 3 Boxen miteinander verbunden, ein SChotterpaddock gemacht, + einer Minikoppel)
Dort kam sie dann gemeinsam mit dem Hafi meiner Schwester rein...
Dann verlief es relativ lange ruhig.
Im Jänner 2007 begannen wir sie gegen ihre Allergien zu desensibilisieren.( Wurde ein Allergietest gemacht)
Im Frühjahr 2007 dann der Schock. Finni ging völlig lahm.
TA kam, sagte sie könne es nicht ausschließen das es ein Schub ist.
Also wurde sie so Behandelt als wäre es einer.
Finni kam in eine Box mit kleinem Paddock, Box wurde mit Sägespäne eingestreut und Finni wurde auf Diät gesetzt.
Am nächsten Tag gings ihr wieder um einiges besser.
HS kam und meinte es wäre sicher kein Schub gewesen....
Ein paar Tage später ging Finni wieder völlig normal.
Zum Schutz bekamm sie aber trotzdem auf allen 4 Hufen einen Spezialbeschlag (Silicon, Plastikplatte, Eisen)
Nach ein paar Wochen bekam ich von allen zu hören ich solle Finni wieder reiten, was ich nicht wollte.
Also ließ ich ein Röngten machen, worauf sich zeigte das Finni zwar eine Rotation hat, aber die TÄ meinte das wäre von den alten Schüben, keine neue Veränderungen.
Also begann ich ca nach 2,5 Monaten wieder ein wenig zu reiten.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.03.2008, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Soo nach langer Zeit bin ich auch mal wieder da:)

Also weiter mit der Geschichte:

Im Juli 2007 stellten wir unsere Pferde in einen neuen Stall (Aktivstall).
Finni geht es bestens, der Stall ist echt optimal für ein Rehepferd. Da die genau Futtermenge auf einem Chip gespeichert ist, den die Pferde mit einem Band am Bein tragen. Es gibt Futterstationen, wo die Pferde reingehen und wo sie dann ihr Fressen bekommen ( die ganze Menge aufgeteilt auf 24 Stunden).
Beim Kraftfutterautomat ist dann auch der Ausgang auf die Koppel, da Finni da nicht rausdarf, kommt sie automatisch wieder in den Rundlauf.
Geritten wird sie so gut wie gar nicht mehr, vl 1-2 mal im Monat.
Wie gesagt ihr gehts prächtig, sie hat sich gut in die Herde eingegliedert.

Hier ist die Anlage:
http://artgerechte-pferdehaltung.heim.at/frameset.htm

auf der linken seite sind noch die einzelnen Sachen erklärt, einfach anklicken
(ach ja, da wo ma die Pferde beim Heufressen sieht, das ist nur für die alten Pferde, die werden im Winter nochmal extra zugefüttert; da wir Senioren von 26 und 30 Jahren haben)

Aja, hätt ich fast vergessen, momentan hat Finni vorne normale Eisen mit Grip, bekommt jetzt im Frühling wieder den Spezialbeschlag, hinten hat sie Kunststoffeisen drauf.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.03.2008, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
So noch was- den Link den ich beschrieben hab- ist eigentlich für oben in Leiste "Anlage".
einfach fragen fals Fragen auftauchen;)

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Ich meld mich auch mal wieder..
Finni gehts im Bezug auf ihr Hufe wirklich gut, sie ging jz einige Wochen barfuß (hinten; vorne hat braucht sie nurmehr normale Eisen), sie hatte so keine Probleme damit, leider hat sich ihr Horn zu viel abgenützt (haben im Auslauf auch Schotter/Sand) jetzt hat sie wieder Kunststoffeisen oben..
Sie hat auch eine optimale Figur.
Das einzige sind weiterhin ihre Augen (Allergien) die uns Sorgen bereiten.
Wie gesagt geritten wird sie von mir eigentlich gar nicht mehr. wobei meine Schwester jetzt eine RB für sie sucht.
WEnn ich im Stall bin mache ich halt Bodenarbeit mit ihr, oder longiere sie...leider habe ich zurzeit auch sehr wenig Zeit.
Werde jetzt einmal bilder machen und versuchen sie hier reinzustellen (wenn ich's kapiere;))

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.06.2008, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Hey,

also Fotos hab ich noch keine gemacht- vergess immer die kamera;)
Finni gehts weiterhin gut, dafür aber leider Niki (Hafi) nicht, der muss jz 3-4 Monate in der Box bleiben, da er einige Sehnenfaserrisse hat (glaub so heißt das...) und is frühestens in einem Jahr wieder reitbar:(
tja jz haben wir mehr oder weniger 2 unreitbare Pferde...ist natürlich auch nicht so toll.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.07.2008, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Tja pech muss man haben;)

bin am sonntag nach langer zeit mal wieder auf finni geritten...hab einfach meine schwester begleitet (die muss ja ihren hafi im schritt führen) und danach dachte ich, ich lass sie nochmal laufen, tja bin zum wiesenfeldweg, galoppier an, hab ein grube zu spät gesehen und bin dann mitsamt Finni gestürzt. Ihr ist gott sei dank nichts passiert, ich hab nen bändereinriss. 6 wochen pause...
grade jetzt zu den ferien, wo ich ein Pferd vom Stallbesitzer zum reiten bekommen hätte...
naja sonst gehts uns gut, am Sonntag kommt eine Interssentin für Finni (als RB), mal schauen

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2008, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Also gestern war das mädchen mit ihren eltern da. (sie ist erst 11)
Ich war wirklich überrascht wie gut sie mit Finni zurecht kam. Hab bis jetzt noch nie erlebt das Finni so problemlos angaloppiert ist bei Fremden. Und auch so im Umgang war sie sehr souverän für ihr Alter.
Morgen kommt sie höchstwarscheinlich wieder.
Und nächste Woche hat sie dann gleich mal Reitunterricht auf Finni, wenn unsere RL wieder da ist.
Also mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.07.2008, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
hm ich hätt grad probiert fotos raufzuladen, aber irgendwie gehts nicht.
da kommt immer die meldung:
Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt.

versteh ich nicht ganz...hab ja nur 2 bilder im tagebuch.
naja finni gehts gut, man merkt das sie jetzt schon wieder Kondition aufbaut. Gestern war sie so überdreht, das war ein wahnsinn;)

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Bild
Bild
Bild
so ich hoff dass das jetzt funktioniert.sind nicht die besten bilder

also:
letzte woche dienstag hatte ja das mädchen Reitstunde auf Finni. Finni ging auch wirklich brav, nur auf einer seite wollte sie nicht galoppieren.
Dann hat sich die RL raufgesetzt...tja Finni ist trotzdem nicht galoppiert.
Dann hab's ich versucht, bei mir ist sie zwar sofort angaloppiert, jedoch immer falsch :?
sehr komisch...
naja morgen hat sie die nächste Reitstunde.
Jetzt sind auf einmal alle Leute im Stall so begeistert von Finni...weil sie ja so schön geht und so brav ist.
(nur weil ich am samstag verkehrt auf ihr geritten bin*gg*)
Naja wir überlegen jetzt eine kleine Kutsche zu besorgen, wär echt super:)
fahren vom boden klappt auf jeden fall super:)
Übrigens war bei uns im Stall dieses Wochenende ein NHT kurs, ich hab zwar nicht mitgemacht...aber ein bisschen zugekuckt;)

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.2008, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Am Sonntag sind wir in den Stall und ich will Finni holen, diese will pastout nicht mitgehen. Ich natürlich gleich nach den Hufen gegriffen, die waren aber kühl.
Dann war ich schon mal beruhigt. Nach einem Klaps mit dem Strick ging sie dann endlich mal mit.
Hab dann beim Putzplatz die Beine kontrolliert. Hinten rechts beim Fesselgelenk hatte sie eine kleine schwellung. Hab dann meine Schwester geholt und bin mit ihr vorgetrabt, Finni lahmte leicht. Ich hab mir dann nen Sessel geholt und Fuß abgespritzt. Finni wurde dann seeehr liebesbedürftig, hat mich von oben bis unten abgeschleckt (sogar im Gesicht) ins Ohr geprustet (was sehr kitzelte;) ) und sie fand es auch sehr lustig mich mit dem Wasser anzuspritzen.
Da es nicht so tragisch war haben wir beschlossen vorerst mal keinen TA anzurufen. Gestern wars dann schon weniger geschwollen und sie ging auch schon besser.
Mal schauen wie's heute ausschaut..

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.08.2008, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Also am Dienstag war endlich die TÄ da (hatte so viel zu tun..)
Also Finni hat ne leichte Verstauchung. Leider kann es sein das Finni auch Athrose hat, da auch am anderen Hinterbein die Beugeprobe "positiv" war.
Die TÄ hat gesagt wenn sie in einer Woche nicht wieder normal geht müssen wir röngten. Sie glaubt dass durch das stolpern (oder wie sich Finni halt die Verstauchung zugezogen hat) die Athrose mehr oder weniger zum Vorschein kam...ich war ja leider nicht dabei, deswegen muss ich das so weitergeben wie ich's von meiner Schwester erzählt bekommen habe.
Ich hoffe halt wirklich das Finni keine Athrose hat...ich mein sie is ja erst 11..

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1583
Also vorgestern war das Gelenk wieder ziemlich stark geschwollen, gestern war's wieder etwas besser...im Schritt lahmt sie gar nicht, im Trab leicht... :?
Ihr wird schon ziemlich fad...hab ja jz zwei Wochen gar nichts mit ihr getan...schön langsam macht sich das bemerkbar, sie hat nur mehr Unsinn im Kopf;)
Also wir werden sie ziemlich sicher röngten lassen...die Woche ist ja morgen rum. Hab auch schon mit meiner Schwester gesprochen das wir zusätzlich die Hufe röngten lassen. (hoffe wenigstens da hat sich nichts verschlechtert...das wär's ja noch:( )
drückt mir die Daumen das sie keine Arthrose hat...aber irgendwie hab ichs im Gefühl das es doch so ist.
Hat hier irgendjemand Erfahrung mit Arthrose? Ich hab mich zwar schon ein wenig informiert...aber würd mich trotzdem interessieren.

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 366 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 25  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

HAPPY BIRTHDAY finnchen7
Forum: AKTUELLES
Autor: Eddi
Antworten: 7
Huffotos Finni
Forum: Bilder und Geschichten zu den Tagebüchern
Autor: Finnchen7
Antworten: 3
Tagebuch Felix - Hufrehe EMS
Forum: Tagebücher
Autor: eumele
Antworten: 0
Hufrehe Tagebuch-Speckknödel Bella von Urmel
Forum: Tagebücher
Autor: Urmel
Antworten: 50
Tagebuch Nick Hufrehe
Forum: Tagebücher
Autor: Silvia +
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz