Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 08.08.2020, 17:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 14.09.2015, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1013
Wollen wir doch hier mal wieder Schwung rein bringen, aus aktuellem Anlass da ich unzufrieden mit Ihrer Muskulatur bin.

Im Oktober 2014 wurde ECS diagnostiziert ,und IR , seid dem mit 0,25mg Prascend behandelt.
Aktuelles Blutbild, soweit unauffällig bis niedriger Selenwert, Fütterung umgestellt, genaueres im Tagebuch.
Pony ist 138 cm und 14 Jahre alt.
Wird Abwechslungsreich gearbeitet , viel und ausdauernd im Gelände und auf dem Platz nach der akademischen Reitkunst, sowohl an der Hand wie auch unterm Sattel ausgebildet.Ich versuche fast täglich was mit ihr zu machen.
Geplant und auch ein Grund um den Verlauf hier festzuhalten ist, das Equikinetic Training mit aufzunehmen.
Ich bin offen für Kritk und Tipps zum Training.
Zum Vergleich im Mai 2014 :

Bild
September 2014 schon ein paar Kilos gepurzzelt:

Bild

September 2015, sorry hab doch glatt vergessen das Pony zu säubern :oops: :
Bild

Bild

Bild

Bild

Im Vergleich fällt mir gerade auf das sie dieses Jahr scheinbar mehr Winterfell hat als letztes Jahr, wobei wir ja auch schon echt kalte Nächte hatten.Sattel wurde kontrolliert und nachgepolstert, ein Stoßabsorbierendes Pad habe ich nun mit drunter, auch an Schulter und mittlerer Kruppenmuskel empfinde ich leichte Kullen, vom Rücken ganz zu schweigen, da kann man wohl recht gut sehen.
Wenn das in Ordnung ist schreib ich hier mal was zum Training und dokumentiere mit Bildern.
Sonntag waren wir 4 Stunden im Gelände hauptsächlich 90 % Schritt, im Trab schwitzte sie schnell,im Schritt trocknete sie aber sofort wieder ab. Heute ein bischen Handarbeit, aber eher um meine Bewegungsabläufe zu üben als das das Pony sich dabei angestrengt hätte, nur ein paar Runden Schritt, ein bischen Massage und Streching. Nach Anstrengung einen Muskelpausentag einzulegen, werde ich jetzt mehr beachten.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1596
Hallo finde das Thema sehr interessant :)
allerdings finde ich, dass es schon so aussieht, als würde der Sattel nicht wirklich passen...

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 09:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2006, 00:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Das letzte Foto ist nach dem Reiten geschossen,oder?

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1013
Nee nicht direkt, am Montag habe ich das Bild gemacht, also nach dem 4 Stündigen Ritt am Sonntag.

Der Sattel ist ein Dressursattel aber mit einer größeren Auflagefläche und weichen Kissen, geplant ist demnächst mir einen Filzsattel zusätzlich anzuschaffen um genau damit zu experimentieren, vieleicht tut es dem Rücken mal gut.

Da ich aber auch an der Kruppe Dellen in der Muskulatur habe ist es denke ich eher ein Muskelproblem, versuche das nochmals Fotographisch besser zu zeigen.

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 12:17
Beiträge: 1596
man sieht auch die leichten dellen an der kruppe...wie gesagt, aber die am rücken, kommen mir schon verdächtig vor, vl lässt du da mal wen anderen drüber schaun, als deine bisherige sattlerin...eine zweitmeinung kann nicht schaden...
bei finni sah's ähnlich aus...wobei ich sogar find weniger ausgeprägt...und da sind die dellen mittlerweile wieder weg, seit kein unpassender sattel mehr draufliegt ;-)

dafür haben wir andere muskuläre-baustellen :haukopf:

_________________
Lg Julia
<<die Träume von heute, sind die Wirklichkeit von morgen>>

Datenblatt
Tagebuch
Diskussion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1013
Das mit der 2. Meinung ist so einem Sache, da es im näheren Umkreis keinen nur halbwegs gescheiten Sattler gibt, habe alle durch und wenn die dann kommen einen Sattel beurteilen und keinerlei Notitzen machen, den Sattel mitnehmen,ändern und man darf den dann da abholen und das soll dann passen, halte ich die nicht für kompetent, sorry .Oder die Sorte die einem einen Sattel verkaufen möchten für über 2000,- Euro; aber nein in einer passenden Kammer kann ich den zum testen nicht besorgen und ich mein Pony mit einem 3 Nummern zu kleinen Sattel probereiten soll, bevor ich den Kaufvertrag dann unterschreibe.
Nee, nee, mein Jetziger gibt sich schon sehr viel Mühe, schaut sich Pferd und Reiter an, vermisst, hat vor Ort umgepolstert , kontrolliert e.t.c. dem vertraue ich da eigentlich. Eine befreundete angehende Sattlerin kann ich noch dazu befragen, trotz in der Ausbildung, hat sie ein gutes Auge und eine gute Ausbilderin, das werde ich machen.
Empfindlich ist die Stute im Rücken überhaupt nicht, habe das nach dem langen Ritt nochmals getestet

Bild

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 29.09.2015, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1013
Bevor es hier weiter geht möchte ich gern darauf hinweisen das das Equikinetictraining / Dualaktivierung nur für Pferde geeignet ist welche auch auf engen Kreisen laufen können, also belastbare Hufe haben. Desweiteren ist jedes Pferd individuell mit seiner eigenen Geschichte ( möchte hier jetzt mal nicht Krankengeschichte schreiben ) somit sollte man individuell entscheiden, was für sein Pferd geeignet ist.

Vor dem Training hatte ich ja schon eine Futterumstellung eingeleitet, weil sie in meinen Augen abgebaut hat, auch an Muskulatur oder bzw. hauptsächlich Muskulatur, Vitamin E wurde zugefüttert , Rübenschnitzel wieder eingeführt und Bierhefe.
Nach jetzt ca. 3 Wochen sieht es für mich schon wieder besser aus. Gleichzeitig habe ich mich mal wieder intensiver mit der Equikinetik( auch durch meine Einstallerin motiviert) befasst.
Dabei bin ich über 2 Aussagen gestolpert, die mir zu denken gegeben haben.

1.Muskeln wachsen nicht im Training sondern in den Pausen

Damit Muskeln wachsen brauchen sie einen Wachstumsreiz, er muß an seine Maximalkraft herangeführt werden, um zu zeigen das seine Leistungsfähigkeit nicht reicht und er vorhandene Muskelfaser vergrößern, verdicken muß. Sobald Muskeln nicht mehr arbeiten müssen , bauen sie wieder ab.
Durch Belastung entstehen Reizungen an den Muskelfasern, die sich regenerieren müssen. Der Muskel repariert sich aber nicht nur , sondern passt sich der neuen Anforderungen an und steigert seine Leistungsfähigkeit um zukünftigen Belastungen gewachsen zu sein. Unterbricht man diese Phase durch zu frühes Training, ist der Muskel nicht in der Lage , sich zu erholen und zu wachsen und wird schwächer. Der Muskel wird übertrainiert und abgebaut. 48 Stunden sollten daher zwischen 2 Trainingseinheiten liegen.

:kinn: Das war mir so nicht ganz bewusst, bzw nicht präsent.

2. Muskeln brauchen mehr Energie als Fett
Ein 500kg Pferd bei dem der Fettanteil höher ist,verbraucht weniger Energie als ein 500kg Pferd welches bemuskelt ist, selbst im Ruhezustand. Durch alleiniges reduzieren der Futtermenge wird das Pferd nicht nur Fett, sondern in erster Linie Muskulatur abbauen Genau diese braucht das Pferd aber um gesund zu bleiben, Muskulatur brauch Energie!

Das ist glaub ich der Grund warum das so schnell beim abnehmen umschlagen kann, das das Pferd plötzlich, " abgeklappert" aussehen kann, wenn nicht frühzeitig genug die Fütterung wieder angepasst wird und bei Bewegung geeignete Futtermittel sprich Energie geliefert wird.
Das bestätigt mich genau in meiner Auffassung das Muskelaufbau , Bewegung, der Schlüssel zum abnehmen ist, nicht die alleinige Futterreduzierung ( immer vorraus gesetzt Bewegung ist machbar, gesundheitlich)

Allerdings wohl auch alles mit Bedacht.

Dabei kann die Equikinetic hilfreich sein, ich reiß das Thema hier nur an da es dazu eigene Foren und Informationen im Netzt, Buch e.c.t. gibt .

Meine Dualgassen sind selbst gebastelt aus Schaumstoffmatratzen vom Sperrmüll und LKW Planenreste aus dem Netz.
Ich nutze einen Kappzaum und eine Bogenpeitsche.
Ich habe die App Interval Timer 4 HIIT Trainer auf dem Handy

Die App habe ich so eingestellt das ich 60 Sekunden Arbeitsphase habe , 45 Sekunden Pause, das Ganze derzeit 8 Runden lang.

Begonnen habe ich erstmal mit 4 Runden Schritt, 4 Runden Trab, wobei das Pony gut gearbeitet und gymnastiziert ist, sie kann gut auf gebogenen Linien laufen.
Die Quadratvolte ist mit einem Innendurchmesser von 8 Meter gelegt
Da mir dasTraining alleine zu kurz ist , gehe ich vor dem Training ca. 30 Minuten spazieren, somit ist die Muskulatur gut aufgewärmt, um anschließend die 15 Minuten Equikinetic dran zu hängen.

Die Quadratvolte gibt dem Pony einen Rahmen und sie läuft gut und gleichmässig durch die Gassen, die Zeitintervallen der App mit seinen Tönen hat sie schnell verinnerlicht, ist wohl was dran, das die Anstrengung durch Pausen belohnt werden und das Pferd so motiviert ist / wird.
Ich achte wieder vermehrt auf korrekte Haltung/ Stellung, beide Seiten werden gleich stark beansprucht. Die App vereinfacht das Training ungemein, kein Runden zählen mehr , keine Sekunden zählen, echt easy, nur dem Ton nachgehen ( macht das Pony schon fast alleine). Nach der Arbeitsphasen, darf sie außerhalb der Gassen, entspannt im Schritt laufen, während der Arbeitsphase fleißger Schitt oder Trab in Stellung und Biegung.
Ich habe mir ein Trainingsbuch angelegt und versuche für 12 Wochen 3 mal die Woche Equikinetic zum Muskelaufbau zu absolvieren, danach reicht 1-2 mal um die Muskeln zu erhalten. Nach dem Equikinetic Tag reite ich ruhig aus oder mach einen Spaziergang, denn Muskeln brauchen ja Pause zum wachsen :wink:
Am Wochenende gibt es dann auch mal einen langen Ausritt, zur Reitstunde fahren wir zwischendurch ja auch noch alle 14 Tage, das üben dafür müssen wir auch noch unter bringen.
Das passt ganz gut zur Jahreszeit, mal sehen wie sich unser Training entwickelt, wir werden uns langsam steigern.
Später werden die Arbeitseinheiten bis auf 90 Sekunden ausgedehnt , nur im Trab, Rundenzahl erhöht , Quergassen oder Dreiecke mit eingearbeitet.
Bis jetzt gefällt mir mein Pony schon wieder besser.
Bild

Bild

Da gibt es auch noch was zu verbessern , an Haltung , Tragkraft e.t.c. wir arbeiten dran......

Irgendwie können Bilder auch ganz schön täuschen, da wirkt sie schon fast moppelig.
.Bild

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Camarguepony
BeitragVerfasst: 30.09.2015, 08:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2014, 08:48
Beiträge: 1013
Vergleichsbilder heute morgen und vor 3 Wochen:
Dateianhang:
2015-09-30 07.56.47-640x640.jpg
Bild
Dateianhang:
2015-09-30 07.56.29-640x640.jpg
Bild

_________________
Kurztagebuch
Tagebuch
Diskussion
ACTH Verlauf


Wir halten ihre Leben in unseren Händen. Mögen unsere Hände immer von der Kraft der Sanftheit geleitet werden.
Dominique Barbier


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tagebuch Camarguepony ECS oder EMS ? Verdacht EMS
Forum: Tagebücher
Autor: Camarguepony
Antworten: 44
Camarguepony ECS oder EMS ? Doch ECS.....
Forum: Datenblätter und Kurztagebücher
Autor: Camarguepony
Antworten: 26
Camarguepony ECS oder EMS ?
Forum: Wir stellen uns vor
Autor: Camarguepony
Antworten: 7
@ Camarguepony
Forum: Diskussionen zu den Tagebüchern
Autor: Eddi
Antworten: 264
ACTH Verlauf Camarguepony
Forum: Datenblätter und Kurztagebücher
Autor: Camarguepony
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz