Hufrehe ECS EMS Borreliose

Unabhängiges Hufrehe Forum um die Pferdekrankheiten Hufrehe, Metabolisches Syndrom, Cushing Syndrom, Borreliose und weiteren Erkrankungen vom Pferd, Pony, Esel und Muli
Aktuelle Zeit: 21.05.2024, 17:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 01.11.2023, 09:35 
Offline

Registriert: 01.11.2023, 09:29
Beiträge: 3
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und würde euch gerne mal mein Cushing/EMS Profil zeigen.
Ein paar Fakten zum Pferd:
- Oldenburger Springpferd
- 15 Jahre alt
- normale Figur
- hatte vor 6 Wochen zum ersten Mal einen Reheschub
- hat schon längers Probleme mit dem Fell. Kein richtiger Fellwechsel und sehr langes/dichtes Fell
- Augen tränen seit ein paar Monaten. TA hat es sich angeschaut und auch mit „Kontrastmittel?“ getestet.

Würdet ihr dem Pferd Prascend geben?
Könnt ihr mir mehr zu den Ergebnissen sagen und was ich jetzt unbedingt beachten, machen/nicht mehr machen soll?

Vielen Dank Euch!
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 01.11.2023, 11:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11483
Bei einem Quotienten aus Glukose und Insulin ist dein Pferd mit einem Wert von 2,13 G/I Ratio komplett Insulinresistent.

Komplette IR ist bis 4,5
Kompensuerte IR ist 4,5 - 10
Gesundwerte liegen über 20

Diese IR kann Cushing induziert sein, kann aber auch als eigenständige Stoffwechsellage vorkommen.
Ribustrassen z.B. ist die als Überlebensstrategie bei Karfreitag in die Wiege gelegt.

Der ACTH Wert liegt im mehrere Hunderterbereich und ist ist nicht zuletzt durch die begleitenden Symptome Beweisführung fpr ein ECS ( Cushing, PPID).

Es wäre also angeraten deine Stute mit Prascend an zu therapieren.
Dem Beipackzettel zu folgen hat sich nicht als hilfreich erwiesen.

Da das ACTH weder Wertmäßig noch Gewichtsabhängig auf die Dosis reagiert sondern ganz individuell von Pferd zu Pferd unterschiedlich hat sich eine einschleichen Therapie bewährt.

So nähert man sich von unten der erforderlichen Dosis die benötigt wird das ACTH in die jahreszeitliche Referenz zurück zu führen.

Beginnend mit 1/8 Tablette, Steigerung nach ein paar Tagen auf eine viertel Tablette die dann mindestens 4 Wochen vor der nächsten Testung beibehalten werden muss.
Entweder ist das ACTH dann wieder in der Referenz oder man steigert um ein weiteres Achtel.

Dieses Vorgehen hat sich bewährt, schont den Geldbeutel und das Allerwichtigste: Es verhindert vermeidbare Nebenwirkungen!!!!
In passender Dosis ist Prascend kaum bis gar nicht Nebenwirkungsbehaftet und zaubert innerhalb weniger Tage ein aufgeweckts Pferd das verjüngt scheint.

Bitte versuche nicht mit anderen beworbenen Mittelchen ( auf keinen Fall Mönchspfeffer) ein Cushing zu therapieren.
Das ACTH in die Referenz zu führen und das Cushing therapeutisch in den Griff zu kriegen obliegt, durch Studien belegt, ausschließlich dem Wirkstoff Pergolidmesilat.

Wie wird dein Pferd gehalten und mit was genau gefüttert?
Fütterung mit Angabe aller Futtermittel inkl. Mineral und Menge, Heu in Kilo, Weidezeit in Stunden.

Die Hufrehe ist definitiv der IR geschuldet die sich, vorausgesetzt sie ist ECS induziert, unter passendem Management relativieren kann.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 01.11.2023, 12:08 
Offline

Registriert: 01.11.2023, 09:29
Beiträge: 3
Erstmal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Komplett Insulinresistent hört sich heftig an… :-( gibt es da kein Zurück mehr? Kann ich total nicht nachvollziehen warum er so schlechte Werte hat. Ist durch und durch ein Sportpferd. Wird so gut wie jeden Tag ordentlich geritten und bekommt außer Heu, dreimal am Tag Hafer und nach dem Reiten eine Hand voll Karotten. Natürlich seit der Rehe nicht mehr.
Weide gibt es natürlich auch keine mehr. Vor dem Reheschub war er zwischen 2-3h am Tag auf dem Gras. Bedeutet es, dass er durch Cushing und IR nie wieder auf die Weide (mit Gras) darf?
Was gilt es sonst jetzt unbedingt zu beachten? Er bekommt aktuell noch alle 48h Blutverdünner. Ich hab dafür ein Getreidefreies Mash gekauft, da er das Pulver sonst nicht anrührt. In Wasser lässt es sich leider nicht auflösen. Kann ich das Pulver weiterhin mit ein wenig Mash geben?
Bin noch etwas überfordert.. hatte das bei einem Sportpferd nicht gedacht :-(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 01.11.2023, 13:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11483
Ich denke es handelt sich bei dem Blutverdünner um Acetylsalicylsäure?
Das würde ich persönlich nicht geben weil es binnen kurzer Zeit zu Schäden an der Magenschleimhaut führt, dann hast du die nächste Baustelle.

Ginkgo Urtinktur oder Weidenrinde erledigt einen ähnlich guten Job qas die Fließeigenschaft des Blutes betrifft und das ohne das es irgendwie ins Pferd gemogelt werden müsste oder dem Magen schadet.

Statt Mash oder irgendwelche Fertigmüslis könntest du Melassefreie Rübenschnitzel füttern und diese geschmacklich mit frisch geschrotetem gelben Leinsamen, einem kleingeschnittenen Apfelbaumblatt, Anis/ Fenchel/ Kümmeltee oder einem Cappuccino Löffel voll Ceylon Zimt aufpeppen wenn es pur nicht gefressen wird.

Eine Handvoll Möhren schadet einem gesunden, in Arbeit stehendem Organismus nicht.
Das ist hier aber leider nicht mehr der Fall und es gilt ausschließlich geeignete, IR kompatible Futtermittel anzubieten.

Unbedingt vermieden werden sollte jetzt Werdegang, alles was mit Luzerne ist, getrocknetes Obst und Gemüse, Süßholz, Getreide egal in welcher Form, Johannisbrot/schrot.
Leider sind das in Fertigfuttermischungen oder MiFu gängige Bestandteile.
Auch das Heu sollte einen Gesamtzucker unter 10 % haben um den Insulinwert schnellstmöglich zu senken, evtl. muss es einstündig gewaschen werden um das zu erreichen.
Mit einem Refraktometer lässt sich das gut selbst prüfen, schau mal über die Suchfunktion im Forum.

Die IR ist, falls ECS induziert, umkehrbar wenn adäquat therapiert wird.
Ansonsten, als eigenständige Erkrankung ist sie nicht heil sondern nur händelbar.

Meine Empfehlung lautet: Mit Prascend antherapieren und das Pferd bei angepasster Menge Heu ( 1,5 - 2% in der Erhaltung) füttern, ein passendes Mineral wie z.B. Atom Allergo/ Rehevital, Maroske 711 geben und mehr nicht.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 01.11.2023, 15:53 
Offline

Registriert: 01.11.2023, 09:29
Beiträge: 3
Ja genau. Es ist Acetylsalicylsäure. Er bekommt das jetzt schon seit 04.10. und macht bisher keinen Anschein, dass es ihm nicht bekommt. Aber würde man das denn auch gleich merken? :-( danke auf jeden Fall für die Alternativvorschläge! Das mit den Rübenschnitzel klingt gut! Bei Zimt hatte ich schon gehört, dass das auch nach hinten losgehen kann? Aber das Prascend kann ich ihm bestimmt mit einem Mini Karotten Stück geben oder?
Kannst du mir das erklären mit „…falls ECS induziert, umkerhbar…“. Bedeutet das, dass ich jetzt noch nicht sicher weiß ob er Cushing hat? Sorry, bin da noch nicht so im game drin und verstehe vieles noch nicht.
Vielen Dank für die Mühe! :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 02.11.2023, 08:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11483
Horsegirl95 hat geschrieben:
Ja genau. Es ist Acetylsalicylsäure. Er bekommt das jetzt schon seit 04.10. und macht bisher keinen Anschein, dass es ihm nicht bekommt. Aber würde man das denn auch gleich merken?

Bei Zimt hatte ich schon gehört, dass das auch nach hinten losgehen kann? Aber das Prascend kann ich ihm bestimmt mit einem Mini Karotten Stück geben oder?

Kannst du mir das erklären mit „…falls ECS induziert, umkerhbar…“. Bedeutet das, dass ich jetzt noch nicht sicher weiß ob er Cushing hat?


Läsionen muß man nicht zwingend sofort bemerken, es kommt letztlich auch auf die Leidensfähigkeit des Patienten an wann er Unwohlsein zeigt.
Nicht umsonst verordnen die meisten TÄ zeitgleich auch einen Magenschutz.

Vetpharm/ CliniTox schreibt dazu:

Systemische Nebenwirkungen
Da die Wirksamkeit der nichtsteroidalen Entzündungshemmer auf eine Hemmung der Cyclooxygenase (COX) und damit der Prostaglandinsynthese beruht, erklären sich die Nebenwirkungen aus den physiologischen Schutzfunktionen der Prostaglandine. Dazu gehört die zytoprotektive Wirkung an der Magenschleimhaut durch vermehrte Schleim- und Bikarbonatsekretion, sowie die verminderte Freisetzung von HCl und Pepsin. An der Niere regulieren die Prostaglandine als Vasodilatatoren den renalen Blutfluss, die glomeruläre Filtration, den tubulären Ionentransport, die Reninfreisetzung und den Wasserhaushalt. Somit sind bei der Verwendung von nichtsteroidalen Entzündungshemmern potentiell folgende Hauptnebenwirkungen möglich:

- Gastrointestinale Irritationen, Ulzerationen und Perforationen
- Nephrotoxizität, insbesondere bei hypovolämischen Patienten, sowie bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
- Blutgerinnungsstörungen (Gassner 1998a; Poulsen Nautrup 1999a; Forsyth 1998a; Wallace 1990a; McAnulty 1983a; Burrows 1981a; Bowersox 1996a).

Gastrointestinaltrakt
Es werden häufig Schleimhautirritationen, -erosionen und -ulzera beschrieben, zu denen es besonders im Magen kommt.


Ceylon Zimt kann initial bei einer metabolischen Schräglage, wie es die IR ist, der Notfalldiät bei akuter Hufrehe beigefügt werden.
Da ein EMS/IR-ler aber selten eine erhöhte Blutglukose, oft sogar eine erniedrigte zeigt kann diese u.U. durch Zimt weiter gesenkt werden.
Vielleicht ist es das was du mal gehört hast?
Meine Ponys haben schon immer zeitweise Zimt bekommen um geschmacklich etwas zu verbessern. Das ist dann eine Mindermenge und keine "therapeutische" Höhe.

Es ist mit ziemlicher Sicherheit davon auszugehen das dein Pferd Cushing hat. Tränende Augen, Fellwechselprobleme und Laminitis sprechen da zu dem eindeutigen ACTH Wert schon eine deutliche Sprache.
Abzuwarten wäre jetzt keine gute Idee weil sich die Erkrankung dann weiter manifestiert, sich über kurz oder lang Sehnenprobleme, Abmagerung, schwer therapierbare Infekte, erneute Hufrehen, Lethargie und Muskelatrophie dazu gesellen werden.
Hufrehe ist meistens mit eines der ersten Cushingsymptome!

Mit umkehrbar ist gemeint das sich die IR, wenn sie als Symptom des Cushings vorliegt, unter passender ECS Therapie und in der Referenz befindlichem ACTH u.U. nicht mehr zeigt.
Dein Pferd gehört ja grundsätzlich nicht zu den prädisponierten Rassen (z.B. Robustrassen, Ponys, Spanier) für eine IR.
Von daher würde ich jetzt sehen das ich mit Prascend beginne, dabei aber das Management in Fütterung und Haltung wie es eine IR und EMS erfordert beibehalte.
Die Werte aus dem Kohlenhydratstoffwechsel solltest du bei der übernächsten Testung ( beim Antherapieren mit Prascend kann bei der ersten Nachtestung erstmal nur ACTH getestet werden) erneut mittesten lassen.
Dann weißt du mehr.

Ich selbst lasse generell zur jährlichen Therapiekontrolle bei meinen Cushis den KH Stoffwechsel mittesten. Dieser kann bei grenzwertigem ACTH Wert eine Entscheidungshilfe sein ob die Prascenddosis erhöht werden sollte oder nicht.
Erhöhtes ACTH korreliert in den meisten Fällen, auch bei prädisponierten Tieren, mit einer Verschlechterung des KH Stoffwechsels.

Die Thematik ist komplex und deshalb ist uns wichtig aufzuklären. Sollten also weiterhin Fragen sein scheue dich niemals sie so lange zu stellen bis du alles verstanden hast.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 03.11.2023, 17:15 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2021, 21:21
Beiträge: 988
Wohnort: wunderschöner Niederrhein
Hallo und herzlich willkommen bei uns im Forum!
Eine IR kann bei passender Ernährung gut gehändelt werden.
Bei dem ACTH Wert deines Pferdes würde ich wie eff-eins schon sagte mit Prascend antherapieren..Desweiteren schließe ich mich Kathi an.
Wichtig wäre jetzt eine zuckerreduzierte Diät, heu abgewogen und gutes mineralfutter.
Hafer etc. erstmal weg lassen.
Ob weide wieder geht muss man später sehen, das kann man pauschal nicht sagen

_________________
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen

Tagebuch Alpenquarter
Diskussion Alpenquarter

http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/basis-info-fuer-den-reheneuling-f70/hufrehe-ecs-ems-abc-t6584.html#p128787


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 03.11.2023, 17:20 
Offline
Globalmoderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2021, 21:21
Beiträge: 988
Wohnort: wunderschöner Niederrhein
Zu dem Thema du hättest das bei einem Sportpferd nicht gedacht: Ein Freundin von mir hat einen Vollblüter, schlank, geht Distanzen. Er hat EMS und IR. Ist wie bei typ 1 Diabetikern, die sind meist sehr schlank.
Bei EMS hilft nur gutes Management.

_________________
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen

Tagebuch Alpenquarter
Diskussion Alpenquarter

http://www.hufrehe-forum.de/28362214nx18618/basis-info-fuer-den-reheneuling-f70/hufrehe-ecs-ems-abc-t6584.html#p128787


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 06.11.2023, 08:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11483
Wie man das Prascend zuverlässig in das Pferd bekommt

viewtopic.php?nxu=28362214nx18618&f=158&t=6817&p=140687&hilit=pr%C3%A4parieren#p140687

Einschleichen von Prascend:

28362214nx18618/ecs-fachartikel-wissenswertes-links-f3/einschleichen-von-pergolid-t70.html#p128785

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 21.11.2023, 08:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11483
Ich hoffe unsere Beiträge zu deiner Anfrage waren dir eine Entscheidungshilfe und haben dich ein wenig in das Thema Stoffwechsel eingeführt?
Schön wäre wenn wir mal wieder von dir hören würden....

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prascend geben?
BeitragVerfasst: 12.01.2024, 16:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2012, 15:47
Beiträge: 11483
Auch hier, wie bei anderen Anfragen auch, würden wir uns über eine Rückmeldung bzw. Update freuen.

_________________
LG Kathi

Der Mensch der die Bereitschaft hat, etwas zu ändern findet seinen Weg - der andere findet eine Ausrede


Klicke hier zum EMS- ECS- Hufrehe ABC ....das voller Informationen steckt, reinschauen lohnt!!



Antons ECS Datenblatt--------Hermines ECS Datenblatt
Antons ECS-Tagebuch---------Hermines ECS-Tagebuch
Antons Diskussion-------------Hermines Diskussion
Antons
ACTH Verlauf----------Hermines ACTH Verlauf
Bild
Tierschutz ist kein Anlass zur Freude sondern eine Aufforderung sich zu schämen dass wir ihn überhaupt brauchen

Kooperation Mensch und Tier e.V. KOMET Hilfe für Pferde in Not & Tiergestützte Pädagogik


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Pergolid/ Prascend zur gleichen Zeit geben ?
Forum: Prascend (Pergolid)
Autor: monitoni53
Antworten: 7
es kann keine Pauschale Futterempfehlung geben
Forum: Hufrehefutter (Rehefutter) - Mineralfutter - Spezialfutter - Kraftfutter - Hafer
Autor: eff-eins
Antworten: 0
Die Kunst, einer Katze eine Tablette zu geben
Forum: Hund,Katze,Maus und Co
Autor: cschoen
Antworten: 8
ein Tag der Stille um der Trauer angemessenen Raum zu geben
Forum: Die Regenbogenbrücke
Autor: eff-eins
Antworten: 7
Flohsamen und Fermentgetreide gleichzeitig geben?
Forum: Verschiedenes
Autor: vogelline
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz