Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 08:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.09.2017, 16:39 
Offline

Registriert: 09.03.2013, 19:17
Beiträge: 11
Hallo miteinander,

gibt es eine Möglichkeit eine mechanisch ausgelöste Huflederhautentzündung, bzw. eine Belastungsrehe von einer Stoffwechselrehe zu unterscheiden? Alos z.B. über Blutwerte?

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2017, 16:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 7765
Ja das kann man mittels EMS/ECS Profil, damit wäre der KH Stoffwechsel also ein EMS und eine Insulinresistenz sowie ein mögliches Cushing abgedeckt.
Geht es um deinen Isi der mal Hufrehe hatte?

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2017, 20:35 
Offline

Registriert: 09.03.2013, 19:17
Beiträge: 11
Ja, leider!
Ich tippe aufgrund Hufbearbeiterwechsel auf eine Huflederhautentzündung.....und wüsste gern, ob und wenn ja, wie ich das diagnostisch unterscheiden lässt...von aussen ist das ja nicht möglich...
Gilt das auch, wenn das Pferd schon vorher ein EMS-Pferd war...oder sind dann die Werte nicht eh so, dass man auf Stoffwechselrehe tippt? Kannst du etwas dazu sagen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2017, 09:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 7765
Das kann jedes für sich aber auch beide zusammen sein weil das Eine oft das Andere bedingt.

Sind die Hufe durch ein pathologisches Stoffwechselgeschehen in ihren inneren Strukturen geschwächt verzeiht der Huf natürlich eine unpassende, falsche oder unzureichende Hufzubereitung weniger als ein gesunder Huf.

Haben vorangegangene Hufrehen Lageveränderungen des Hufbeines zur Folge gehabt wie z.B. ein absinken das kaum reversibel ist resultiert daraus z.B. eine dünne Sohle die insbesondere bei dauerhaft nassem Wetter aufweicht und auf unkomfortablen Untergrund natürlich das Pferd beim laufen fühlig sein lässt.

Ich weiß ja nicht ob du damals ein EMS/ECS Gesamtprofil veranlasst hattest und was dort im Ergebnis stand.

Das du von einem bekannten EMS sprichst heißt für mich das der Kohlenhydratstoffwechsel nicht okay war und daraus ein passendes Management abgeleitet wurde um die Situation zu verbessern oder zu beherrschen damit keine erneuten Hufrehen zu beklagen sind.

Sinn macht es diese Werte mindestens einmal jährlich zu kontrollieren bzw. auch dann wenn sich Veränderungen in der Haltung, Fütterung und Bewegung ergeben durch z.B. Stallwechsel oder so.

Wenn du so gehandelt hast dürfte dein Isilein ja nun passend gemanaged sein und wenn dann die Werte bei der Blutuntersuchung anderes sagen weißt du das es der Stoffwechsel ist der die Probleme macht.

Meine beiden Ponys waren auch hochgradig IR und haben heute unter passendem Gesamtmanagement wieder Gesundwerte erreicht. Dies ist aber nicht gelungen weil sie gesund geworden sind sondern weil Erfordernisse die der Organismus eingefordert hat bedient wurden und auch noch immer konsequent werden. Dazu zählt bei uns unter anderem die Therapie mit Prascend weil sie beide Cushis sind (schon dreijährig, leider)
Jede Nachlässigkeit oder Äpfel und Pflaumenklau zeigen sich sofort in einem verschlechterten Quotienten aus Glukose und Insulin.
Kannst ja mal in deren ACTH Verläufe die in meiner Signatur verlinkt sind schauen.....

*Wann wurden denn zuletzt welche Werte mit welchem Ergebnis bestimmt?
*Wie sieht die momentane genaue Fütterung aus, Futtermittel (auch Heu) und die jeweilige Menge bzw. bei Weidegang die Stundenzahl aus?
*Wie oft und in welcher Intensität wird dein Pferd gearbeitet?
*Geht dein Pferd Barhuf, hat einen Beschlag oder trägt es temporären Hufschutz?
*Seit wann hast du einen anderen Hufbearbeiter und in welchem zeitlichen Zusammenhang traten die jetzigen Probleme auf?
*Beschreibe doch bitte mal welche Probleme genau dein Pferd hat?
*Kannst du uns bitte mal Huf und Körperbilder gemäß der Anleitung im ABC meiner Signatur machen? Oft liegen Fehler in der Bearbeitung im Detail vor die einen vielleicht vorgeschädigten Huf rebellieren lassen....

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hilfe, bin überfordert! Belastungsrehe?
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Campina220687
Antworten: 2
Frage zur Belastungsrehe
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Pingo
Antworten: 2
Belastungsrehe/ Hufgeschwür/ Hufbeinsenkung, HILFE!!!
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Alpen-Ferrari
Antworten: 10
Huforthopäde oder Hufbearbeiter? Barhuf oder Eisen?
Forum: Der Pferdehuf, Hufschutz
Autor: Sprudel
Antworten: 8
Belastungsrehe durch Besitzer & Reiter vermeiden ;-)
Forum: off topic - Grüße und mehr
Autor: nicky
Antworten: 208

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum