Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 02.04.2020, 00:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hufrehe - Übergewicht beim Esel
BeitragVerfasst: 04.03.2009, 20:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16.05.2006, 23:00
Beiträge: 25748
Wohnort: Bünde
Zitat:
Mein Esel ist zu dick, was nun?
Dies ist eine häufige Frage von Eselhaltern. Besonders kommt die Frage auf wenn man es schon mit Folgeerkrankungen der Fettleibigkeit wie z.B. Hufrehe zu tun hat. In meinem Artikel über die Fütterung von Eseln bin ich schon einmal eingehend auf die Herkunft der Esel und auf das Futterangebot in der natürlichen Umgebung der Esel eingegangen.Bei dieser Betrachtung wird uns sehr schnell klar, dass unsere Esel hier im Schlaraffenland leben, ja wie würden wir gedeihen wenn wir jeden Tag ein Buffet in einem All Inklusive Hotel vor der Nase hätten? Die naturgemäß karge Nahrung unserer Esel wird durch die kräftigen Zähne sehr gut zerkleinert und im Magen – Darmtrakt enorm ökonomisch aufgeschlossen und resorbiert. Die Nährstoffe werden zum einen für den täglichen Bedarf eingesetzt aber auch sofort bei nur dem geringsten Überschuss in Fettzellen gespeichert für schlechtere Zeiten. Nur diese erlebt der Esel in unserer Obhut in der Regel nicht. Der Stoffwechsel der Esel ist aufgrund seiner Herkunft und des Futterangebotes in den Herkunftsgebieten nur auf sehr geringe Fettreserven eingestellt. Aus dem Grund ist es für den Stoffwechsels eines normal ernährten Esels auch kein Risiko in Bedarfssituationen das Kommando zur Fettmobilisation aus den Reserven zu geben.Ein Problem erwächst erst aus dem Zustand, dass bei fettleibigen Tieren das Kommando von sehr vielen Fettzellen entgegengenommen wird. Deshalb gelangt sehr viel Fett gleichzeitig ins Blut und dann in die Leber was dann den Stoffwechsel entgleisen lässt. Dieser Notruf des Stoffwechsels zur Fettfreisetzung wird bei akutem Hungern oder bei Erkrankungen die mit Futterverweigerung einhergehen ausgesendet.Im Gegensatz dazu wird bei körperlicher Arbeit nur so viel Fett abgerufen, wie verbrannt wird! Diese Eigenschaften des Stoffwechsels müssen wir beherzigen wenn unser Esel abnehmen soll!Im Idealfall heißt das Abnehmen durch vermehrte Muskelarbeit. Das ist zwar sehr zeitaufwendig, bringt uns aber auch dazu mit unserem Esel wieder mehr zu tun, was eigentlich der Sinn der Eselhaltung ist!Zu dieser Grundmaßnahme der vermehrten Arbeit, die beim Abnehmen niemals fehlen darf um die Fette zu verbrennen, gehört die angepasste Ernährung:Der Grundbedarf an Energie eines Esels wird im Durchschnitt mit 1,5 - 2 kg Heu und 1,5 - 2 Kg Stroh pro 100 Kg Körpergewicht gedeckt.Das sollte auch unsere Richtlinie in der Fütterung des Esels sein wenn wir mit der Gewichtsreduzierung beginnen. Falls vorher andere Mengen gefüttert wurden oder noch Kraftfuttergaben erfolgten, wird das Kraftfutter innerhalb von 14 Tagen auf 0 reduziert und das Raufutter in dieser Zeit angepasst. Da die meisten Eselhalter die Mineralfutter mit dem Kraftfutter verabreichen ist darauf zu achten, dass Mineralfutter separat angeboten wird um den Mineral- und Vitaminbedarf immer zu decken. Wir empfehlen Biroka Ursonne für Pferde 15g / 100 Kg Esel oder falls das nicht pur gefressen wird Pfizer Horse Supplets 10g / 100 Kg Esel, da das sehr wohlschmeckend ist.Mit steigender Muskelarbeit und gleichbleibender Fütterung sollte die Gewichtsreduzierung gemessen am Brustumfang 1-2 cm / Monat betragen.Reicht die Arbeit nicht aus um diesen Erfolg zu verbuchen reduzieren wir das Heu langsam bis auf 0,5 Kg pro Esel . Es müssen weiterhin immer ausreichend Futterstroh und Äste zur Verfügung stehen um den Raufutterbedarf sicherzustellen!Um Gesundheitsrisiken bei der Diät zu vermeiden kann ich regelmäßige Blutuntersuchungen empfehlen bei denen einige wichtige Parameter und zur Kontrolle des Fettstoffwechsels die Triglyceride gemessen werden, die zu keiner Zeit der Diät über 380 mg/dl ansteigen sollen!Außerdem kann mithilfe von Blutuntersuchungen nach krankhaften Ursachen von Fettleibigkeit gefahndet werden. Wem das alles zu kompliziert erscheint der sollte von Anfang an auf eine gute Figur seiner Esel achten, denn Vorbeugung ist leichter als die beste Diät!

Quelle: http://www.pferdepraxis-stoll.de/content/view/17/30/

_________________
sorry, ich kann durchaus die Großschreibung; aber mein rechter Arm schmerzt nach wie vor und die rechte Hand ist im Zusammenspiel einfach langsamer als die linke Hand....
----->zum Hufrehe-ECS-EMS ABC
Bitte erstellt bei Cushingpferden einen ACTH sowie IR Verlauf als extra Thema mit Laborergebnissen (wenn vorhanden), der aktuellen Fütterung unter denen die Werte ermittelt wurden und aktualisiert diesen immer damit man darauf jederzeit Zugriff hat, Fragen gezielt beantworten und wertvolle Zeit für den Patienten wegen Rückfragen einsparen kann. Bild

Hufrehe
ECS Datenblatt
ECS Tagebuch Sputnik †12.12.2008

ECS Tagebuch Püppe
Diskussion Püppe

Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 04.03.2009, 20:00 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hufrehe - Übergewicht beim Esel
BeitragVerfasst: 03.11.2010, 09:46 
auch sehr empfehlenswert zur Eselhaltung ist das Buch von Thekla Friedrich. Thekla hat sich auf Esel spezialisiert , sie ist gelernte Huftechniker der GdHK (ich kenn sie persönlich). Das Buch ist sehr imformativ, auch in Bezug auf Haltung und Ursprung der Esel

http://www.amazon.de/Esel-Mulihufe-Thek ... 3833430893


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Esel im Forum
Forum: Tierische Geschichten
Autor: christine b
Antworten: 7
Übergewicht Ernir & Kria
Forum: Tagebücher
Autor: soni
Antworten: 2
EMS bei Esel?
Forum: Fragen zur Insulinresistenz und zum Equinen Metabolischen Syndrom
Autor: Beate
Antworten: 0
Diskussion Übergewicht Ernir und Kria
Forum: Kritische Gedanken u. Diskussionen
Autor: eff-eins
Antworten: 33

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz