Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 18:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 14:57 
Offline

Registriert: 15.09.2015, 12:54
Beiträge: 129
Ich drück Euch alle Daumen, dass ihr aus dieser katastrophalen Situation rauskommt und es sich positiv entwickelt!
Ich kann da nichts raten, nur für Euch hoffen...

_________________
Vorstellung Sendill und Mauna

Tagebuch Sendill
Diskussion Sendill

Tagebuch Mauna
Diskussion Mauna


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 20:22 
Offline

Registriert: 29.07.2018, 15:36
Beiträge: 14
sorry, dass ich mich jetzt erst melde.....

es ist nach wie vor der "Ritt auf der Rasierklinge", aber vielleicht auch doch noch ein Silberstreifen am Horizont, nachdem KATHI mich noch am Abend des 29.7. ganz persönlich telefonisch unterstützt und sozusagen "in den Spur" gebracht hat, meine Verzweifelung in Mut/Hoffnug/Kraft umgekehrt hat, so dass ich meinem Bub am nächsten Tag auch egal was kommt besser, beistehen konnte. Und ich habe mich dann nach Beratung mit Kathi gleich MO bemüht, noch die nahegelegene Klinik mit Hufspezialisten ins Boot zu holen, sogar überlegt meinen Bub dort hin zu verlegen. Ist ja nur 1 Auffahrt von der jetzigen Klinik, aber dennoch wäre es in diesem Zustand nur allerletze Option.
Nach dem schlimmen Sonntag ging es meinem Bub gestren als ich in die Klinik war schonein wenig besser. Er war munterer, aber trank und frass einfach immer noch nix. Erst gestern gegen 17 Uhr hat er dann wieder angefangen zu fressen und zu trinken und scheint trotz aller schlechter Prognose zum Glück NICHT aufgeben zu wollen.
Und gleich am MO hatte ich ja mit dem Chef der anderern Klinik telefoniert und der war glücklicherweise bereit sich mit dem Chef der jetzigen Klinik zu treffen, was dann heute morgen auch geschah. Glücklicherweise scheint mit dem GipsPolster und dessen Innenleben doch soweit alles o.k. zu sein, was ja schon mal SEHR GUT ist und glücklicherweise hatte ich ja einen Beschlag abgelehnt und diese "Gips-Polstervariante" statt der "nur-Hufschuhe" ins Spiel gebracht....... denn ein Beschlag wäre laut dem anderen KlinikChef derzeit gar keine gute Idee, Man müsse jetzt abwarten und den/die Hufe, insbesondere die viel zu dünne Sohle erst einmal noch ca. 10-12 Tage ganz in Ruhe lassen. Hoffentlich auf Besserung warten, ABER jederzeit auch bewusst sein, dass es nach wie vor SEHR kritisch ist und eben in BEIDE Richtungen kippen kann. Dann müsse man ihn (meinen Bub), wenn Sohle z.B. nicht hält, eben auch gehen lassen.
Nacdem wie die ganze Situation und die Verfassung meines armen Bub am SO war, ist das alles dennoch ein großes Geschenk und eine Chance an der KATHI ganz großen Anteil hat. Auch den beiden KlinkChefs gebührt Lob für ihre Zusammenarbeit und so haben wir ja dann alle gemeinsam nach den "Versäumnissen + Irrwegen" vielleicht doch noch rechtzeitig die Weichen in die richtige Richtung stellen können. Zumindest was die korrekte Polsterung betrifft. Und morgen um 18 Uhr kommt auf meinen Wunsch mit Genehmigung des Chefs (und er hat sich sogar persönlich darum bemüht, dass die Dame kommt - ist nämlich meist ausgebucht / nie erreichbar) eine THP, um meinen Bub von dieser Seite zu unterstützen. Auf jeden Fall geben sich jetzt doch ALLE noch einmal richtig Mühe und ich selbst bin jeden nachmittag während der ganzen Besuchszeit (wochentags 12-17 Uhr) und länger bei ihm. Streicheln, bürsten, Mut machen, trösten bei ihm sein.........
JAdenfalls gibt es JETZT nochmal GUTE Gründe DAUMEN zu drücken, mehr mag auch gerne zu beten und beim Lieben Gott ein Gutes Wort für S O N N E N P R I N Z einlegen. Er hat in seinem Leben als Schulpferd unzählige Menschen (gross + klein) glücklich gemacht und wir Menschen haben bei ihm noch eine riesengroße Rechnung offen, um ihm wenigsten einen Teil all dessen was er uns GUtes getan hat, zurück zu geben.

Ich danke ALLEN hier für eueren Rat, eure Unterstützung u.v.m., dass ich hier nochmals KATHI ganz besonders hevorheben möchte, wird man mir hoffentlich nicht verübeln, ABER SIE hat diese Wende ganz maßgeblich beeinflusst und SIE tut meinem Bub auf ganz "zauberhafte" Weise einfach sehr gut. SIE ist für meinen Bub die GUTE FEE, die er so dringend brauchte.

Heute nachmittag ging es dem Bub nicht ganz so prima, ABER heute Abend als ich ihn gegen 18 Uhr verließ hat er dann wieder angefangen sein Heu zu knabbern, zu trinken und machte abgesehen von dem nicht bewegen können fast schon einen "normalen, friedlichen + entspannten" Eindruck. Kaum zu glauben und einfach WUNDERSCHÖN. Jede Minute, die ich ihn so erleben darf ist ein riesengroßes Geschenk. Am liebsten wäre ich geblieben und hätte ihm weiter zugesehen.

Ganz HERZlichen Dank
+ LG Conny
& S O N N E N P R I N Z, der keineswegs daran denkt aufzugeben. Sein Lebenswille scheint größer als alle schlechten Prognosen. Vielleicht kann ihn das ja doch noch retten, obwohl Sohle nach dem anlegen der GipsPolster nun nochmals um 1 mm dünner ist.... nur noch 5,5mm :-(

Die HOFFNUG stirbt zuletzt - und W I R geben nicht auf!
auch dafür nochmals Danke, liebe Kathi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 20:26 
Offline

Registriert: 29.07.2018, 15:36
Beiträge: 14
Kann ich den BETREFF meines Beitrags vielleicht bitte ändern? Vielleicht sollte da der aktuellen Situation entsprechend "tödlich" erst einmal weg und mit "Lebenswille, Mut u.ä." ersetzt werden (wenn das geht)

Geht das?

LG Conny


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 21:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8443
sonnenprinz hat geschrieben:
Kann ich den BETREFF meines Beitrags vielleicht bitte ändern? Vielleicht sollte da der aktuellen Situation entsprechend "tödlich" erst einmal weg und mit "Lebenswille, Mut u.ä." ersetzt werden (wenn das geht)


Schau mal wie du es jetzt findest, ansonsten sag einfach wie der Beitragstitel lauten soll und ich ändere ihn entsprechend um.

Vielen Dank für "die Blumen" aber so wirklich richtig helfen konnte ich dir ja nun dadurch das ich Ortsfern bin auch nicht.
Mehr als zuhören, Mut zusprechen, ein paar Zusammenhänge erklären kann man leider nicht tun, was der betreffende Pferdebesitzer für sich dann daraus mitnimmt ist sehr unterschiedlich.

Wenn es dir geholfen hat freut mich das sehr und ich bin sicher das du durch deine neue Zuversicht diese auch an deinen Sonnenprinz weitergegeben hast und er deshalb davon so profitiert hat.


Mach dir nicht sooo viele Sorgen um die jetzt etwas dünne Sohle, es gibt Pferde die generell so flach besohlt unterwegs sind.
Sohlenhorn bildet sich relativ schnell und wenn die Hufunterstützung und Entlastung in den wichtigen Bereichen gewährleistet ist sollte er zumindest diesbezüglich eine reelle Chance haben.

Klinikstress, Medikamente, Schmerzen und ein bisher unbehandeltes Cushing sind weitere Baustellen die nicht unterschätzt werden dürfen.

NOCH ist nicht alles geschafft, aber es besteht berechteigte Hoffnung und man darf und sollte ganz sicher vorsichtig optimistisch sein das er die Kurve kriegt.

Ich wünsche es dir und deinem Sorgenkind von ganzem Herzen :daum:

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 22:11 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2015, 15:42
Beiträge: 790
Es ist toll zu hören/lesen, dass ihr trotz der sehr ernsten Situation neuen Mut fassen konntet. :2daumenhoch:
Meine Daumen und die Hasen-Hufe sind fest gedrückt :daum: :daum: :daum:

_________________
* Und wenn mich einer fragt: "Wie kommt es, dass Du nur noch an die Araber denkst, dass Du Dein Herz so an sie hängst?" ,kann ich keine Antwort geben, denn wer es nicht weiß, wird es nie verstehen! *

Tagebuch
Diskussion
Datenblatt/ACTH-Verlauf
Erste Vorstellung

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.07.2018, 22:23 
Offline

Registriert: 29.07.2018, 15:36
Beiträge: 14
Hallo liebe Kathi,

D A N K E für den schönen neuen Betreff u.v.m.

Und ich mache mir nun doch wieder mal Sorgen :-( Befürchte, dass die in der Klinik das Heu nicht so wirklich ganz richtig wässern.... Habe heute die Schubkarre ausleihen wollen, um meinem Bub selbst ein bisschen Heu zwischendurch zu waschen (mit Erlaubnis vom Chef) und die Schubkarre hält nicht mal das Wasser, weil unten Löcher drin sind - durchgerostet. D.h. die machen es ähnlich "schlecht" wie bei mir im Stall. Nun da er ja etwas mehr Heu futtert, habe ich echt Sorge, dass DAS gefährlich werden kann. MUSS morgen da unbedingt mal genauer nachfragen.......... immer mal was neues. Und oft etwas womit man garnicht rechnet. Hatte gedacht, dass ich mir in einer Klinik darum gar keinen Kopf machen müsste..... Wohl aber DOCH

Denkst DU das könnte die ganze Zeit schon geschadet haben. Gut war/ist es ganz gewiss nicht - denke ich.

Sein Cushing wird übrigens zumindest mit 1/2 Tablette Prascend "behandelt", allerdings weiß ich natürlich nicht, ob das denn so reicht.

Und dann macht mir noch Sorgen, dass seine Äppel wieder fester/trockener und aussen dunkler werden......... Er trinkt einfach VIEL zu wenig! Darf ich ihm vielleicht ein wenig Salz anbieten? ins Wasser machen? Wenn ja, wieviel? Einen Leckstein dürfe er haben, sagte sein behandelnder Arzt im vorbei-eilen....

D a n k e Dir/EUCH allen für Info / Rat - ich frage DIR/euch hier noch ein Loch in den Bauch
& DANKE für Daumen drücken und eure Anteilnahme / Unterstützung an/für SONNENPRINZ Schicksal

LG Conny

P.S. Kann ich hier eigentlich ein Videa hochladen? Dann könnten alle ihn mal beim gestrigen Heu muemmeln sehen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 06:52 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2417
Hallo nun auch von mir,

ich hab nicht Eure ganze Geschichte verfolgt, aber jetzt die letzten Posts und bin auf jeden Fall erst einmal über die Änderung der Überschrift sehr erleichtert. Meine Daumen und alle 64 Pfoten und Hufe, die ich zu bieten habe, bleiben gedrückt.

Bzgl. Video: du musst es bei YouTube oder so hochladen und kannst dann verlinken. Zumindest hab ich das so gemacht.

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 10:36 
Offline

Registriert: 29.07.2018, 15:36
Beiträge: 14
DANKE sehr, mit so vielen Daumen/Pfoten kann kaum mehr was schief gehen :-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 11:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8443
Conny, du fährst doch jeden Tag in die Klinik. Wäre es nicht eine Idee entweder "Heutourismus" zu betreiben und es einfach mitzubringen das zuvor von dir passend zubereitet wurde oder eigene Schubkarre?


Wenn das Heu ausreichend gründlich und lange gewässert ist enthält es mehr Feuchtigkeit und seine Flüssigkeitszufuhr wird alleine dadurch schon etwas angehoben.
Oft wird auch beobachtet das Pferde aus Tränkebecken wie Eimern mehr Wasser trinken als aus Selbsttränken, vielleicht ihm mal separat was anbieten und schauen wie ihm das gefällt?

Vielleicht kannst du wenn das alles nichts bringt ihm auch einen "Tee" (keine Instand!! sondern z.B. Brennessel, Hagebutte, Fenchel) zubereiten und in den Eimer geben um mit dessen betörendem Geruch seine Lust aufs saufen anzuregen.


Wenn Sonnenprinz am heimatlichen Stall auch einen Salzstein (Himalaya sind sehr gut) hat kannst du ihm den natürlich mitbringen. Ist er es nicht gewohnt und kennt den Umgang mit einem Stein nicht würde ich davon Abstand nehmen da die Gefahr besteht das er aus Langeweile den Stein über Gebühr nutzt.
Pauschal Salz ins Futter oder Wasser mixen sehe ich immer etwas zwiegespalten weil man dann den Konsum aufdrängt obwohl es vielleicht gar nicht erforderlich ist.


Meine Daumen sind weiterhin ganz fest gedrückt :daum:

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2014, 20:53
Beiträge: 352
Mir kommt da gerade noch eine Idee bezüglich der Flüssigkeitszufuhr. Wenn du ihm z.B. 1x am Tag eine Portion Heucobs anbietest, die gut eingeweicht ist und vllt eher suppig als zu fest. Darüber würde er ja schonmal ein paar Liter Wasser aufnehmen... (meine Stute darf nurnoch mit Heucobs ernährt werden und seitdem sie ihre Gesamtration Heu als Pampe bekommt trinkt sie überhaupt nicht mehr - bekommt aber auch ihre 60L alleine über die eingeweichten Heucobs) Alles andere, was ich kenne, was Pferde zum Trinken animieren könnte, ist bei akuter Hufrehe nicht so geeignet (Saft ins Wasser mischen), da ist dann vllt Kathis Idee mit dem Tee eine gute. Kann er nicht zur Not auch Infusion bekommen, bevor sich erneut eine Kolik entwickelt aufgrund zu wenig Wasseraufnahme?
Wie sind denn überhaupt seine konkreten Blutwerte? Habe ich die überlesen? Wie steht es um seinen Kohlehydratstoffwechsel?
Auch ich drücke euch weiterhin die Daumen, dass dein Prinz weiter kämpfen will und eine Chance bekommt!
Viele Grüße
Janka

_________________
Tagebuch Aphrodite
ECS, IR, Hufrehe Aphrodite, Diskussion
ACTH Verlauf Aphrodite

Tagebuch Colinah
Diskussion Colinah

Hier geht es zum ECS- EMS Hufrehe ABC


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 12:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8443
Duddel85 hat geschrieben:
Mir kommt da gerade noch eine Idee bezüglich der Flüssigkeitszufuhr. Wenn du ihm z.B. 1x am Tag eine Portion Heucobs anbietest, die gut eingeweicht ist und vllt eher suppig als zu fest.



:leuchte: Super Idee Janka!!!! oder auch unmel. Rübenschnitzel (kwick beets, speedy beets) die dann mit ihrem Pektin sogar noch der Magenschleimhaut zu Gute kommen. Frag da mal die TÄ nach.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.08.2018, 13:03 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2417
Zitat:
Kann er nicht zur Not auch Infusion bekommen, bevor sich erneut eine Kolik entwickelt aufgrund zu wenig Wasseraufnahme?


Genau das wollte ich auch noch fragen. Es ist eine Leichtigkeit einen Zugang zu legen und mal eben einige Liter "durchzujagen". Nicht unbedingt günstig, aber.....

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.08.2018, 16:00 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014, 13:24
Beiträge: 2417
Wie sieht es hier aus? Gibt es Neuigkeiten? Ich hoffe, nur positive

_________________
LG

schnulli

Diskussion Schnulli und Etienne
ACTH/EMS Verlauf Etienne (geb.: 30.05.1990, gest.: 05.08.2015)

Diskussion Schnulli und Tobi
ACTH/EMS Verlauf Tobi

Ausbildungstagebuch Mr.Ed
Diskussion Mr. Ed


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.08.2018, 19:52 
Offline

Registriert: 29.07.2018, 15:36
Beiträge: 14
Hallo all ihr LIeben, die ihr mit mir bangt und hofft, dass es "der alte Bursche" schafft.

zunächst einmal VIELEN VIELEN lieben Dank für all eure Unterstützung und all die wunderbaren Tipps.

Nach den Beratungen,Besuchen der TAE und der THP haben sich dann Mittwoch Nacht einmal wieder die Ereignisse überschlagen, so dass ich am DO meinen Bub in einer Aussenbox vorfand, statt auf der Intensiv-Station. Leider war das aufgrund Kolik-Notfälle in der Nacht, die Infusionen brauchten, nptwendig geworden. Und am DO hat zunächst der positive Eindruck überwogen, denn er fühlte sich in seinem "neuen Zimmer" mit rund-um-Aussicht und frischer Luft ganz offensichtlich im Rahmen seiner Möglichkeiten recht wohl. Er war munter und sogar ein wenig "aufgekratzt" würde ich meinen.

Leider blieb diese Verbesserung nicht ganz so. Bereits gestern war es etwas "gedämpfter" und heute ebenfalls.

Inzwischen habe ich versucht endlich "richtig" gewaschenes Heu für ihn zu bekommen, da dies in der Klinik eher "sehr entspannt" und mit einer kaputten Schubkarre gemacht wird. Inzwischen habe ich sogar einen "Heuwäscher" gekauft, da es mit Netzen (1Stunde) nicht so gut wurde (weil Heu wohl auch sehr fein) und diesen habe ich heute dann freudig "eingeweiht". Es folgte die nüchterne Erkenntnis, dass Sonnenprinz Heu "ohne Geschmack" und ziemlich nass gar NICHT fressen mag und noch dazu mit zunehmender Nässe zunehmend Probleme mit dem Kauen hat (Zahnprobleme?), so dass er eine Art "Knubbel" wieder ausspukt. Wenn das "schlechte" Heu kommt, frisst er eher und besser, so dass ich einmal mehr die Wahl zwischen Pest und Cholera habe. Entweder zuviel Zucker oder er frisst nicht. BEIDES ist keinesfalls gut. Zumal er am DO als er "gut drauf war" gefressen und dabei auch mehr getrunken hatte.

Ich werde nun morgen weitere "Versuche" machen z.B. das gut gewaschene Heu mit dem "schlechten" mischen......... was ich aber nur dann nachmittags eben selbst machen könnte. Heuwäscher benutzen wäre sicher kein Ding, aber dann auch noch "mischen bis er es vielliehct frisst, kann ich hier wohl von keinem wirklich verlangen.
Vermutlich werde ich damit er frisst eben morgens und abends deren "schlechtes Heu" vorerst nehmen müssen, bevor eer gar nix frisst.

Sein Trinken scheint auch stark davon abzuhängen wieviel er frisst, Beim fressen habe ich ihn häufig trinken gesehen.

So nun mal Schluss für heute, nochmals ganz herzlichen DANK + Liebe Grüße auch von meinem BUB Sonnenprinz. BITTE weiter Daumen drücken und/oder gutes Wort beim lieben Gott für ihn einlegen. D A N K E!!!!!

LG
Conny

P.S. Das mit dem Tee + den RüSchnis steht auch noch auf dem Plan, um die Situation weiter zu verbessern. Und natürlich bin ich so viel es geht bei ihm in der Klinik. Bürste, käme, streichele, verwöhne (meist von 12-17Uhr und länger, ausser WE - da darf man nur SEHR eingeschränkt + So eigentlich gar nicht) Ich glaube auch DAS hilft ihm + tut ihm gut.

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.08.2018, 21:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 16:47
Beiträge: 8443
Röntgenbilder vom Sonnenprinz


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
LG Kathi
Hier gehts zum EMS- ECS- Hufrehe ABCBitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Fala--Geburtsrehe wie gehts weiter?
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Kassy
Antworten: 2
Hufrehe im Winter - ich weiss nicht mehr weiter
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: Maddy
Antworten: 23
Rehepferd ist jetzt da, wie geht es nun weiter?
Forum: Hilfe-mein Pferd/Esel hat Rehe!
Autor: misches
Antworten: 24
Weiter zu den Sarkoiden - Erfahrungsbericht
Forum: Weitere Erkrankungen und Anatomie
Autor: Elke
Antworten: 37
Diskussion Mauna - Wie geht es weiter - erneute Kolik!?
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Mauna
Antworten: 82

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz