Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pseudo Cushing? ö.ö
BeitragVerfasst: 25.09.2017, 16:56 
Offline

Registriert: 25.09.2017, 12:44
Beiträge: 2
Moin, im März diesen Jahres habe ich ein Blutbild machen lassen, welches mir leider erst trotz mehrfacher Nachfrage etc. im August übermittelt worden ist. Darin stand ACTH 18,50 pmol (Refferenzbereich 0,00 bis 7,90) , der Cortisol Spiegel lag bei 70,40 nmol (Refferenzbereich 82,80 - 358,80). Die Tierärztin sprach von keinem richtigen Cushing, ein Reheschub ist nicht vorhanden, meine Stute fiel uns alleine durch echt langes Haar auf und das sie mobbeliger als die anderen ist, ich kam dieses Jahr aber auch nicht wirklich zum Reiten, wie die Vorjahre. Auch übermäßiges Trinken/Urinieren ist nicht aufgefallen, sie ist trotz ihres Alters (20) diejenige, die alle anderen Pferde beim Rumrennen in die Tasche steckt und hat auch immer noch am meisten Ausdauer, trotz dessen das die anderen Pferde zwischen 7 - 14 Jahre liegen. Ich warte heute auf das neue Blutbild, welches ich dank dem Gutschein der Böhringer Stiftung habe anfertigen lassen. Wenn die Pferde sich kaum verändert bzw. Cortisol immer noch zu niedrig ist, ist es dann wirklich Cushing? Die Tierärztin die kam sagte sofort als sie meine Stute sah "Ja ist Cushing", sie hat im Rückenbereich noch ein paar helle lange Haare, den Rest hatte sie schon abgeschmissen, sie hatte also dem "Sommer" ein eher herbstartiges Fell, was sie überhaupt nicht gestört hat, die Sonne schien hier oben ja eh kaum.

Die Werte des neuen Blutbildes würde ich hier nachher auch noch einmal angeben, da meine Stute auch recht sensibel ist, grauelt es mir doch ein bisschen davor, wenn sie tatsächlich Prascend kriegen müsste. Ich weiß auch, dass Nebenwirkungen nicht unbedingt auftreten müssen und auch das Prascend schleichend eingesetzt wird.

Vielen Dank schon einmal :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pseudo Cushing? ö.ö
BeitragVerfasst: 25.09.2017, 17:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 7844
Hallo und herzlich Willkommen im Forum :hallo:

Ich hab es verschoben, allerdings warst du im Vorstellungsbereich nicht unbedingt falsch.

Für März war das ACTH eindeutig zu hoch und auch das von dir beschriebene Fell lässt ein ECS zumindest vermuten, da wären Bilder deiner Maus ganz hilfreich um sich ein eigenes Urteil darüber bilden zu können.

Auch die anderen Werte die ermittelt wurden sind von großem Interesse und wenn möglich stelle sie uns zur Verfügung.
Maßgeblich über weitere Schritte wird das neue ACTH Ergebnis sein weil dies bei untherapierte Neucushis zu dieser Jahreszeit ungleich höher ansteigt als bei gesunden Pferden.
Zu Beginn der Erkrankung ist ACTH nicht zwingend dauerhaft erhöht weshalb der Herbst zur Testung besonders geeignet ist.

Das vermehrte saufen und pinkeln ist eher dem EMS zuzuordnen und findet in Verbindung zum ECS eher Erwähnung weil es möglich ist das ein Cushi eine Cushinginduzierte Insulinresistenz entwickelt.
Diese gibt es nämlich nicht nur als eigenständige Erkrankung sondern auch als häufiges Symptom vom EMS und ECS.

Weil alle drei Stoffwechselerkrankungen sich überlagernde Symptome aufweisen gehört zur Erstdiagnostik immer auch ein EMS Profil um die Erkrankungen gegeneinander abgrenzen oder jede für sich diagnostizieren zu können.

Ein einzelner Kortisolwert sagt gar nichts aus, entscheidend ist das morgens/ abends Gefälle das es zu interpretieren gilt.
Genau wie beim ACTH ist dieser cirkadiane und physiologische Verlauf bei einem Cushi nicht mehr gegeben.

Nun warte ich aber mal gespannt auf weitere Laborergebnisse und Bilder deines Pferdchens, am besten nach der Anleitung im ABC meiner Signatur erstellt :mrgreen:

PS:
Sollte sich ein ECS bestätigen brauchst du vor der Therapie keine Angst haben wenn diese einschleichend und mit Bedacht und NICHT nach dem Beipackzettel des Prascend angegangen wird.
Erfahrungsgemäß sind die Folgen einer Nichtbehandlung deutlich dramatisch und im Endeffekt sogar lebensgefährlich, wenn demgegenüber dann tatsächlich ein paar wenige aber seltene Unpässlichkeiten sein sollten sind die eher zu verschmerzen und reversibel bzw. relativieren sie sich schnell.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum